Autor Thema: Weitere coole SF Modelle & Themen Revell Nano Quad Cam  (Gelesen 323 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4304
  • bashin is passion
Weitere coole SF Modelle & Themen Revell Nano Quad Cam
« am: 25. September 2017, 10:59:32 »
Hallo zusammen,

ich habe mir am Wochenende den Nano Quadcopter von Revell gekauft und wollte euch meine Erfahrung mitteilen.

Zuerst ein Bild (viel mehr gibt es nicht zu sehen):


Der Karton beinhaltet den Quadcopter, die Fernbedienung, vier Ersatzrotoren, ein USB Ladekabel, eine 1GB Speicherkarte und einen entsprechenden USB Adapter zum Auslesen. Bezahlt habe ich knapp 50€.

Die Rotoren sind einfach gesteckt. Bei Kollision fliegen die Rotoren ab, können aber einfach wieder aufgesteckt werden.
Der Quadcopter ist insgesamt sehr robust. Meiner hat schon Dutzende Abstürze und Kollisionen hinter sich. Bisher habe ich lediglich einen Rotor  und eine der rückwärtigen LED eingebüßt. Den Rotor habe ich beim Outddoorflug nicht wiedergefunden, die LED hat wahrscheinlich bei einem Absturz Schaden genommen.


Zu den Flugeigenschaften:

Der Nano Quad lässt sich mit etwas Übung und halbem Schub auch sehr ruhig steuern und in Wohnräumen fliegen.
Draußen ist er sehr windanfällig. Er wiegt aber auch nur ein paar Gramm.

Die Flugdauer beträgt etwa fünf Minuten, Ladezeit 45 Minuten.
Anders als bei dem standardmäßigen Nano Quad ist das Gehäuse des Nano Quad Cam verschraubt. Also etwas aufwändiger den Akku zu tauschen.

Die eingebaute Kamera hat eine Auflösung von 720x480. Ein richtig cooles Extra  :thumbup:

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.
Ich werde mir noch ein paar zusätzliche Akkus eine Powerbank und Rotoren bestellen, dann ist längerer Flugspaß auch unterwegs möglich.
Gruß, René 

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 819
  • Master of unfinished Projects
Re: Revell Nano Quad Cam
« Antwort #1 am: 25. September 2017, 12:39:07 »
Hallo René,

läuft die Kamera permanent bis sie voll ist, oder macht sie sequenzielle Shots, oder, oder, oder?  ;)
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4304
  • bashin is passion
Re: Revell Nano Quad Cam
« Antwort #2 am: 25. September 2017, 13:29:18 »
Die Kamera kannst du per Klick mit dem linken Analogstick ein- und ausschalten. Wenn die läuft blinkt eine rote LED.
Mit Drücken auf den rechten Analogstick werden Fotos geschossen.
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4304
  • bashin is passion
Re: Revell Nano Quad Cam
« Antwort #3 am: 27. September 2017, 18:58:13 »
Erweiterte Produktinfos:

Bei dem standardmäßigen NanoQuad kann man einfach das Gehäuse öffnen, den lose gesteckten Akku entnehmen und einen neuen einsetzen. Wird ja bei meiner ähnlich sein. Dachte ich.

Erster Unterschied: Die beiden Schrauben vorne halten das Gehäuse zusammen damit die Kamera fest sitzt. Ok, kein Problem.


Dazu kommen aber zwei von außen nicht sichtbare Klammern hinten innen, die sich auch mit dem Bastelmesser nicht richtig erreichen lassen.
Also nach altbewährter Methode...  :


Vorne den verschraubten Teil habe ich unberührt gelassen, der hält schließlich die Kamera fest.
An den Akku komme ich jetzt ran, der ist allerdings inklusive der Anschlussstelle eng in Folie eingewickelt. Von außen kann ich nicht sehen wo was ist und wo ich das Päckchen aufschneiden kann. Hätte ja auch einfach sein können  :laugh:

Der Akku ist auf der Platine festgeklebt. Ich habe den jetzt schon gelöst, werde ich später mit einem Gummiband fixieren.
Gruß, René 

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1086
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: Revell Nano Quad Cam
« Antwort #4 am: 27. September 2017, 20:42:58 »
So ein Akkupack hat unter der bernsteinfarbenen Folie eine Schutzschaltung gegen Über- und Tiefentladung. Vorsicht: nicht in die Alufolie schneiden! Dann ist der Akku hin!
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4304
  • bashin is passion
Re: Revell Nano Quad Cam
« Antwort #5 am: 27. September 2017, 20:53:46 »
Danke für den Hinweis  :thumbup:
Ich lasse den einfach drin. Ständiges Laden ist nervig aber bevor ich an dem Gerät etwas kaputt mache lass ich das so.
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • **
  • Beiträge: 1786
Re: Revell Nano Quad Cam
« Antwort #6 am: 28. September 2017, 06:45:24 »
Ich glaube es ist einfacher, den ganzen Quad am Modell auszutauschen.
Gruß
Jochen

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4304
  • bashin is passion
Re: Revell Nano Quad Cam
« Antwort #7 am: 28. September 2017, 08:19:48 »
Klar, das Modell bleibt so oder so abnehmbar. Ich hatte aber auch nicht vor mir zwei oder drei Drohnen zum Austauschen zu kaufen. Mit ein paar Akkus für je 4€ wäre das natürlich ideal gewesen aber ich komme auch so zurecht.
Hab die Drohne zumindest zwei Gramm Gewicht reduziert.  :laugh:
Gruß, René