Autor Thema: Macross Zwei VF-1 Walküren der Zentraedi-Staffel SVF-789 (und mehr)  (Gelesen 1159 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Macross Zwei VF-1 Walküren der Zentraedi-Staffel SVF-789 (und mehr)
« am: 30. Januar 2017, 09:00:06 »
Im Moment reitet mich mal wieder der Walküren-Virus, und es ist ein ganzes Bündel an Arbeiten unterwegs. Inspiriert ist die Chose durch Einträge im Quellenbuch “Macross Variable Fighter Master File: VF-1 Valkyrie Part 1” von SoftBank. Unter der Masse an Profilen semi-offizieller VF-1en gibt es auch zwei von Zentraedi-Staffeln innerhalb der U.N. Spacy, gegründet nach Einstellung der Reibereien in 2012 der Macross-Timeline. Eine MAschine ist weiß, mit pinkfarbenem Trimm, die andere sieht etwas seltsamer aus - grün!



Verlinkt von http://mechajournal.com/2016/03/vf-1-valkyrie-color-plate-gallery/ . Dort ist neben den ganzen Profilen auch eine Übersetzung der Begleittexte zu finden!


Ich fand die Idee spannend, wenn auch die schwarzen Streifen auf dunkelgrünem Grund und low-viz-Insignien nicht ganz zu gelungen. Ferner spukte schon längere Zeit die Idee herum, mal wieder eine größere Resin-Figur anzupacken - warum also nicht alles kombinieren, und SVF-789 mit (eigenem) Leben füllen und neben Flugmaterial auch eine passende Pilotenfigur anzugehen?

Insofern der Start mit zwei Walküren - eine als "Wald-und-Wiesen" VF-1A mit etwas anderen Farben, aber nah am Vorbildprofil, und eine VF-1J für einen Staffelführer - mit etwas...mutigeren Farben, und gleichzeitig auch das Fluggerät für die zu bauende Figur.

Los ging's mit der VF-1A, erst einmal harmlos starten. Wie üblich eine antike ARII VF-1 aus den frühen 80ern, die bis auf wenige Ergänzungen OOB gebaut ist. Ergänzungen sind die Pilotenfigur (Mut zur Farbe - auch mit schreigrünem Gesicht und lila Anzug!  :laugh:) und einige Blattantennen. Selbst die AMM-1 Flugkörper sind aus der Kiste:

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1A Valkyrie; "415" of SVF-789 ‘Dar es Carrack’, U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1A Valkyrie; "415" of SVF-789 ‘Dar es Carrack’, U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1A Valkyrie; "415" of SVF-789 ‘Dar es Carrack’, U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1A Valkyrie; "415" of SVF-789 ‘Dar es Carrack’, U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1A Valkyrie; "415" of SVF-789 ‘Dar es Carrack’, U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1A Valkyrie; "415" of SVF-789 ‘Dar es Carrack’, U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr


Wie gesagt, nah am Profil - das Schwarz aus dem Buch ist einem Blassblau gewichen, die Streifen sind übrigens nicht direkt gemalt (Humbrol 65), sondern Farbe auf Decal-Film, ausgeschnitten und aufgebracht. Persönliche Ergänzung sind der hellblaue Kopf und die Schultern unterm Rumpf. Die gelben Markierungen sind als grds. Abzeichen geblieben, wie auch der komplett grüne (Humbrol 192) Grundanstrich sowie die weiße Radarnase.
Da ich leider nicht hell Decals drucken kann sind die taktischen Codes in Zentraedi-Schrift unter den Tisch gefallen - selber Malen war mir dann zu heikel, zumal das sehr fitzelig geworden wäre.

Soweit der erste WiP, die Staffelführer VF-1J folgt asap.  :police:
« Letzte Änderung: 21. Januar 2018, 10:29:11 von TWN »

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Zwei VF-1 Walküren der Zentraedi-Staffel SVF-789 (und mehr)
« Antwort #1 am: 31. Januar 2017, 10:43:30 »
Wie angedroht, nun WiP von #2. Dies wird eine J, allerdings mit weiteren Modifikationen und Updates (auch wenn diese nicht ganz in die Macross-Timeline passen. Aber vielleicht ein Prototyp?). So gab es nach 2012 zahlreiche Updates und Untervarianten, z. B. die Ausrüstung mit dem besseren Radar aus der größeren VF-4 und neuer/zusätzlicher Avionik wie einem IRST. Um die "J" also weiter vom Standard abzusetzen, habe ich tief in die Grabbeltüte gegriffen - u.a. für leicht veränderte Finnen (Transplantate aus 1.5mm Sheet), eine neue Radarnase sowie veränderte Außenlasten.

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1J Plus Valkyrie; aircraft "300", mount of Flight Leader Taqisha T’saqeel, SVF-789 ‘Dar es Carrack’ of the U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (modified ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1J Plus Valkyrie; aircraft "300", mount of Flight Leader Taqisha T’saqeel, SVF-789 ‘Dar es Carrack’ of the U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (modified ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

So bekommt diese Walküre nur vier AMM-1 Flugkörper, aber vier Luft-Boden-Flugkörper, einen ECM- und einen Chaff-Behälter. Die Nase ist ein Vorderteil eines Zusatztanks, von einer Matchbox-F-16, IIRC. Etwas fummelig anzusetzen, und der Unterschied ist marginal. Aber der etwas größere Durchmesser und der spitze Bug (statt der typischen "Kante") lassen die VF-1 schon etwas anders wirken.

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1J Plus Valkyrie; aircraft "300", mount of Flight Leader Taqisha T’saqeel, SVF-789 ‘Dar es Carrack’ of the U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (modified ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Tja, und bei den Farben wird es ...wild! Der Grundanstrich in Flachengrün und Sattgelb ist ja schon hart genug, aber geht mehr:evil6:
Ein bisschen Inspiration kam vom Farbkonzept der Olymischen Spiele 1972 in München - da war alles vertreten, nur kein Rot. Statt dessen kamen hier noch zwei helle Gelbgrün-Töne hinzu (Humbrol 36 und 38) sowie Napoleonischen Violett von Model Master. In diesem Fall sind die Deko-Streifen gemalt, weil eh alles kleinteiliger zu pinseln war.

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1J Plus Valkyrie; aircraft "300", mount of Flight Leader Taqisha T’saqeel, SVF-789 ‘Dar es Carrack’ of the U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (modified ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1J Plus Valkyrie; aircraft "300", mount of Flight Leader Taqisha T’saqeel, SVF-789 ‘Dar es Carrack’ of the U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (modified ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1J Plus Valkyrie; aircraft "300", mount of Flight Leader Taqisha T’saqeel, SVF-789 ‘Dar es Carrack’ of the U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (modified ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1J Plus Valkyrie; aircraft "300", mount of Flight Leader Taqisha T’saqeel, SVF-789 ‘Dar es Carrack’ of the U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (modified ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1J Plus Valkyrie; aircraft "300", mount of Flight Leader Taqisha T’saqeel, SVF-789 ‘Dar es Carrack’ of the U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (modified ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

1:100 Stonewell/Bellcom VF-1J Plus Valkyrie; aircraft "300", mount of Flight Leader Taqisha T’saqeel, SVF-789 ‘Dar es Carrack’ of the U.N. Spacy Zentraedi Fleet; Tefé Amazonia Base, Brazil; early 2013 (modified ARII kit) - WiP by dizzyfugu, on Flickr


Demnächst noch was zu den VF-1-Ständern à la Maison, und ich bin schon gespannt auf Beauty-Pics vom Formationsflug der beiden Grünlinge! Und für die "J" ist noch eine grüngesichtige Pilotenfigur in 1:8 in der Pipeline...  ;)

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4487
Re:Zwei VF-1 Walküren der Zentraedi-Staffel SVF-789 (und mehr)
« Antwort #2 am: 31. Januar 2017, 10:58:19 »
 :thumbup:
Irgendwo hab ich das schon mal geschrieben: Die Bemalung steht im krassen Gegensatz zu deinen bastlerischen Fähigkeiten.
Es sieht aus als würdest du deine Farben nicht genug verdünnen. Die Pinselstriche sind sehr gut zu erkennen.
Dazu sind die Kanten leider sehr unsauber.

Schade, weil deine Umbauten wirklich richtig gut sind.  :thumbup:
Gruß, René 

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Zwei VF-1 Walküren der Zentraedi-Staffel SVF-789 (und mehr)
« Antwort #3 am: 31. Januar 2017, 14:30:39 »
Das ist ja z.T. auch WiP (Rohbau mit Washing), bzw. auch mit "krassem" Licht (u.a. auch gegen Sonnenlichtquelle) aufgenommen. An einigen Stellen, z. B. den Tragflächenunterseiten, ist es allerdings nicht schön geworden - da bin ich Opfer der beschissenen ersten Produktionscharge von Humbrol aus Belgien vorletztes Jahr (als die RLM-Farben rauskamen, dazu gehören auch die Pastel-Töne), geworden. Ist wie mit revell-Enamels hantieren, nur, dass die Humbrol-Blindgänger nicght gut decken. Tja... wenn erst mal Klarlack drüber ist, nivelliert sich vieles. Hoffentlich. Und unter den Tragflächen hängt später was.

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Zwei VF-1 Walküren der Zentraedi-Staffel SVF-789 (und mehr)
« Antwort #4 am: 01. Februar 2017, 10:24:59 »
Zwischendurch etwas für den allgemeinen Alltagsgebrauch: Display-Ständer. Wenn man mal nur einen für ein Fluggerät braucht, ist dies ja nicht so kritisch. Aber was tun, wenn a) das Modell wie die 1:100-Walküren recht klein ist und b) sich langsam eine ganze Horde ansammelt, die platzsparend untergebracht und mit dem Modell im Vordergrund "präsentiert" werden soll? Bleibt nur Handarbeit...
Die Arii-Bausätze kommen dankenswerterweise mit einer Display-Base - ein runder "Topf" mit dem Macross Logo auf der Oberseite und einem ziemlich hässlichen und für meinen Geschmack viel zu kurzen Arm, der eigentlich anstelle des Kanonen-Pods montiert werden soll.
Für die heimische Flotte habe ich irgendwann einmal ein Standard-Format auf der Basis des OOB-Ständers entwickelt/eingeführt - und hier ein WiP dazu, bzw. von der Serien-Produktion von gleich drei Exemplaren auf Vorrat.


Creating some displays for (more) 1:100 VF-1s Valkyries
by dizzyfugu, on Flickr

Hier die Basis-Platte mit dem Emblem aus dem Bausatz. Als Halte-Arm verwende ich einen 1.5mm Weicheisen-Draht aus dem Blumen-Deko-Bedarf (wird bei mir u.a. für Verstärkungen in Resin-Bausätzen verwendet), der durch ein kleines, seitliches Loch in die Basis geführt und erst einmal trocken "verklemmt" wird. Gardinen-Bleiband dient als zus. Ballast für einen stabilen Stand, denn der Arm wird später rel. lang werden, damit die Walküre "freier" schwebt.
Fixiert wird alles erst einmal mit etwas Weißleim, mit dem auch die ursprüngliche, mittige Öffnung für den Original-Ständer-Arm verschlossen wird:


Creating some displays for (more) 1:100 VF-1s Valkyries
by dizzyfugu, on Flickr

Dann wird die Chose mit Gips aufgegossen, was alles nachhaltig fixiert - auch dank der inneren "Eisen-Armierung":


Creating some displays for (more) 1:100 VF-1s Valkyries
by dizzyfugu, on Flickr

Das sieht noch etwas rustikal aus, und an der Außen-/Oberseite soll es neutraler zugehen als das Macross-Logo. Dessen Gravur könnte man mit Spachtel verschwinden lassen, aber anstelle dieser Arbeit habe ich - ursprünglich nur testweise - mich auf eine Kaschierung mit (schwarzem) Moosgummi verlegt:


Creating some displays for (more) 1:100 VF-1s Valkyries
by dizzyfugu, on Flickr


Creating some displays for (more) 1:100 VF-1s Valkyries
by dizzyfugu, on Flickr

Diese besteht aus einem "Deckel", der über eine Seitenwand-Verkleidung (simpler Streifen mit einer Aussparung für die Stelle, wo der Arm aus der Basis kommt) herausragt. Zuerst wird die Wand angeklebt (Kontaktkleber und ein paar Punkte Sekundenkleber zum Fixieren, damit alles mit leichter Spannung verlegt werden kann und keine Wellen schlägt), dann der Deckel mit Überstand. Dieser lässt sich mit einer scharfen(!) Schere und grobem Sandpapier trimmen bzw. formen.
Das Charmante daran ist, dass, wenn die Stöße gut sitzen, alles wie eine einzelne, matte Oberfläche wirkt - sehr dezent, auch zusammen mit dem dünnen Arm, der ebenfalls kaum auffällt (und sich später auch einfach aus Live-Bildern retuschieren lässt  ;)).


Creating some displays for (more) 1:100 VF-1s Valkyries
by dizzyfugu, on Flickr

Zum Schluss, wenn der Gips wirklich trocken ist, bekommt die Unterseite noch eine "Versiegelung" aus Weißleim, um die Oberfläche zu schützen. Und es kommen ein paar Filznüppies oder Samt-DC-Fix drunter.


Creating some displays for (more) 1:100 VF-1s Valkyries
by dizzyfugu, on Flickr

Zuletzt: wie kommt der Stander ans Modell bzw. vice versa? In der OOB-Lösung ist eigentlich der Kanonen-Pod im Weg - aber dank des dünnen Drahtes lässt sich dieser in ein eigens dafür gebohrtes Loch im Heck der Wumme versenken. Dank der inneren Struktur der Teile gibt es genug Widerstand, dass der Draht nicht verklebt werden muss, dabei aber beweglich genug bleibt, um die Walküre später um die Rollachse positionieren zu können. Das weiche Metall erlaubt weitere Justierungen.


Creating some displays for (more) 1:100 VF-1s Valkyries
by dizzyfugu, on Flickr


So sieht das dann an einem (anderen) fertigen Modell aus:


1:100 Stonewell/Bellcom VF-1A Valkyrie, "085/3" of the Canadian 'Snowbirds' demonstration team, 2018 (ARII kit, unofficial fan art version)
by dizzyfugu, on Flickr


1:100 Stonewell/Bellcom VF-1A Valkyrie, "085/3" of the Canadian 'Snowbirds' demonstration team, 2018 (ARII kit, unofficial fan art version)
by dizzyfugu, on Flickr
« Letzte Änderung: 01. Februar 2017, 10:47:35 von dizzyfugu »

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4487
Re:Zwei VF-1 Walküren der Zentraedi-Staffel SVF-789 (und mehr)
« Antwort #5 am: 01. Februar 2017, 10:31:06 »
Sehr cool. Die Methode guck ich mir ab.  :thumbup:
Gruß, René