Autor Thema:  excelsa - ein YT-Frachter in 1/72  (Gelesen 7017 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9524
  • TB 34934
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #50 am: 08. August 2016, 11:23:08 »
Aves ist Gott. ;D
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #51 am: 08. August 2016, 11:55:09 »
Aves ist mir schon länger ein Begriff, unter Anderem durch PLASTINATOR, da ich aber keinen Unterschied zu milliput erfahren habe und milliput für mich einfacher zu bekommen ist, habe ich das bisher verwendet. Hier beim Verfugen hat es ja nachweislich nicht gut funktioniert.

Nach ein wenig Internetrecherche gerade habe ich in einigen Foren und auf youtube nur herausgefunden, dass Aves subjektiv etwas weicher ist als milliput. In den Videos aber nicht wirklich zu erkennen.

Wie ist denn die Haftwirkung? Milliput muss ich mir nach zehn Minuten wieder neu ankneten und je kleiner die Menge, desto häufiger muss ich neu ankneten.
Härtet das Aves merklich schneller aus? Milliput braucht so 24h.

Gruß, René 

Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9101
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #52 am: 08. August 2016, 13:03:52 »
Aves braucht ne Zeit um komplett durchzuhärten aber dafür ist Verarbeitungszeit ist recht lange weil es ja in erster Linie zum modellieren von Figuren gedacht ist. In der Regel kannst du nächsten Tag aber schleifen am besten nass weil sich das Schleifpad schnell zulegt.
Ein weiteres Pro für Aves ist auch das sich die Oberfläche viel besser glätten lässt als bei normaler Spachtelmasse. Aves wird steinhart und die Haftung ist super auch in sehr dünnen Schichten. Übergänge lassen sich fast perfekt glatt anpassen.
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #53 am: 08. August 2016, 13:22:56 »
Super, danke dir für die Erklärung.
Hier bei den unzähligen kleinen Spalten bleibe ich aber vorerst bei dem dünnen Plasto. Damit komme ich super zurecht.
Das Aves probiere ich aber auf jeden Fall mal aus.  :thumbup:
« Letzte Änderung: 25. September 2016, 17:01:19 von Sheriff »
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #54 am: 08. August 2016, 16:17:54 »
Update beim Cockpit.

In der Unterschale habe ich eine Wand und vier Stecknippel entfernt (gestrichelte Linien), dann die Rückwand aus PS und die Schablone für den Cockpitboden aus einem Stück Forexplatte geschnitten:


zusammengesetzt:


guckt mal, ne Luftblase  :P


Provisorisch schon mal ein paar Sitze ausgesucht und eingesetzt:


Deckel drauf:


Hierbei ist mir aufgefallen, dass ich mit dem Interieur noch viel tiefer muss. Nach Originalbildern sieht der Pilot durch das linke untere Fenstersegment. Davon sind wir noch weit entfernt, also wurden die verbliebenen Steckverbindungen in der Mitte auch entfernt.

Soweit der aktuelle Stand.

Mein Ideal ist, dass die Figuren später richtig sitzen können. Also Luft nach unten zwischen Sitz und Boden.
Ich muss mir dazu noch mal Bilder zum Original ansehen. Je tiefer ich komme umso knapper wird das mit der röhrenförmigen Außenhülle. Der Boden ist ja im Original eben.

Hier im Forum sind ja schon einige Infos und Bilder zum Falken gesammelt, ich bin dennoch für jeden Hinweis dankbar.
Gruß, René 

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1314
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #55 am: 08. August 2016, 16:50:28 »
Tiefer musst du auf jeden Fall.

Aber ich glaube auch dass die Sitze, wenn diese auch noch nicht Final, vom Maßstab her zu groß sind.
Aus dem 1:72er Militär-Modellbau weiß ich, dass es aufgrund der Materialstärke schwierig ist eine Inneneinrichtung mit Figuren zu verbauen.
Ich habe mir immer mit 1:87er (H0) Komponenten beholfen.
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #56 am: 08. August 2016, 17:45:11 »
Sehr guter Einwand bezüglich der Materialstärke. Die Variable habe ich noch gar nicht berücksichtigt.
Gruß, René 

Offline Karotte

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2178
  • Acetonfreund
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #57 am: 08. August 2016, 19:50:46 »
Meine Hauptkritik an Revell Plasto ist bzw war, dass das Zeug zum Schrumpfen neigt(e). Rissbildung inklusive. Daher verwende ich es nicht mehr.

Bei Dir scheints zu funzen. Bin gespannt, wies weiter geht!  :thumbup:
Bernd

"The smell of glue and the sight of putty... it fills you with determination."

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #58 am: 08. August 2016, 20:53:38 »
Schön, wieder was von dir zu lesen, Bernd.
Dass das Plasto schrumpft ist mir auch aufgefallen. Aber viel hilft bekanntlich viel  ;D Risse habe ich bisher nur in einer Fuge entdeckt.
Das größere Problem ist, dass das Plasto nicht auf dem milliput hält, mit dem ich angefangen habe.

Ich überlege gerade, die Bodenplatte wegzulassen. Die Röhre fülle ich einfach von unten her mit Modelliermasse auf. Die Sitze kann ich dann auch wunderbar dahinein stiften.
Die Sitze einfach auf Platte zu kleben ist mir jedenfalls zu stumpf. Ich will optische Tiefe.

Was die Materialstärke betrifft, da sehe ich mal wieviel ich da evtl abschleifen oder selber bauen kann. Ein paar Teile habe ich da noch in meinem Fundus.
Gruß, René 

Offline Karotte

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2178
  • Acetonfreund
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #59 am: 08. August 2016, 21:18:19 »
Schön, wieder was von dir zu lesen, Bernd
Danke! Noch ne Woche, dann hab ich 2 Wochen frei. Dann kann ich (hoffentlich) auch wieder was zeigenswertes basteln. Aber hier gehts ja nicht um mich...

Schau mal hier:
http://www.therpf.com/showthread.php?t=263573
Evtl ne Anregung dabei, wobei die handwerkliche Ausfuehrung mMn doch noch Luft nach oben hat.

Bei dem Massstab schreit das Ganze doch eigentlich nach ner Landeszene bzw in ner Bucht einer Piratenbasis oder sowas. Mit ordentlich Figuren herum. Bist doch ein Figurenmaler, oder?  ;D 
Bernd

"The smell of glue and the sight of putty... it fills you with determination."

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #60 am: 08. August 2016, 21:44:56 »
Den Falken kenne ich. Den und einen Ausschnitt der Sammlung habe ich schon mal woanders gesehen.
Erinnert mich auf jeden Fall daran, dass ich in der Ausgestaltung fast komplett freie Hand habe. Ich muss gar nicht vier Sitze verbauen und ich kann auch die Konsolen so anbringen wie es in mein Cockpit passt.
Das muss ich mir mal knackig über das Projekt schreiben. Ich verliere mich immer wieder in Detailaufnahmen vom Originalfalken.

Eine Szene wird es nicht geben. Je nach dem wie mir die Unterseite gelingt kommt der hinterher auf einem Spiegel zu stehen.
Szenen und Figuren gibt es dann im Innern. Der "Deckel" bleibt ja abnehmbar.
Figuren aber auf jeden Fall  ;)  :thumbup:
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #61 am: 10. August 2016, 19:32:42 »
Hab mir Schutzausrüstung besorgt. Damit kann die Spachtel- und Schleiforgie jetzt losgehen.
Spachteln, schleifen! (frei nach Miyagi: "Auftragen, polieren...")
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #62 am: 14. August 2016, 13:09:35 »
Erste Teile für die Steuerkonsole im Cockpit zusammengeklebt.
Das hier ist das Originalteil:


Davon habe ich den Vorderteil abgesägt. Dieser befindet sich jetzt auf der Unterseite.


Der Blick auf die Konsole aus Pilotensicht. Links sitzt der Pilot, rechts der Copilot.


Sicht von Vorne Richtung Pilot.


Das Ganze wird jetzt verdrahtet und detailliert.


Mit den Sitzen habe ich auch schon angefangen.


Die Rückseiten jeweils etwas detailliert. Lücken werden derzeit verspachtelt.
Gruß, René 

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1314
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #63 am: 14. August 2016, 14:36:11 »
Die Grundform des Bausatzteils ist gar nicht so falsch.
Dein Umbau sieht gut aus.
Kommst du mit dem Platz für die Sitze klar?
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #64 am: 14. August 2016, 15:16:11 »
Danke dir. Da ist noch überall Schleifstaub drauf.

Der Platz reicht. Es kommen trotzdem nur die beiden Pilotensitze ins Cockpit. Je nach dem wie mir das nachher passt vielleicht noch zwei klappbare Notsitze.
Gruß, René 

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9595
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #65 am: 14. August 2016, 21:27:18 »
Das sieht bis jetzt schon sehr vielversprechend aus  :thumbup:

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #66 am: 15. August 2016, 11:49:47 »
Freut mich.
Alles noch sehr roh und unsauber aber die weitere Detaillierung und die Grundierung werden das nachher richten.

Etwas Kopfzerbrechen bereiten mir die Elektronikwände im hinteren Bereich des Cockpits. Da muss ich mir noch etwas einfallen lassen wie ich die darstelle.
Zitat
Quelle: http://de.starwars.com/wp-content/uploads/sites/6/2015/10/EP4_BTS_100_R.jpg
Gruß, René 

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1314
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #67 am: 15. August 2016, 15:36:03 »
Hallo René,

wenn du die Wände nicht beleuchten möchtest mache es doch wie  Rafael Mateo
Zitat

Quelle: http://www.loresdelsith.net/fondor/falcon/index.htm

Das Ganze kommt mir zwar spanisch vor aber Babbelfish hat geholfen  ;)
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #68 am: 15. August 2016, 15:45:45 »
Großartig, danke dir (auch für die pn)  :thumbup:
Ich versuche mich erstmal an den plastischen Knöpfen. Denke, dass ich bessere Ergebnisse erziele wenn ich die Wände mit dünner Plastikplatte verkleide und graviere als wenn ich versuche so winzige Knöpfchen aufzukleben.
Das war der richtige Anstoß.  :thumbup:

Gruß, René 

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1314
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #69 am: 15. August 2016, 19:03:03 »
Hier ist noch ein Link über den ich bei meinen Recherchen gestoßen bin
Der hilft dir evtl. bei der Bearbeitung des Cockpits

http://www.therpf.com/f11/screen-accurate-millennium-falcon-cockpit-cg-model-102451/index21.html
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #70 am: 11. September 2016, 17:56:49 »
Soooo.... lang ist´s her, heute war ich mal wieder im Bastelkeller. Das Cockpit entwickelt sich.

Das wurde mir alles zu eng und weil´s mir zudem auch irgendwie besser gefällt gibt es nur einen Pilotensitz.
Der Raum unter der Steuerkonsole wurde mit Greebs aufgefüllt, die Wände wurden verkleidet und am oberen Abschluss der Wand gab es rechts ein Stück Kabelbinder, links ein Vierkantteil das noch eingekürzt wird.




Die Hohlräume zwischen der Verkleidung und der runden Cockpitwand habe ich großzügig mit Vallejo Plastic Putty ausgefüllt.
Der Kontrast zwischen dem offenen rohen Steuergerät und dem cleanen Cockpitraum ist mir eigentlich schon wieder zu groß aber das bleibt so. Vielleicht verlege ich da vorne noch ein paar dünne Kabel um den Effekt zu mindern.

Dann kann es schon fast an die Bemalung und die Endmontage gehen.

Für die Cockpittüre gibt es ein Ätzteil. Muss mich nur für eine entscheiden.
Zitat
http://www.hobby-lobby-modellbau.com/onlineshop/images/product_images/info_images/4000_0.jpg
Zitat
http://www.hobby-lobby-modellbau.com/onlineshop/images/product_images/info_images/4004_0.jpg
Zitat
http://www.hobby-lobby-modellbau.com/onlineshop/images/product_images/info_images/3998_0.jpg

Werd mir da wahrscheinlich einfach ein paar unterschiedlieche bestellen und die verwenden, die am besten zum Cockpit passt.
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • **
  • Beiträge: 1773
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #71 am: 13. September 2016, 07:20:33 »
Da ich mir noch nicht sicher bin was du im Einzelnen vorhast, kann ich nicht viel dazu sagen.
Von den Greebles werden ja einige von den Streben verdeckt sein, vielleicht wirkt es dann ruhiger. Ansonsten mach einfach irgendwo ne kleine Abdeckung drauf.  Der Flur wirkt tatsächlich sehr "nackt" dagegen. Schau mal nach den Nostromo-Quartieren (Alien, erster Film) - der Stil könnte hier passen.
Ich glaube das hier ist ein Shot: https://www.pinterest.com/pin/481111172666688861/
Sehr clean, gleichmäßig glatt gemustert mit starker Wiederholung, aber auch Greebles.
Gruß
Jochen

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #72 am: 13. September 2016, 07:33:18 »
Danke dir für den Link.

Das Cockpit selber soll sehr clean aussehen, das ist gewollt. Der Teil vorne rund um die Steuereinheit habe ich mir in etwa vorgestellt wie einen Motorraum, auch wenn das hier faktisch quatsch ist. Es soll nur die optische Wirkung haben.
Das meiste davon wird von dem Steuerpult selbst und nachher von den Streben der Cockpithaube verdeckt, richtig.
Das Cockpit so wie es hier zu sehen ist, soll nachher abnehmbar bleiben. Dann kann man von der Türe aus ins Innere sehen. Vor der Steuerkonsole sitzt dann auch noch der Pilot in seinem Stuhl. Viel sieht man dann wirklich nicht mehr.

Ich werde das Cockpit voraussichtlich heute schon grundieren. Dann sieht das nicht mehr ganz so wild aus.
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4239
  • bashin is passion
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #73 am: 19. September 2016, 19:50:29 »
Leute, ich brauch mal eure Hilfe. Wirklich.  :-\
Ich grüble seit Tagen darüber wie ich den Boden passend in die Hülle bekomme.
Ideal wäre wenn ich die Bodenplatte aus einem Stück hinbekäme.




Einfach einen Umriss aufzeichnen finktioniert nicht weil die Wände außen ganz anders sind als innen.
Die Grundform ist auch kein richtiger Kreis.
Hinzu kommt, dass das eine hohle Hülle ist mit mehr als unregelmäßigem Boden. Irgendwie muss ich die Bodenplatte ja nach unten hin stützen.

Ich habe mir schon überlegt, die Form irgendwie auszugießen. Dadurch bekäme ich eine ebene Oberfläche die ich nicht mit einzeln abgemessenen Stützen einsetzen muss.

Womit mache ich das am besten?
Gips? (schwer und bruchanfällig)
Sanitäracryl? (bietet keine brauchbare Oberfläche)
2K Spachtelmasse aus dem Kfz Bedarf? (kenn mich gar nicht damit aus)
Ein Mix aus verschiedenen Materialien in Schichten?

Resin fällt jedenfalls weg weil teuer und keine Erfahrung.

Danke schon mal!  :thumbup:

Edit: den Hohlraum mit Kugeln aus Alufolie ausfüllen und die Zwischenräume sowie die Deckschicht ausgießen???
« Letzte Änderung: 19. September 2016, 19:59:19 von Sheriff »
Gruß, René 

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9595
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:excelsa - ein YT-Frachter in 1/72
« Antwort #74 am: 19. September 2016, 21:02:47 »
Also ich würde es mit Resin probieren. Wäre die einfachste und effektivste Lösung und von den Kosten her nicht wesentlch teurer als deine Vorschläge. Der Pluspunkt bei Resin liegt darin, das es sich gut und gleichmäßig verteilt. Wenn du Fahrwerksschächte zudem noch mit Styrodur ausarbeitest, kannst du Resin sparen. Auch Microbaloons helfen Gewicht und Resin zu sparen. Wesentlich einfacher als wie da Gips oder sowas reinzuknallen  ;)