Autor Thema:  REVELL ENTERPRISE  (Gelesen 12793 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline stocky

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 685
  • Ich bin Kellner und kein Seelsorger!!!
REVELL ENTERPRISE
« am: 11. Juni 2012, 19:38:50 »
Hallo, habe zu Weihnachten ( ;D) die Revell Ente von meiner Frau bekommen und mangels Zeit und viel Arbeit bin ich nicht mehr zum bauen eines Modells gekommen. Aber nun da ich wieder was Zeit habe dachte ich mir ich fang mal mit der Revell Ente an.

Fotos vom Rohling erspar ich mir jetzt, da der ja schon vorgestellt wurde.

Mein vorhaben ist die Ente mit Positionsblinkern und rotierenden Bussard Collectoren zu bauen.

Dazu habe ich mich heute bei Conrad mit Farbe, Elektro Schnickschnack und 2 super kleinen ElektroMotoren mit Getriebe eingedeckt (Sau teuer wenn man was spezielles haben will)! Des weiteren hab ich mir noch 2 5-Kanal Lauflichter zugelegt (Waren im Sonderangebot für je 3,95€. Einen Wechselblinkerbausatz, 1 1mm PS Platte und neue Kopfhörer mit super Sound (Man will ja auch gute Musik beim basteln hören)!

Morgen fange ich mit der Entgrätung und dem Grundieren an. Während der Trocknungszeit werde ich mir schon mal die Elektronick anschauen um evtl Platzprobleme ausschließen zu können beim zusammenbau. Dann werde ich noch zeigen was man mit einem Transparentem Jewelcase machen kann (wenn mein vorhaben gelingt).

Ach ja, die Panellines werde ich im übrigen so lassen wie sie sind, gefällt mir irgendwie und erinnert mich auch immer an den UU-Mod von Star Trek Legacy.

Freue mich schon euch wieder jede menge Fotos und Videos zeigen zu können.
Bist du unfehlbar, dann mach das nach...

Offline Garbaron

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 555
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #1 am: 11. Juni 2012, 20:23:08 »
 :thumbup:

Dann mal los und alles schön dokumentieren damit wir was zum gucken haben :D !

Hab das Modell übrigens heute bei uns im Müller gesehen.
War kurz drann sie zu kaufen. Aber mit der 1/350 TOS auf dem weg.
Ne, warte lieber auf die :D 

„Far I dip into the future. Far as human eye could see. Saw the vision of the world, and all the wonder that would be….”

Dedication plaque
USS Voyager, NCC-74656

Offline Mehse

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 874
  • niemals aufgeben, niemals kapitulieren!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #2 am: 11. Juni 2012, 21:09:09 »
Freu mich, die habe ich hier auch noch liegen. Werde Deinen Beitrag verfolgen  :)

Offline Hatecrew666

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 350
  • Farben-Sentinel
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #3 am: 11. Juni 2012, 21:23:09 »
man merkt immer gleich wenn man schnell, unkompliziert und günstig an solche Modelle rankommt. Denk mal, die Ente hat jeder hier daliegen.
Aber die Qualität des Bausatzes ist auch echt gut, Revelltypisch würd ich sagen  ;D

Dann mal los!
We're the hatecrew, we stand and we won't fall
We're all for none and none for all...

Offline Mehse

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 874
  • niemals aufgeben, niemals kapitulieren!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #4 am: 11. Juni 2012, 21:27:06 »
Das Modell sieht aber auch verdammt gut aus, auch wenn man es nur grob zusammensteckt  ;D

Offline manu

  • Ensign
  • Beiträge: 194
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #5 am: 11. Juni 2012, 21:39:28 »
Ich bin auf die Fan Blades gespannt. Da ich auch noch eine elektrifizierte vor mir habe, kanns sein, dass ich mir das eine oder andere abschaue.
@garbaron: Die große kommt doch erst im Oktober. Gibts da ne Möglichkeit, schneller dranzukommen?
« Letzte Änderung: 11. Juni 2012, 21:42:25 von manu »

Offline stocky

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 685
  • Ich bin Kellner und kein Seelsorger!!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #6 am: 11. Juni 2012, 22:05:07 »
Releasedate ist ja erst Oktober!
Bist du unfehlbar, dann mach das nach...

Offline stocky

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 685
  • Ich bin Kellner und kein Seelsorger!!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #7 am: 12. Juni 2012, 19:20:47 »
Und so beginnt es:

1. Grundieren Top in Weiss und Unterseitre in Schwarz





2. Während der Trocknungszeit habe ich mich mit der Elektronik und den Fassungen für die LED´s / Platzierung vom Lauflicht und des Elektromotors beschäftigt! Finde hab ne gute lösung gefunden.

Habe die beiligenden Scheiben ein bisserl zerbohrt:



Wobei ich das Loch in der Mitte noch komplett endfernt habe und auf den Durchmesser des Elektromotors erweitert habe.

Bild ohne Motor nur mit Lauflicht:


Video dazu:
http://www.youtube.com/watch?v=fR-qNkcU7W8&feature=plcp

Bild des Motors:


Video vom zusammenstecken, ob denn auch alles Passen würde:
http://www.youtube.com/watch?v=5lAw0Jg7Okg&feature=plcp

Habe die Kuppel (Fanblades nur mit Plastilin Fixiert) mit einen kleinen Transparenten Streifen von einen Jewelcase zusammen geklebt, einLoch rein gebohrt und auf den Motor aufgesetzt fertig.

Werde bei dem Lauflicht aber noch eine Rote LED gegen eine Blaue austauschen. In die Übrigen Löcher kommen noch Rote LED´s die Permanent Leuchten werden.

Aber es geht erst morgen weiter.

Bist du unfehlbar, dann mach das nach...

Offline Garbaron

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 555
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #8 am: 12. Juni 2012, 21:03:30 »
Schon mal ein guter Anfang, aber du solltest nicht nur "eine" LED haben die immer im Kreis um leuchtet, sondern auf der gegenüberliegenden Seite etwa um eine LED versetzt eine zweite, oder gar noch eine dritte um in etwa den Effekt in der Serie zu bekommen.
„Far I dip into the future. Far as human eye could see. Saw the vision of the world, and all the wonder that would be….”

Dedication plaque
USS Voyager, NCC-74656

Offline DragonMac

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 607
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #9 am: 12. Juni 2012, 21:38:35 »
Eigentlich sollten die LEDs zufällig blinken um ein Wabern des Plasmas anzudeuten.
Was sich dreht sind nur die Bussard-Käfige innen.

Nur die meisten bauen keine motorisierten Käfige sondern stellen den Effekt mit einem Lauflicht nach.
Um den Eindruck zu erwecken, es dreht sich was...
Dann aber - richtig - mit zwei gegenüberliegenden LEDs. So eine Art Rotor...

Ich werde selbstblinkende LEDs plus rote dauerleuchtende nehmen.
Die sollten in einem zufälligen Muster blinken - wenn man die dann geschickt anordnet sollte das schon gut aussehen.
Und man spart sich die Lauflicht-Elektronik.
Hab ich hier von :
http://www.youtube.com/watch?v=Lfub2v8LcBc&feature=plcp

"Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere in the universe is that none of it has tried to contact us."

Offline manu

  • Ensign
  • Beiträge: 194
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #10 am: 12. Juni 2012, 21:56:31 »
Sieht echt gut aus. Was für Motoren hast Du denn genommen?

Offline Mehse

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 874
  • niemals aufgeben, niemals kapitulieren!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #11 am: 12. Juni 2012, 23:01:09 »
Find ich gut, nur ist der Motor so laut... :-\

Offline stocky

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 685
  • Ich bin Kellner und kein Seelsorger!!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #12 am: 14. Juni 2012, 11:03:29 »
Danke für die Kommentare, werdemir über ein paar sachen mal Gedanken machen.

Da mir gestern die Farbe leider in der Airbrush verreckt ist (Danke Revell Color Mix (( Gibt anscheinend immer noch kein Color mix das Funktioniert))) Muss ich mir gleich nocu mal Farbe und Isopropanol kaufen und dann gehts weiter.
Bist du unfehlbar, dann mach das nach...

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9571
  • TB 34934
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #13 am: 14. Juni 2012, 11:15:06 »
Hast du die Aquas mit Color Mix vermengt? Oder welche Farbe mit welchem Verdünner?

Kling nach ner doofen Kombination....
Smooth is easy, easy is fast.

Offline stocky

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 685
  • Ich bin Kellner und kein Seelsorger!!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #14 am: 14. Juni 2012, 13:47:17 »
Richtig!
Bist du unfehlbar, dann mach das nach...

Offline Hatecrew666

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 350
  • Farben-Sentinel
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #15 am: 14. Juni 2012, 20:40:20 »
also die Revell Emailfarben verdünne ich eigentlich nur noch mit IPA, das geht ganz gut, aber nach einer Weile bilden sich Phasen, die beim Schütteln aber wieder weggehen.
Was bei Farben auf Wasserbasis mit IPA passiert weiß ich nicht...
We're the hatecrew, we stand and we won't fall
We're all for none and none for all...

Offline stocky

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 685
  • Ich bin Kellner und kein Seelsorger!!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #16 am: 15. Juni 2012, 00:13:20 »
Hab heute mal nen neuen Test gemacht mit Spiritus, H2O aus dem Wasserhahn und Sidolin. Das beste ist H2O meiner Meining nach.
Bist du unfehlbar, dann mach das nach...

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5558
    • Web-Portfolio
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #17 am: 15. Juni 2012, 08:51:41 »
Was bei Farben auf Wasserbasis mit IPA passiert weiß ich nicht...

Nix besonderes, aber allgemein gilt:

- wasserbasierte Acrylfarben (z.B. Revell oder Games Workshop) = verdünnen mit Wasser (am bestem mit destilliertem Wasser)
. akoholbasierte Acrylfarben (z.B. Gunze oder Tamiya) = verdünnen mit Alkohol
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline stocky

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 685
  • Ich bin Kellner und kein Seelsorger!!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #18 am: 15. Juni 2012, 12:55:28 »
JA dann gehts weiter:

Habe jetzt die Farbe eingestellt (70% Farbe/ 30% Wasser + ein paar tropfen Sidolin) und die erste Farbschicht ist auf der Aussenhülle (endlich). Habe aber nicht wie in der Anleitung 60/30/10 genicht, sonder nur 50/50 (Helgrau/Weiss je Seidenmatt). Sieht schon mal nicht schlecht aus. bevor ich die 2te Schicht gleich drauf nebele werde ich aber nochmal kurz mit 1000er Schleifpappe drüber gehen, da ein zwei stellen etwas ungleichmäßig geworden sind. Bilder Folgen sobald der Akku von meiner Cam wieder voll ist.
Bist du unfehlbar, dann mach das nach...

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1110
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #19 am: 15. Juni 2012, 13:10:17 »
Revell Acryl (aus dem Platikbecher) verdünne ich etwa 1:1 mit Britta-gefiltertem Wasser. Damit die Oberflächenspannung nicht zu hoch ist (Tröpfchenbildung), kommt noch max. ein Tropfen Spülmittel rein.

Eintrocknen in Spritzgriffel kann auch an demselbigen liegen: Die obige Mischung trocknet beim Spritzen in meiner billigen russischen (Wechseldüsen, vor zig Jahren mal vom Flohmarkt) und in der Güde (beim Kompressor) in der Düse ein.
Dann die Überraschung: Griffel (Falon Tech, Händler Polen, Herstellung China, Kopie von...) trocknet nicht ein. Nur Farbe rauskippen, leersprühen, Wasser rein, leersprühen und fertig.
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline stocky

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 685
  • Ich bin Kellner und kein Seelsorger!!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #20 am: 17. Juni 2012, 17:46:21 »
Leider gibts immer noch keine großen fortschritte, da ich heute die 4 + 5 Schicht Farbe aufgetragen habe (HAUCH DÜNN DRÜBER GENEBELT). Denke das ich morgen mit der Elektronik weiter machen kann vorrausgesetzt die Modellteile die ich zum einbau brauche sind von der Farbe her so gut geworden, das ich da schon weiter machen kann.
Bist du unfehlbar, dann mach das nach...

Offline stocky

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 685
  • Ich bin Kellner und kein Seelsorger!!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #21 am: 28. Juni 2012, 00:05:40 »
Kuzer Status:

Farbe sitzt und mit den Triebwerken mach ich auch langsam fortschritte. Gibt demnächst wieder Bilder.
Bist du unfehlbar, dann mach das nach...

Offline stocky

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 685
  • Ich bin Kellner und kein Seelsorger!!!
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #22 am: 10. August 2012, 19:34:52 »
Komme endlich weiter an dem Ding:



Sieht schlimmer aus als es ist. War halt Richtige Feinarbeit :-)

Kleiner Lichttest!


Dann kommt die Haube mit den Fanblades drauf, dazu ein bisschen Strom und Tata:


Und natürlich wieder ein/zwei kleine Clips dazu (nicht auf den Sound auchten, da arbeite ich noch dran):
https://www.youtube.com/watch?v=iYAgDtCWm6s&list=UUD6-Rj_UgkIUHcwbVklGUjA&index=2&feature=plcp
https://www.youtube.com/watch?v=4sFUQHpCGhU&list=UUD6-Rj_UgkIUHcwbVklGUjA&index=1&feature=plcp


Bist du unfehlbar, dann mach das nach...

Offline Garbaron

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 555
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #23 am: 10. August 2012, 20:18:04 »
Das sieht prima aus!!!  :thumbup:

...  hört sich aber schrecklich an! Ich wollte sie so nicht lange mit aktiven Triebwerken an haben wollen,
das Geräusch vom Motor würde mir sehr schnell auf den Senkel gehen. Gibt es da keine leiseren Motoren? (an 1/350 TOS Ente denk ...  :pfeif:)   
„Far I dip into the future. Far as human eye could see. Saw the vision of the world, and all the wonder that would be….”

Dedication plaque
USS Voyager, NCC-74656

Offline Doomgiver

  • Ensign
  • Beiträge: 189
Re:REVELL ENTERPRISE
« Antwort #24 am: 10. August 2012, 20:29:02 »
Das klingt in der Tat wie eine Ständerbohrmaschine.  ;D
Aber das musst Du Dir trotzdem noch mal anschauen. Das Gewinsel kommt auch streckenweise daher, dass da irgendwo etwas scheuert/leicht klemmt.
Modellbau & mehr => blog.doomgiver.de