Autor Thema:  Allgemeine Frage zu Vallejo Farben  (Gelesen 1493 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rapanzel

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 251
Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« am: 22. Mai 2017, 10:02:24 »
Ich möchte gerne komplett auf Vallejo Farben umsteigen, hab damit aber bisher Null Erfahrungen.

Daher eine Frage zu den erhältlichen Varianten; bzw, was ist zu empfehlen:

Vallejo Game Color,
Vallejo Model Color, oder
Vallejo Air?

Da gibt's ja schöne Koffer mit 72 oder 96 Flaschen zu kaufen.

Ich weiß bisher, dass die Air wohl schon so verdünnt sind, dass sie direkt in die Airbrush können, aber wie schaut es hier mit dem Pinseln aus? Geht das, oder sollte man da lieber auf die Game/Model Color zurückgreifen? Und wenn, sind die Game/Model airbrushbar?

Wie schaut es mit den Vallejo Surface Primern aus? Da hab ich mal gelesen, dass die schlecht zu schleifen wären; daher würde ich hier weiterhin bein Tamija Primer bleiben.
Gleiche Frage bei Vallejo matt Klarlacken.

Und um die doofen Fragen zu beenden  ;D eine allgemeine Frage zu "Future".
Hab das schon oft gelesen, aber mir ist immer noch nocht so ganz klar, wozu Future nun wirklich gebraucht wird?!
Ist das ein Klarlackersatz?

Danke schon mal für die Antworten.
« Letzte Änderung: 22. Mai 2017, 10:42:12 von rapanzel »

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4487
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #1 am: 22. Mai 2017, 11:02:25 »
Ich hab da direkt ein paar Links für dich:

http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=31666.0

http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=17687.0

Die Game Color sind für Wargaming gemacht und haben eine viel buntere Farbpalette als die Model Color.
Meine Empfehlung geht zu Model Color weil sich die Game Color bei Verdünnen gerne mal in ihre Bestandteile zerlegen sollen.

Wenn du Farben für die Airbrush suchst die du auf jeden Fall auch pinseln kannst, kann ich dir auch Ak interactive und mig emfehlen. Die benutze ich sehr gerne.
Gruß, René 

Offline cosmic

  • Fach-Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2226
  • Ich kaufe nicht alles...
    • Model Kits and Collectibles
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #2 am: 22. Mai 2017, 15:49:20 »
Vallejo Game Color:    sehr gut für Pinselarbeit ähnlich zu Citadel Farben
Vallejo Model Color:    sehr gut für Pinselarbeit, verdünnt auch für Airbrush
Vallejo Air:                  zwar vorbereitet für den Airbrush, aber trocknen sehr schnell, bei großen Mengen muss man etwas verdünnen

Für den Airbrush finde die Tamiya Farben am einfachsten, die Farbauswahl ist halt bei Vallejo besser.


Offline M-8

  • Candidate
  • Beiträge: 54
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #3 am: 22. Mai 2017, 21:17:24 »
Hallo !

Steht bei Vallejo Model Air das ´´MT`` für Mattfarbe ?

Hab ja Tamiya ,aber die haben kein normales xf orange im Sortiment was ich bald brauchen werde.


Offline Dubdrifter

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 211
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #4 am: 22. Mai 2017, 23:06:09 »
Steht das MT im Farbkatalog? Pass da gut auf denn es KÖNNTE auch ´´Metallic´´ bedeuten. Google am besten mal die Art.-Nr. der Farbe oder schau direkt bei Vallejo-Farben.de nach um auf Nummer sicher zu gehen. In der Regel trocknen die Vallejo´s  Seidenmatt/Matt auf (kommt ja auch auf die Oberfläche an. Für den fall der fälle haben die aber auch ein Glanzmedium / Mattiermedium im Programm. Aber Tamiya HAT ein Orange im Programm, X-6 Orange (Müllabfuhrorange)

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6565
  • Strahl Demokratische Republik
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #5 am: 23. Mai 2017, 07:55:50 »
Ich nehme Future zum Versiegeln von Klarteilen und las Klarlackversiegelung für Decals und als Schutz der Farbe und bessere flies Eigenschaften für das anschließende Weathering.
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline Dubdrifter

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 211
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #6 am: 23. Mai 2017, 09:43:38 »
Zum Future: Das Zeug ist mit sicherheit wirklich gut aber jeder andere Klarlack geht auch. Wichtig ist die Trockenzeit zu beachten, insbesondere wenn man Washings, Filter usw. auftragen will die auf Öl/Enamelbasis bzw. Terpentinersatzhaltigen Mittelchen basieren. Wenn der Klarlack nicht ausgehärtet ist wundert man sich ganz schnell mal wenn auf einmal das Grundmaterial wieder zum vorschein kommt. Hoffe das hilft ein wenig.

Offline M-8

  • Candidate
  • Beiträge: 54
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #7 am: 23. Mai 2017, 16:06:34 »
Steht das MT im Farbkatalog? Pass da gut auf denn es KÖNNTE auch ´´Metallic´´ bedeuten. Google am besten mal die Art.-Nr. der Farbe oder schau direkt bei Vallejo-Farben.de nach um auf Nummer sicher zu gehen. In der Regel trocknen die Vallejo´s  Seidenmatt/Matt auf (kommt ja auch auf die Oberfläche an. Für den fall der fälle haben die aber auch ein Glanzmedium / Mattiermedium im Programm. Aber Tamiya HAT ein Orange im Programm, X-6 Orange (Müllabfuhrorange)

Danke für die Info !
Ja,da muss ich nochmal genauer nachschauen.Zu Tamiya : Es müsste sich aber nicht um reines orange Matt handeln das würde denn ja xf heißen wie bei allen Mattfarben von Tamiya.Wenn bei x-6 mal nicht noch Glanz drinne ist.

Offline Dubdrifter

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 211
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #8 am: 23. Mai 2017, 16:20:51 »
Hab´s ganz vergessen, Tamiya hat auch ein Hauseigenes Mattiermittel (X-21).

Offline M-8

  • Candidate
  • Beiträge: 54
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #9 am: 23. Mai 2017, 21:21:13 »
Hab´s ganz vergessen, Tamiya hat auch ein Hauseigenes Mattiermittel (X-21).

Kenn ich nicht.Aus glanz/seidenglanz mach matt ?! Hast Du das schonmal angewendet ? Wenn ja,nenne mal ein Beispiel der Mischung.

Ansonsten halt ich mal ausschau nach der Vallejo Air oder die Produkte die Sheriff vorgeschlagen hab.

Offline Dubdrifter

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 211
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #10 am: 23. Mai 2017, 23:12:11 »
Jepp, aus Glanz/Seidenmatt mach Matt. Das Mischungsverhältnis könnte von Farbe zu Farbe variieren aber ich habe mich da ungefähr im bereich 3:1-4:1 bewegt. Ich habe mir die paar male die ich es benutzt habe einfach eine schnelle Probe mit dem Pinsel gemacht aber die waren nur über den Daumen gepeilt. Ich kann über das Mischungsverhätnis leider keine echte Aussage machen...Wird das Modell das du Baust am ende eine Schicht Klarlack bekommen?

Offline M-8

  • Candidate
  • Beiträge: 54
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #11 am: 24. Mai 2017, 16:13:19 »
Das wäre mir jetzt eigentlich zu viel geraffel von glanz auf matt zu mischen,hmmm.Normales orange matt-heller/dunkler mischen- und gut ist. ;)

Das sieht schon sehr mattfarbig aus.Kann da kein glanz sehen.Nun gut,kümmere ich mich intensiver drum wenn es soweit ist.Vielleicht mal ne Probe Vallejo bestellen und sehen wie die so ist und sich Sprühen lässt.

Dank Dir erstmal ! :thumbup:

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • **
  • Beiträge: 1913
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #12 am: 28. Mai 2017, 10:37:26 »
Hm, ich glaube, Mattlack drüberlackieren ist einfacher und im Ergebnis effektiver als zu versuchen, eine Glanzfarbe auf matt zu mischen, oder?  :dontknow:
Gruß
Jochen

Online Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1489
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #13 am: 28. Mai 2017, 11:03:53 »
Das sehe ich auch so.
By the way: bei der Tamiya FlatBase kommt es bei Überdosierung zu weißen Ausblühungen.
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline rapanzel

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 251
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #14 am: 12. Juni 2017, 06:23:47 »
Noch eine Zusatzfrage:

Ich habe mein Modell jetzt mit Tamiya grundiert und mit Vallejo Farben bemalt.
Ich hatte noch matten Klarlack aus dem Baumarkt über, welchen ich dann auch in dünnen Schichten aufgetragen habe.

Allerdings hab ich das Problem, dass a) der Lack verlaufen und zT Farbe mitgezogen hat und b) der Lack nach 3 Tagen noch irgendwie klebt wenn man auf's Modell fast.
Ist jetzt weniger schlimm, da das Modell eh nur zum testen war, dennoch möchte ich gern bei meinem Bandai Falcon genau sowas vermeiden.
Hab ich hier den falschen Lack genommen? Wäre es sinnvoller, Mattlack von Tamiya/Vallejo zu nehmen, anstatt einen aus dem Baumarkt?

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • **
  • Beiträge: 1913
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #15 am: 12. Juni 2017, 09:56:59 »
Baumarkt-Spraydose? Die sind meist auf Nitro-Basis oder mit ähnlich aggressiven Lösemitteln versetzt, die können alles mögliche anlösen. Ich nehme da lieber wasserbasierten Acryl-Klarlack (bzw. -Binder), wenn ich Hersteller und Systeme kreuze.
Meine Faustregel: Wenn der Lack kein pures Styropor anlöst, ist die Chance groß, dass er auf dem Modell auch beliebige darunterliegende (durchgetrocknete) Lackschichten und Kunststoffe in Ruhe lässt.
Gruß
Jochen

Offline rapanzel

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 251
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #16 am: 12. Juni 2017, 11:18:41 »
Baumarkt-Spraydose? Die sind meist auf Nitro-Basis oder mit ähnlich aggressiven Lösemitteln versetzt, die können alles mögliche anlösen. Ich nehme da lieber wasserbasierten Acryl-Klarlack (bzw. -Binder), wenn ich Hersteller und Systeme kreuze.
Meine Faustregel: Wenn der Lack kein pures Styropor anlöst, ist die Chance groß, dass er auf dem Modell auch beliebige darunterliegende (durchgetrocknete) Lackschichten und Kunststoffe in Ruhe lässt.
Hast Du da zufällig mal ein Bsp/link zur Hand, welchen Du so nimmst?
Muss bei mir mal schauen ob da was mit Nitro draufstand; hat mich halt nur gewundert, dass er verläuft und immer noch klebt  :-\
Wie gesagt war das zum Glück nur ein Versuch.

Offline Dubdrifter

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 211
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #17 am: 12. Juni 2017, 12:24:30 »
Ich kann joeydee nur beipflichten.
In vielen dieser Baumarktspraydosen ist Nitroverdünnung drin welche schlichtweg zu Agressiv für viele ``unserer Farben & Materialien`` ist.
Da Terpentin und Nitroverdünnung auch Acrylfarbe anlösen kannst du davon ausgehen das sich der Klarlack bis zur Grundierung vorgearbeitet hat.
Ich empfehle dir einfach in eine Dose Klarlack von Vallejo zu investieren.
Das Problem mit der angelösten Farbe hätte sich damit erledigt und die Qualität ist völlig Okay.

« Letzte Änderung: 12. Juni 2017, 19:01:49 von Dubdrifter »

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4487
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #18 am: 12. Juni 2017, 12:54:17 »
Mattlack von Citadel (Games Workshop) und Army Painter kann ich empfehlen. Die sind für Wargamingfiguren gemacht die oft angefasst und transportiert werden. Die lösen keine durchgetrocknete Acrylfarbe an.
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • **
  • Beiträge: 1913
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #19 am: 12. Juni 2017, 14:32:42 »
Hast Du da zufällig mal ein Bsp/link zur Hand, welchen Du so nimmst?
Acrylbinder Matt von Boesner (Künstlerbedarf) ist aktuell mein Favorit. Habe aber noch nicht viel anderes getestet, von daher sind andere Marken sicher genauso zu empfehlen, evtl. sogar noch besser  :dontknow:
Gruß
Jochen

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15646
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: Allgemeine Frage zu Vallejo Farben
« Antwort #20 am: 14. Juni 2017, 11:33:25 »
Auch wenn es eine Wiederholung ist und vielleicht auch banal klingt, am Besten fährt man meiner Erfahrung nach immer damit, wenn man im jeweiligen System bleibt. Wenn ich an die Kohle und Mühe denke die manches Modell fordert, spare ich nicht daran und vermurkse dann u. U. alles.
Ex nihilo aliquid fit