Autor Thema:  1/72 Giraffatitan brancai  (Gelesen 1027 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MIXVS MINIMAX

  • Freshman
  • Beiträge: 40
1/72 Giraffatitan brancai
« am: 27. Februar 2018, 00:30:09 »
Salute,

wie ich vielleicht schon erwähnte, war mir mein bisheriger Fortschritt bei Giraffatitan (das große Dinovieh aus dem Naturkundemuseum zu Berlin) in 1/72 irgendwie komisch aus dem Ruder und der Maßhaltigkeit gelaufen. Die ganze Sache zu korrigieren stellte sich aber als nicht zufriedenstellend heraus, da schlicht die Räumlichkeit des Modells zum Plan nur schwer analysiert werden konnte. Außerdem habe ich festgestellt, dass es zwischendurch eine neue, aktualisierte Skelettzeichnung gibt, die offenbarte, dass mein bisheriges Modell einen Jungspund darstellt. Also fasste ich den Beschluss den Giraffatitan neu aufzubauen und auf 25m Länge im Original zu bringen.

Schritt 1:
Spanten zeichnen. Ich habe einen Abstand von 5mm gewählt. Dabei habe ich noch einen Fehler in der Zeichnung festgestellt. Denn das Becken stimmt in der Heckansicht nicht mit der Draufsicht überein. Die Spanten werden ausgedruckt, grob ausgeschnitten und auf Pappe aufgeklebt.



Schritt 2: Der Rumpf und die Beine sind quasi als extra Teile zusammengebaut. Der Rumpf wurde zwischen den Spanten noch mit Holzleisten verstärkt,
um die Wirbelsäule in der Flucht zu halten.



Schritt 3:
Zusammenbau und Ausrichten





Schritt 4:
Das sind mal ganz andere Größenverhältnisse für mich...



Gruß Alex.
PS: Als nächstes kommt die Einwicklung mit Papiertaschentuchmaché.
« Letzte Änderung: 17. April 2018, 23:01:03 von MIXVS MINIMAX »

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 896
  • Master of unfinished Projects
Re: 1/72 Giraffatitan brancai
« Antwort #1 am: 27. Februar 2018, 07:44:21 »
WOW ... ein Dino auf Spanten gebaut ... bin schon gespannt wie es weitergeht.
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4459
  • bashin is passion
Re: 1/72 Giraffatitan brancai
« Antwort #2 am: 27. Februar 2018, 08:54:39 »
Ja, sehr cool. Da guck ich mir was ab.
Gruß, René 

Offline MIXVS MINIMAX

  • Freshman
  • Beiträge: 40
Re: 1/72 Giraffatitan brancai
« Antwort #3 am: 28. Februar 2018, 21:48:06 »
Nur zu. :-)

Nächster Schritt war das Umwickeln mit Papiertaschentuchmaché. Jetzt muss im Nachgang noch einmal mit einem Weißleim-Wassergemisch zur besseren Stabilität drübergegangen werden.

« Letzte Änderung: 17. April 2018, 23:01:24 von MIXVS MINIMAX »

Offline gyro gearloose

  • Freshman
  • Beiträge: 5
Re: 1/72 Giraffatitan brancai
« Antwort #4 am: 01. März 2018, 10:22:20 »
sehr interessante bauweise, mal was ganz anderes als das übliche modellieren über ein drahtskelett!
zum übertragen der spanten auf den karton (oder auch von irgendwelchen zeichnungen auf flaches baumaterial): die zeichnung mit laserdrucker ausdrucken, face down auf den karton legen und mit einem heissen bügeleisen (einstellung leinen) aufbügeln. das tonerpulver beim laserdrucken ist thermoplastischer kunststoff, der beim druckvorgang elektrostatisch aufs papier aufgebracht und anschliessend duch erhitzen des blattes auf die papieroberfläche aufgeschmolzen wird. legt man den ausdruck auf eine ebene fläche und erhitzt das blatt nocheinmal, verflüssigt sich der tonerkunststoff wieder und überträgt sich durch den druck des bügeleisens in auf die fläche. geht zwar nicht in 'fotoqualität', aber doch völlig ausreichend zum übertragen von konturlinien

Offline MIXVS MINIMAX

  • Freshman
  • Beiträge: 40
Re: 1/72 Giraffatitan brancai
« Antwort #5 am: 09. März 2018, 22:09:40 »
Aber den Seitenriss ausdrucken und die Pappe ausschnibbeln muss ich trotzdem. ;-)

Aber jut, nun gehts weiter mit Giraffatitan.

Es haben sich natürlich noch ein paar Stellen gezeigt, an denen die Theorie den Konflikt des Spantenrisses mit der wahrscheinlichen Praxis in Sachen angenehmer und organischer Stetigkeit der Linienführung verlor und ich etwas nachspachteln musste (Moltofill). So geschehen am Bauch vor den Hinterbeinen. Die Beine wurden auch noch nachgespachtelt, um hier nicht allzuviel Modelliermasse zu verpulvern.




Apopo Modelliermasse. Normalerweise nehme ich ja Milliput mit dem roten Rand (Standard yellow-grey). Das gabs aber nicht im Laden, sondern nur Silvergrey. Das ist aber nicht so angenehm zu verarbeiten wie Standard und war ausserdem wohl ein Ladenhüter, da es am Rand schon angetrocknet war. Außerdem ists durch die helle Farbe nicht so gut geeignet, um Fotos machen. Aber mitgehangen, mitgefangen.



« Letzte Änderung: 17. April 2018, 23:01:41 von MIXVS MINIMAX »

Offline MIXVS MINIMAX

  • Freshman
  • Beiträge: 40
Re: 1/72 Giraffatitan brancai
« Antwort #6 am: 16. März 2018, 21:26:07 »
Weiter gehts im Geschäft. Zwischenzeitlich habe ich noch nach guten Elefantenbildern gegoogelt, um bessere Referenzen zu haben. Das war gar nicht so leicht. Denn wie immer gilt: Das was man wirklich braucht, findet man nicht so schnell.

« Letzte Änderung: 17. April 2018, 23:01:59 von MIXVS MINIMAX »

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2838
Re: 1/72 Giraffatitan brancai
« Antwort #7 am: 31. März 2018, 16:25:37 »
Sehr interessant! Die Technik habe ich schon einmal gesehen. Da hatte jemand mal einen T-Rex in 1/10 nachgebaut.  :thumbup:

Offline MIXVS MINIMAX

  • Freshman
  • Beiträge: 40
Re: 1/72 Giraffatitan brancai
« Antwort #8 am: 17. April 2018, 23:10:42 »
Ha, ha, und ich dachte, dass so ein Spantenaufbau die natürliche Vorgehensweise beim Modellieren von großen Objekten wär.
Aber da bin ich vielleicht zu sehr an technischen Modellbau gewöhnt wie Flieger, Panzer, Uboote etc.

Naja, über Ostern hatte ich wieder Zeit zum Modellieren, fand gute Elefantenbilder und war sogar im Zoo. Die Viecher haben je nach
Körperhaltung mal straffe und mal extrem gefurchte Haut. Also verdammt schwer ein solches Hautbild glaubhaft in 1/72 umzusetzen. Zwischendurch habe ich mir bei
Shapeways den Alamosaurus von Altmeister Krentz bestellt um da ein wenig abzugucken.

Linke Seite:


Der Rücken:


Das rechte Schulterblatt:


Und dann hatte ich das Glück, dass mir Strick67 aus dem Dinotoyblog seinen 1/10er Giraffatitanschädel auf 1/72 skaliert hat.
Bevor ich da mit modellieren anfange, muss ich mir erst einen Abguss machen, sonst sind die Zähne alle weg.


Offline MIXVS MINIMAX

  • Freshman
  • Beiträge: 40
Re: 1/72 Giraffatitan brancai
« Antwort #9 am: 30. April 2018, 12:02:01 »
Weiter geht es mit dem linken Schulterblatt und einem Stück vom Vorderbein.


Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4264
Re: 1/72 Giraffatitan brancai
« Antwort #10 am: 30. April 2018, 13:38:46 »
Sehr interessante Heransgehensweise! Sieht schon echt klasse aus!
Cheers! Thomas