Autor Thema:  Acryllacke aus Sprühdosen  (Gelesen 5814 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5620
    • Web-Portfolio
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #25 am: 02. Oktober 2013, 09:49:43 »
da die schichten mit spachteln fillern und lacken immer dicker werden.

Und genau das dürfte das Problem sein. Nicht einfach drüber lackieren, sondern runter mit dem Mist, und nochmal neu. Du solltest die Farbe absolut problemlos und in Sekunden (kein Witz!) mit Dowanol abbekommen, bzw. Revell Airbrush clean (ist Dowanol, nur in kleiner Menge und deutlich teurer als dieses). Es genügt, das Dowanol mit einem Pinsel aufzubringen. Ca. 30 - 60 Sekunden warten, dann solltest Du die Farbe abwischen können. Dann den Riss mit dünnflüssigem Plastikkleber versiegeln (z.B. Tamiya Extra Thin, Tenax 7R, Ambroid Pro Weld oder Kibri 9995), dann neu grundieren, anschlreifen und lackieren. Zwischen den Lackschichten bzw. nach der Grundierung mal wirklich laaaaaaaange warten, mindestens 72 Stunden.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline RockinRoller

  • Freshman
  • Beiträge: 34
    • Time-Wasters - Modellbauforum
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #26 am: 02. Oktober 2013, 13:33:58 »
Hi!

Möglichkeit 1:

Hast Du an diesen Stellen irgendwie durch Farbschichten durchgeschliffen?

Oder anders rum - hast Du da was aufgetragen was auf eine kleine Stelle begrenzt war?

-> Worum es mir geht, ist: Wenn was Schleifst und da entsteht ein "Rand/Übergang" zu einer anderen Fläche, dann wird dieser meist hauchdünn geschliffen - logisch... Problem ist/kann sein, das sich Lösungsmittel der Farbe da an "dieser dünnsten und verletzlichsten" Stelle zu schaffen machen und diese anheben...

Lösung: In gaaaanz vielen feinen Schichten lackieren und zwischdurch laaaaange warten, das kein Lösungsmittel durch die nächste Schicht "eingesperrt" wird!


Möglichkeit 2:

Hast Du Grundierung, Farbe,... aufeinander abgestimmt? Passt das Zeug zusammen?

Kunstharzlacke sind nicht überlackierbar!!! Hobby-Sprühdosen aus dem Baumarkt! Achtung - auch z.B. bei Duplicolor gibt es verschiedene Farbsysteme!!!


Allgemein:

Du solltest immer passende Farbsysteme verwenden!

Niemals nirgens durchschleifen!

Immer Trocknungszeiten einhalten!


Auch der Spachtel muss sich mit dem Lacktyp vertragen!!! Nur 2K Spachtel nehmen - auf keinen Fall Revell Plasto oder anderes Tuben-Hobby-Zeugs.


Meine Empfehlung:

-Ablacken (z.B. mit Dowanol) oder Abschleifen.

-1-2 Wochen ablüften lassen!!!

-Spachtelstellen nötigenfalls auskratzen und mit Auto 2K-Spachtel bearbeiten

-Grundieren mit Tamiya (grauen Grundierung)

-Lackieren mit Duplicolor Auto-Lack (ggf. anmischen lassen beim Lacker/Basislack)

-Klarlacken (falls Du Basislack genutzt hast / Klarlack mit Härter vom Lacker abfüllen lassen)

-Polieren


Soviel zu meinen Erfahrungen + Viele Erfolg  :thumbup:
Oliver

Besucht uns mal...

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4372
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #27 am: 02. Oktober 2013, 15:03:03 »
Sehr gut geschrieben RockinRoller! :thumbup:

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, ausser, dass man auf auf Sprühdose nicht spachteln sollte.
Cheers! Thomas

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15681
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #28 am: 02. Oktober 2013, 16:13:39 »
Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, ausser, dass man auf auf Sprühdose nicht spachteln sollte.

Warum sollte man auch auf seiner Sprühdose spachteln  ???

SCNR  ;D
Ex nihilo aliquid fit


Offline shatterblade

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 437
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #29 am: 02. Oktober 2013, 16:26:05 »
@ RockinRoller:
Danke Dir, habe alles auf Acrylbasis gemacht und auch 2k Autospachtel verwendet. Lack, Filler alles aus dem Autobedarf bzw Zubehör. Aber denke das waren dann wohl die stellen wo ich bis zum Spachtel durchgeschliffen hatte, was unbeabsichtigt war. Denke das wird das Problem dann gewesen sein, wäre ich selber nicht drauf gekommen, habe noch nicht so viel Erfahrung in dem Bereich. Vielen herzlichen Dank dafür. Aber warum soll man auf dem Lack aus der Sprühdose nicht spachteln?
Why so serious?! Try it with a smile! Live is hard enough!

Offline emersen

  • Lord Helmchen
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 4814
  • Friemelkönig
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #30 am: 02. Oktober 2013, 20:46:29 »
@shatterblade

man lernt nie aus...durch solche fehler eben immer dazu, lehrgeld müssen wir alle zahlen...siehe meinem mando helm vor kurzem  :0
Grüße, Heiko

Offline shatterblade

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 437
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #31 am: 02. Oktober 2013, 21:10:04 »
@ emersen:
stimmt hast recht, hatte den BB verfolgt und wie lange du an dem helm gesessen hast. ja ist eben was anderes als seine hütte streichen.
Why so serious?! Try it with a smile! Live is hard enough!

Offline emersen

  • Lord Helmchen
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 4814
  • Friemelkönig
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #32 am: 02. Oktober 2013, 22:08:59 »
da sagst du was....vll sollte ich mal die lammfellrolle auspacken und über den Helm schwingen  :P
Grüße, Heiko

Offline shatterblade

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 437
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #33 am: 02. Oktober 2013, 22:13:57 »
ja mach mal aber mach nen BB dazu damit wir alle bescheid wissen wie es geht!  ;D
Why so serious?! Try it with a smile! Live is hard enough!

Offline emersen

  • Lord Helmchen
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 4814
  • Friemelkönig
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #34 am: 02. Oktober 2013, 22:21:50 »
och besser nicht...das eine Missgeschick reicht doch   :angel:
Grüße, Heiko

Offline swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1746
  • Terran Empire
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #35 am: 02. Oktober 2013, 22:25:10 »
da sagst du was....vll sollte ich mal die lammfellrolle auspacken und über den Helm schwingen  :P
@emersen
ich könnte dir noch ein oder zwei Schaumstoff-rollen sponsern, die hab ich noch übrig aus'm Sommer, da hab ich mein Gartenhaus gestrichen... ;)  :evil6:  :pfeif:  ;D  ;D
Gruß swordsman/ Sven

Offline emersen

  • Lord Helmchen
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 4814
  • Friemelkönig
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #36 am: 02. Oktober 2013, 22:28:25 »
@swordsman...

aber bitte nur eingetrocknete...damit ich es noch schwerer habe  ;D
Grüße, Heiko

Offline swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1746
  • Terran Empire
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #37 am: 02. Oktober 2013, 22:31:39 »
LOL!  ;D
Gruß swordsman/ Sven

Offline shatterblade

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 437
Re:Acryllacke aus Sprühdosen
« Antwort #38 am: 09. Oktober 2013, 15:26:29 »
Hat jemand schon mal mit so was schon gearbeitet und ist das empfehlenswert?

http://www.ebay.de/itm/111117364687?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649
Why so serious?! Try it with a smile! Live is hard enough!