Autor Thema:  Frage zum Beleuchten des Zvezda/Revell Star Destroyers  (Gelesen 243 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bass-T

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 612
Frage zum Beleuchten des Zvezda/Revell Star Destroyers
« am: 06. November 2017, 16:43:05 »
Hallo zusammen,

ich baue gerade den Zvesda/Revell Star Destroyer und möchte diesen auch beleuchten.
Zur Beleuchtung der Antriebe und einiger Fiberoptics habe ich mir das Beleuchtungsset von falcon3Dparts besorgt:
http://www.falcon3dparts.com/light_board_full/

Zusätzlich dazu möchte ich aber noch weitere LEDs verbauen. Diese sollen mit an die gleiche Stromversorgung
(Netzteil 6V; 850mA) angeschlossen werden.

Meine Frage ist jetzt die folgende:
Kann ich diese zusätzlichen LEDs (6 -8 Stck; max.3V; max 20mA) einfach parallel mit an die gleiche Stomquelle anschließen
und was muss ich dabei beachten?

Ich hoffe meine Frage ist einigermaßen verständlich und die Elektronik-Experten unter euch können mir weiter helfen.

Gruß
Sebastian
« Letzte Änderung: 08. November 2017, 09:23:04 von Bass-T »
Karma is a funny thing!

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1081
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: Frage zum Beleuchten des Zvezda/Revell Star Destroyers
« Antwort #1 am: 08. November 2017, 21:58:22 »
Stolzer Preis...

Kurz: Ja, geht!
An jeder LED 150 Ohm Vorwiderstand (bei 3V 20mA pro LED), dann Parallel an die Versorgung. Die ziehen dann 160mA, bleiben 690mA für das Board - ich glaube nicht, daß das so viel zieht ;D...

Ansonsten: Plus und Minus nicht verwechseln :pfeif:

Heiko
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Bass-T

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 612
Re: Frage zum Beleuchten des Zvezda/Revell Star Destroyers
« Antwort #2 am: 09. November 2017, 13:48:17 »
Stolzer Preis...

Kurz: Ja, geht!
An jeder LED 150 Ohm Vorwiderstand (bei 3V 20mA pro LED), dann Parallel an die Versorgung. Die ziehen dann 160mA, bleiben 690mA für das Board - ich glaube nicht, daß das so viel zieht ;D...

Ansonsten: Plus und Minus nicht verwechseln :pfeif:

Heiko

Moin Heiko,

danke für Deine Antwort!

Der Preis ist wirklich recht hoch. Ich wollte mir bei denen eigentlich auch nur die gedruckten "upgrade parts" für den Antrieb besorgen, aber dann... Kaufrausch...  ;D
Die gedruckten Teile sind übrigens sehr empfehlenswert!!!

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, die LEDs also auch alle parallel und nicht in Reihe wie ich es vor hatte, richtig?
Das werde ich auf jeden Fall testen wenn ich beim Bau soweit bin. Zur Zeit bin ich noch am Löcher bohren für die FOs...

Danke nochmals!

Gruss
Sebastian
Karma is a funny thing!

Offline The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 546
Re: Frage zum Beleuchten des Zvezda/Revell Star Destroyers
« Antwort #3 am: 09. November 2017, 15:28:14 »
Kannst Du mal gut aufgelöste Bilder von den gedruckten Teilen hier einstellen oder mir eine PN mit solchen schicken. Mich würde die Qualität genauer interessieren, insbesondere wie die Oberflächen sind.

The Doctor
« Letzte Änderung: 09. November 2017, 22:27:35 von The Doctor »

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1081
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: Frage zum Beleuchten des Zvezda/Revell Star Destroyers
« Antwort #4 am: 12. November 2017, 17:23:04 »
Bei einem 6V-Netzteil könntest du zwei LED in Reihe schalten, bei der Spannung aber nicht notwendig. Bei 12V und mehr (oder schon ab 9V) würde ich eine Reihenschaltung in Betracht ziehen - um den Strom niedrig zu halten...
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...