Autor Thema: SFDesigns Stalenhag: Akersnuten 1/35  (Gelesen 6186 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4232
  • bashin is passion
SFDesigns Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #25 am: 01. November 2016, 21:15:38 »
Ok, das Rad mit Spanten und den Winkeln komplett zu scratchen ist ne super Leistung. Lässt sich bestimmt auch irgendwie aus eïnem Stück machen aber die Skills kann man brauchen.  :thumbup:
(Aufgrund der Größe sind einige Ungenauigkeiten natürlich nicht zu vermeiden, lasse ich daher auch mal unbewertet.)
Schönes Ding  :thumbup:
Gruß, René 

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1313
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #26 am: 01. November 2016, 21:21:28 »
Ich finde das ganz großes Kino :respekt:
Wenn man bedenkt das die Kegelstümpfe zu einander passen müssen.
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #27 am: 02. November 2016, 09:42:06 »
(Aufgrund der Größe sind einige Ungenauigkeiten natürlich nicht zu vermeiden, lasse ich daher auch mal unbewertet.)
Falls wir uns mit unseren Modellen mal live sehen freue ich mich auf's Fachsimpeln mit dir :) (echt jetzt, kein Sarkasmus oder so)

Wenn man bedenkt das die Kegelstümpfe zu einander passen müssen.
Die genauen Radi und Winkel der Segmente habe ich mathematisch berechnet - ein paar von den Formeln, von denen man dachte, man braucht sie im Leben garantiert nie wieder ;D
Gruß
Jochen

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4232
  • bashin is passion
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #28 am: 02. November 2016, 10:17:16 »
Sehr gerne  :thumbup:

Machen wir uns nichts vor, das ist ein 20(?)teiliger Fullscratchbausatz in Größe einer 1 Cent Münze. Dass das im Makro nicht wie gegossen aussieht ist klar, aber ich glaube bei dir ist da noch nicht Schluss. Da geht noch irgendwie was.
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #29 am: 02. November 2016, 16:36:03 »
Ja, gib mir Drehbank, CNC-Fräse und Lasercutter, dann geht da sicher noch was ;)


Die Tonnen haben etwas Farbe abbekommen, eine wurde schonmal dezent gealtert:

Gruß
Jochen

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4232
  • bashin is passion
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #30 am: 02. November 2016, 17:13:49 »
Das meine ich natürlich nicht  ;) Das Rad hier ist dein first try, wenn ich das richtig verstehe. Wenn du das ein paarmal wiederholst oder die Mikrobastelskills an anderer Stelle nochmal bemühst
Zitat
ich will mit diesem Projekt auch Scratchbauweisen vertiefen, die ich für kommende Projekte gut gebrauchen kann.
  :evil5:
dann wird das noch(!) sauberer.

nicht, dass ich das auf Anhieb genauso könnte oder dass ich das mit bloßem Auge überhaupt erkennen würde  :pfeif:

Je kleiner du wirst umso mehr kommen dir aber wahrscheinlich die Materialeigenschaften in die Quere. PS wird ja sehr weich.
Aus eigener Erfahrung verformen sich die Teile unter mechanischer Bearbeitung. Schleifen nd schneiden wird da zunehmend problematisch.  :dontknow:

Ok, genug vom ot. Tonnen sehen schonmal gut aus.  :thumbup:
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #31 am: 05. November 2016, 09:59:44 »

Heavy Chipping ;) Nur ein Zwischenstand, allerdings werde ich da kaum verrosten. Soll ja auch rostfreie Materialien geben, ist vielleicht für einen Acker-Bot besser. Sieht dann aus wie eine abgenutzte Mag-Lite.


Stellprobe.


Getting there ... jetzt fehlen noch die Arme, Verkabelung und andere Mini-Details.




Gruß
Jochen

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15511
  • In magnis et voluisse sat est
    • Phoxim's SF-Modellbau-Fanzine
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #32 am: 05. November 2016, 10:45:31 »
Schaut nett aus  8)

BTW, mein Buch ist gestern gekommen, ist einfach besser auf Papier, da kann IMHO der Monitor nicht mit  ;D
Ex nihilo aliquid fit

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1313
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #33 am: 05. November 2016, 10:54:26 »
Vom Design triff's nicht ganz  meinen Geschmack (liegt wahrscheinlich am fehlenden Hintergrundwissen)  aber deine Umsetzung ist erste Sahne  :respekt:
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #34 am: 06. November 2016, 11:56:37 »



Die Greifer sind fast ein eigenes Projekt im Projekt.

Wenn man sich voderern und hinteren Arm genau anschaut, sieht man, dass hier mit der Perspektive geschummelt wurde. Winkel und Längen stimmen nicht ganz.
Vorne (Steuerbord) sieht es z.B. so aus, als ob der Arm an dem orangen Rechteck in einer Linie befestigt ist.
Hinten dagegen, als ob es zwei separate Teile in unterschiedlicher Ausrichtung sind. Das orange Rehteck scheint nach innen gedreht zu sein, was mit der Anordnung wie sie im Vordergrund zu sehen ist schwer vorstellbar ist.

Ich plane das jetzt als statische Einheit, die aber an einem weiteren Kugelgelenk am Körper befestigt wird, um sie beliebig ausrichten zu können. D.h. Maße vom hinteren, aber Bauart wie beim vorderen Greifer.




Gruß
Jochen

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #35 am: 07. November 2016, 11:03:19 »

Neue Einzelteile vom Wochenende.



Was ich erst jetzt bemerkt habe: die Vorderbeine scheinen in der Zeichnung deutlich dichter am Chassis zu hängen als die Hinterbeine. Auf dem Boden sieht es allerdings wieder gleichmäßig aus. Bin mir nicht sicher was davon Absicht ist. Zusammen mit den anderen Perspektivproblemen heißt das: mein Bot wird zwangsläufig breitschultriger als die Zeichnung wirkt, damit ich an den Bauteilen mit etwas Bewegungsfreiheit vorbeikomme. Ansonsten müsste ich das Chassis nochmal komplett neu konstruieren.  :-\
Gruß
Jochen

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4232
  • bashin is passion
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #36 am: 07. November 2016, 12:01:21 »
Ein genauer Nachbau ist ja scheinbar nicht möglich aufgrund der perspektivischen Schummeleien im Original. Mehr Referenzen als dieses Bild gibt es nicht wenn ich das richtig verstanden habe, das heißt es wird so oder so eine eigene Interpretation.
Wenn du die Perspektivfehler auch nachbaust bist du zwar noch näher am Original, sähe dann aber aus als hättest du die Teile mit verbundenen Augen zusammengeklebt.  :dontknow:

Lass es wie es ist.  :thumbup:
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #37 am: 07. November 2016, 13:06:39 »
Ich bin am überlegen, ob ich vorne eine Ecke rausnehmen könnte, so dass die Kugelgelenke näher zum Scheinwerfer rücken. Dazu muss aber die Bewegungsfreiheit bis zum nächsten Spant passen. Schau ich mir dann nochmal genauer an.

Aber noch was anderes, habe evtl. Kids gefunden die sich passend einkleiden ließen. Haltung (ist halt der rechte Arm) und Alter könnten passen:

Gruß
Jochen

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #38 am: 07. November 2016, 14:44:07 »


Mal auf die Schnelle retuschiert. Wenn ich jetzt noch so modellieren kann wie zeichnen wäre ich mehr als zufrieden ... :)
Kann ich da mit Milliput Superfine White drangehen? Da habe ich ne Packung rumliegen, aber noch keine Erfahrung mit dem Zeug. Hält das auf Resin?
Gruß
Jochen

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4232
  • bashin is passion
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #39 am: 07. November 2016, 15:25:51 »
Milliput ist in den ersten Minuten nach dem Ankneten sehr klebrig. Ideal zum Aufbringen auf die Figur. Nach ein paar Minuten kannst du dann anfangen das mit angefeuchtetem Modellierwerkzeug zu formen. Wenn das nicht so ganz ordentlich wird kannst du das nach dem Aushärten in Form schleifen.

Versuch alles möglichst in einem Stück zu modellieren, dann hält das natürlich noch besser.
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #40 am: 08. November 2016, 18:05:33 »
Ok, danke für den Tipp, mal sehen wann ich die Ruhe habe da ranzugehen - Figuren sind heute angekommen :)

Die Schulterbreite hat mir natürlich keine Ruhe gelassen.


Die Schulterringe gekürzt und vorne die Achse abmontiert und rausgeschnitten was geht. Das Bild zeigt das Chassis von unten.


Testaufbau wieviel Platz ich dann habe.


Und eine neue Achse eingebaut (hier noch nicht fixiert, sitzt dann noch etwas tiefer, nicht direkt am Scheinwerfer). insgesamt ist die Vorderachse nun ca. 5mm kürzer als die Hinterachse. Durch leicht verschiedene Beinwinkel vorn/hinten kann ich den Bot aber immer noch relativ symmetrisch aufstellen. Ist jedenfalls näher am Original.
Gruß
Jochen

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1313
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #41 am: 08. November 2016, 20:08:48 »
Zitat
Wenn ich jetzt noch so modellieren kann wie zeichnen wäre ich mehr als zufrieden ...

da habe ich keine Zweifel dass du das hin bekommst :thumbup:
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #42 am: 10. November 2016, 09:15:00 »
Ja, irgendwas werde ich da schon hinbekommen, mal sehen mit wieviel Flucherei ;D Die letzte Figur war 1:20 und Fimo und andere Ansprüche an die Quali ;) Und ein Mr.-Kim-Kopf in 1:35, aber irgendwie nicht weitergemacht.
Klasse ist: Bei dem Jungen ist sein linker Arm nicht angegossen, d.h. ich kann die Haltung wie im Original abbilden, nicht seitenverkehrt. Da muss ich nichtmal den Kopf drehen, der hat schon den richtigen Winkel zur Seite.  :thumbup:
Allerdings, der ist größer als er auf dem Foto wirkt, eher "ausgewachsene" 16-18. Muss da die Proportionen anpassen, aber kein Problem bei der neuen Kleidung.

Was später auch noch Neuland sein wird: Das Dio mit Asphalt, Blättern, Pflanzen, Gräsern. Werde mir auch so 'ne Fliegenklatsche umbauen müssen.

Ist das eigentlich eine ländliche Bushalte am Straßenrand oder einfach nur ein Schild dass das Grundstück der "Riksenergi" gehört? Wie interpretiert ihr das?

Update: diese Woche geht es nur schleppend voran, aber die Arme konnte ich etwas weiter detaillieren:


Gruß
Jochen

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4232
  • bashin is passion
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #43 am: 10. November 2016, 10:44:32 »
Riksenergi ist norwegisch und bedeutet national energy. Scheint ein staatlicher Stromanbieter oder sowas zu sein.Könnte mir auch vorstellen, dass es das Unternehmen ist das die Maschine da gebaut hat.

edit: sorry, danach hast du gar nicht gefragt.
Das sieht mir nach Bushaltestelle aus. Oben im weißen Feld die beiden Buslinien die da halten.
« Letzte Änderung: 10. November 2016, 10:47:37 von Sheriff »
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #44 am: 10. November 2016, 12:45:21 »
:) Sorry, Riksenergi ist im Buch die fiktive Firma, die den Loop betreibt. Wegen denen gab es bis in die 80er in dieser verlassenen Gegend Geld, Arbeitsplätze, Anschaffung von Experimental-Vehikeln, Forschung, Fortschritt (und zweifelhafte Experimente). Daher stehen überall solche Wracks rum.

Ok, wird ne Bushalte. Bei genauem Hinsehen stehen die Kids wohl auch in einer Haltebucht, war mir noch gar nicht aufgefallen.

Gruß
Jochen

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #45 am: 10. November 2016, 13:24:28 »
Über Google Street View recherchiert:
https://www.google.de/maps/@59.3708837,17.6061979,3a,57.8y,83.76h,69.85t/data=!3m6!1e1!3m4!1shCW6flfGOVWhkGrFpgkrnw!2e0!7i13312!8i6656

Diese Schilder dürften die Vorlage gewesen sein, das kann ich nachbauen :)
Gruß
Jochen

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1769
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #46 am: 12. November 2016, 17:23:35 »

Ich schätze mal knapp 200 Einzelteile auf dem Bild.
Gruß
Jochen

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1313
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #47 am: 12. November 2016, 17:40:41 »
  8) :respekt:  
200? - mit oder ohne Münze?  ;D ;)
« Letzte Änderung: 12. November 2016, 18:34:10 von Bernie »
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline Karotte

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2177
  • Acetonfreund
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #48 am: 12. November 2016, 17:51:50 »
Wow. Einfach wow!  :o
Bernd

"The smell of glue and the sight of putty... it fills you with determination."

Offline Wabie

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
« Antwort #49 am: 12. November 2016, 18:06:12 »
Sehr geil  :respekt: :respekt: :thumbup:
MfG Stefan