Autor Thema:  Voyager Desktop Monitor  (Gelesen 10997 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4165
Re:Voyager Desktop Monitor
« Antwort #25 am: 01. April 2016, 22:59:33 »
Das wird suuuper!

Vielen Dank für den Tipp mit dem Flammpolieren, muss ich unbedingt mal probieren.

Auf der Werkbank:

Offline Wanessa

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1137
Re:Voyager Desktop Monitor
« Antwort #26 am: 02. April 2016, 14:14:11 »
FANTASTIKO....bravo und ich liebe es um so mehr weil etwas von meiner lieblings serie voyager ist  :-*  :respekt:  :respekt:   :headbang:

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 24
Re:Voyager Desktop Monitor
« Antwort #27 am: 06. April 2016, 21:05:20 »
Wie angekündigt ging es mit den Anpassungen an der Base weiter. Zuerstmal benötige ich eine neue Rückwand für das Gehäuse. Das Ganze wird ein Zuschnitt aus Polystyrol erledigen. Verstärken werde ich die Platte mit einem Stück Buchenholzleiste. Dazu musste aber noch etwas Platz im hinteren Bereich der Base frei gemacht werden.



Passt:



Ausserdem war es nötig eine Aussparung für das "Trackpad" anzupassen. Die Fläche muss dazu noch etwas geplant werden.



Parallel werde ich mit dem Display/-Gehäuse beginnen.

MfG Benny

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 24
Re:Voyager Desktop Monitor
« Antwort #28 am: 17. April 2016, 21:13:47 »
Das Display werde ich, unkonventioneller Weise, aus den Aluminiumteilen oben sowie aus Holz und Kunststoff bauen da ich nicht über die nötigen Fähigkeiten und Kenntnisse im Fiberglas- und/oder Vakuumformbereich verfüge, die hier sicher von Vorteil gewesen wären. Daher wird eine Menge Säge-/Feil-/Spachtel-/Schleifarbeit auf mich zu kommen. Was solls.

Um den Rahmen aus Aluminium mit den richtigen Maßen muss ich mich zum Glück nicht weiter kümmern. Dieser wird mir als Basis für die Grundform des Displays dienen. Im oberen und unteren Bereich werde ich verleimte Birkenholzzuschnitte als Verstärkung verkleben.



Da ich aus dem Luftfahrzeugbereich komme musste ich hier und da einfach etwas sparsam mit dem Gewicht sein weswegen die oberen Teile etwas abspecken mussten.



Um auf die korrekte Tiefe des Displaygehäuses zu kommen musste ich Zuschnitte verschiedener Stärken verleimen. Insgesamt bin ich war 1-2mm zu dick aber das wäre zu verkraften.





Innen werde ich die Teile nicht weiter versäubern - der nächste Schritt wird das Einkleben sein. Somit wird man diesen Teil sowieso nicht mehr sehen.

MfG Ben

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 24
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #29 am: 02. Oktober 2017, 19:29:37 »
Wow, der letzte Beitrag ist 1 1/2 Jahre her - nicht schlecht!

Zwischenzeitlich bin ich umgezogen und habe mir hier auch eine neue Werkstatt eingerichtet. Auch den VOY Monitor habe ich wieder ausgegraben. Nach längerem Grübeln wies weiter geht habe ich entschlossen die bisher grösste Hürde per 3D-Druck zu lösen: das Verbindungsstück zw. Display und Base.

Den Druck habe ich über einen Bekannten machen lassen. FDM 200 Micronen aus ABS in schwarz. Die Qualität ist ok - musste aber auch etwas Geld in die Hand nehmen. SLS wäre mir zu teuer gewesen.



Ausserdem habe ich das Display schonmal vorgeschliffen und versäubert. Auch an dem 3D Druckteil musste ich nachbessern.

Gleich mal ein Standtest als Wegweisser wo es mal hingehen soll:



Nachdem ich die letzten Arbeiten am Display sowie sie beiden Scheiben für die Beleuchtung (dazu später mehr) zugeschnitten hatte, habe ich das 3D-Teil nun mit der Base verklebt.



Die beiden Schrauben diesen aktuell nur der Fixierung. Später werde ich die Schraubenlöcher aufbohren und für die Verbindung mit der Base nutzen. Da musste ich (sieht man oben) auch nochmal nachbessern nachdem ich die entsprechenden Löcher für die Verschraubung und die Kabel gebohrt hatte.

MfG Ben

Offline Dubdrifter

  • Ensign
  • Beiträge: 128
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #30 am: 02. Oktober 2017, 19:43:45 »
Ich hänge mich hier mal dran, das sieht interessant aus. Aus eigener erfahrung weiß ich, das alles was mit Voyager zu tun hat immer lange braucht.

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 24
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #31 am: 02. Oktober 2017, 20:58:05 »
Sie hatte ja auch eine lange Reise vor sich  :pfeif:
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2017, 11:13:39 von Oxymoron »

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 24
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #32 am: 04. Oktober 2017, 19:44:16 »
Heute habe ich das Display mit einem Teil der Base verklebt und zusätzlich verschraubt. Sollte Bombenfest halten.





Bevor ich dann alles zusammensetze und klebe werd ich erstmal testen wie hecklastig die Sache jetzt wird. Nicht das das ganze Teil ständig neigt nach hinten zu kippen.
Ich habe mich jetzt auch auf eine bestimmte Version des Monitors festgelegt. Ich werde mich im Farbschema und den Decals an der frühen Version (1. - 3. Staffel) orientieren. Es wird demnach eine grau/beige Lackierung. Als Grafik werde die aus der Folge "Höllenplanet" (2x07) verwenden.





Habe mir auch schon die entsprechende Grafik besorgt und modifiziert. Leider habe ich zZ keine Inkjet Folien mehr. Nachschub ist bestellt.



MfG Ben