Autor Thema: ST TNG USS Enterprise 1701-D (1/1400 nicht mehr clear)  (Gelesen 10633 mal)

ClassicMonsters und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15637
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
ST TNG Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #50 am: 23. Januar 2018, 17:29:23 »
Transparenz kann Vorteile bei der Beleuchtung bringen  ;)
Ex nihilo aliquid fit


Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #51 am: 23. Januar 2018, 18:47:36 »
Ja, es geht weiter. Obwohl ich heute eine weitere Hürde entdeckt habe. Der Lackdraht ist für mich zu filigran. Den werde ich nur für die Gondelverdrahtung nehmen, alles andere wird "normaler Draht".
Ebenso brauche ich wohl eine neue Lötspitze, weil die jetzige sich nach ca 4 Jahren Aufbewahrung wohl verabschiedet hat und das Lötzinn nicht mehr aufnehmen will. Das macht das Löten natürlich...schwierig. ;)

Das transparente hat den Vorteil, dass ich die Fenster eben nicht mühsam ausbohren muss. Bei den kleinen Fenstern würde das eine Riesenarbeit werden, von Unsauberkeiten der Löcher mal ganz zu schweigen.

So lackiere ich das von aussen (und nur von aussen) und kratze dann die Fenster frei. Wenn ich mich da verhaue, lässt sich das mit Farbe schnell wieder ausbessern. Ein schief oder ungrade gebohrtes Loch wäre da viel aufwändiger zu korrigieren.

Offline HangMan

  • Candidate
  • Beiträge: 72
  • Last Man standing!!!
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #52 am: 23. Januar 2018, 19:15:43 »
Moin,

Zitat
So lackiere ich das von aussen (und nur von aussen) und kratze dann die Fenster frei.

ich würde es eher z.b. mit Maskol (flüssig, ?) abdecken, drüberlackieren und dann die Maske entfernen!
Beim "wechkratzen" der Farbe kann es unter Umständen zu Kratzern kommen, die du dann nur schwer wegbekommst...
Anything you don can get you killed, inclouding nothing! - Murphy's Law
If you invent something idiot-proof, someone else will invent a better idiot!

Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #53 am: 26. Januar 2018, 06:42:23 »
Hallöchen, ihr Freunde der gepflegten Modellbau-Kunst :)

Recht gute Neuigkeiten, die Handbohrer sind da (wie niedlich) und auch der Kompressor sollte heute wieder ankommen. Ja, da war wenig überraschend der Druckschalter defekt. Ich bin gespannt, ob der jetzt seinen Dienst tut, wie vertraglich vereinbart. :) Dann wird erst mal etwas geübt und getestet bevor es an die Grundierung der Teile geht (endlich).

Mit etwas Glück kommen heute oder morgen auch Lötspitze, Hohlstecker, Einbaubuchse und Kabellitze an, so das ich da dann auch mal weitermachen anfangen kann. Pultgehäuse für die Displaybase ist ebenfalls unterwegs.

Von meinem Bekannten habe ich Zahnarztfräser bekommen. Die sind winzig, mit denen sollte ich den Schaden am Heck ausbessern können.

Ich hoffe doch, dass ich auf Seite 3 endlich mal was konstruktives posten kann. Wird Zeit. Auf jeden Fall haben mich die bisherigen Anfänger- und Anfangshürden nicht von dem Projekt abgebracht. So einfach ist es nicht, Murphy. Da musst du schon größere Geschütze auffahren. Vielleicht baut dir hier ja jemand ein schönes, muhahahaha. Öhm..ok.

Auf jeden Fall ein schönes Wochenende. Ach ja..was ich hier alles zu sehen bekomme, lässt mich in Ehrfurcht erstarren, auf die Knie fallen und murmeln: "ich bin unwürdig, ich bin unfähig".

Andererseits hat jeder mal angefangen. Das gibt mir Mut und Zuversicht. :)

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5586
    • Web-Portfolio
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #54 am: 26. Januar 2018, 09:50:27 »
Andererseits hat jeder mal angefangen. Das gibt mir Mut und Zuversicht. :)

So isses. Ich habe noch einige meiner Erstlingswerke, um mich selber immer wieder daran zu erinnern, wie meine Sachen früher mal ausgesehen haben...  :)
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #55 am: 26. Januar 2018, 16:23:42 »
So...

das Gehäuse für die Base ist angekommen.

Die Öffnung hat 20cmX13cm und ist für ein kleines LCARS Motiv durchaus ausreichend.

Das Teil wird schwarz lackiert und in die Öffnung soll wie gesagt eine Plexi- oder Acrylglasplatte rein, wo eine Backlit-Folie drunter sitzt.







Ausserdem habe ich heute versucht, in die unbeschädigte Seite ein Loch für die FO zu bohren...

...und habe beschlossen, KEINE FO zu verwenden. Ich habe zwar mittig gebohrt, dabei aber schräg nach oben gebohrt. Bevor ich den Durchbruch gebohrt habe, hab ich aufgehört. Jetzt hab ich offiziell die Schnauze voll und diese Idee verabschiedet sich somit in den Abfluss. Dann eben nicht. Ich hab jetzt aber feine kleine Bohrer, hurra. Wer weiß, wofür ich die mal gebrauchen kann. Ich kann das einfach (noch) nicht.

Kompressor ist auch angekommen und tut endlich das, was er soll. Also kann ich damit wenigstens anfangen.

Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #56 am: 27. Januar 2018, 14:37:56 »
Ich kann es gar nicht glauben...die Mission "TK-316 versaut eine Enterprise" hat begonnen.

Zunächst mal die ultimative super-duper-exorbitante Designer Airbox. Das Teil ist unschlagbar. Weil ich die mal eben aus einem Umzugskarton zusammengebastelt habe. Und weil *ich* sie gebaut habe. :D





Nicht der burner und die Profis hier schlagen garantiert alle Hände die sie haben über allen Köpfen zusammen. Egal...es reicht.

Dann habe ich begonnen, auf einige Teile eine erste Schicht Grundierung (weiß) aufzusprühen. Wie man sieht ist es nicht überall gleichmäßig geworden und da muss ich auf jeden Fall noch mal ran. Aber das ist ja sowieso geplant.







Bei dem letzten Bild sind die Lichtverhältnisse nicht so prall. Und weil die Teile "gebogen" sind kommt es nicht so gut rüber.

Und auch die Base hat eine erste Grundierung bekommen.



Der Anfang ist gemacht. Gleichmäßiges sprühen muss ich noch rausfinden, aber ich bin zuversichtlich. Für's erste Mal bin ich zufrieden.


Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1250
  • Make it so!
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #57 am: 28. Januar 2018, 17:49:59 »
Schöne Base! Darf man fragen, wo du die her hast?
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #58 am: 28. Januar 2018, 20:41:42 »
Klar, das ist kein Geheimnis. :)

Das habe ich von Bürklin (www.buerklin.com). Läuft da unter Kunststoff Gehäuse, bei anderen Händlern findet man das als Pultgehäuse. Dieses Exemplar hat ca 43€ gekostet, die gibt es natürlich auch günstiger oder teurer. :)

Je nachdem, was man benötigt, gibt es diese Gehäuse in unterschiedlichen Form und Materialien. Genau dieses ist exakt das, was mir für die Base passt.

Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #59 am: 30. Januar 2018, 19:40:31 »
Und weiter geht's...

Nachdem Roy mir ja vorgeschlagen hat, den Lackdraht an die Hülle zu kleben und das dann zu lackieren, habe ich erste Tests gestartet.

Zuerst mal eine Gondel mit etwas Pappe zwischen dem Grill und dem Bussard eingesetzt, um Lichtblocken zu testen:





Jo...passt...das wird noch verbessert, keine Sorge. Besonders die Lichtpunkte muss ich noch weg bekommen. Da lass ich mir noch was einfallen. Da ich die transparenten Engine Parts von DLM bestellt habe, werde ich dann mal testen, wie es mit denen aussieht. Die die Deckel sind noch nicht lichtdicht. Da kommt aber noch eine Schicht schwarz drüber und dann ja die Grundfarbe. Das sollte dann dicht werden.

Als nächstes ein Loch in die Gondel gebohrt und den Lackdraht "entschärft" nur mal so durchgeführt, die Gondel auf die Hülle gesteckt und den Lackdraht mit Tesa in Position gehalten:






Und schließlich der erste Funktionstest. Rote LED direkt hinten an den LED Streifen gelötet, an das andere Ende zunächst normale Litze gelötet, an die dann den Lackdraht. Und den dann durch das Loch geführt und mal alles zusammengesetzt und angeschlossen. Das Oberteil hab ich nur mal drauf gelegt um den Effekt mal zu testen. Den Grill hab ich auch noch nicht eingesetzt. Das war so schon etwas Fummelei, weil ich den Streifen oben in die Gondel gesetzt habe und die Kabel nicht ganz so wollten wie ich. ;) Nun..es werde Licht!










Jupp...Fortschritt. Schön, wenn etwas funktioniert. Danke nochmal Roy, für den Tipp mit dem Lackdraht. Das erleichtert massiven Stress. :)


Offline Oxymoron

  • Candidate
  • Beiträge: 66
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #60 am: 31. Januar 2018, 19:28:15 »
Ich will ja keine Eigenwerbung machen aber evtl findest du zum Thema LCARS-Beleuchtung hier noch die ein oder andere Inspiration:

http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=31177.0

Unmengen an akkuraten LCARS Layouts findest du auf http://www.lcars.org.uk

Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #61 am: 01. Februar 2018, 10:59:13 »
Moin,

den BB von dem PADD hab ich mit großem Interesse gelesen, weil ich ja etwas ähnliches vorhabe, wenn auch nicht so ausgefeilt oder screen-acurate. Was das Motiv angeht, habe ich mich hierfür entschieden, wobei ich die oberen und unteren LCARS Ränder abgeschnitten habe. Auch so wird die Schrift noch ziemlich klein und man wird sie wohl nicht lesen können. Das macht aber nichts, es geht mir hier hauptsächlich um den generellen Look. Wichtig waren mit die Ansichten der 1701-D in dem Display.

Sorry, das Bild ist recht groß.



Zitat
http://jedi-counsel.net/e/engineering/engineering_1.jpg

Offline Ramirez

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 222
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #62 am: 01. Februar 2018, 16:24:31 »

Wow, die Beleuchtung sieht jetzt schon gut aus. :thumbup:

Und jetzt sieht man erst die detailierte Oberfläche. :o

Freue mich auf mehr. ;D
Grüße aus Hamburg

Offline Oxymoron

  • Candidate
  • Beiträge: 66
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #63 am: 01. Februar 2018, 22:05:00 »
Also der o.g. Link bezieht sich auf den Topic über den Desktop Monitor. Im gegensatz zu den PADD‘s mit „vollwertigem“ backlit Display mit „black screen“ Effekt. Deine Base würde sich dafür imho perfekt anbieten.

Ich persönlich würde jetzt keine Seiten/Draufsicht ins Layout parken. Das Schiff kann man sich ja schon am Modell von aussen betrachten. Recht cool fände ich ein Master Situation Display also auf gut deutsch den „Querschnitt“. Der ist bei TNG sowieso eine Ikone wegen den vielen easter eggs. Aber am Ende muss es Dir gefallen.

Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #64 am: 01. Februar 2018, 22:45:47 »
Danke Ramirez, und das ist nur der erste Test. Als ich den meiner Frau gezeigt habe, hat sie mir nicht mal auf die Schulter geklopft...pfft...;)
Ich muss auf alle Teile noch eine Schicht schwarz aufbringen, da scheint noch jede Menge durch. Diese Handy Kameras haben zwar mittlerweile eine geniale Auflösung, aber mit dem Licht kommen die immer noch nicht gut klar.

Oxymoron, hab ich da was verwechselt? Hmm...

Ich glaube, ich weiß, auf welches Master Display du dich beziehst, und das hätte ich auch gern genommen. Das ist genial! Aber es hat einige Probleme. Es ist zu lang in der Breite. Mein Display kann die Maße 20x13 aufnehmen, da würde ich erstens vom Verhältnis nicht hinkommen, zum anderen wäre es so winzig, dass man da gar nichts mehr erkennen würde. Und wenn ich die Vector Datei kaufen würde, würde mich das wieder einiges kosten. Ich hab's noch nicht ausgerechnet (und das werde ich auch noch nicht tun....vielleicht mal, wenn sie fertig ist), aber ich hab schon einiges an Geld investiert. Zugegeben, das meiste für "Zubehör", das man nunmal zwingend braucht, aber da kommen noch Ausgaben dazu, wie ein Pendelrohr und ein Netzteil. Allein das Gehäuse war mit 43 € fast so teuer, wie das Kit. Eine komplette Airbrushausrüstung war auch nicht grade billig.

Und, was jetzt am "wichtigsten" ist...die Folie ist schon mit dem obigen Motiv zu mir unterwegs und wird am Samstag zugestellt. :) Die Platte sollte ich morgen bekommen, dann kann ich das ganze mal am Wochenende einem Testfit mit Beleuchtung unterziehen. Das werdet ihr dann auf jeden Fall zu sehen bekommen.

Am Wochenende möchte ich mich mal etwas mehr mit dem Modell beschäftigen, ich werde weiter berichten.

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9629
  • TB 34934
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #65 am: 02. Februar 2018, 07:34:33 »
Chromspray. Aluspray.

 :pfeif:
Smooth is easy, easy is fast.

Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #66 am: 02. Februar 2018, 07:46:26 »
Benny, wenn du mir das noch mal sagst, werde ich davon träumen, das wird mein gesamtes Leben beeinflussen und du bekommst dann die Psychiaterrechnungen. ;)

Außerdem wirst du mir im Legoland mindestens einen Abend die gesamte Getränkerechnung bezahlen müssen, weil ich mir das dann erst mal wegsaufen muss. Und das kann teuer werden. ;)

Nein, ist ja gut, ich schau jetzt mal, wie es mit einer weiteren Lage Schwarz und dann der Grundfarbe ist. Das werden ja auch noch mindestens 2 Schichten. Damit sollte das dann dicht werden. Im nachhinein betrachtet hätte ich wohl mehrere Schichten sparen können, wenn ich direkt mit Alu begonnen hätte. Damit wäre das dann dicht UND ich hätte einen reflektierenden Untergrund. Hinterher weiß man immer mehr. ;)

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9629
  • TB 34934
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #67 am: 02. Februar 2018, 11:15:38 »
Hehe... ja ist OK.. also vielleicht 1 Getränk, alkoholfrei... sowas wie Gin-Tonic..  :evil6: :evil6:


Smooth is easy, easy is fast.

Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #68 am: 02. Februar 2018, 20:46:26 »
Und nach diesem kurzen Exkurs in meine jährlichen Trinkgewohnheiten und meine labile Psyche schalten wir wieder zum "Bericht vom Bau". Wir bitten die technischen Probleme zu entschuldigen. :D

Die Plexiplatte ist angekommen. Und sie passt wie A**ch auf Eimer! Die Platte ragt nur ganz wenig über das Gehäuse hinaus (ca. 0,1mm). Vernachlässigbar. Schutzfolie ist natürlich noch drauf.






Auch an der Sprühfront ging es weiter: Zunächst die letzte Schicht schwarz (Und damit war es dann dicht, Benny ;) )






Dann musste ich feststellen, dass meine beiden Grautöne in dem Prospekt zwar unterschiedlich aussehen, aber eigentlich nur einen ganz winzigen Farbunterschied haben. Außerdem viel zu dunkel. Also flugs meinen Lackiererkumpel angetippert. Kann man Farbe mit Grundierung mischen um die heller zu machen? Ja, geht. Also weiße Grundierung in die Farbe gekippt und aufgehellt. Ist aber leider immer noch zu dunkel, was die Bilder nicht wirklich zeigen.
(Bei dem folgenden Bild im Vergleich zum vorherigen Bild kann man gut den Unterschied zwischen schwarz und "Grundfarbe" sehen. Auch, dass die Details schön erhalten bleiben.



Bei diesem Bild entspricht die Warpgondel (rechts mitt) so ca der realen Tönung. Wie gesagt...zu dunkel.









Und als Krönenden Abschluss ein kleiner Einblick in meine Wirkungsstätte. :D



Ach ja...ich hab mal die Transparentteile der Warpgondeln (Grill) und den Deflector mit Blau Transparent gesprüht, hab allerdings vergessen da Bilder von zu machen. Hui, da muss man vorsichtig sprühen und auf jeden Fall mit mehreren Schichten arbeiten.

Morgen will ich mich mal an die Beleuchtung machen. Außerdem kommt morgen die Folie.

Stay tuned.

Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #69 am: 03. Februar 2018, 14:49:15 »
Leute, ich bin Happy...

und zwar ist heute die Folie angekommen und was soll ich sagen...geil! Aber seht selbst. Zuerst aber mal ganz kurz der Ort, wo sie dann stehen soll.
Hier auch meine beiden vorherigen, noch nicht fertigen Modelle der Enterprise-E und der Voyager. Zwischen denen dürfte sich das Schmuckstück sehr gut machen.





Aber nun zum heutigen Glanzstück. Zuerst unbeleuchtet:





Und mit hineingelegter Handy Taschenlampe als erstem Test:





Wie das auf solchen Bildern so ist, wirkt es viel zu hell. In echt kann man zwar erkennen, wo die Lichtquelle sitzt, aber es gibt keinen heraus stechenden Lichtpunkt. Das macht mir Mut, wenn da die LED Streifen drin sitzen. Ob ich da jetzt noch eine Verdunklungsfolie drüber setze, damit man bei ausgeschalteter Beleuchtung nur schwarz sieht, muss ich mir noch überlegen....schöner wär's ja.
Sagte ich, ich bin happy?

Offline Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1136
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #70 am: 03. Februar 2018, 17:02:04 »
Sieht super aus  :thumbup:
Mit dunklem Display wenn es aus ist, kommt bestimmt gut der Effekt  8)
MfG Stefan     

Offline Oxymoron

  • Candidate
  • Beiträge: 66
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #71 am: 08. Februar 2018, 10:50:35 »
+1 für den Blackscreen.

Und ich fände ein MSD nach wie vor geiler  8)

Offline Ramirez

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 222
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #72 am: 09. Februar 2018, 11:23:22 »

Es geht ja voran.

Das Display sieht super aus. :respekt:
Tolle Idee!

Aber bei dem Gedanken alle Fenster wieder sauber freizukratzen(über 200?),
bekäme ich graue Haare. :angry0:

Dein Altar läßt auf Single tippen, oder Uhura, als Frau an deiner Seite. ;D

Bin weiter gespannt
Grüße aus Hamburg

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5586
    • Web-Portfolio
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #73 am: 09. Februar 2018, 11:32:40 »
Aber bei dem Gedanken alle Fenster wieder sauber freizukratzen(über 200?),
bekäme ich graue Haare. :angry0:

Ich würde die auch nicht freikratzen, sondern vor der Lackierung mit Maskol (oder einer anderen Flüssigmaske) maskieren und am Ende die Masken mit einer Nadel herauspuhlen. Dürfte einfacher sein und ein saubereres Ergebnis bringen.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline TK-316

  • Ensign
  • Beiträge: 149
Re: USS Enterprise 1701-D (1/1400 clear)
« Antwort #74 am: 09. Februar 2018, 12:04:36 »
Moin Mädels,

erst mal vielen Dank für das Lob. Freut mich, wenn es auch erfahreneren Modellbauern gefällt. Das gibt mir eine gewisse Bestätigung, dass ich irgendwas richtig mache. :)

Zum Thema freikratzen hab ich ja bereits gesagt, dass es für mich ein größerer Aufwand ist, erst die Fenster zu maskieren (und die sind klein...sehr klein, besonders am "Hals") und die DANN wieder abzuziehen. Einmal vorsichtig freikratzen und eventuelle Stellen nachzubessern ist für mich da ein Schritt weniger.

Der Altar...ja, nun....das ist die eine Star Trek Ecke in der Wohnung.

Eigentlich bin ich eher in Star Wars beheimatet (fragt Benny, der bestätigt das gern ;) ), der Rest der Wohnung ist damit voll gepflastert. Und nein, kein Single. Meine Frau ist eine Jedi, ich bin ein Stormtrooper / Imperialer Offizier (so haben wir auch geheiratet..im entsprechenden Outfit ;) ). Wir beide mögen aber sowohl SW als auch ST mit einem guten Schuss Fantasy reingemischt.

So...genug über mich, dieses Wochenende soll es mal weiter gehen. Grundfarbe ist bereits aufgehellt (Bilder werden nachgereicht) und es wird Zeit, dass ich mich mal mit der Beleuchtung befasse. Fraglich ist für mich immer noch, ob ich den Lackdraht mit normalem Sekundenkleber an die Hülle kleben kann ohne dass sich der Lack auflöst. Das wäre natürlich fatal, weil ich 4 Kabel pro Seite verwenden möchte (2x(+ und -) für Gondelbeleuchtung rot/blau, 2x für Strobelight weiß) und ich nicht jede einzelne Leitung gesondert kleben wollte.

Übrigens ist die Ausbesserung des Hecks eigentlich ganz gut geworden, so dass ich jetzt wieder mit dem Gedanken spiele, doch kleine Gräben ins Heck zu fräsen, um die FO da rein zu legen. Mal sehen...entschieden ist noch nichts. Da ich den Bereich noch nicht lackiert habe, habe ich da noch alle Optionen offen.
« Letzte Änderung: 09. Februar 2018, 12:08:37 von TK-316 »