Autor Thema: BSG TOS Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)  (Gelesen 9399 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2633
BSG TOS Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #25 am: 10. März 2013, 14:23:50 »
Ich ziehe und drücke die einzelnen Panels des Cockpits in Form. Was die ganze Sache ein wenig kompliziert macht, ist die Tatsache, dass das ursprüngliche Viper Mock-Up überhaupt keine Inneneinrichtung hatte. Es gab nur einen Sitz für den Piloten, noch nicht einmal einen Joystick zum Festhalten. Für Nahaufnahmen wurde ein separates Set-Piece benutzt, von dem es aber nur sehr schlechte Fotos gibt. Die Cockpits aus den kommerziellen Bausätzen sind mehr oder weniger "kreativ". Um möglichst nahe am Filmvorbild zu bleiben, versuche ich, alle Details vom Set-Piece möglichst genau zu übertragen.

Im Moment sieht's so aus:



Keine Angst, der Knüppel ist nur ein Platzhalter für den endgültigen Joystick.  ;D

Regelmäßiger Check, ob alles auch ins Modell passt:



Und ein Blick aus einer wohl bekannten Perspektive:



Ein findiger Fan namens Joel Owens hat sich die Mühe gemacht, alle Panels vom Set-Piece reinzuzeichnen und auf seiner Seite auszustellen. Es sind die besten Panel-Grafiken der Mk. I, die man im Moment bekommen kann. Ich habe ihn kontaktiert und um Erlaubnis gebeten, die Zeichnungen für den Bausatz verwenden zu dürfen. Bin mal gespannt, ob er sich meldet (die Seite wurde seit längerem nicht mehr aktualisiert).

Bis denn!  :)

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9595
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #26 am: 10. März 2013, 15:34:01 »
Eine echt tolle Arbeit die du da hinlegst  :thumbup:

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2633
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #27 am: 11. März 2013, 13:35:53 »
Danke, Roy! Deine Sachen sind aber auch nicht ohne!  ;)

Als ich nach Referenzmaterial für das Cockpit suchte, stieß ich auf Ian Lawrence und seinen Baubericht vom riesigen 1:12 Salzo Kit. Dabei fiel mir etwas auf, was mich stutzig machte: Die Wände der Cockpit-Wanne schließen bündig mit der Aussparung für das Cockpit ab. Bei allen anderen kommerziellen Kits ist die Cockpit-Wanne größer als die Aussparung. Ein Blick auf die Revell-Neuauflage zeigte, dass eine bündig abschließende Wanne eigentlich nicht möglich sein kann, weil sie dann viel zu klein für den Piloten wäre. Und tatsächlich, sieht man sich den Piloten der Salzo Viper an, bekommt man den Eindruck, als säße ein Kolonialer Zwerg hinter dem Steuer:

http://www.ianlawrencemodels.com/wipsalzoviper7.html
(runterscrollen bis etwa zur Mitte ... und folgende Seiten des Ian Lawrence Berichts.)

Mit anderen Worten, das riesige Fuselage, die Cockpit-Wanne und der Pilot haben verschiedene Maßstäbe und passen eigentlich überhaupt nicht zusammen!  :dontknow:
« Letzte Änderung: 11. März 2013, 13:37:47 von Galactican »

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2633
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #28 am: 05. April 2013, 00:47:14 »
Die Viper ist das erste CG Modell, das ich komplett in SketchUp texturiere. Frühere Modelle habe ich nur teilweise im Programm texturiert und leere Flächen nach der Abwicklung auf den Druckbögen mit Gimp oder CorelDraw eingefärbt.

SketchUp und die Abwicklungssoftware Pepakura können aber nur Texturbilder mit einer maximalen Größe von 1024 x 1024 Pixeln verarbeiten (größere Maps werden gnadenlos herunterskaliert). Dies entspricht bei Standarddruckauflösung von 300 dpi einem Quadrat mit etwa 8,7 cm Kantenlänge. Da das fertige Modell um ein Vielfaches größer werden wird, benutze ich einen Trick, um die Qualität der Textur zu erhöhen: Ich verwende für jedes einzelne Bauteil mindestens ein separates Texturbild. Mittlerweile habe ich 18 Bilder produziert und auf die Oberflächen gebrannt.

Und so sieht sie im Moment aus:









Die Viper trägt zur Zeit noch ihre Ausgeh-Uniform; sie ist noch fabrikneu und hat noch keine Verschleißspuren. Ich möchte zunächst alle Flächen bedecken und die Panellines richtig hinbekommen. Ist dies geschafft, werden die einzelnen Bilder in Gimp weiterbearbeitet und die Teile dann ordentlich verschmuddelt.

Bis denn!  :)
« Letzte Änderung: 05. April 2013, 00:49:38 von Galactican »

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2206
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #29 am: 05. April 2013, 08:14:30 »
Ist das jetzt so eine Vorgabe wie sie auch  bei den 3-D Projekten verwendet wird?
Das würde ja ungeahnte Perspektiven öffnen.
Auf alle Fälle sieht es "furchtbar" ;D cool aus. Echt genial was Du hier so zeigst. :thumbup:
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2633
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #30 am: 05. April 2013, 13:23:27 »
Danke, Jenny! Das ganze Modell entsteht zuerst im Computer mit einem 3D Programm. Wenn es fertig ist (mit den endgültigen Texturen und nach der Feinkorrektur) könnte man es durchaus in anderen Applikationen verwenden und damit u. a. einen Film drehen, Wallpaper erstellen, ein Videospiel bereichern und und und. Ich konstruiere es im Moment aber mit dem Hauptziel, daraus ein baubares Modell zu erstellen. Dazu müssen einige Bereiche absichtlich vereinfacht werden, weil's sonst zu knifflig wird. Später könnte man die feinen Details noch dreidimensional herausarbeiten, um ein voll-plastisches Modell zu bekommen. Dies mache ich gerade mit dem 3D Modell des Colonial Blasters. Den Trick mit den Texturen habe ich bereits erfolgreich bei meinem Yoda angewendet. Die Texturen müssen hoch-auflösend sein, damit sie nachher scharf bleiben. Es gibt viele Modelle, die zunächst super aussehen, beim näheren Hinschauen aber eine Textur zum Weglaufen haben (unscharf, voller Artefakte, einfach nicht schön). Wenn alles klappt, sollte alles aussehen wie mit der Airbrush gespritzt und danach trockengebürstet.

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5434
    • Web-Portfolio
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #31 am: 05. April 2013, 14:30:30 »
Die Viper trägt zur Zeit noch ihre Ausgeh-Uniform; sie ist noch fabrikneu

DAS wäre übrigens auch mal eine feine Idee: Eine Viper-Fabrik, oder auch einfach deren "Parkplatz": Schon mal den Parkplaz einer Autofabrik gesehen, wo die ganzen Neuwagen gelagert werden? Reihe um Reihe funkelnagelneuer Autos... nur eben dann mit kolonialen Vipern.

Vielleicht welche in besonderen Staffelmarkierungen, oder mit abgedecktem Cockpit, ohne Waffengondeln oder, oder, oder... aber eben alles in Reih' und Glied und funkelnegelneu.

Hm... wäre AUCH ein interessanter Groupbuild, speziell für sowas wie die SpaceDays...

---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2633
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #32 am: 05. April 2013, 19:17:20 »
DAS wäre übrigens auch mal eine feine Idee: Eine Viper-Fabrik, oder auch einfach deren "Parkplatz": Schon mal den Parkplaz einer Autofabrik gesehen, wo die ganzen Neuwagen gelagert werden? Reihe um Reihe funkelnagelneuer Autos... nur eben dann mit kolonialen Vipern.
...
Hm... wäre AUCH ein interessanter Groupbuild, speziell für sowas wie die SpaceDays...

...

 :o

Na, jetzt hast du mich auf was gebracht! Das wäre ja dann wie die Launch Bays von Klaus. Die Idee ist spitze, und das hat wirklich noch niemand vorher gesehen.

Nachdem das UV-Mapping abgeschlossen ist, kann ich die Texturen mit einem Klick gegen neue austauschen. Verschiedene Markierungen stehen sowieso auf meiner Liste. Das wäre also schon mal kein Problem. Ich hatte auch daran gedacht, eine Cut-Away-Version zu machen, aber da ist mir UHU02 mit seinem X-Wing zuvorgekommen (man will ja nicht kopieren  ;D ). Man müsste aber dann mit einem kleineren Modell arbeiten, sonst bräuchte man bei dem geplanten Maßstab wirklich eine Fabrikhalle, um die Vögel unterzubringen..!  ;D

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2633
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #33 am: 07. April 2013, 17:25:44 »
Kleines Update: Das "Kinn" ist da und die Engines haben ihre Streifen bekommen.






Online swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1732
  • Terran Empire
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #34 am: 07. April 2013, 21:56:05 »
Das letzte Bild kommt echt  8) - das mit nem Weltraumhintergrund als Poster oder Kunstdruck waere echt der Hammer!!
Dieser Sichtwinkel ist genial- so kommen alle Atribute der Viper zur Geltung  :thumbup:
Gruß swordsman/ Sven

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2633
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #35 am: 07. April 2013, 23:14:28 »
Ich experimentiere noch mit den Render-Settings (noch etwas comichaft), aber fürs erste ein kleines Augen-Zuckerli:



 ;)
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2013, 13:22:38 von Galactican »

Online swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1732
  • Terran Empire
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #36 am: 07. April 2013, 23:51:19 »
Jau, wie geil ist das denn!?
Wo ist hier der "Gefaellt mir" button? Ach ja, das ist eine andere Bausstelle....  :evil6:  :D  ;)
Deshalb gibst jetzt die hier:  :thumbup:  :thumbup:
Gruß swordsman/ Sven

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2206
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #37 am: 09. April 2013, 08:23:21 »
Ich habe das Bild jetzt mal für einige Zeit auf meinen Computerdektop auf Arbeit.  :thumbup:
Allerdings fliegt die Viper ohne Pilotin... ;)
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5434
    • Web-Portfolio
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #38 am: 09. April 2013, 09:08:36 »
Dieser Sichtwinkel ist genial- so kommen alle Atribute der Viper zur Geltung  :thumbup:

Echt? Hm... für mich sieht sie aus dieser Perspektive nicht sehr elegant aus, sondern eher wie eine schwangere Ente.

DAS Bild hier erweckt bei mir eher den Eindruck von "Schnell, wendig, gefährlich!":

---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2633
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #39 am: 09. April 2013, 13:02:26 »
Hm... für mich sieht sie aus dieser Perspektive nicht sehr elegant aus, sondern eher wie eine schwangere Ente.

 ;D ;D ;D LOL! Ist ja alles Geschmacksache. Und noch nicht ganz fertig. Der Unterschied zwischen der schwangeren Ente und dem Windschneider ist, dass die Ente mit Parallelprojektion gerendert wurde, das andere mit Perspektivprojektion. Da kann man mal sehen, wie so etwas das Aussehen verändert. Fast so wie beim Landram, der ja einmal schneidig daherkommt und ein anderes Mal als Bulli (gleiches Modell, andere Linse). Aber toll, dass es euch gefällt. Es wird noch besser..! 8)
« Letzte Änderung: 09. April 2013, 13:04:24 von Galactican »

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8811
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #40 am: 09. April 2013, 22:16:20 »
Schööööön wirds! Sehr, sehr schön!
Auf das Papiermodell hätte ich auch mal Bock :)

Offline GalaxyX

  • Freshman
  • Beiträge: 40
  • Absolut Verrückt
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #41 am: 08. Oktober 2013, 18:47:08 »
Wann gehts weiter ???
Ich bin gespannt, WIR alle sind gespannt!!!!!!!!!
A train station is where a train stops
A bus station is where a bus stops
on my desk I have a workstation

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2633
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #42 am: 08. Oktober 2013, 18:51:24 »
Bald, schon sehr bald. Ich muss mich nur noch ein wenig um die Mk. II von UHU02 kümmern, eine rudimentäre Hangaranlage als Display vorbereiten, was "Kleines" vom Mond bauen und ein Farnsworth für Halloween fertig machen.  ;)

Offline cookiemonster

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 209
  • Duncan Cook
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #43 am: 13. Dezember 2013, 12:33:28 »
Cool noch mehr Viper.
Find ich gut.
EIne Frage: hast du das eine Bild mit der Viper im All in größer, ich würde das nämlich gerne als Desktophintergrund nehmen.

mfg. cookie

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2633
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #44 am: 13. Dezember 2013, 13:29:01 »
Hi, CM! Ich habe im Post oben das verkleinerte Bild gegen das Original ausgetauscht, aber es ist nicht größer als 1280 x 1024 pix (sorry!). Es war ja nur als Appetizer gedacht und nicht als Kunstwerk..!  ;)

Übrigens, es geht bald weiter mit dem Projekt. Joel Owens hat mir erlaubt, seine Grafiken fürs Cockpit zu benutzen.  8)

Ich arbeite weiter an der Textur und werde erst einmal dafür sorgen, dass alle Panellines richtig sitzen. Dann kommt das Verschmuddeln, auf das ich mich richtig freue!  ;D
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2013, 19:42:11 von Galactican »

Offline cookiemonster

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 209
  • Duncan Cook
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #45 am: 13. Dezember 2013, 14:04:21 »
Dankeschön, jetzt hab ich einen paasenden Desktop zu deinen Bauberichten.  ;D

Offline cookiemonster

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 209
  • Duncan Cook
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #46 am: 13. Dezember 2013, 21:06:16 »
Ist mir gerade aufgefallen: dein Bild errinert mich Irgendwie an das ZZ Top Albumcover von Afterburner.
http://www.barryejackson.com/img/services/illustrations/covers/zztop-afterburner_lg.jpg

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2633
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #47 am: 13. Dezember 2013, 22:32:44 »
Hehehe, was es nicht alles gibt!  :)

Cooles Cover. Und ZZ Top ist ja auch cool.

Ich habe gerade festgestellt, dass ich noch ein paar Bilder in meinem Ordner habe, die ihr noch nicht gesehen habt. Da sich einige für SketchUp interessieren, möchte ich euch meinen kleinen Textur-Trick nicht vorenthalten.

Wie bereits gesagt akzeptieren SketchUp und Pepakura Texturbilder mit maximal 1024 x 1024 pix Kantenlänge. Das reicht im Allgemeinen für kleine bis mittelgroße Modelle. Um wirklich in Hi-Res arbeiten zu können, ohne teure Zusatzsoftware gebrauchen zu müssen, habe ich für fast jede Fläche eine eigene Textur in maximaler Größe erstellt. Dazu schalte ich in SketchUp auf Parallelansicht, ziehe ein Rechteck über die zu texturierende Fläche und fülle dieses mit der Textur. Dann richte ich sie aus, skaliere sie etc., bis alles passt. Die Rechtecke mit der Textur schiebe ich parallel zur texturierten Modellfläche weg vom Modell, damit sie mir bei der weiteren Arbeit nicht im Weg stehen. Danach projiziere ich die Textur auf die Fläche des Modells mit folgendem Trick:

http://www.youtube.com/watch?v=HHsRRLCAOm8

Am Schluss wird das Rechteck ausgeblendet, um die freie Ansicht auf das Modell wieder herzustellen.

Blendet man alle Ebenen meiner Datei ein, so erkennt man DAS:







Das Dunkle in den unteren Bereichen sind Schatten (habe mit Schatten gerendert). Die Viper steht direkt auf dem Boden des 3D-Raums. Die Textur-Rechtecke können an jede beliebige Position verschoben werden, sie müssen aber immer parallel zur Fläche stehen, auf die die Textur geprägt werden soll. D. h., man könnte auch die Rechtecke für die Unterseite ganz nach oben schieben, oder alle Rechtecke für die Seiten auf eine Seite schieben. Man muss sich dann aber immer merken, welches Rechteck für weche Fläche zuständig ist. Daher behalte ich meistens alles dort, wo es tatsächlich hingehört (Flächen für die rechte Seite nach rechts, für die linke nach links usw.).

Hat man erst einmal die Texturen appliziert, ist es dann auch ganz einfach, dem Modell einen neuen Look zu geben: Man muss dazu nur das Texturbild (in Gimp) ändern und in SketchUp neu laden. Dabei wird das alte Bild gegen das neue ersetzt und erscheint an genau der Stelle, wo es hingehört. Natürlich sollte man tunlichst vermeiden, das Texturbild zu beschneiden, da es dann nicht mehr richtig passt (man müsste es dann erneut ausrichten und projizieren; Skalieren ist aber kein Problem).
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2013, 22:45:10 von Galactican »

Offline cookiemonster

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 209
  • Duncan Cook
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #48 am: 14. Dezember 2013, 08:19:26 »
Kühle Sache,
Ich bin in Sketch up schon an einem Haus gescheitert. ;D

Offline cookiemonster

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 209
  • Duncan Cook
Re:Battlestar Galactica: Colonial Viper Mk. I Eigenbau (Papier)
« Antwort #49 am: 20. Mai 2014, 14:49:15 »
Wie schaut es aus?