Autor Thema:  Imperial Navy Diver - Hasbro Custom  (Gelesen 27597 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« am: 10. Mai 2011, 17:59:05 »
Hi zusammen

Ausnahmsweise mal nicht nur gespame, sondern mal ein erster BB von mir.... viel Spass! :D  



IDEE

Lichtmann hat mich mit seinen Custom Hasbro Figuren inspieriert, einen Imperialen Kampfschwimmer Prototypen zu bauen. Und zwar haben mich die Farben der Troopers stark an folgende James Bond Eröffnungs-Szene ("Die Another Day") erinnert. Sicher auch zum Teil wegen des Jetpacks des einen Troopers, das in Grau dann irgendwie Tauchermässig aussieht.

Lichtmann:

(klick: Lichtmann's Thread)

Bond:

(klick: Wiki Stirb an einem anderen Tag)

Ausgehend von dieser Idee wollte ich einen Imperialen Kampftaucher machen in ähnlicher Situation...  also am Strand, direkt aus dem Meer, der Strand gesperrt mit Stacheldraht und Panzersperren (die zugegebenermassen vermutlich nicht einmal einen Droidika aufhalten würden  :pfeif: )

Mein Kampfschwimmer soll (aus dem Meer kommend) auf einen schwebenden Droiden zurennen, linke Hand mit Blaster ausgestreckt auf den Droiden feuernd (er hat schon eine Reihe von Treffern erzielt). Mit der rechten Hand wird er gerade seine zweite Waffe aus der Beinhalterung ziehen.

Der Taucher sollen ähnlich wie bei Lichtmann's Approach lackiert werden; also in einem dunklen Grau (Visierfarbe ist noch offen, jedoch sollte sie nicht zu shiny sein - Vorschläge willkommen!). Auch wird das Schema vermutlich noch dunkle, weinrote Streifen bekommen, die jedoch schon ordentlich abgeblättert sind, ähnlich den Schiffslackierungen. Alternativ habe ich mir eine Tigerartige Cammo in zwei verschiedenen Dunkelgrau Tönen überlegt. Cammo passt aber irgendwie nicht so richtig zu den Troopern. Der Droide soll ein leuchtendes Led haben.


ELEMENTE


Kampftaucher

Der Kampftaucher wird aus einem normalen Clone Trooper erstellt werden (Zeitlinie Episode III - schon fast ein echter Sturmtruppler ^^). Dazu wird der folgende Kollege als Basis hinhalten müssen:


(klick: Figuren-Bestellung)

Ich habe ihn bereits etwas maltretiert und ihm Tauchschläuche gemacht (aus einer Gitarren-Saite) und mit GreenStuff zwei "Turbinen" an die Beine gemacht. Die Turbinen erhalten jedoch noch einen Wasser-Einlass (das werde ich mittels eines ganz feinen Siebes machen, das einen PS Rand bekommt und hinten auf die jetzt vorhandenen GreenStuff Gehäuse drauf kommt. Was weiterhin noch gemacht wird ist ein Pistolen-Halter am rechten Bein und zwei Leitwerke an den Unterarmen links und rechts (wer sichs nicht vorstellen kann: siehe Unterarm-Spikes von Batman). Der Sinn der Leitwerke ist, dass man (angetrieben durch die Pots an den Waden) durchs Wasser saust, die Arme ausgestreckt nach vorne, und so dann steuern kann, wo's hin geht. Die Kampftaucher können so auch wie Delphine aus dem Wasser schiessen und auf nicht allzu hoh gelegene Plateaus springen. Die Antriebsturbine, die ich unten bei den Füssen montiert habe, ist ein Laufrad von einem 1:72 Trumpeter M2 Bradley Panzer. Was jetzt noch fehlt; er bekommt noch 2-3 Zusatztools am Gürtel, den Pistolenhalfter am rechten Bein und ev. eine Halterung für Minen am linken Bein. Falls ich das machen würde, wäre es ein Gehäuse ähnlich der Zünder-Halterungen in Panzern die gefüllt sind mit kleinen Haftminen ähnlich den bekannten Thermal-Detonatoren. Am Rücken wird er noch n paar Kleinstteile erhalten und hinten am Helm winzig kleine "Lufttanks". Auch bekommt er sauber verschliffene und ein Schuh-Profil am Rechten Fuss (der linke steht am Boden).

Die Pose am Strand wird ungefähr so sein (sorry, die Pics sind zu gross für Direct-Link):


Die Pose wird später noch so fixiert, dass die Figur möglichst unbeweglich ist. Das kann/will ich aber erst machen, wenn alles fertig fixiert auf dem Dio steht. Mir ist der Ziel-Winkel des Troopers sehr wichtig und genau (wenn ichs überhaupt hinbringe) geht das nur, wenn ganz klar ist, wo was steht, darum ist er jetzt noch beweglich.

Ich hab Dich im Sucher, Kleiner!


Zur Verarbeitung: Ich wollt mit dem experiment eigentlich rausfinden, wie man mit den Spielzeugen arbeiten kann um was nicht-spielzeugmässiges zu basteln. Leider muss ich sagen, die Figuren sind SEHR mühsam zu bearbeiten. Der eine Teil ist Gummi (Arme, Beine, Zubehör und Kopf), der andere Teil ein sehr hartes Plastik also besch***ene Materialien. Es gelingt mir nur durch Posing auch nicht, eine wirklich realistische Position einzunehmen. Ev. müsste man sämmtliche Glieder entfernen und dann neu positionieren, damit alles anatomisch stimmt. Das ist mir bei diesem kleinen Projekt aber zu mühsam und Feile und Spachtel müssen in dem Fall reichen. Aber nochmal: Ihr macht Euch das Bastel-Leben mit dem Spielzeug keinesfalls einfacher (das war einer meiner Hintergedanken - schnelle Verfügbarkeit und schon "fertig" ---> Blödsinn!: viele Anpassungen, mühsames Material und teils fehlende Details).



Panzersperre & Stacheldraht

Auch hier kommt die Idee von dem Bond-Film (siehe Bild ganz oben). Mir ist bewusst, dass die meisten Panzer oder sogar Droiden das Teil nicht mal bemerken würden aber aufgrund der kleinen Diorama-Fläche (ich WILL's auch nicht grösser haben) und wegen des Effekts zusammen mit dem Stacheldraht, möchte ich sie dabei haben.

Die Sperre hab ich aus einer I förmigen Strebe aus PS gemacht. 3 Stücke, jeweils Mitte bestimmt, dann mittig verklebt. Zur Darstellung der Nieten, die das Teil zusammen halten, habe ich kleine Kügelchen aus einem Wasser-Filter verwendet (Ein Wasser-Filter enthält 1'000'000'000'000'000'000 und 1 Kügelchen in allen möglichen winzigen Grössen). Ich werde vermutlich noch kleine Center-Platten "verschrauben" damit das Ding stabiler aussieht.



Beim Stacheldraht hab ich den einfachen Weg gewählt und im Warhammer Zubehör den Stacheldraht (hier gibts!) gekauft. Hier bin ich aber noch schwer am überlegen ob ich nicht doch was selber mache (das würd mich nerven, weil ich das Geld schon ausgegeben habe und wenn ichs bei dem winzigen Diorama nicht verwende, werd ich's wohl nie verwenden...). Mich stört im Moment dran, dass es keine "Stacheln" gibt, eigentlich ist ein Draht um einen Draht, der eine ziemlich Teure Verpackung geniesst.



Droide

Wir eine Mischung aus den bekannten Assasin-Droiden (Episode II auf Coruscant) und dem klassischen Probe-Droiden (Episode V auf Hoth). Der Body besteht aus dem Turm eines M2 Bradley-Panzers von Trumpeter in 1:72 (kleine Anmerkung: wunderschöner Bausatz und herrlich billiges Greebling-Lager mit geilen Teilen!). Die seitlichen "Flügel" des Droiden stammen aus dem Revell-EasyKit des Sith Infiltrators. Ich wollte hier einen Greifarm und eine Knarre untergehängt haben. Beides hab ich in meiner Teilekiste gefunden (Gun vom Trooper selber, etwas zerschnippelt - Greifarm von einem alten R2-Display). Auf der linken Rumpfseite habe ich ein Foto-Ätzteil (wiederum aus Warhammer-Base-Set) aufgeklebt, das Einschusslöcher enthält und die Grösse dann der einen "Turmseite" des Bradleys angepasst.



Mein momentanes Feuerzeug hatte eine kleine LED eingebaut, die ich zu Testzwecken in den Droiden rein bringen wollte. Zum einen weils schon fast Pflicht hier ist, seine Modelle zu beleuchten (sieht halt einfach hammergeil aus) zum anderen wollt ich's halt einfach mal ausprobieren. Die Versuche dieses Wochenende waren aber sehr anstrengend und ich hab schon einiges gelernt....  als erstes: Elektronik ohne Lötkolben und ohne Löt-Draht ist doof :D  Leider konnt ich den Umstand am Sonntag nicht ändern...  Ich habe darum mit sehr feinen Drahtschlingen, Zug bzw. Druck und Sekundenleim gearbeitet. Als ich fertig war, hab ich meine zweite Lektion gelernt... es kommt drauf an in welche Richtung man das Ding an der Batterie anhängt (also +/- beachten... sorry bin das volle Greenhorn  :pfeif:). So hat das Ding dann nach dem Einbau und meiner anfänglichen Enttäuschung beim Beleuchtungstest mich dann doch noch glücklich gemacht. Damit die eher helle (aber kalte!) LED nicht durch den Rumpf schimmern soll, habe ich mit Metall-Leim die Innenseite des Droiden mit Alufolie verklebt, hab dann alles schwarz grundiert und die Stellen, die später verklebt werden wieder von der Farbe und Folie befreit. Auf dem Body des Droiden gibts einen Kleinen Aufbau (stammt von einem U-Boot) mit einem Lämpchen.
Das kleine Lämpchen oben hab ich mit einem Glasfaser-Strang zur LED geführt, indem ich durch den U-Boot-Turm einen Kanal gebohrt habe. Leider musste ich den Glasfaser-Strang knicken um ans Licht zu kommen und nun wird das Licht nur noch seeeehr dürftig transportiert.... d.h. im Dunkeln sieht mans bestimmt noch, im Hellen leider nicht mehr.

Eine viereckige Aussparung oben auf dem Bradley-Turm hab ich mit einem Fotoätz-Gitter aus einem  Warhammer-Base-Set unterlegt, bemalt und mit einer Blauen Folie unterlegt. Dort soll das Restlicht im Turm durchschimmern.



Die LED wird vorne raus leuchten, aus der Hauptlinse (orange/rot) und zwei kleineren Nebenlinsen (weiss noch nicht? blau wie oben drauf?). Ich habe die LED nicht ganz vorne bei der Linse eingebaut sondern nach hinten versetzt in der Hoffnung, dass die Innenseite des Droiden noch genug Licht erhält um aus den (gewollten) Löchern raus scheint. Da ich wie gesagt keinen Lötkolben und auch kein Lötdraht zur Hand hatte, habe ich kleine Schlingen aus Kabel gemacht, die möglichst eng um die Diodenenden gewickelt und dann mit Leim fixiert. Als im Droiden alles am richtigen Ort war, hab ich dann mal noch massig UHU drüber geschmissen, damit alles wirklich fix und stabil ist...

Der Droide wird auf einer kleinen 1,5mm-Stange stehen, die im oberen Teil zur Aufhängung der Gun dient und weiter unten dann in der gleichen Farbe des Sandes bemalt wird, damit mans nicht recht sieht. Ausserdem ist die Pose und die Bodennähe des Droiden sowieso so, dass man die Aufhängung nicht richtig sehen kann (hoffentlich :) )

Ich hatte hier auch das Problem, dass ich das Licht an/aus machen wollte UND die Batterien wechseln kann. Da (wiederum am Sonntag) keine Elektro-Teile vorhanden waren und ich das ganze aber durchziehen wollte am Sonntag, hab ich die Feuerzeug-Licht-Steuerung ausgebaut und kurzerhand in meine Bodenplatte eingebaut. Das musste im "Hochformat" sein, damit ich auf der einen Seite zum Batteriefach komme und auf der anderen Seite den Schalter betätigen kann. Ein Knurz ist das geworden -.-  Aber schlussendlich hats doch geklappt...



Das Meer

Wird aus 2komponentengel von Noch gegossen.

Hier bräuchte ich Euren Rat! Hat schon jemand mit dem Zeugs gearbeitet?
- Wie dick sollen die jeweiligen Lagen sein und wie lange sollt man es trocknen lassen bevor die nächste Schicht kommt?
- Wie und zu welchem Zeitpunkt modelier ich die letzte Schicht mit der Oberflächenstruktur (hab schon gelesen, das ein Löffel zum modelieren genommen wird)?
- Wie verhalten sich die einzelnen Lagen zueinander - sieht man später die verschiedenen Lagen oder verschmelzen die komplett?
- Was mich am meisten beschäftigt; ich würd gern aus PS einen Rand um mein Dio machen und dann mit dem Gel den Meer-Teil "auffüllen". Dabei frag ich mich, wie sich das Material nachher verhält, kann ich den Rahmen dann einfach wieder ablösen oder ist dann alles verklebt?

Das Zeugs ist schweineteuer, drum möcht nicht unbedingt rumexperimentieren...   resp. das Dio WIRD mein Experiment ;)

Ich würd auch gern probieren, spritzendes Wasser (vom renenden Trooper) darzustellen.... wenn Ihr hier Tipps oder coole Links wisst, wär ich auch sehr dankbar! (FichtenFoo hat da mal n cooles M.a.K Motorrad gemacht, das durch ne Pfütze fährt)



Unterwasser Viech

Das ist noch ein offener Punkt. Ich will nicht zu fest vom Trooper ablenken und der Dio-Grundriss ist rel. klein, d.h. ich wills auch nicht zu voll stopfen, aber irgend einen abgespaceten Fish oder sonst ein Viech, das man bei genauem hinschauen irgendwo im Wasser sieht, wär n schönes Eastern-Egg :D    

Vorschläge?



Strand

Wird mit einer Acryl-Modelierpaste gemacht, die bereits Sandstruktur hat. Ich habs aus dem Papierladen, bzw. dessen Maler-Abteilung bei uns. Es gibt aber glaub ich vergleichbare Produkte auch von Vallejo und anderen anbietern. Im Sand wird dann alles verankert, was aufs Dio kommt. Der Trooper kriegt ne stabile Stützstrebe ins Bein, damit er nachher schön so bleibt, wie er sollte.



Diorama Basis

Hier habe ich ein altes Bild recycled und aus einer 3mm PS eine entsprechende Basis-Platte ausgeschnitten (macht das mal ohne richtige Werkstatt bzw. mit einer Citadell-Säge auf dem Sofa.... ufff... 3mm sind dick!!!). Ich werde Ränder mit dem Profil des Sands machen und dann dort dann die Acryl-Paste verwenden um das innere aufzufüllen. So wird auch das Batterie-Fach und der Lichtschalter an der Unterseite des Dio's versteckt. Momentan ist das noch eine grosse Baustelle und wird noch einiges an Nacharbeit brauchen, wenn ichs sauber bringen will (hier studier ich aber noch bzw. warte mal ab was aus der Idee wird. Schliesslich reden wir von der UNTERSEITE des Dios...   ^^ (ja jaaa... ich bin ein fauler Sack :D )

Hier noch eine grobe Übersicht, wie die Teile ungefähr zueinander stehen:




KOSTEN


Hier mal die bisherigen Kosten:
CHF 21.90 Clown Trooper :D  (erzähl n Witz!!!)
CHF 11.90 Revell Easy-Kit Sith Infiltrator
CHF 12.50 Bradley Panzer 1:72
CHF 13.50 Warhammer Stacheldraht (für den Strand)
CHF  6.50 Eine PS Strebe in I Form, um eine Panzersperre zu basteln
CHF  5.00 Mega-Feuerzeug mit LED
***************************************************
CHF 71.30 Total    das sind rund 57 €


(Plus 2'700 CHF fürs Sofa, das jetzt Tamyia-Putty Flecken hat  :pfeif: - die werden aber erst fällig, wenn die Freundin's entdeckt [oder sich hier anmeldent...])

lg
Gortona
« Letzte Änderung: 10. Mai 2011, 19:28:00 von Gortona »

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #1 am: 10. Mai 2011, 19:33:06 »
so, Bilder updatet, jetzt ists hoffentlich besser ^^

Offline Starkiller

  • Dead Snow Winner
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1008
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #2 am: 10. Mai 2011, 22:10:43 »
Wow, wirklich cooles projekt  :thumbup:
Deine Aussage mit den Figuren kann ich unterstützen, man denkt man kann damit schnell mal eben was machen aber bei genauer betrachtung kommt dann doch einiges an nötigen Verbesserungen dazu, ich wollte auch schon seit bestimmt drei Monaten mit einem kleinen Dio auf dem ein Superkampfdroide im Kampf gezeigt wird anfangen, aber an dem muss ich auch einiges verbessern  ;D

Zum Thema Stacheldraht hättest Du dir den überteuerten von Citadel sparen sollen, sowas gibts bei ebay günstiger aber auch ohne Stacheln.
Aber wenn du die nötige Lust/Zeit dazu hast, könntest du folgende Methode ausprobieren:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http://home.wideopenwest.com/~tinweasel/barbed_wire_tut/barbed_wire5.jpg&imgrefurl=http://home.wideopenwest.com/~tinweasel/barbed_wire_tut.html&usg=__kZL5MrePerRxLftWjPd8YCvEaDw=&h=450&w=600&sz=69&hl=de&start=38&zoom=1&um=1&itbs=1&tbnid=-DIM4V_2e6DRhM:&tbnh=101&tbnw=135&prev=/search%3Fq%3Dscale%2Bmodel%2Bbarbed%2Bwire%26start%3D20%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN%26ndsp%3D20%26biw%3D982%26bih%3D868%26tbm%3Disch&ei=TZnJTdHCGMW2-wbe4JnvBQ

Dauert aber etwas länger  ;D


Mit dem NOCH Wasser habe ich noch nicht gearbeitet, aber ich denke das du da schon in dünne Schichten gießen solltest und die Schichten komplett trocknen müssen.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2011, 22:15:35 von Starkiller »
Je größer der Dachschaden, umso schöner ist der Blick auf den Himmel!


Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #3 am: 11. Mai 2011, 03:49:05 »
Kleines Update; Unterwasserviecher und Schuhsohle aus Greenstuff gemacht, Figur verleimt, verspachtelt, aber noch nicht geschliffen. Base unterseite verspachtelt und verschliffen und mal alles probeweise (Droide gehalten durch Uhu Patafix). Ein Wasserminenbehälter gibt's net... denn; wo sollt er denn sonst seine andere Knarre verstauen? ^^  d.h. es gibt beidseitig ne Halfterung an den Beinen.





Die zwei amphibischen Screetch's  :laugh: - Farbvorschlag??


Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8812
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #5 am: 11. Mai 2011, 06:36:47 »
Whow, das nenne ich mal einen ausführlichsten BB...!
Vielen Dank für die Klasse Aufbereitung :)
Sieht schonmal wirklich cool aus - bin Mega gespannt, wo das noch hingeht!
Bei den ersten Sätzen dachte ich mir noch - viel vorgenommen für ein erstes Dio. Aber du kommst ja fluffig gen Ziel - Glückwunsch :) das muss sehr motivieren
Zum Wasser kann ich nichts beitragen :/

Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9155
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #6 am: 11. Mai 2011, 07:55:10 »
Echt cool! Das Dio rockt bestimmt wenn´s mal fertig ist.  :thumbup:
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15637
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #7 am: 11. Mai 2011, 11:51:44 »
Das macht mir richtig Lust, mal selber nach solchen Figuren zu schauen. Bisher hatte ich die immer nicht so richtig beachtet. Danke für die Anregung und ich bin gespannt auf deinen weiteren Fortgang.  :thumbup:
Ex nihilo aliquid fit


Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #8 am: 11. Mai 2011, 13:10:44 »
Das macht mir richtig Lust, mal selber nach solchen Figuren zu schauen. Bisher hatte ich die immer nicht so richtig beachtet. Danke für die Anregung und ich bin gespannt auf deinen weiteren Fortgang.  :thumbup:

Ein weiteres "Lichtmann"-Opfer ;) ...ich wurd auch angefixt...


Ich hab hier mal ein paar Bilder zum studieren des Wassers zusammengesucht. Es zeigt eigentlich rel. klar, das man fast keine Vorgaben hat, das Wasser spritz irgendwie immer wieder anderst. Leider kenne ich mich noch überhaupt nicht mit diesem "Noch" Gel aus, d.h. ich weiss auch nicht wie ich vorgehen muss. Momentan ist der Plan, zuerst schichtweise (1-2mm) aufzufüllen und dann aber der zweitletzten Schicht oder so einen "Kragen" aus irgendwas (transparentes PS oder halt irgend eine Verpackung) um den stehenden Fuss zu basteln. Ich stells mir ungefähr so vor, wie ein kleines Kind eine Krone zeichen würde. Der Ring wird dann um den Fuss platziert danach giess ich die restlichen zwei schichten. Ideal wäre es, wenn das Gel dann NICHT in die Krone bzw. über den Fuss rein läuft sondern sich da quasi ein "Tal" bildet... Das Wasser wird aber wohl das allerletzte sein, was ich machen kann ^^



...super.... jetzt hab ich Lust auf Eis und baden ^^

Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9155
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #9 am: 11. Mai 2011, 13:19:59 »
Like Ice in the Sunshine! Like Ice in the Sunshine...........  ;D ;D
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline Lichtmann

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 533
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #10 am: 11. Mai 2011, 14:09:44 »
ohaaaaaaaaaaaa   :o :o :o

das nenne ich mal nen bericht!  :thumbup:

die idee gefällt mir sehr und die ausführung erst!

mit dem 2 kompo wasser habe ich noch nicht gearbeitet!
ich habe aber mal gelesen das man in dünnen schichten arbeiten soll um bläßchen bildung vorzubeugen!

vll kann dir der bericht etwas weiter helfen... versprechen tue ich aber nichts

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://bildupload.sro.at/a/images/1%2520W%252041.jpg&imgrefurl=http://gidian-gelaende.de/phpBB/viewtopic.php%3Ff%3D8%26t%3D260%26start%3D0&usg=__k8x6LhLIDz_1wg2vXtbaNKwuqbk=&h=561&w=600&sz=206&hl=de&start=12&zoom=1&um=1&itbs=1&tbnid=WCm4lEvB60RBOM:&tbnh=126&tbnw=135&prev=/search%3Fq%3Dmodellbau%2Bwasser%26um%3D1%26hl%3Dde%26safe%3Doff%26sa%3DN%26biw%3D1902%26bih%3D847%26tbm%3Disch&ei=-HvKTbvCIY2r-ga0z8y0Aw

ich finde es auch sehr geil was du dir im vorfeld zu deinem projekten überlegst.... (und ich dachte ich überleg mir vorher immer ordentlich was)

für alle die interesse an dem firguren customing haben kann ich auch noch diese seite empfehlen... wenn man gut englisch kann was bei mir nicht so der fall ist  :motzki:

http://www.imperialshipyards.net/

macht aber dennoch spaß deren werke zu bestaunen!

werde mit großem eifer deinen bericht verschlingen... kann deine updates schon kaum erwarten  ;D
wer von euch ohne schaffenspause ist, werfe den ersten bausatz!!!

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15637
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #11 am: 11. Mai 2011, 16:01:32 »
Ein weiteres "Lichtmann"-Opfer ;) ...ich wurd auch angefixt...

Besser Lichtmann als Lichtschwert  ;D
Ex nihilo aliquid fit


Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #12 am: 11. Mai 2011, 17:52:29 »
vll kann dir der bericht etwas weiter helfen... versprechen tue ich aber nichts

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://bildupload.sro.at/a/images/1%2520W%252041.jpg&imgrefurl=http://gidian-gelaende.de/phpBB/viewtopic.php%3Ff%3D8%26t%3D260%26start%3D0&usg=__k8x6LhLIDz_1wg2vXtbaNKwuqbk=&h=561&w=600&sz=206&hl=de&start=12&zoom=1&um=1&itbs=1&tbnid=WCm4lEvB60RBOM:&tbnh=126&tbnw=135&prev=/search%3Fq%3Dmodellbau%2Bwasser%26um%3D1%26hl%3Dde%26safe%3Doff%26sa%3DN%26biw%3D1902%26bih%3D847%26tbm%3Disch&ei=-HvKTbvCIY2r-ga0z8y0Aw

huuuuaa, geil :) dank Dir! Es ist zwar nicht genau das Wasser, was ich habe, aber hat offenbar die gleichen Probleme. Und ich hab auch schon viele geile Ideen draus ziehen können für andere Dioramen. Also so oder so schon ein Volltreffer. Etwas lustig an dem Guide find ich, dass GENAU wenn der interessante Teil kommt, er auch daneben haut und keine Fotos macht...   Aber wie er den Wasserbereich abdichtet hilft mir sehr, was ich halt immernoch nicht weiss ist, ob PS Platten (von mir aus auch mit "Trennmittel" beschichtet - was auch immer das ist?) nach dem Giessen und kompletten aushärten wieder ablösbar sind. Mir ist GANZ wichtig, dass das Wasser nachher auch von der Seite her durchsichtig ist, sonst würd ich nämlich auf die "Arbeit" mit dem Giessen verzichten und einfach eine Platte mit Glanzlack als Meer nehmen und die Beine absagen ;)


http://www.imperialshipyards.net/

Na herzlichen Dank!!! Jetzt hab ich dank der Seite schon wieder neue Dioramen-Ideen...hmmmmpf :D

Besser Lichtmann als Lichtschwert  ;D

Bzzzzzzzzzzzzzzzzzt!  ;)



Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #13 am: 12. Mai 2011, 09:54:59 »

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://home.wideopenwest.com/~tinweasel/barbed_wire_tut/barbed_wire5.jpg&imgrefurl=http://home.wideopenwest.com/~tinweasel/barbed_wire_tut.html&usg=__kZL5MrePerRxLftWjPd8YCvEaDw=&h=450&w=600&sz=69&hl=de&start=38&zoom=1&um=1&itbs=1&tbnid=-DIM4V_2e6DRhM:&tbnh=101&tbnw=135&prev=/search%3Fq%3Dscale%2Bmodel%2Bbarbed%2Bwire%26start%3D20%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN%26ndsp%3D20%26biw%3D982%26bih%3D868%26tbm%3Disch&ei=TZnJTdHCGMW2-wbe4JnvBQ


Habe ich gestern ausprobiert (also kleine Drahtschlingen um den ursprünglichen Stacheldraht und dann abschneiden. So entsteht der "echte" Stacheldraht...  sieht echt viel geiler aus mit den kleinen Zwicken dran...  aber puuuuuhhhh...  das wird Geduld brauchen... hab für ca. 5 cm Stacheldraht 10 Minuten gebraucht...  dras wird n bisschen dauern ^^
Siehe HIER für eine Anleitung.

Weiters hab ich die Halfterung am Linken Bein gemacht. Dazu hab ich auch zwei Leder-Gurte mit Gurtschnalle modelliert. Ich habe bewusst eine quasi Oldscool Halterung gemacht (Lederriemen!) um so ein bisschen Taucher/Seemann-Feeling aufkommen zu lassen. Da ich zugunsten der Halfterung auf meine Haft-Minen verzichten musste, hat er kurzerhand zwei Haftminen an den Gürtel bekommen. Ausserdem hat er noch so ein Tauchschlauch Adapter hinten am Gurt, um allenfalls einem Kollegen Luft zu geben.

Leider hat meine Dig Cam heute morgen gestreikt, drum wiedermal eins von den beliebten verwackelten Handy-Fotos... :D



lg & bis morgen!


Offline Art deWhill

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1627
    • aufmeineART
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #14 am: 12. Mai 2011, 12:32:32 »
super coole Idee, das sieht jetzt schon spitze aus!!  :thumbup: :thumbup:
besten Dank auch dafür, dass du deine Gedanken und Erfahrungen so ausführlich teilst!!

Wenn du einigermaßen fit in Englisch bist, solltest du dir überlegen, dieses Projekt auch in internationalen boards vorzustellen. Ich vermittle gene Kontakte.

Ad astra und happy painting, Stefan aka "Artie"

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #15 am: 12. Mai 2011, 12:43:24 »
super coole Idee, das sieht jetzt schon spitze aus!!  :thumbup: :thumbup:
besten Dank auch dafür, dass du deine Gedanken und Erfahrungen so ausführlich teilst!!

Wenn du einigermaßen fit in Englisch bist, solltest du dir überlegen, dieses Projekt auch in internationalen boards vorzustellen. Ich vermittle gene Kontakte.

Danke für die Blumen :D

Wegen internationalen Boards - eher noch nicht... erstens will ichs erst mal fertig bauen und schauen wie's wird (ist mein erstes Dio seit ca. 20 Jahren :D ), zweitens sollen sie auf doch auf Phoxim nachschauen (müssen) hr hr hr :D    ....aber ne englische Variante kann ich dann am Schluss schon mal schreiben.

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15637
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #16 am: 12. Mai 2011, 13:53:37 »
Leider hat meine Dig Cam heute morgen gestreikt, drum wiedermal eins von den beliebten verwackelten Handy-Fotos... :D

Wobei der Effekt in dem Fall  8) ist  :)
Ex nihilo aliquid fit


Offline Lichtmann

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 533
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #17 am: 12. Mai 2011, 14:00:36 »
schöne aussichten habe schon kein bock mehr auf mein delitantisches custom  ;D

die viecher würde ich in so einer art ocker oder blasses rot färben, sieht dann etwas exotisch aus, finde ich!

du hast ja erwähnt das du noch eine pistole dran machen willst.
den von dir gezeigten blaster finde ich nicht so prickelnd, da es der seperatisten pistolenblaster ist, und der auch net soooo gut verarbeitet wurde.

durch art de whill weiss ich das sich auch lego pistolen und gewehre gut verarbeiten lassen.... müsste eig auch für playmobil gelten.... Kinder versteckt euer spielzeug :evil6:

ich habe hier ein bild der pistolen typen die in den weapon packs der figuren enthalten sind...
falls alle stricke reissen, könnte sich auch darüber reden lassen, das ich dir einen deiner wahl auf deine kosten(porto) schicke :evil5:

wer von euch ohne schaffenspause ist, werfe den ersten bausatz!!!

Offline Fatcap

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1693
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #18 am: 12. Mai 2011, 15:05:00 »
Cool, habe da auch noch einen begonnenen Sandtrooper auf meinem Tisch!
Ich fand bei der bemalung problematisch das hier verschiedene Kunststoffe verarbeitet wurden. Ich habe die komplette Figur erstmal mit feinem Schleifpapier angerauht und danach komplett mit Surfacer 500 behandelt um sicherzugehen das die Farben auch halten!

coole Fische 8) 8)
andreasbutzbach.jimdo.com

Offline Lichtmann

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 533
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #19 am: 12. Mai 2011, 15:08:01 »
Wobei der Effekt in dem Fall  8) ist  :)

ja hat was von ner überwachungskamera bzw drohne oder ähnliches, hast recht
wer von euch ohne schaffenspause ist, werfe den ersten bausatz!!!

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #20 am: 12. Mai 2011, 15:24:35 »
Danke für die ganzen Feedbacks! Das ist wirklich äusserst motivierend...  :D

@Lichtmann: was warum wieso.... lass Dich nicht demotivieren!! Deine Trooper sind doch der Hammer und bei meinen ist noch nicht mal Farbe dran :)

Betreffend Waffen: vielen Dank erstmal für Dein Abgebot und die Aufstellung! Ich hab jedoch lange mit den Waffen, die mir zur Verfügung stehen rum probiert und bin jetzt sehr zufrieden mit der Auswahl. Die kleine Gun ist auch rein von der Sinnhaftigkeit nicht schlecht, die zieht er wenn in enge Räume kommt und/oder auf "Nahkampf" umschalten muss, oder wie bei mir jetzt, wenn's mal Rambo-Mässig zur Sache geht und zwei Blaster besser sind als einer (Sperrfeuer).

Was mich wunder nehmen würde; woher hast Du die Infos welche Waffe woher kommt? Gibts da ne Seite? Mir ist bei der kleinen Knarre die Waffe der Scout-Truppen aus Episode VI in den Sinn gekommen (sieht eigentlich 1:1 so aus?).

Falls es tatsächlich eine KUS-exklusive Waffe ist, dann ist es eine Trophäe ;)   ...wir reden hier schliesslich von einem imperialen Kampftaucher... der kann Geschichten erzählen bis zum Abwinken... eine davon: "wie ich meine Knarre in dem Magen von einem Ord-Mantell-Wurm gefunden habe"  8)

@Fatcap: Deine Stück sind alle Hammer und ich freu mich schon, bis Du den Sandtrooper wieder auf den Basteltisch holst :)  Frage; diese Surfacer Geschichte; ich hab das bei unserem lokalen Modellbauladen am Weekend auch gefunden. Die konnten mir da aber nicht erklären wofür das Zeugs ist. Den Tip mit dem anrauhen der Figur nehm ich sehr gern an. Was bewirkt danach der Surfacer (das sind diese Mr. xxxx Fläschchen, die Du meinst, oder?) und kannst Du mir ev. sagen, was die unterschiedlichen Nummern bedeuten?

Offline Lichtmann

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 533
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #21 am: 12. Mai 2011, 15:47:31 »
habe ich mir mit der zeit so angelesen bin nen figuren sammler habe ca 54 davon.

hier eine liste wo ich meine figuren infos her hole bzw links:

http://www.starwars-collectorbase.com/Collectorbase/Hasbro.html

http://www.jedi-business.com/

http://www.youtube.com/user/SithLord229

und nen bissel fanatismus was star wars angeht  ;D ;D

ich weiss nicht wieso aber hastbro... obwohl sie die möglichkeiten haben rüsten commander die 2 holster haben immer mit den droidenpistolen aus kp warum :dontknow:
wer von euch ohne schaffenspause ist, werfe den ersten bausatz!!!

Offline Fatcap

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1693
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #22 am: 12. Mai 2011, 20:19:41 »

@Fatcap: Deine Stück sind alle Hammer und ich freu mich schon, bis Du den Sandtrooper wieder auf den Basteltisch holst :)  Frage; diese Surfacer Geschichte; ich hab das bei unserem lokalen Modellbauladen am Weekend auch gefunden. Die konnten mir da aber nicht erklären wofür das Zeugs ist. Den Tip mit dem anrauhen der Figur nehm ich sehr gern an. Was bewirkt danach der Surfacer (das sind diese Mr. xxxx Fläschchen, die Du meinst, oder?) und kannst Du mir ev. sagen, was die unterschiedlichen Nummern bedeuten?


Besten Dank, er steht sogar auf dem Basteltisch aber das kann noch ein bisschen dauern bis ich da weiter mache...

zu dem Surfacer:
erstmal muss ich mich korrigieren, ich habe den mr. surfacer 1000 nicht den 500er.
Der Surfacer ist eine art Putty in flüssig, z.b für seamlines zuzuspachteln oder Schleiffehler korrigieren. Ich hab ihn mir ursrünglich zugelegt um die Ma.K Suits etwas zu Texturieren. Zudem dient er als eine Grundierung auf der die Farbe besser hält als auf dem Gummikunststoff der für die SW Figuren teilweise benutzt wird. Ich kenne das von den Gelenken der WAVE MAschinenkrieger, da flockt die Farbe einfach runter. Nach der Behandlung mit mr. Surfacer blieb sie drauf.
Ich glaube die Zahlen stehen für den grad der Verdünnung :dontknow:
Hier noch ein link den ich gerade gefunden habe:
http://www.swannysmodels.com/Surfacer.html
andreasbutzbach.jimdo.com

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #23 am: 13. Mai 2011, 13:48:56 »
Dank Dir Fatcap. Ich geh mir heute mal die verschiedenen Mr. Surfacer holen. Das kann ich auf jeden Fall gut brauchen. Ob ich allerdings die Figur damit grundiere, weiss ich jetzt noch nicht. Ich hab ein bisschen die Befürchtung, dass ich (da ich nur mit Pinsel arbeite) ev. eine unsaubere Struktur bekomme (scheinbar trocknet der Surfacer sehr schnell). Vermutlich werd ich drum nur anschleifen, dann mit der Citadell (schwarz) Grundierung drüber. Danach sehr vorsichtig mit der Figur umgehen, das möglichst nix abblättert bis ich n paar mal mit dem Sealant drüber gegangen bin. Danach sollte dann die Farb/Acryl-Schicht auf der Figur schon in sich selbst eine gewisse Stabilität haben (hoffentlich)...
Ein Problem wird auch sein, das ich jetzt nicht gross testen kann... ich könnte zwar auf einem Stück ps üben, aber das hat ja ganz andere Eigenschaften als das Gummi-Zeugs der Figur. Und ne Extra-Figur will ich mir auch nicht besorgen, das dieses Diorama ja eigentlich "das Training" ist... ^^

Ich habe gestern die Figur wiederum ein bisschen verfeinert, hab "Wasser-Einlass-Gitter" an den Beinen montiert (irgendwo muss das Wasser, das durch den Antrieb gejagt wird ja herkommen...) und die Gitter mit Draht umrandet (übelste Futzelarbeit!). Zusätzlich hat der Trooper noch einen Sauerstoff-Extraktor an den Rücken bekommen und ich hab aus Draht noch einen Karabiner (also Kletter-Teil, nicht Knarre) und eine kleine zusätzliche Draht/Seilrolle gefertig, die ebenfalls am Gürtel hängen. Das 3.Person-Sauerstoff Modul am Gürtel hat auch noch zwei kleine "Tanks" bekommen.

Fotos folgen bald.

Die zwei Screetches werden vermutlich tatsächlich, wie von Lichtmann vorgeschlagen Richtung Ocker gehen. Rot eher weniger, da ich nicht will, dass sie zusehr auffallen. Im Gegenteil; idealerweise sieht man sie erst beim 2. oder 3. mal hinschauen, darum keine zu kräftigen Farben.

Ich hoffe, das ich heute endlich mal wieder meinen Pinsel in die Hand nehmen kann...   (also jetzt nicht falsch verstehen  8) )

lg
Gortona


Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9744
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Imperial Navy Diver - Hasbro Custom
« Antwort #24 am: 13. Mai 2011, 22:35:24 »
Gortona...ich hab jetzt eine halbe Stunde lang hier gesessen und gelesen  :fucyc: .....du bist schuld daran, das ich die halbe Stunde nicht weiter am Fighter bauen konnte. Aber die halbe Stunde war besser als Kino  :thumbup: .....

......und Bond als Vorbild zu nehmen.....goilomat  8)