Autor Thema:  DeAgo Mod: Oberer Ausstieg (Iris Hatch)  (Gelesen 2309 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sonic_Sun

  • Ensign
  • Beiträge: 164
Re:DeAgo Mod: Oberer Ausstieg (Iris Hatch)
« Antwort #25 am: 20. Oktober 2016, 02:04:11 »
ja bullig sollte er sein ist ja auch ein LT "bulli"  ;) genau genommen ist es ja ein YT 1300 FP (also ein bulli)  :)
aber die alten prints sind schon was , wenn ich überlege das eine idee für ein model schiff solche ausmaße erreicht. ich glaube die erbauer der idee Millennium Falke hätten sich das nie erträumt  8)
ach , hat einer erfahrung mit federstahldraht ? ich will 0.5 mm federn (schenkelfedern) biegen , die sollen dann das luke noch besser schließen aber beim öffnen den andruck verlieren.
gruß
christian

Offline The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 545
Re:DeAgo Mod: Oberer Ausstieg (Iris Hatch)
« Antwort #26 am: 20. Oktober 2016, 07:29:24 »
So sollte es in Ordnung sein  :thumbup:

Danke für die Beratung!

Viele Grüße

Der Schatten

Offline Chewbacca

  • Candidate
  • Beiträge: 50
Re:DeAgo Mod: Oberer Ausstieg (Iris Hatch)
« Antwort #27 am: 11. Februar 2017, 08:30:35 »
Hallo,
Zum thema iris hatch frage ich mich ob die Verwendung einer der aussenliegenden belüftungs gitter das "richtige" ist.ich habe in einem beitrag ne schöne Zeichnung entdeckt die aussagt der ausstieg liege quasi zwischen den beide Öffnungen und am modell ist diese stelle so gegossen, als wäre da eine panzerplatte die aufgeschoben werden kann. Das spricht ja alles ( durchmesser theoretisch 1,2 m : 43=2.8 cm) und die ansicht aus dem film mit konus an der aussenhaut, dafür, das der einbau der iris, doch ein wenig aufwändiger wird.... Was haltet  ihr davon ? Somit wäre die luke größer und es kommt dem film näher.... Wie jedoch die ansteuerung und kinematik vor Öffnung der iris funzen soll ist mir noch ein Rätsel.... Grüße....