Autor Thema:  Jedis modified Falcon  (Gelesen 5950 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jedimeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 252
Jedis modified Falcon
« am: 17. Oktober 2016, 18:40:55 »
Hallo liebe Falken-Modellbauer,

bin vom DeAgo-Forum zu euch gewechselt weil die Anhäufung von Problemen dort einfach zu groß ist.

Ich bin Amateur und habe mit dem Falken mein erstes großes Projekt. Bin nie über Revell-Bausätze und deren Bemalung nach Vorgabe hinausgekommen und das liegt auch schon Jahrzehnte zurück. Habe zuvor noch niemals etwas mit einer Airbrush gemacht geschweige denn mich mit Elektrik und deren Verlegung befaßt. Doch sollte sich  nun änderen - der Millenium Falcon soll mein persönliches Meisterstück werden. Begonnen habe ich damit im Januar, erste Ergbnisse traute ich mich ab März zu präsentieren.

Ich versuche nun, meinen Thread aus dem anderen Forum hierher zu übertragen, kann aber nur noch bedingt auf meine dortigen Beiträge zugreifen. In den nächsten Tagen werde ich nun meine bisherigen Ergebnisse nach und nach hier posten bis zum aktuellen Stand. Es kommt also eine kleine Flut an Berichten auf euch zu, sorry schon mal im Vorfeld dafür.

Fangen wir mal an mit der Bemalung der Laserkanone:






Dann die Geschütz-Plattform um ein paar Grebblies erweitert und das Krebsgeschwür an der Cockpitröhre in eine Delle umgewandelt:






Das Cockpit hatte ich schließlich auch fertig - habe hier die Paragrafix-Teile verwendet. Bei zwei Bildern hatte ich Blitzlicht genommen, daher erscheint die Farbgebung da nicht so pralle:











Nun zur Beleuchtung: LEDs in der Cockpitkonsole, diverse LWLs und für die Seitenwand des Paragrafix-Rings kam Leuchtfolie zum Einsatz:



Hier habe ich nachträglich hinten ein paar Lichtleiter angebracht, damit wenigstens ein paar der Lichter blinken. Leider vergeblich, denn sobald ich die LEDs vom Hintergrund einschalte, sieht man davon nichts mehr.




Die Anschlüße der Folie habe ich etwas isoliert, dann gebogen. Ein Teil der Cockpithalterung entfernt, um das Kabel durchlegen zu können.
Wer das auch immer nachmachen möchte: bleibt beim Abschluß auf beiden Seiten 2mm unter dem Boden vom Cockpit, sonst passt das Gnaze nicht mehr. Und zum befestigen reicht ein einfacher Streifen Tesafilm auf beiden Seiten.
Ach ja, nach dem Zuschneiden auf jeden Fall alle Schnittstellen der Folie mit Tesa isolieren.



Und für den Rest laß ich mal die Bilder sprechen:








Und zu guter letzt noch ein Video - sorry für meine mangelnden Qualitäten als Kameramann:

Jedis Falcon Cockpit
Liebe Grüße

Jürgen

Online TWN is ZbV3000Germany

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15577
  • In magnis et voluisse sat est
    • Phoxim's SF-Modellbau-Fanzine
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2016, 18:43:12 »
Na das ist doch schon mal ein guter Anfang  :thumbup:
Ex nihilo aliquid fit

Offline Davhuels

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 287
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #2 am: 17. Oktober 2016, 18:46:38 »
Die Bilder kenn ich doch :thumbup: ;D

Gruß

Dave
Gruß


Dave

Online HangMan

  • Candidate
  • Beiträge: 55
  • Last Man standing!!!
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #3 am: 17. Oktober 2016, 19:10:23 »
moin,

sehr geil!!!  :respekt:
"Anything you don can get you killed, inclouding nothing!" - Murphy's Law

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4037
  • bashin is passion
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #4 am: 17. Oktober 2016, 19:34:30 »
Die Beleuchtung ist super  :thumbup:
Gruß, René 

Offline Kuat

  • Candidate
  • Beiträge: 81
    • flickr
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #5 am: 17. Oktober 2016, 22:33:59 »
Wunderschön das Cockpit,
bis auf das Sitzweathering vielleicht  :angel:

Gruß,
Kuat.
Gruß,
Kuat.

Offline The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 524
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #6 am: 17. Oktober 2016, 22:39:33 »
Die Beleuchtung kommt gut. Schöne Idee mit der Leuchtfolie.

Der Schatten

Offline Jedimeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 252
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #7 am: 17. Oktober 2016, 23:13:01 »
Das Sitzweathering war einer meiner ersten Gehversuche beim Weathering überhaupt...  In Natura bemerkt man die schwarzen Sprenkelungen gar nicht so wie auf den Bildern...
Ansonsten freut wes mich natürlich, wenn ich hier Anklang finde.

Nächstes (nachträgliches) Update von Ende März: Der Holotisch. Ist von Shapeways. Habe lange gegoogelt, da mir die Stahl/Aluminium-Farbe vom Original Deago-Teil nicht zugesagt hatte. Was auf den Bildern schlecht zu erkennen ist, ist der Glanz des Grautons mit einem metallic-schimmernden Touch:









Dann wurde die Sitzbankecke und die Sitzbank sehr vorsichtig ausgehöhlt und freie Bereiche geschaffen, um Hier SMD-LEDs besser verlegen zu können:







Bei der Sitzbankecke erspart mir das die lästige Fummelei beim Verlegen der Lichter wie bei der Cockpitconsole  :P

Und am Ende der Sitzbank, wo keine Sitze mehr sind, habe ich so auch prima Platz für Lichtquellen, obwohl hier zum verlegen eigentlich Null Platz ist.


Dann waren die Ausparungen für den  Frachtraum und in die Wänden fertig:










Und die Aussparungen im Boden sollten ja auch beleuchtet werden:







Die Aussparungen sind im Moment nur fürs Foto druntergelegt. Der Boden ist übrigens von Paragrafix.


Bin jetzt erst beim Baustand von Anfang April - weitere Updates folgen.



Liebe Grüße

Jürgen

Offline Joe Cool

  • Candidate
  • Beiträge: 75
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #8 am: 18. Oktober 2016, 09:09:16 »
Moin Jürgen, schön das du jetzt auch hier bist. Das wird deutlich mehr Spaß machen als im ModelSpace-Forum.
Gruß Jörg

Offline Jedimeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 252
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #9 am: 18. Oktober 2016, 10:07:05 »
Ja, das war ein Sprung nach vorne, Jörg, ohne Zweifel  ;).

Update vom April: der Frachtraum.








Die LED-Stripes waren zunächst für die Computerkonsole gedacht, erwiesen sich jedoch als nicht brauchbar.



Beleuchtung der Schlafkoje habe ich einmal von oben (Deckenlampen) und einmal die bekanne Lampe links an der Koje:










Die Kojenlampe ist nicht so grell wie auf den Bildern, konnte das nicht besser fotografieren. Das Lightleak in der Koje wurde zwischenzeitlich korrigiert.


So. Um die Beleuchtung Der Frachtkonsole umzusetzen, habe ich mir aus einer Polystrolplatte ein der Aussparung entsprechendes, passgenaues Stück ausgeschnitten. Hierauf einfach EL Leuchtfolie mit Anschluß geklebt:


Das konnte ich dann einsetzen - habe ganz simpel Crystal Clear zum verkleben genommen. Dann unten den Ausgang noch zugeklebt (wieder mit Crystal Clear) und übermalt. Somit hat man null Lichtaustritt hinten und man sieht gar nichts von irgendwelchen Kabeln oder Lichtleitern.

So, den Frachtraum hatte dann ich im Gröbsten erstmal fertig. Waren nur noch Kleinigkeiten und ein paar Extras, die ich hier noch gerne angebracht hätte.
Die Beleuchtung war auch soweit fertig, den Holotisch hatte ich aber noch nicht fest angebracht.










Und ein kleiner Test der Beleuchtung:










Die Aussparungen habe ich nun normal anbringen können, nach wie vor aber noch nicht fix angebracht.

Leider sieht die Bettlampe auf den Bildern nach wie vor sehr grell aus, obwohl dem nicht so ist. Bekomme das auch mit anderen Einstellungen nicht besser fotografiert.

Das Innere der Schlafkoje habe ich mit Grebblies ergänzt und somit etwas ansehlicher gemcht - ist im Video kurz zu sehen.

Ich habe mal 2 Videos gemacht, das erste beginnt ohne Beleuchtung. Der Teil mit der Beleuchtung war mir zu dunkel, habe das "kameramäßig" dann nochmal gemacht. Mit der Neuaufnahme endet dann das zweite Video mit der Beleuchtung - also nicht wundern, wenn da die gleichen Einstellungen noch mal genauso sind, nur besser ausgeleuchtet. Lichtleiter sind noch nur lose an LEDs angebracht, daher keine gleichmäßige Ausleuchtung der Beleuchtung vom Holotisch.


Millennium Falcon Frachtraum

Millennium Falcon Frachtraum Beleuchtung



Liebe Grüße

Jürgen

Offline Joe Cool

  • Candidate
  • Beiträge: 75
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #10 am: 18. Oktober 2016, 10:38:11 »
Also die Videos habe seit April immer noch die gleiche Wirkung auf mich - Achterbahn, aber ich finde es nach wie vor super das du keine Disco aus deinem Falken gemacht hast, sprich nur dezent mit blinkenden Lichtern gearbeitet hast.
Gruß Jörg

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4172
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #11 am: 18. Oktober 2016, 12:13:23 »
Klasse Elektroarbeiten! :thumbup:
Auf der Werkbank:

Offline Jedimeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 252
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #12 am: 18. Oktober 2016, 15:35:02 »
Update Ende April/Anfang Mai:

Habe die Seite der Schlafkoje, einen Teil der Wand vom Frachtraum und die Rahmenstreben etwas aufgepeppt.


Grebblies herzustellen, macht mir z.Zt. am meisten Spass. ich verwende ganz simpel Bastelreste, Kabelabfälle sowie Elektronikschrott. Ist es zuerst aufgeklebt, schaut es noch etwas unpassend und merkwürdig aus. Doch nach dem Bemalen wirkt es so, wie es sein soll.















Zum damaligen Zeitpunkt war ich mit den Stützen so zufrieden - habe diese aber später durch ein fantstisches Set von Joe Cool ersetzt.



Da die Unterschale ja noch Monate zur Fertigstellung braucht und man daher den Frachtraum noch nicht einsetzen kann habt ihr doch bestimmt auch kleine Aufbewahrungsprobleme.

Zum einen wäre ein Staubschutz recht sinnvoll, und zum anderen - das ist das aller Wichtigste - müssen die elektronischen Komponenten vor Schaden bewahrt werden. Es könnten sich LED-Kabel lösen oder die herausschauenden Lichtleiter werden geknickt, reißen ab oder beenden sonstwie ihr Dasein.


Hier ist meine kostengünstige Lösung:




Das sollte eigentlicher jeder im Haushalt haben... :P


Dank dem von von einem Freund selbst hergestellten und mir überlassenem 3D-Spezialdruck habe ich die DeAgo-Beleuchtung vom Cockpit durch EL-Leuchtfolie ausgetauschen können.






Dann habe ich mit nochmal an dem Krebsgeschwür der Cockpitröhre gearbeitet und diese lackiert - den Einschuß bzw. die Delle werde ich noch hervorheben, Weathering folgt ebenfalls noch.



Die Cockpithaube ist die Original DeAgo-Haube. Zusammengeklebt, verspachtelt und die Übergangsstellen der oberen und unteren Hälfte möglichst unsichtbar mit meinem letzteten Rest AS20 lackiert. Alterung auf die Haube kommt später.





Liebe Grüße

Jürgen

Online Wabie

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 425
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #13 am: 18. Oktober 2016, 17:46:43 »
Hallo Jürgen,

Wie immer Daumen hoch  :) :thumbup: :thumbup: :respekt:
MfG Stefan     

Offline Jedimeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 252
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #14 am: 18. Oktober 2016, 18:26:40 »
Danke schön euch allen fürs Lob!  :)

Update Mai:

An der noch fehlenden Wand ist auf der linken Seite eine Tür, die im Modell offen, leer und unbebaut bleibt.

Im Film ist diese Tür der Zugang zum Schaltungsraum, in dem sich Han Solo und Prinzessin Leia zum ersten mal geküßt haben.

Das ist natürlich Grund genug für mich, den Raum einzufügen:






Ist von Shapeways das Teil. Der Schaltraum hatte mir so noch nicht so richtig zugesagt, daher habe ich ihn noch mit ein paar Verkabelungen aufgepeppt:


Und zu guter letzt noch ein Test der Beleuchtung des Schaltraums - die Konsole darin konnte ich doch noch mit ein wenig Lichteffekt ausstatten. Das Licht ist noch zu blau und wurde später gedimmt:






Dann folgten Vorbereitungen für die Röhrengänge. Eine Mischung aus Paragrafix und Shapeways - sind extrem klein, die Lampenschirme, als Vergleich mal ein Zahnstocher daneben:



Zusammengeklebt, grundiert und bemalt:


Und das in Massenproduktion... - die endgltige Farbe Grau folgte später:


Und zu guter letzt noch die Headsets vom Ätzteil gemacht.





Liebe Grüße

Jürgen

Online Wabie

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 425
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #15 am: 18. Oktober 2016, 19:04:26 »
Hi Jürgen,

echt MEGA!!!  :respekt:
MfG Stefan     

Offline Jedimeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 252
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #16 am: 18. Oktober 2016, 19:29:08 »
Update Mai die zweite...


Den Rand des Bodens habe ich bis auf die Halterungen weggeschnitzt und dann den Boden von unten mit LED-Stripes ausgestattet. Die Lötstellen habe ich sicherheitshalber noch einmal mit Crystal Clear abgedeckt:





In die Polsterungen sowie den oberen Teil der Röhre habe ich Löcher für die Deckenlampen gebohrt. Fehlbohrungen wurden zugespachtelt und korrigiert, so das es passt:





Die Paragrafix-Böden gebrusht - die Zusätze dienen einer Lichtabdeckung. An diesen Stellen kommen später die Seitengänge hin.








Dann habe ich die zwei Stellen am Röhrengang, an denen im Film die Polsterung fehlt, mit Kabeln versehen, bemalt und mit used-look ausgestattet:









Die weiße Bemalung des Bodens dient der Reflektierung der LED-Stripes.

In allen von mir studierten Bauberichten wurde immer nur der untere Teil der Polsterung entfernt und durch Kabel ersetzt. Im Film fehlt am Röhreneingang aber auch das mittlere Teil:
Zitat
Millennium Falcon Model Build Diary

Das Modell ist eh nicht ganz korrekt - an dieser Stelle müsste eigentlich die Stelle der Polsterung/Verkabelung schmaler sein, denn im Original ist hier auch nur eine Lampe dran. Man kann außerdem gut sehen, dass der Boden schwarz-metallic ist.

Um das Licht der Lampen zu dimmen, habe ich überall an der Hinterseite der Polsterung etwas weißes Klebepapier drangeklebt.


Meinen ursprünglicher Plan, 3mm-LEDs mittels LED-Halterungen zu verwenden, habe ich verworfen. Laut englischem Forum passt dann nämlich die obere Hälfte des Falken nicht mehr drauf.
Die Halterungen habe ich dennoch genommen, dort aber Micro SMD-LEDs reingeklebt.


So, nun ein erster Test der Beleuchtung. Das Wandteil habe ich vom Frachtraum wieder entfernt, da hier unten für das Übergangsgitter noch etwas weggeschnitzt werden musste. Die Röhre ist erstmal nur lose drangesteckt, auch das Gitter fehlt noch.











Die Verlängerung, die ich hinten drangebaut habe, dient zum einen zum verstecken des sichtbaren Kabels und zum anderen als "Deckel" zum geplanten Verschluß des Lichtspaltes. Hier wird später kein Licht mehr durchkommen, auch das nach oben scheinende Licht der Halterungen werde ich komplett ausknipsen.


Für das Gitter habe ich den Lichtdurchlass durch ein Klebeettikett gedimmt:


Den offenen hinteren Teil der Röhre sowie die SMD-LEDs oben drauf habe ich zugeklebt, bemalt und den Lichtdurchlass somit endgültig terminiert. Für die Bodenerweiterung hatte ich noch ein übriges Bodenelement vom Paragrafix-Teil drauf geklebt.




Die Polsterteile vom Seitengangwurden Im Rahmen bemalt und gealtert.  Anmerkung: die bisherige Bemalung der Polsterteile wurde später nochmals neu gestaltet, da ich es als Misslungen betrachtet habe.














Auf den Bildern sieht es teilweise zu rot oder zu schwarz aus - kommt aber seltsamerweise nur auf den Fotos so rüber. Ist dezent aufgetragen und sieht in Natura auch dezent aus.



Jetzt zum neuen Seitengang.

Zwei der Schalttafeln vom Paragrafixteil bleiben wie im Film unbelabelt und schwarz. Habe den Aufkleber daher nicht oben drauf, sonder unten drunter geklebt.




Ich habe Löcher für die LEDs angebracht, am Original DeAgo-Boden die Seitenteile zugeschnitzt und von unten 2 LED-Stripes angebracht.







Den Draht habe ich so verlegt, das er keine der Kontakte berührt. Verlötet und sicherheitshalber zugeklebt, sollte sich die Verlötung lösen.
An der Stelle, wo das kleine Gitter hinkommt, habe ich ein Stück Ettikett zwecks Dimmung angebracht. Was man auf dem Bild leider kaum sehen kann: dem Ettikett habe ich mit Crystal Clear eine Schutzschicht verpasst. Es liegt zu nah an den LEDS und die Stripes erwärmen sich recht stark.




Für die Kabelausgänge habe ich zwei neue Löcher in die Röhre gebohrt. Die Verlegung der Stripes-Kabel ist direkt unter einem der Bögen, so dass die Kabel unsichtbar verlegt sind und dem Gitterboden kein Licht wegnehmen.





Passt perfekt.


Für die restliche Beleuchtung kam als erstes wieder weißes Klebe-Ettikett hinten dran. Dann habe ich mir aus einer Plastik-Spritze kleine Zugangsboxen zugeschnitten und den LEDS einen Deckel dafür gebaut. Die Seitenteile schließen ja nicht ganz lichtdicht ab.




Deckel mit LED druff, zugeklebt und lichtdicht bemalt.




Der offenen Stelle in der Röhre habe ich einen Deckel gebaut und mit Grebblies versehen. Fertig sieht dann alles so aus:













Dem Boden werde ich übrigens nach reiflicher Überlegung kein Weathering verpassen. Selbst wenn er auf den Bildern eher grau rüberkommt - er ist in schwarz-metallic.

Und zum Schluß noch ein Test der Beleuchtung - den hinteren Ausgang habe ich nebenbei erwähnt auch wieder lichtdicht gemcht:
























« Letzte Änderung: 23. Oktober 2016, 11:20:54 von Jedimeister »
Liebe Grüße

Jürgen

Online Wabie

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 425
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #17 am: 18. Oktober 2016, 19:37:29 »
Hi Jürgen,

sieht "Top" aus. Da will ich auch mal hin.  :respekt:
Muss noch viel an den Röhren machen.

Ich musste meiner Frau schon das Haushaltsgeld kürzen, bei den ganzen Ideen  :o
War ein Scherz!  ;D ;D
MfG Stefan     

Offline Davhuels

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 287
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #18 am: 18. Oktober 2016, 19:39:55 »
Einfach top was Du da so machts. :notworthy:


Gruß

Dave
Gruß


Dave

Offline Jedimeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 252
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #19 am: 18. Oktober 2016, 19:48:44 »
Danke Jungs - eure Bauten sind aber auch spitze!!

Update Juni:


Habe meine Wand fast fertig. Wollte heute hier nur mal die Lampe zeigen und wie ich den Bereich "Frachtraum" in der Wand gemacht habe.


Es gab die Wahl zwischen zwei Lampen für mich - beide von Shapeways. Die eine hat die korrekten 3 Ringe (wie in ESB), die andere hat 4 Einkerbungen. Beide Lampen sind gut und korrekt. Entschieden habe ich mich für die Lampe mit den 4 Einkerbungen, nach meinem persönlichem Geschmack empfand ich die Außenringe der anderen Lampe zu dick. Hier sollte jeder nach eigenem Ermessen und Geschmack für sich selbst entscheiden.

Die Lampe mit den 3 Ringen kann man ganz simpel in weiß bemalen und die Streifen in schwarz. Bei der anderen geht das nicht. Nun hatte ich die Herausforderung, die schwarzen Ringe an die Lampe zu bekommen, so dass das Ergebnis auch anschaulich ist. Meine Idee war es, hauchdünnen Draht mit scharzem Permanentschreiber zu färben, um einen Zahnstocher zu biegen und kleine halbrunde Segmente abzuschneiden. Die Lampe habe ich vorher weiß bemalt.

Tje, beim anbringen der extrem kleinen Drahtbögen bröklet die Farbe entweder ab oder wird verkratzt. Sieht schrecklich aus. Also habe ich die Lampe wieder von Farbresten befreit und 1 Tag in Isopranol eingelegt - das hat bei den Shapewaysteilen meist den Effekt, dass Teilebereiche davon oder alles weiß anläuft. Dann den Draht ohne Bemalung der Lampe und ohne zu kleben reindrücken - die andere Lampe habe ich zum Vergleich mal daneben gelegt:





Einbauen werde ich sie morgen.



Dann gibt es in der Wand ein "schwarzes Loch" - quasi ein kleiner Raum bzw. eine große Luke für Frachtgut. In den meisten Bauberichten, die ich gesehen habe, wird dieser Bereich zwar von hinten geschlossen/zugebaut, bleibt aber schwarz. Wahrscheinlich, um bei Bauende ein paar Kisten dort hinein zu stellen.
Ich habe den Bereich mit Grebblies befüllt - eins hatte ich noch übrig, den Rest habe ich aus von meiner ersten Wand entnommen und noch ein wenig dazu gebaut:





Wirkt eingebaut natürlich am Besten...


Und zu guter letzt habe ich noch den Navigationsstuhl und den Sitz vom Geschützturm fertig bemalt und gealtert:




Dem Sitz vom Geschützturm habe ich noch den kleinen roten Monitor verpasst:



Nur Schade, dass man dass so nachher nicht mehr sehen wird.


Vorlage der letzten Frachtraumwand  war ESB wie auf diesem Bild:
Zitat
Millennium Falcon Model Build DiaryESB Falcon Wall




Habe die Wand jetzt auch endlich  fertig, hier ein paar Bilder:












Und hier mit Beleuchtung - Anmerkung: die Lampe ist nicht grell. Konnte das aber irgendwie nicht besser fototechnisch hinbekommen:












In den dunklen Frachtraum habe ich eine der Lampen der Röhrengänge angebracht:






Am aufwendigsten war es, die kleinen Kabel um die Lampe korrekt und ohne Klebeverschmierungen anzubringen. Ansonsten bin ich für meinen Geschmack mit dem Ergebnis zufrieden.

« Letzte Änderung: 23. Oktober 2016, 11:07:02 von Jedimeister »
Liebe Grüße

Jürgen

Offline The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 524
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #20 am: 18. Oktober 2016, 20:57:33 »
Was für ein Aufwand!!! Aber das Ergebnis kann sich sehenlassen.  :thumbup:
Sag mal, was sind das für blaue "Lichtschnüre" in den Bodencompartments des Frachtraums?

Der Schatten

Offline Jedimeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 252
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #21 am: 18. Oktober 2016, 22:02:44 »
Was für ein Aufwand!!! Aber das Ergebnis kann sich sehenlassen.  :thumbup:
Sag mal, was sind das für blaue "Lichtschnüre" in den Bodencompartments des Frachtraums?

Der Schatten

Eine LED-Leuchtschnur. Wird zusammen mit der Leuchtfolie über einen Inverter betrieben.

Und freut mich, dass es dir gefällt. ;)
Liebe Grüße

Jürgen

Offline Jedimeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 252
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #22 am: 19. Oktober 2016, 12:15:10 »
Update Juli: Habe endlich den letzten Röhrengang fertig bauen können. Die Polsterteile wieder im Rahmen bemalt und gealtert:





Selbe Einbauweise wie zuvor - die Polsterteile, an denen die Lampen angebracht werden, habe ich von hinten mit weißem Klebe-Ettikett über die Löcher geklebt, um den Lichteinfall zu dimmen. Dann eingebaut, mit Lampen versehen und die Röhre an die andere geschraubt. Bilder habe ich mir hier gespart. Fertig sieht es nun so aus:




















Mit der Beleuchtung hatte ich dieses Mal zunächst Pech: Trotz vorherigem positiven Test auf Funktionsfähigkeit leuchtete eine der Lampen letztendlich nicht - nachdem diese mit einer extra dicken Schicht Zwei-Komponenetenkleber bombenfest angebracht waren und alle Kabel miteinander verlötet. Sehr ärgerlich und mühselig, das wieder zu ersetzen, ging aber doch besser, wie ich dachte.

Hier jetzt der Gang mit vollständiger Beleuchtung:


























Liebe Grüße

Jürgen

Online Ecoman

  • Candidate
  • Beiträge: 79
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #23 am: 19. Oktober 2016, 13:00:43 »
Jürgen,
jetzt hör doch mal auf mit den super Bildern... bringe mich doch nicht in Versuchung... Ich möchte doch das Innenleben eigentlich  garnicht bauen  :o ;D... Super umgesetzt, keine Frage.... Top
... Gruß Marcus

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9533
  • TB 34934
Re:Jedis modified Falcon
« Antwort #24 am: 19. Oktober 2016, 14:11:33 »
Da könnt ihr noch so tolle und saugut gemachte Innenausstattungen zeigen hier wie ihr wollt..... :respekt:

Ich bau nur Außenhülle.. :nein:
Smooth is easy, easy is fast.