Autor Thema:  Modelle in echter Umgebung fotografieren  (Gelesen 826 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Eisenhaupt

  • Candidate
  • Beiträge: 95
Modelle in echter Umgebung fotografieren
« am: 19. Oktober 2013, 07:57:26 »
Hallo! Habe gerade einen tollen link gefunden. Lässt sich je nach Hintergrund m.M.n auf alle Modellarten anwenden!

http://totallycoolpix.com/2013/10/in-the-picture-michael-paul-smith/

Gruß, Olli
"Der Mensch ist das einzige Geschöpf auf der Welt, das behauptet, einen Gott zu haben und sich gleichzeitig benimmt, als hätte es keinen."

Hunter S

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2949
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Modelle in echter Umgebung fotografieren
« Antwort #1 am: 23. Oktober 2013, 14:58:06 »
Jau, die Bilder von ihm kenne ich (postet u.a. auch auf Flickr). Grandiose Dioramen-Arbeit, es sind nicht nur die tollen Auto-Modelle. Der Mann achtet bei seinen "Inszenierungen" auch sehr auf die Perspektive(n), Licht, so dass man kaum erkennt, wo die reale Umgebung anfängt oder aufhört bzw. wo die Base endet. Großes Tennis!

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4405
  • bashin is passion
Re:Modelle in echter Umgebung fotografieren
« Antwort #2 am: 11. Januar 2014, 18:42:54 »
Hmm... Die Bilder kannst du mit deinem nicht vergleichen, Lucas. Das Größenverhältnis zwischen Pilot und Baum passt absolut nicht. Um das hinzubekommen müsstest du den Abstand zwischen Modell und Kamera verringern und die Base selbst nicht direkt ablichten. Zumal dort die Ränder sehr gut zu sehen sind. Vielleicht sieht das besser aus, wenn du nicht von oben herunter fotografierst, sondern eher auf Augenhöhe mit der Figur gehst. Dann verschwinden auch die Übergänge zwischen Base und realem Umfeld.
Gruß, René 

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2949
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Modelle in echter Umgebung fotografieren
« Antwort #3 am: 20. Januar 2014, 12:08:17 »
Nochmal was zu Michael Paul Smith und seinen genialen Auto-Modellen bzw. Dioramen-/Real-Hintergrund- Bildern - hier ist seine Galerie auf FlickR:

http://www.flickr.com/photos/24796741@N05/

Zum Falken-Bild: ich find's prinzipiell nicht schlecht - woran es, glaube ich, hakt ist die Perspektive, und ggf. ein leichter "Fischaugen-Effekt" durch die geringe Nähe von Objektiv & Motiv. Perspektive bzw. der "gewohnte Blick" haben einen ungemein großen Einfluss auf die Wirkung eines Motives, sei es Diorama oder ein Bild.

Ich würde entweder den Hund weglassen und stärker auf den Falken fokussieren, oder runter auf das Blickniveau des Hundes gehen.

Man muss sicjh tatsächlich entscheiden, was man zeigen will - das Modell in einer möglichst Totalen, oder ein Beauty-Pic wie etwa aus der "Hundeperspektive". Selten bekommt man beides zusammen hin - ggf. könnte man, wenn man die Perspektive leicht von oben beibehält, quasi dem Hund "über die Schulter" fotografieren, so dass er verschwommen im Vordergrund zu sehen ist. Das könnte sogar richtig reizvoll sein!

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2949
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Modelle in echter Umgebung fotografieren
« Antwort #4 am: 23. Januar 2014, 17:12:06 »
Ist nur eine subjektive Meinung, kein Anspruch auf ewige Wahrheit.  ;)