Autor Thema:  Revell Enterprise 1:500  (Gelesen 7522 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1146
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #25 am: 06. Dezember 2016, 17:39:33 »
Ich auch  :thumbup:
MfG Stefan     

Offline buffalo

  • Freshman
  • Beiträge: 27
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #26 am: 07. Dezember 2016, 11:16:37 »
Ultracool, herzlichste Gratulation bisher.  :respekt: :thumbup:
Bin auch schon auf die ersten Stromfotos gespannt.

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1115
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #27 am: 07. Dezember 2016, 12:59:27 »
Kommen, erst muß hinten der Rumpf zu sein...
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline buffalo

  • Freshman
  • Beiträge: 27
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #28 am: 07. Dezember 2016, 15:31:17 »
..... erst muß hinten der Rumpf zu sein...
  :fart:  ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1115
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #29 am: 07. Dezember 2016, 17:56:56 »
Auspuff gibt's beim getarnten Klingonen in Star Trek 6     
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3327
    • Blankes Blech
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #30 am: 10. Dezember 2016, 23:11:50 »
Dat isn Porno!
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1115
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #31 am: 15. Dezember 2016, 16:49:52 »
Also weiter...

Das Tor zur Shuttlebucht modifiziert und mit 0,25er Lichtleitfaser versehen


Acht 0,7er Lichtleitfasern für die Blinker in den Warppylonen vorbereitet


Im Heck die Schriftbeleuchtung und die Blinkleuchten eingebaut


Rein mit dem Shuttledeck: Rechts und links befinden sich je eine LED für die indirekte Beleuchtung, darunter eine für die "Bodenfenster"


Rein mit den Pylonleuchten: Leitfasern mit 5-Minuten-Harz angeklebt


Jetzt noch die Buchttür und die Leitfasern - der Kabelsalat ist fertig. Gut, daß ich Lackdraht nehme, PVC-Litze würde echt viel Platz brauchen...

Kleiner Tipp damit sich beim Anlöten von Leitungen die vorherigen nicht lösen: Zwischendurch mit Weißleim fixieren, die halten dann die Position...

Und zu!


Lichtleitfasern eingekürzt und noch ein wenig Farbe... Licht an!




Jetzt bin ich am Deflektor (noch nicht ganz zufrieden) und an der unteren Hälfte der Untertasse...

Heiko
« Letzte Änderung: 18. April 2018, 21:40:20 von HeiHee »
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1146
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #32 am: 15. Dezember 2016, 17:03:12 »
Sehr sehr geil  :thumbup: :thumbup: :thumbup:
 :respekt: :respekt: :respekt:
MfG Stefan     

Offline buffalo

  • Freshman
  • Beiträge: 27
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #33 am: 16. Dezember 2016, 07:37:59 »
 :respekt:
Traumhaft!

Offline starfinder

  • Ensign
  • Beiträge: 167
    • Modellisto-Blog
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #34 am: 07. Januar 2017, 17:30:07 »
Schaut super aus! bin aufs Endergebnis gespannt!  :)
Modellisto-Blog

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1115
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #35 am: 13. Januar 2017, 16:59:22 »
So, nach der Pause mal ein paar Bilder...

Der Deflektor - ein wenig aufgebohrt damit eine 3mm blaue LED reinpaßt. (Da ist ein Bajonett dran, der Rumpf ist wohl als Batteriefach gedacht...)


Farbgebung sagt mir zu, aber mit der Beleuchtung klappt's noch nicht so ganz... Wird auf später verschoben, habe ja auch noch "Reserve"...

Brückenbereich... Da müssen noch ein paar Löcher rein, für Beleuchtung und Lichtleitfasern.


Ein Brückendummy liegt im Paragrafix Ätzsatz, nur stören da paar Teile im Brückenbereich: Die sehen dann aus wie Wände wo eigentlich keine sind - weg damit!


Sensordom unten: Auf jeder Seite zwei Löcher für die Scheinwerfer, dahinter eine 1800mcd SMD-LED


Was dann unter Strom so aussieht - ist aber noch nicht ganz fertig...


An der Base war ich auch schon mal dran: Das Ursprungsteil, neue Kontur angezeichnet...


Zurechtgeschnitten, auf das Logo geklebt, Messingröhrchen eingeharzt (schön senkrecht) und die Öffnung hinten zugeklebt. So sieht's mit der Ente aus...


Demnächst: noch ein paar Bilder der unteren Untertasse, weiter mit der oberen... Und das Getriebe für die Bussards...

Heiko
« Letzte Änderung: 18. April 2018, 21:46:51 von HeiHee »
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Dubdrifter

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 221
  • Jeder bekommt was er verdient
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #36 am: 13. Januar 2017, 21:24:57 »
Ich bin sehr auf  den Paintjob gespannt. Weiterhin viel spaß beim Bau.

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1115
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #37 am: 20. Januar 2017, 17:01:47 »
Noch ein paar Bilder...

Die Positionslampen eingesetzt


Innen die LED wieder direkt aufgeklebt, die für die Beleuchtung hinter jeder Fensterreihe eine 1800mcd LED


Mit Strom sieht das dann so aus (die Positionslampen in der Untertasse sind Doppelblitzer)


Da sitzt die Elektronik und die Verteilerplatine


Für die unteren Fenster und den Sensordom brauche ich noch eine Reflektorfläche, dann reicht das Streulicht der "Scheinwerfer" - weiße Pappe


Mit der weißen Fläche nach unten eingeklebt - fertig


Heiko
« Letzte Änderung: 18. April 2018, 21:52:47 von HeiHee »
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1251
  • Make it so!
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #38 am: 21. Januar 2017, 17:34:41 »
Einfach klasse!!

Dank dir hab ich mir noch so eine gekauf...für den Fall dass ich beim ersten Bau was kaputt mache ;-D

Ich freu mich schon auf die "glory shots" in der Galerie!
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline Quatermass

  • Freshman
  • Beiträge: 23
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #39 am: 21. Januar 2017, 18:21:44 »
Handwerklich wirklich großes Kino. :thumbup:

Hab mich aber immer gefragt für was Positionslichter im Weltraum  ???  :pfeif:

Wie dem auch sei, wird ein wirklich klasse Modell.

Gruß
Alex  ;D


Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1251
  • Make it so!
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #40 am: 22. Januar 2017, 13:52:09 »
Naja, die Positionslichter sind wie hier auf Erden dafür da um bei Manövern zu erkennen, ob einer kommt, oder geht..

Auserdem sieht es geil aus :D
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1115
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #41 am: 27. Januar 2017, 17:19:02 »
Untertasse - Oberseite...

Im "Rückenteil" habe ich die Ausfräsungen mit Harz gefüllt, Lichtleitfasern 0,7mm für die fehlenden Lichter


An der entsprechenden Stelle auf der Untertasse habe ich drei blaue 225mcd LED geklebt


Das Teil aufgeklebt und die Lichtleitfasern zusammengefügt. In der "Wurst" findet sich eine 12000mcd 3mm LED mit einem doppelt so großen Widerstand wie nötig - dann ist sie nicht ganz so hell...


Die Drähte fixiere ich mit Weißleim - das Malerband kommt wieder weg...

Die Microleuchten auf der Oberfläche: ein 0,4mm Loch an der passenden Stelle für die Drähte

Die LED positioniert und mit Weißleim fixiert. Hinten kommt dann noch eine Anformung dran. Daß die "Tropfen" jetzt doppelt so dick sind, fällt nicht auf...


Mit Strom sieht's dann so aus (fehlt noch Nacharbeit)...


Brücke: Das Klarbauteil fliegt komplett raus - die obere Klebefläche halbiert die effektive Fensterfläche und stört. Stattdessen dünne (Overhead-) Folie...


Mit dem Originalteil würde man von der Brücke nichts sehen... An der bin ich noch dran.

Und mit der Mechanik für den Bussard muß ich auch langsam mal loslegen...

Heiko
« Letzte Änderung: 18. April 2018, 21:58:44 von HeiHee »
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1745
  • Terran Empire
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #42 am: 27. Januar 2017, 17:41:32 »
Wow, einfach nur  :thumbup:
Gruß swordsman/ Sven

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9749
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #43 am: 27. Januar 2017, 18:26:17 »
Das du immer so übertreibst.......find ich goil !  :respekt: :thumbup:

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1251
  • Make it so!
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #44 am: 27. Januar 2017, 20:30:30 »
Sag mal, welchen Lackdraht benutzt du und wie entlackst du den zum verlöten?
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1115
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #45 am: 29. Januar 2017, 16:26:27 »
0,08mm, aus einer Ladenauflösung, habe ich ein paar 100m von, reicht für 30mA, bei mehr muß er dicker sein (0,2er habe ich auch noch)...

Entlacken? Gar nicht - der Lack brennt bei einer Löttemperatur ab ca. 300-350°C weg, reicht zum Verzinnen.
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1115
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #46 am: 02. Februar 2017, 18:44:35 »
Weiter mit der Untertasse...

So sieht dir Brücke aus - Ätzteil mit PS-Schnipseln


So klebt sie dann am Platz


Wie im Unterteil "Deckel" drauf


Uff, es ist noch was zu sehen!


Impulsantrieb: Ein kleiner ovale "Kasten" aus PS, ein Ätzteil, eine rote LED, danach noch ein "Deckel" aus weißem PS...


Eingeklebt, Strom drauf, ein wenig Farbe fehlt noch...


Jetzt bin ich gerade an der Base, die Untertasse muß trocknen...

Heiko
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Phoenix

  • Freshman
  • Beiträge: 15
  • Ich übe noch...
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #47 am: 02. Februar 2017, 20:46:39 »
Ich bin schwer beeindruckt... :respekt:
Liebe Grüße
Phoenix

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1115
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #48 am: 06. Februar 2017, 20:44:03 »
Der erste "Anlauf" für den Bussard: Mechanik...


Da wird sich noch ein wenig ändern, wenn ich anfange zu bauen...
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1251
  • Make it so!
Re:Revell Enterprise 1:500
« Antwort #49 am: 07. Februar 2017, 06:43:27 »
Ja holla! Da ist man mal ein paar Tage nicht im Forum und dann das!

Wenn das mit den zwei gegenläufigen Rotoren klappt hast du damit ein echtes unikat. Soweit ich weiß macht das sonst keiner so!

Woher nimmst du die kleinen Mechanikkomponenten?
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de