Autor Thema:  Lange Gräser selber machen  (Gelesen 760 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4498
Lange Gräser selber machen
« am: 28. März 2017, 20:16:36 »
Hallo Leute,

am Wochenende habe ich mit dem joeydee kurz über langes Gras geplaudert und wie man das selber machen und einfärben könnte.

Ich habe heute einfach Klempnerhanf mit Acrylfarbe bepinselt. Geht natürlich auch mit der Airbrush, die hat aber nicht jeder.

Entschuldigt die Bilder, die habe ich in ganz miesem Licht aufgenommen.



Die Strähne möglichst breit und flach auffächern


und etwas dünner mit Farbe bepinseln als ich das hier getan habe und möglichst lose trocknen lassen, also auch anders als hier zu sehen  ;)


Nach dem Trocknen Büschel zurechtschneiden und aufkleben.
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4498
Re: Lange Gräser selber machen
« Antwort #1 am: 28. März 2017, 21:41:42 »
Nachtrag:
Wenn man das alles mit weniger Farbe macht als ich hier dann verkleben die Fasern nicht so. Gut mit einem breiten Borstenpinsel einarbeiten und ausreichend trocknen lassen.
Gruß, René 

Offline Dubdrifter

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 221
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: Lange Gräser selber machen
« Antwort #2 am: 28. März 2017, 22:26:59 »
Nicht übel. Ich habe mit dem Zeugs früher viel gearbeitet uns danach waren meine Hände immer etwas Schmierig/Fettig. Vielleicht ist es besser wenn man es vorher mal in Prilwasser ein bisschen abwäscht, mir kommt da der Gedanke das die Farbe besser hält. (Bloss nichts im Abfluss verschwinden lassen ausser man will ihn reinigen) Vielleicht ist mein geschreibsel auch überflüssig aber vooooooorsichtig ist die Mutter der Hanfplantage, schaden dürfte es eher nicht.

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • **
  • Beiträge: 1939
Re: Lange Gräser selber machen
« Antwort #3 am: 29. März 2017, 09:35:46 »
Ja, wir hatten am WE die Rede davon. "Kurz über langes Gras geplaudert" - da sag ich nur: über kurz oder lang wird schon was bei rauskommen ;D

Ich habe hier so einen Bastelhanf, der ist "sauber". Aufgedröselte Packschnur geht für einzelne Büschel u.U. auch mal, man muss aber ein wenig die "Locken" rausdrehen.
In meinem Fall geht es um 1/35 und eine Fläche von ca. 15x15cm, die wie ein verwildertes Kornfeld aussehen darf, mit Fasern bis zu 2cm vielleicht.

Einpflanzen mache ich so:
- Den ursprünglichen Hanfbüschel (d.h. nicht geschnitten) locker bündeln, Durchmesser wenige cm, 
- an einem Ende gleichmäßig abschneiden (sieht aus wie ein Rasierpinsel),
- das geschnittene Ende in eine flache Schale mit verdünntem Leim tunken,
- auf die Landschaft stellen,
- aushärten lassen,
- auf gewünschter Grashöhe abschneiden (rundum mit der Nagelschere vorarbeiten damit sich nichts löst),
- den abgeschnittenen Teil trimmen und weiterverwenden.

Mit unverdünntem Leim kann man auch flexible Grassoden auf Vorrat machen, die duch die Leimschicht zusammengehalten werden. Dann braucht man nichtmal ein Trägermaterial.
Einfach auf die Unterseite einer Silikonform "pflanzen".

Nach dem Groupbuild will ich da weiter experimentieren. Dann kann ich das auch mal in Bildern vorstellen.
Details wie gemischtere Grasfarben, Gräser die unten dunkler sind als oben, oder unten grüner und die Spitzen trockener wären mein Ziel. Vielleicht in Beize stellen und ziehen lassen? Ich werde mal experimentieren und berichten. Außerdem verschiedene Grashöhen und -Arten/Farben mischen, ... irgendwie einen natürlicheren Look erzielen als nur gleiche Fasern die in Leim stehen.

Für den Untergrund finde ich u.a. diesen BB sehr gut:
http://einsforum.xobor.de/t618f31-Landschaftsbau.html
Noch zu ergänzen: Korkkrümel sind auch gut als Steine zu gebrauchen.
Gruß
Jochen

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4498
Re: Lange Gräser selber machen
« Antwort #4 am: 29. März 2017, 11:36:04 »
Wenn man auf der Palette mehrere Grün- und Brauntöne verteilt und ineinandermischt kann man wunderbare Farbverläufe innerhalb der Gräser erzielen.

Korkschrot ist wegen der Steinoptik sehr beliebt im Tabletop. Die glatten Kanten von Korken oder Korkplatten mit einer Spitzzange unregelmäßig wegbrechen und mit Leim aufkleben.
Gruß, René