Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Star Trek / Re: Frage zu Polar Lights - Bausatz
« Letzter Beitrag von Phoenix am 16. Februar 2019, 22:04:39 »
Hallo und Danke für Deine Informationen, Martin!

Ich plane immer sehr lange, und konnte die letzten anderthalb Jahre nichts in Sachen Hobby machen, aber inzwischen sind wir umgezogen, und es kommt etwas Ruhe herein, und ich mache jetzt mit den Planungen weiter.

Und ich brauche diese Maße so genau, weil meine Enterprise auf einer Acrylplatte stehen soll, und sie soll natürlich mittig stehen, deshalb muss ich wissen, wo das Loch für den Ständer gebohrt werden muss, und mit Deinen Angaben komme ich schon ein ganzes Stück weiter!

Noch einmal, vielen Dank!
2
Star Wars / Re: Todessterngraben aus a new Hope in 1:144
« Letzter Beitrag von Sheriff am 16. Februar 2019, 21:07:59 »
Der Graben ist so großartig.  :thumbup: Richtig gut.
3
Star Wars / Re: Todessterngraben aus a new Hope in 1:144
« Letzter Beitrag von geekay am 16. Februar 2019, 20:42:49 »
Moin,
krass wie detailliert man die 144er Modelle bauen und bemalen kann. Wirklich fantastische Arbeit und toll in Szene gesetzt ... das ganze Diorama ist der Wahnsinn.

Grüße, Stefan
4
Star Wars / Re: Todessterngraben aus a new Hope in 1:144
« Letzter Beitrag von Wabie am 16. Februar 2019, 18:30:44 »
Vielen Dank  :)

hier mal der Lichttest des Geschützturms,





und wen es interessiert, mal der Blick hinter die Kulissen  ;D







der Geschützturm in Action  :)



und die ersten Bilder im Dunkeln, ich glaube ich werde nie wieder die Zimmerbeleuchtung an machen  :o 8)

















und mit Zimmerlicht,











und weiter geht's, ich habe noch einen Rebellen und einen Imperialen, die warten schon auf mich  ;)

Dazu noch die drei Geschütztürme und an der Seite ein Streifen Oberfläche.  ;)

Also noch viel zu tun, Fortsetzung folgt  :smiler6:

Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend  :)
5
Star Wars / Re: Todessterngraben aus a new Hope in 1:144
« Letzter Beitrag von HangMan am 16. Februar 2019, 17:00:06 »
Moin...

wau, einfach nur der HAMMER!!!  :respekt: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

aber als Modellbauer muss man einen "kleinen Schaden" haben, sonst ist das nicht NORMAL!!!  :smiler6:
6
Star Wars / Re: Todessterngraben aus a new Hope in 1:144
« Letzter Beitrag von Wabie am 16. Februar 2019, 16:37:38 »
Hallo zusammen,

hier mal ein Zwischenstand,









jetzt wird der Lötkolben in Gang gebracht um die Modelle zu beleuchten  8)

Fortsetzung folgt  ;D

Bis später  :)

Hey Wabie,

hat dir eigentlich mal jemand gesagt, dass du total irre bist?

Hammer!

 :respekt: :respekt: :respekt: :respekt:

Ja, meine Frau  ;)
7
42 / Re: [Mortal Engines] Speedwell 1/160
« Letzter Beitrag von amasis69 am 16. Februar 2019, 14:59:12 »
Sehr cool! Genau mein Thema wieder, da bleibe ich dran.

8
42 / [Mortal Engines] Speedwell 1/160
« Letzter Beitrag von joeydee am 16. Februar 2019, 14:17:05 »
Insgesamt habe ich zum Thema "Mortal Engines" drei zusammenhängende Projekte im gleichen Maßstab, die ich mehr oder weniger parallel laufen lasse.
Neben der "Jenny Haniver" hier nun das zweite Vehikel. Ohne Filmvorlage.

Angedacht war ursprünglich eine kleine Beute für mein eigentliches Städtchen, nach Material- und Referenz-Sicht fand ich dann die "Speedwell"-Siedlung ganz passend.

Speedwell kommt nur in der Buchreihe (Teil 1) vor, wird als grob zusammengezimmerte kleine Siedlung mit viel Holz beschrieben und bietet Platz für eine Großfamilie mit Nichten und Neffen, also vielleicht 20-30 Einwohner.
Der Eigentümer prahlt, mit 100Mph (ca. 160km/h) schon so manchen Predator abgehängt zu haben.
Mit eigener Algenzucht und dem Durchsuchen von Schrotthaufen hält sich die kleine Siedlung auch in schlechten Zeiten über Wasser.
Viel mehr Infos gibt es zu Speedwell nicht.

Zwei der Referenzen, nach denen ich mich grob richte (beide stellen nicht explizit "Speedwell" dar):



Das kleine Gefährt im Vordergrund passt schon fast, nur etwas zu viel Dampflok, zu wenig Siedlung, und die angedeutete Figur dürfte gerne nur halb so groß sein.

Hier nochmal grob herausgestellt:


Sandstalker hat mich auch auf diesen Künstler aufmerksam gemacht:

Ich werde diese und weitere Ideen mischen und einfach mal schauen was dabei herauskommt. Freestyle.

Zuerst suchte ich mir ein weniger alltägliches Fahrgestell aus meinem Fundus, die 88mm-Flak von Tamiya.
Da ich das Schutzblech nicht benötige (und das komplette Teil gerne aufheben möchte), habe ich eine passende PS-Platte zurechtgeschnitten. Ansonsten fast OOB gebaut.






Grobe Stellprobe des Maschinendecks mit Scale-Figur:



Als Offroader wird ordentlich Profil benötigt.



Ein wenig Motorraum, da passiert aber noch einiges. Die Welt ist nicht streng "Steampunk" oder "Dieselpunk" zuzuordnen, da sie weit in unserer Zukunft spielt und auch "Old Tech" aus unseren Jahrhunderten zum Einsatz kommt. Ich würde das mal allgemein "Tinkerpunk" taufen ;D



Um die Geschwindigkeit auszunutzen, soll mein Deck in der Längsachse neigbar sein.




Für Einzelteile der Aufbauten wird, neben viel Scratcharbeit, diese Scheune aus meinem Fundus (Vollmer Spur N) auseinandergenommen. Ich fand sowieso immer schade, dass man das Gebälk nie sehen würde.
Gut dass ich damals sehr sparsam mit Klebstoff umgegangen bin ^^





Eine typische Scratch-Bretterwand:




9
Bausatzvorstellungen / Revell 08803 Oil Rig 1/200: XL-Greebles
« Letzter Beitrag von joeydee am 16. Februar 2019, 11:35:10 »
Der Bausatz enthält viele "generische" große Teile ohne verräterische Scale-Details, die Ideal für zwei meiner größeren Projekte sind.
Einige davon werden z.B. noch im Inneren meines Todesstern-Dios verbaut werden.

Zur Orientierung: OOB gebaut wird das fertige Modell mit ca. 70x27x50 cm angegeben, die beiden großen gelben Hauptträger (2. Bild, oben) sind ca. 40 cm breit.

Alle Teile ausgelegt, ca. 1,8Kg Kunststoff, gut 2 Quadratmeter Material (vgl. Zollstock daneben):





Es sind 14 verschiedene Inneneinrichtungs-Decks dabei. Der Boden ist jeweils geriffelt, die Aufbauten nicht weiter detailliert. Also eher im illustrativen 70er-Jahre-Lehrmodell-Stil.


Catwalks mit Gitterstruktur.



Sämtliche roten Teile haben diese Wellblech-Struktur.




Diverse Fachwerk-Teile in verschiedenen Größengraden.


Ein Bündel dünnwandige PS-Röhrchen, außen ca. 3,5 mm Durchmesser, innen ca. 2,9 mm


Generische (d.h. selbst passend abzulängende) Geländer und Treppen. Für den OOB-Modellbauer ein Graus, für den Scratchbauer ein Segen.
Das müssten dieselben Spritzlinge sein wie beim Kohlebagger.


Mein persönliches Fazit:
Als Basis zum Nachdetaillieren sehr gut, wenn man ein größeres Modell mit Stahlfachwerk-Optik in Planung hat.
Preis/Leistungsverhältnis passt für mich (ich habe das Modell für ca. 70€ gekauft).
Amazon-Search-Link: Revell 08803
10
Weitere coole Kostüme & Props / Re: Next Generation Medical Viewer / Electron Microscope
« Letzter Beitrag von Schneals am 16. Februar 2019, 09:33:42 »
Hey Oxy,

super saubere Arbeit! Ich bin absolut begeistert!!

Ich habe das gleiche Problem was den Duratrans-Druck angeht und würde gerne wissen wo genau du deine Grafiken hast drucken lassen. Vielleicht magst du den Link zu der niederländischen Druckerei teilen?

Danke schön.

LG, Schneals
Seiten: [1] 2 3 ... 10