Autor Thema:  Buck Rogers Land Rover  (Gelesen 2229 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Buck Rogers Land Rover
« am: 04. November 2016, 00:10:58 »
Okee dokee! Auf besonderen Wunsch von Jenny habe ich ein schon etwas ältereres Projekt hervorgekramt mit dem Ziel, es zu beenden. Wie der Titel bereits verrät, ist es der Buck Rogers Land Rover. Bei der Gestaltung des Modells bin ich genauso wie die Leute von Hartland vorgegangen: Ich habe einfach meinen Landram als Grundlage genommen und für ihn ein neues Chassis entworfen:

Zitat


Hintergrund: Buck Rogers Season 1 DVD Box, Universal

Man erkennt: Der gleiche Achsenabstand, die gleichen Winkel, gleiche Höhen und Längen.

Nach ein wenig Arbeit in SketchUp kam dann das dabei heraus:



Mit dem Ergebnis war ich ganz zufrieden. Ich bereinigte das Modell, faltete die Teile auf und kolorierte sie in CorelDRAW. Dabei orientierte ich mich stark an Martin's Thunderfighter-Modell und wählte für die Markierungen und Grundfarbe die gleichen Farben. Denn am Ende soll alles wie aus einem Guss aussehen (beide Modelle gehören ja zur selben Familie ;) ).

Nach dem Ausdrucken der Teile ging es dann an den Testbau in 1/32:







« Letzte Änderung: 04. November 2016, 11:30:44 von joeydee »

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #1 am: 04. November 2016, 00:19:47 »
Das Fahrzeug erhält ein Skelett zur Verstärkung:



Das muss ich für den Landram noch nachholen.



Die Installation des Unterbaus ist ein wenig knifflig, aber machbar.





Ein paar Greeblies kommen drauf:





Weiter geht's dann mit dem Dach. Bis später! :)

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1730
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #2 am: 04. November 2016, 11:33:00 »
Nicht schlecht, die Front kommt mir etwas zu stark in Dreiecke unterteilt vor, aber ich kann das auf den Scrennshots auch nicht richtig erkennen.
(Und Tadaaa - neues Prefix verfügbar :))
Gruß
Jochen

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #3 am: 04. November 2016, 11:47:00 »
Neues Präfix? Wo? Lechz? AHH, DA! SCHÖÖÖN!!! Danke sehr!  :notworthy:

Ob du's glaubst oder nicht, die Dreiecke sind tatsächlich beim Original vorhanden. Man könnte beim Bau zwei davon etwas abrunden, das wäre kein Problem. Wenn man's genau nimmt, ist in der Mitte sogar noch ein Knick gerade nach unten. Das war mir aber dann doch etwas zuviel.

Zitat


Quelle: Buck Rogers Season 1 DVD-Box, Universal
« Letzte Änderung: 04. November 2016, 11:54:35 von Galactican »

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1730
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #4 am: 04. November 2016, 12:11:17 »
Hm, also entweder waren die beim Original in sich verwunden, oder werden durch eine weitere fast nicht sichtbare Kante abgefangen. Zu kompliziert muss man es aber wirklicht nicht machen.
So wie du es jetzt hast würden die Wappen allerdings auf einer Kante landen, oder?
Wenn du bei deinem mittleren Dreieck auf der "Motorhaube" den oberen Punkt von der Nase weiter nach vorn ziehst (nur auf 1/3 der Höhe etwa), kannst du die Dreiecke links und rechts davon zu einem Trapez verlängern, dann müsste es besser passen, und sogar der Knick würde entstehen.
Gruß
Jochen

Offline SandStalker

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 897
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #5 am: 04. November 2016, 18:23:53 »
das ist schon Toll was du da immer so zauberst  :thumbup:  aber so weit ich mich erinnere basiert dieses Fahrzeug nicht auf dem Grundgestell des Galactica Landram und auch die Seitenschürzen/Kettenabdeckungen waren viel weiter heruntergezogen so das man vom Fahrwerk nicht viel sehen konnte,es sah eher so aus als ob das Fahrzeug schweben würde

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #6 am: 04. November 2016, 21:30:14 »
Hm, also entweder waren die beim Original in sich verwunden, oder werden durch eine weitere fast nicht sichtbare Kante abgefangen. Zu kompliziert muss man es aber wirklicht nicht machen.

Deshalb habe ich mich für die Variante mit möglichst wenig Kanten entschieden. Ich musste irgendwo ein Dreieck hinzaubern und da bot sich der direkte Weg schräg über die Motorhaube an. Wenn man nun diese Kanten nicht durchknickt, erhält man einen Bogen. Dies sähe tatsächlich noch besser aus. Den Knick in der Mitte könnte man durch einen echten nachahmen. Beim Original waren es sehr wahrscheinlich Sperrholzplatten, die man über ein Metallgerüst gespannt hat. Der Knick in der Mitte könnte darauf hindeuten, dass direkt dahinter eine Metallstrebe gewesen ist.

So wie du es jetzt hast würden die Wappen allerdings auf einer Kante landen, oder?

Eventuell, muss mal schauen, was beim nächsten Test passiert. Am Ende dieses BBs werden nämlich drei Modelle stehen, einmal der Rover, wie er im Pilotfilm aussieht (den baue ich im Moment):

Zitat

Quelle: Buck Rogers Season 1 DVD-Box, Universal

der Draconian Rover mit dem Laser-Geschütz aus "Escape From Wedded Bliss":

Zitat

Quelle: Buck Rogers Season 1 DVD-Box, Universal

und dann die Version mit den blauen Streifen an den Seiten und den verspiegelten Seitenschürzen aus "Flight of the War Witch":

Zitat

Quelle: Buck Rogers Season 1 DVD-Box, Universal

Ich habe letztere Modelle für das Grunddesign herangezogen, weil man sie in der Serie besser sehen kann. Die Szenen im Pilotfilm sind viel zu dunkel und total grobkörnig. :)

Wenn du bei deinem mittleren Dreieck auf der "Motorhaube" den oberen Punkt von der Nase weiter nach vorn ziehst (nur auf 1/3 der Höhe etwa), kannst du die Dreiecke links und rechts davon zu einem Trapez verlängern, dann müsste es besser passen, und sogar der Knick würde entstehen.

Geht nicht so ganz; denn dann würden zwei neue Dreiecke entstehen, die dann direkt durch das Logo laufen würden:



Zu viele für meinen Geschmack. Wie gesagt, wenn ich den zweite Test mache, werde ich nur leicht biegen und ncht knicken. ;)

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #7 am: 04. November 2016, 21:30:30 »
das ist schon Toll was du da immer so zauberst  :thumbup:

Danke, Jörg! :)

so weit ich mich erinnere basiert dieses Fahrzeug nicht auf dem Grundgestell des Galactica Landram

Guckst du:

Zitat

Hintergrund: Buck Rogers Season 1 DVD-Box, Universal

Buck und Wilma stehen genau in der Gunner-Station des Landram.

Landram im Rover:









Ist für mich stimmig. Zudem entdeckt man in diesen Screenshots aus dem Pilotfilm die Läufe des Landram-Geschützes:

Zitat


Quelle: Buck Rogers Season 1 DVD-Box, Universal

Es kann nur der Thiokol gewesen sein. Wenn du die Grundlage für den Colonial Power Sled meinst:

Zitat


Quelle: Battlestar Galactica DVD-Box, Universal

der war ein anderes Modell (erkennt man an der Achsenzahl). Dieser kann es aber nicht gewesen sein, weil er viel zu kurz gewesen wäre.

und auch die Seitenschürzen/Kettenabdeckungen waren viel weiter heruntergezogen

Das ist das zweite Rover-Modell. Die Pläne für den teste ich direkt im Anschluss. Hier mal die SketchUp-Modelle nebeneinander:



Bei der Konstruktion gehe ich genauso vor wie die Jungs von Hartland. Erst einmal die Basis-Version mit dem Landram-Geschütz, dann der Draconian Laser mit den Rad-Verblendungen und zum Schluss die Version ohne Geschütz mit den verspiegelten Schürzen. Da man auf den Screenshots nicht erkennen kann, ob der Pilotfilm-Rover eine Gunner-Station hat, habe ich mich für ein geschlossenes Dach entschieden. Ich gehe davon aus, dass das Geschütz elektronisch vom Innenraum aus gesteuert wird (man sieht im Pilotfilm niemanden, der vom Dach hüpft; das Geschütz feuert einfach). Am Ende sollten die Bauteile aller Modelle so zusammen passen, dass man sie gegeneinander austauschen und seinen eigenen Rover bauen kann.

;)
« Letzte Änderung: 04. November 2016, 21:51:40 von Galactican »

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #8 am: 04. November 2016, 22:46:29 »
Und weiter geht's mit dem Dachaufbau. Wie gesagt, dies wird eine Version ohne Gunner-Station, daher gibt es keinen Ausstiegsbereich hinter der Kanone:







Ein paar Former werden eingebaut und das Bauteil verschlossen.





Die Kanten werden noch mit Filzstift eingefärbt. Der "Geschützturm" bekommt ein Loch, damit man die Kanone später auch drehen kann:





Über Abstandshalter werden die eingelassenen Bereiche simuliert:





Dabei kann man die Tiefe variieren, indem man mehr oder weniger Rahmenteile verwendet.



Da fiel mir auf, dass ich das Loch an der Unterseite vergessen hatte. Zum Glück war das Teil noch nicht montiert und das Loch konnte flugs nachgeschnitten werden. :)

Beide Teile werden auf einer ebenen Fläche ineinandergeschoben und miteinander verklebt.



Momentaner Stand:





Bis denn! :)

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #9 am: 05. November 2016, 00:12:58 »
So joeydeee, ich hab' mal was probiert: Die Motorhaube neu ausgedruckt und die Knicke veändert. Nun ist der Hauptknick in der Mitte, die Seiten sind nur leicht gewölbt:





Ich denke, so lass ich es. Danke für deinen Input! :)

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #10 am: 05. November 2016, 00:48:45 »
Die Spot-Lights:









 :)

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1730
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #11 am: 05. November 2016, 09:02:46 »
Klasse  :thumbup:
Das mit der Motorhaube werden dir die Fans danken, wenn da mal die beiden Zeichen draufkommen :)
Gruß
Jochen

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #12 am: 05. November 2016, 11:32:55 »
 :)

Durch den Blitz kann man den Knick in der Mitte nicht so gut erkennen; er ist aber da! ;)

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #13 am: 05. November 2016, 19:15:37 »
Update für heute:

Dies sind die Teile fürs Geschütz.



Manche sind ein wenig klein. :D ;)



Das Landram-Geschütz wird wiederverwertet.



Im Innern des Geschützturms sorgt ein Stopper dafür, dass die Läufe nicht zu weit hinein rutschen und gegen das zentrale Rohr stoßen, das später montiert wird.







Das Loch zeigt an, wo der Stopper montiert wird.











Die Läufe werden durch die Löcher geschoben. Dabei bemerkte ich, dass man sie nicht unbedingt festkleben muss.



Nun kommt das Rohr hinein.







Der Turm wird ins Dach gesteckt und dreht sich.











Weiter geht's dann mit dem Fahrwerk. Schönen Sonntag euch allen! :)

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #14 am: 06. November 2016, 12:28:32 »
Die Räder werden genau wie die des Landram-Kartonmodells montiert.





Da ich die Markierungen für die Anordnung der Räder auf der Wheelbox vergessen hatte, holte ich dies nach und druckte die Seitenteile neu aus. Die Räder wurden aufgeklebt und mit drei Runden texturiertem Papier umklebt. Dies sorgt für die nötige Dicke der simulierten Kette und verleiht der Konstruktion Stabilität.











Die Streifen werden versetzt voneinander aufgeklebt, damit sich keine "Sollbruchkante" ergibt. Dies würde zu einem Knick in der Kette führen.







Die Kanten werden mit schwarzem Filzstift kaschiert.

Und so sieht der Prototyp dann fertig aus:













Einige Bereiche sind bereits ein wenig modifiziert worden. U. a. habe ich um die Räder herum einen zusätzlichen Spielraum von 1 mm zugegeben. Beim Original sieht es so aus, als würde das Vehikel direkt auf dem Boden schleifen. Es ist ein Wunder, dass es sich tatsächlich bewegt! ;)

Ich denke, mit dem zusätzlichen Spiel sieht alles etwas stimmiger aus. Wer die Räder weiter nach unten versetzen möchte, muss einfach nur eine Lage dicke Pappe zwischen Chassis und Wheelbox kleben. Diese ist bereits vom Chassis gelöst und zu einem separaten Teil gemacht worden. Das erleichter die Montage.

Die Wheelbox selbst bekam ihre ursprüngliche dunkelgraue Textur wieder. Dies erscheint mir logischer, da sie dem ganzen Schmutz ausgesetzt ist, der während der Fahrt aufgewirbelt wird. Daneben gibt es noch weitere marginale Veränderungen an der Kette, die man sicher nur dann erkennt, wenn man den Landram direkt daneben stellt.

Als nächstes: Die Bauanleitung! :)

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2205
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #15 am: 24. November 2016, 17:30:02 »
Ich fasse Deinen Baubericht mal kurz zusammen, G E N I A L !!  :respekt: :respekt: :thumbup: :thumbup:
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1302
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #16 am: 24. November 2016, 18:27:13 »
 8)
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #17 am: 24. November 2016, 19:42:00 »
 :)

Kurzes Update:

Die Bauanleitung ist fertig.

Die Teile für den Draconian Rover sind aufgefaltet und der erste Testbau hat begonnen. Bilder gibt's später, da ich mit den Farben im Krieg liege (ist jetzt schon der dritte Versuch; im Moment ist alles noch zu hell und comicmäßig). Heute Abend gibt's den nächsten Testdruck.

Die Teile für den Rover Mk. II sind ebenfalls aufgefaltet und koloriert. Hier muss ich mich nur um das dunkelblau kümmern, alles andere wird vom ersten Rover übernommen.

Offline Wanessa

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1138
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #18 am: 25. November 2016, 11:09:03 »
super cool gefällt mir sehr  :respekt:  :respekt: und es gibt haua du teufelchen.....du bringst wanni auf idee scratch & RC panzer  :P  ;D

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #19 am: 27. November 2016, 12:58:31 »
wanni ... scratch & RC panzer  :P  ;D

DAS WILL ICH SEHEN!!!  :) :) :)


OK, weiter geht's mit dem Draconian Rover.

Das Basis-Layout ist fast identisch, nur ist diese Variante einfacher zu bauen, weil es weniger Teile enthält.













Die Gunner Station wurde noch einmal umgefärbt. Das Weiß war einfach nicht passend.





Und da die Grundfarbe ebenfalls zu hell war und dadurch comichaft erschien, habe ich alles noch einmal dunkler ausgedruckt. Hier kann man den Unterschied gut erkennen:





Gunner Station in neuer Farbe:



Das Skelett passt auch ohne Kleben:





Die Rad-Abdeckungen:



Sie werden montiert, so lange das Chassis noch offen ist. So hat man genug Raum, um die Teile in Position zu halten und anzudrücken, so lange der Kleber abbindet.





Ist alles am Platz, wird die Box zugemacht.





Die Räder und Ketten sind diesmal nur stilisiert und vereinfacht, weil man sie aufgrund der Abdeckung eh nicht komplett erkennen kann.





Und alles zusammen:





Als nächstes kommt das Geschütz. Bis denn! :)

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #20 am: 27. November 2016, 16:15:24 »
Das Geschütz. Jetzt kommen wir zu den fitzeligen Teilen.







Die Papier-Teile für die Achsen werden nicht benutzt; stattdessen verwende ich Zahnstocher.



Die Griffe:







Natürlich sollte man die Achsen vor der Montage bemalen, aber an einem Sonntag soll man sich bekanntlich nicht überarbeiten.  ;D ;)







Und fertig:










Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #21 am: 27. November 2016, 16:18:21 »
Alles zusammen:

















Als nächstes: Anleitung und Rover Mk. II. :)

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #22 am: 30. November 2016, 00:40:59 »
So, die Bauanleitung vom Draconian Rover ist fertig. Hier ein paar Impressionen vom Mk. II Rover, den man in der Serie am deutlichsten sehen kann:









Der Bau ist weitgehend identisch mit dem des Draconian. Der auffälligste Unterschied sind die Radkastenabdeckungen:



























Ein paar kleine Texturveränderungen sind noch notwendig, aber man erkennt, wohin die Reise geht. :)

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • *
  • Beiträge: 1730
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #23 am: 30. November 2016, 07:13:22 »
 :thumbup: Coole Teile.
Boah, spätestens beim Geschütz würde ich wahrscheinlich aussteigen ;D
Gruß
Jochen

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re:Buck Rogers Land Rover
« Antwort #24 am: 30. November 2016, 08:16:26 »
Joah, ein paar Mal hatte ich auch gedacht: "Wird das wirklich funktionieren?" Aber dann wurde alles doch gut. :)

 :P Mit ist gerade aufgefallen, dass ich den vorderen Teil der Gunner Station nicht eingefärbt habe. So ist er weiß, obwohl er beige sein sollte. Die Teile waren schnell überarbeitet. :)