Autor Thema:  PS mit Aceton schmelzen  (Gelesen 7405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8814
  • Strahl Demokratische Republik
PS mit Aceton schmelzen
« am: 25. März 2012, 18:51:26 »
Hi,
hab gerade eine Liste mit meinen YT Abos bekommen und einer hat vier videos rund um einschmelzen von Polystyren mittels Aceton gemacht:
http://www.youtube.com/watch?v=waUru6hrxSI

Meine Frage an euch:
Welchen praktischen Wert hat das ausser Platz zu sparen (statt die sprues wegzuschmeissen)?
Kann man das vernuenftig ausrolken und in Form bringen?

Ich finds aber irgendwie zu spannend, ums zu vergessen ;)

Eine Form mit ins Acetonbad legen und mit dem geschmolzenen PS vollaufen lassen, koennte gehen. Aber dicke Schichten trocknen nur langsam durch und Resinguss ist um Laengen einfacher :dontknow:

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9571
  • TB 34934
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #1 am: 25. März 2012, 18:55:58 »
Ich hatte das mal mit Universalverdünnung gemacht. Das hatte ich mal zum Spaltenverschliessen benutzt. Da musst du nur aufpassen, nicht, dass es dir das Modell auffrisst.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15632
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #2 am: 25. März 2012, 21:44:18 »
Da musst du nur aufpassen, nicht, dass es dir das Modell auffrisst.

Das ist das Problem, in meinen Anfangstagen des Modellbaus haben wir auch mit Universalverdünnung geklebt, ging ab und zu mal auch daneben  ;)
Ex nihilo aliquid fit


Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2972
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #3 am: 28. März 2012, 09:23:22 »
Gehört für meine Begriffe "Kann man machen - ist aber sinnlos", zumindest aufgrund einfacherer/besserer/weniger stinkender Alternativen. Klar kann man Spiegeleier auch auf einem Bügeleisen braten (und es filmen). WILL das das aber jemand?  :dontknow:

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5558
    • Web-Portfolio
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #4 am: 28. März 2012, 12:27:12 »
Welchen praktischen Wert hat das ausser Platz zu sparen (statt die sprues wegzuschmeissen)?

Ich kenne ein paar Bastler, die das machen, um sich so Styrene-Spachtelmasse zu erzeugen. Mir ist das zu stinkig...
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15632
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #5 am: 28. März 2012, 12:32:53 »

Würde ich nicht dazu raten, da zu unkontrolliert - einmal ganz zu schweigen von den giftigen Dämpfen  ;)

Die Dämpfe sind doch  8), dann wird man unkontrolliert :evil6:
Ex nihilo aliquid fit


Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8814
  • Strahl Demokratische Republik
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #6 am: 28. März 2012, 22:12:43 »
An Spätfolgen denkt man nie.
Und ich spare mir den erhobenen Finger mit Blick auf die Auswirkungen ;)

Nee im Ernst - so schlimm kanns nicht gewesen sein!
Danke Torsten &  Marco - genau das hatte ich vermutet

Aber gehofft, dass eben doch noch was vernünftigeres damit geht ;)

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9571
  • TB 34934
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #7 am: 29. März 2012, 10:00:31 »
Also, ich habe jetzt grade aktuell an meinem Brückenturm mit aufgelöstem PS gearbeitet. Der Grund ist recht einfach: Ich möchte später noch PS Schnipsel und kleine Teile aufkleben um die Detailierung zu machen. Bei dieser Methode kann ich den Tamiya Kleber weiter benutzen und muss nicht auf Sekundenkleber ausweichen. Das wäre der Fall bei Nutzung von anderer Spachtelmasse.

Achja, grossartige Geruchsbelästigung konnte ich bisher nicht feststellen. bei Interesse zeige ich Bilder...
Smooth is easy, easy is fast.

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8814
  • Strahl Demokratische Republik
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #8 am: 29. März 2012, 10:28:03 »
bei Interesse zeige ich Bilder...



hhhmmmmmmm
na gut ;D

Ja, bitte!

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9571
  • TB 34934
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #9 am: 29. März 2012, 10:37:07 »
Also gut, hier das Fläschchen mit dem gelösten PS:





Hier aufgebracht um die Spalten zu verschliessen:



Da muss ich noch dran:



Hoffe das reicht an Bildern....
Smooth is easy, easy is fast.

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8814
  • Strahl Demokratische Republik
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #10 am: 29. März 2012, 10:40:28 »
Yupp,
Danke!
Ich würde es zwar drumherum abkleben - aber du magst ja schleifen :eveil6: Wie lange brauchte das zum Trocknen? Hast du Aceton / Nagellackentferner oder Universalverdünnung genommen?

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9571
  • TB 34934
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #11 am: 29. März 2012, 10:47:55 »
Universalverdünnung. Das hier war mir jetzt egal, da muss eh noch viel geschliffen werden, benutze eh das grosse Teil.. ;)

Trocknungsziet stark abhängig von der Dicke/Menge. Das hier ca. 10min. Wenn dünner, dann schneller. Ausprobieren hilft.

Mir ist, wie gesagt, wichtig, dass ich mit Tamiya Kleber weiterschaffen kann.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9571
  • TB 34934
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #12 am: 29. März 2012, 10:49:02 »
Und fällt mir noch ein.. du kannst damit auch grössere Spalten überbrücken. Schichtweise. Das geht mit anderen Spachteln/Puttys nicht. Das bröckelt weg. Diese Lösung ist ja quasi, wie wenn du PS-Streifen einbringst.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5558
    • Web-Portfolio
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #13 am: 29. März 2012, 12:20:13 »
Und fällt mir noch ein.. du kannst damit auch grössere Spalten überbrücken. Schichtweise. Das geht mit anderen Spachteln/Puttys nicht. Das bröckelt weg.

Mit Aves Apoxy ist sowas kein Problem, da bröckelt nix...
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15632
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #14 am: 29. März 2012, 13:07:45 »
Mit Aves Apoxy ist sowas kein Problem, da bröckelt nix...

Der kostet halt mehr
Ex nihilo aliquid fit


Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9571
  • TB 34934
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #15 am: 29. März 2012, 13:17:59 »
Und du kannst nicht mit Plastikkleber weiterarbeiten, weils drauf nicht hält. Wie gesagt, das ist mein Hauptgrund das zu benutzen. Ist auch nicht soooo häufig.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5558
    • Web-Portfolio
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #16 am: 29. März 2012, 13:33:36 »
Und du kannst nicht mit Plastikkleber weiterarbeiten, weils drauf nicht hält.

Das stimmt allerdings. Ich wollte nur festhalten, dass es neben so 'nem Zeugs wie Revell Plasto (*wurks*!) auch vernünftige Spachtelmassen gibt, die eben nicht bröckeln und / oder schrumpfen.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9571
  • TB 34934
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #17 am: 29. März 2012, 13:36:45 »
Wobei ich Aves jetzt auch nicht unbedingt zu Spachtelmassen zähle.  :pfeif:

Aber Recht haste auf jeden Fall... ausserdem ist AVES ein göttliches Geschenk. ;D ;D
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5558
    • Web-Portfolio
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #18 am: 29. März 2012, 14:31:11 »
Wobei ich Aves jetzt auch nicht unbedingt zu Spachtelmassen zähle. 

Nun, es heißt ganz offiziell "Putty", daher...
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3297
    • Blankes Blech
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #19 am: 18. August 2014, 10:49:06 »
Etwas älter, aber für mich gerade aktuell.

Ich habe mich jetzt auch am Auflösen von PS versucht. Hat ein Weilchen gedauert (ca. 2 Tage), aber dann hat auch das letzte Schnippsel seine Struktur verloren.

Allerdings... der aufgeweichte Brei ließ sich irgendwann nicht weiter verdünnen. Der lag unbeeindruckt im überschüssigen Aceton, mit dem er sich einfach nicht weiter vermischen wollte, mit klar abgegrenztem Umriss. Das Aceton wurde noch nicht einmal trübe.

Hatte ungefähr Dichte und Konsistenz von Kaugummi, ließ sich entsprechend bescheiden verarbeiten.

Ich muss dabei gestehen, dass ich mindestens zwei, eher drei verschiedene PS-Sorten zusammengemischt habe.

Immerhin, als das Aceton wegen schlecht verschraubtem Deckel nach zwei Wochen verdunstet war, wurde das Kaugummi glashart.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8814
  • Strahl Demokratische Republik
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #20 am: 18. August 2014, 11:19:13 »
Spannend wäre, ob das PS sich in eine Silikon Form einpassen würde, die mit im Aceton liegt. Dann hätte man Teile, die sich gut kleben liessen und sich beim Schleifen gleich verhielten. Nur eine wirklich gute Anwendung erschliesst sich mir noch nicht....

Phil Cocking hat dies als Spachtelmasse benutzt, um Spanten großflächiger zu klebenind zu stärken.

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8814
  • Strahl Demokratische Republik
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #21 am: 18. August 2014, 11:20:56 »
ungültigen Link entfernt
« Letzte Änderung: 08. Juni 2016, 22:00:26 von Sheriff »

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8814
  • Strahl Demokratische Republik
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #22 am: 23. September 2014, 22:24:10 »
Was ich vor zwei Jahren schon machen wollte, hab ich endlich gemacht:
Der ZauberAtze hatte mir Verdünnung abgefüllt, nachdem wir am Shuttel damit alles geklebt haben. Ist m.E. kein Unterschied zu Tamiya Extra Thin (grün)
Geht irre schnell.

Aber hier nun die aufgelösten Sprues in einer Form drei Tage ausgasen lassen:

100% Styrene - dissolved sprues hardened in a rubber mold by struschie, on Flickr

Durch die ganzen Blasen unbrauchbar. Leider.

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3297
    • Blankes Blech
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #23 am: 24. September 2014, 11:39:59 »
Wie denn nun, Verdünnung oder Aceton? Sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8814
  • Strahl Demokratische Republik
Re:PS mit Aceton schmelzen
« Antwort #24 am: 24. September 2014, 12:55:13 »
k.A.
Zauberatze?