Autor Thema: Fahrzeuge DUST  (Gelesen 1348 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4306
  • bashin is passion
Fahrzeuge Re: DUST
« Antwort #50 am: 22. November 2017, 15:00:34 »
Mit etwas wohl dosierter Kraft war das Zerlegen kein Problem.
Erst ein bisschen knicken, dann knacken, dann isses ab.


So ist alles zerlegt.


Die ganzen Schläuche und Kabel kommen weg. Die Beine inklusive dieser Versorgungsleitungen sind komplett identisch. Links wie rechts.
Die mache ich auch gleich neu.


Hier ist gut zu erkennen wie geklebt wurde. Hauptsächlich innen an den Verbindungszapfen. Dadurch die offenen Spalten.


Jetzt werden die Teile versäubert, dann wieder montiert.
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4306
  • bashin is passion
Re: DUST
« Antwort #51 am: 08. Januar 2018, 15:34:50 »
Mit einer ordentlichen Portion Motivation von der Szenario am Wochenende habe ich den Sturmkönig heute flott fertig gebaut. Im Grunde habe ich nur einige Details entfernt, Ein paar Details verändert und zusätzliche Panzerung an den Beinen hinzugefügt.

Achja, die offene Luke ist für den Schützen der die kleine Version des Mörser Karl bedient  :pfeif: Neben den riesigen Hauptkanonen geht der aber fast schon wieder unter.
Der Mörser sitzt magneitisiert auf einem Drehkranz.


Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4306
  • bashin is passion
Re: DUST
« Antwort #52 am: 08. Januar 2018, 16:33:33 »
Noch einmal etwas größer:
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4306
  • bashin is passion
Re: DUST
« Antwort #53 am: 09. Januar 2018, 12:04:09 »
Ein paar Details wie die Schläuche aus Basssaiten und ein paar Handgriffe zur Bedienung des Mörser kommen noch.

Ich habe gestern Abend und heute vormittag gleich weitergemacht.
Die Feldwerkstatt aus dem Tamiya Field Maintenance Set:


Das Kettenkrad für die Mädels der Instandsetzungstruppe:


Und schon mal sieben der neun Figuren aus dem Set mit der oben gezeigten Feldwerkstatt.
Bei einem ist mir ein Arm von der Pinzette weggeflogen. Nachdem ich mir sicher war "Den Arm findest du eh erst wieder wenn du nicht mehr danach suchst" bin ich wieder unter dem Tisch raus und finde den Mechaniker folgendermaßen vor. Weiß der Geier wie und warum.  :dontknow:  :laugh:
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4306
  • bashin is passion
Re: DUST
« Antwort #54 am: 14. Januar 2018, 14:14:29 »
Als Nächstes ein Flugzeug.
Die Bf 109 wird zum leichten Bomber dustifiziert. Als allererstes braucht das schmale Maschinchen etwas beef.

Zunächst habe ich einen Abstand festgelegt:


beide Rumpfhälften daran befestigt und ein paar Plastikreste als Verstrebung und Auflagefläche für die Verkleidung eingeklebt:


Als das fest war habe ich die ersten Zwischenräume mit passend geschnittenen PS Streifen verschlossen.

oben:


unten:
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4306
  • bashin is passion
Re: DUST
« Antwort #55 am: 14. Januar 2018, 19:00:52 »
Letzter Stand von heute. Motorverkleidung ist dran, Flügel und Cockpit sind auch fertig.
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4306
  • bashin is passion
Re: DUST
« Antwort #56 am: 16. Januar 2018, 23:48:56 »
In kleinen Schritten geht es weiter.
Die neue Rumpfbreite auf den Flügeln markiert:


Ausgesägt:


Passt recht gut. Nur wenig Nacharbeit ist nötig.
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4306
  • bashin is passion
Re: DUST
« Antwort #57 am: 17. Januar 2018, 14:15:05 »
Heute habe ich endlich die ersten Figuren gebaset.
Die folgenden drei gehören auf eine Base. Ich habe mich dazu entschieden die Figuren herausnehmbar in der Base zu platzieren.

Ich habe Löcher in die entsprechende Base gebohrt, Scheiben testweise eingelegt, passt.


Auf simpelste Weise eine Bodenstruktur dargestellt und die Figuren aufgeklebt.
Ein wenig muss noch versäubert werden.


Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4306
  • bashin is passion
Re: DUST
« Antwort #58 am: 21. Januar 2018, 19:29:53 »
Weiter an der Bf 109.
Ich bin mittlerweile ein Riesenfan vom Füllen mit Plasticsheet. Einfacher kann man sich das wirklich nicht machen.
Hier kann man auch gut sehen wie ich die Stoßkanten der Rumpfteile mit Plastiksheet stabilisiert habe.


Cockpit und Bodenverbreiterung eingeklebt, Lufteinlässe vorne halbiert und jeweils nach außen versetzt.


Cockpitboden angefertigt, eingeklebt und die Flügel angebracht.


Zwischen Rumpf und Flügeln blieb je ein etwa 0,3mm breiter Spalt. Die habe ich ebenfalls mit Plastikresten aufgefüllt.



Übrig bleiben jetzt noch Cockpitausbau, Unterboden und Seitenruder.
Anschließend mal sehen was ich noch verändere und welche Bewaffnung er bekommt.
Gruß, René 

Offline Wabie

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 681
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: DUST
« Antwort #59 am: 21. Januar 2018, 19:33:01 »
Schöne Arbeit  :thumbup:
Gefällt mir, sehr  8)
Bin gespannt wie er fertig aussieht.
MfG Stefan     

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4306
  • bashin is passion
Re: DUST
« Antwort #60 am: 21. Januar 2018, 20:52:21 »
Freut mich.
Am Ende wird der in etwa aussehen wie das Vorbild. Nur doppelt so breit.
Das Einzige was ich jetzt noch deutlich umändern werde sind die Ruder hinten. Das geteilte Seitenruder bleibt geteilt, bzw es werden zwei. Die Höhenruder werden mit einem Steg zwischen den Seitenrudern verbunden.
Der Rest sind Details.
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4306
  • bashin is passion
Re: DUST
« Antwort #61 am: Heute um 10:15:02 »
In der gestrigen Mitternachtssession sind noch ein paar Dinge passiert.

Der Steg zwischen den beiden Seitenrudern aus irgendeinem Panzerteil ausgeschnitten:



Ein Hoch auf meine gut sortierte Grabbelkiste.
Die neue Nase passt perfekt und fast ohne Nacharbeit. Rundherum insgesamt nicht mal ein halber Millimeter Toleranz.
Ich bin nur mal leicht mit 1000er Körnung drübergefahren.


Gruß, René