Autor Thema: Anime Figuren FERTIG: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau  (Gelesen 5211 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Anime Figuren FERTIG: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« am: 23. August 2012, 10:05:42 »
Alle Jubeljahre überkommt es mich ja, und ich muss mal "was anderes" machen - z. B. eine Charakter-Figur. Aber natürlich nicht was von der Stange, sondern ein Umbau bzw. eine exotische Farbvariation. Die Idee diesmal entstand auf Basis einer Dojinshi-/Fan-Art-Zeichnung, die ich vor einiger Zeit beim Stöbern im WWW gefunden habe, und die Idee und Ausstrahlung haben mich bis dato nicht losgelassen:


Future project: 1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) by dizzyfugu, on Flickr

Ich fand und finde diese Idee sehr charmant, alsda mit den Rebuild-Filmen (bislang?) nur Asuka in einen solchen Test-Anzug gesteckt wurde und es eigentlich keine Rei in dieser Form gibt.

Ich stecke noch in der Vorbereitung, aber das Projekt ist soweit gediehen, dass es mir gelungen ist eine passende Asuka in 1:8 als "Körperspender" aufzutreiben. War schon schwierig genug... Das Finden eines in der Größe dazu passenden Rei-Kopfes als Transplantations-Objekt hat sich aber als kniffliger erweisen als gedacht - nur weil 1:8 auf solch einem Figurenbausatz drauf steht, muss das noch lange nichts heißen!

Nachdem Re-Casten eines geeigneten Kopfes aus dem heimischen Fundus mit Resin sowie der Versuch, den Kopf einer PVC-Figur zu transplantieren, gescheitert sind, habe ich - so hoffe ich - nun endlich einen passenden Kopf einer anderen Resin-Figur gefunden, bzw. einen weiteren Rei-Bausatz, der geeignet erscheint und der sich auch für den obsoleten Asuka-Kopf eignet. Noch ein Zukunfts-Projekt!

Ich hoffe bald starten zu können - Neues dann an dieser Stelle.
« Letzte Änderung: 19. Juni 2017, 13:09:19 von Sheriff »

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Es gibt schon mal was vom Rohbau zu gucken - die zwei missglückten Versuche, einen passenden Kopf zu organisieren (selber abformen/gießen, Spenderkopf einer PVC-Figur), erspare ich der Nachwelt.

Prinzipiell ist das projekt nicht sehr aufwändig, weil ich eigentlich nichts umbauen muss/will, sondern nur einen Rei-Kopf auf einen Asuka-im-Test-Pluguit-Körper transplantieren will - ggf. mit ein paar Detailergänzungen. Viel wird sich über den Anstrich regeln.

Hier ein Überblick über die Teile:


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr


Der Kopf wird von einer Wet-T-Shirt-Rei (H²-Project) kommen (nochmals organisiert, hier im Bild vom Bausatz, den ich auf Lager habe und der komplett bleiben soll), ich habe im heimischen "Archiv" einen in passender Größe gefunden. Rechts zum Vergleich das Gesicht des Asuka-Bausatzes:


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr


Ich warte zwar noch auf den neuen Rei-Bausatz, aber am WE habe ich schon einmal angefangen Teile der Asuka zu putzen und mit Eisendrähten so zu verstärken/verbinden, dass sich alles zusammenfügen lässt und sogar auf eigenen Beinen steht:


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr


Der Asuka-Bausatz ist hervorragend gecastet - kein Flash, keine Luftblasen, Passgenauigkeit ist enorm - alles passt nahezu nahtlos ineinander, auch an der Oberfläche wird kaum Nacharbeit notwendig sein! Habe selten so was Gutes aus der Kiste bekommen!

Natürlich ist bereits ein kleines Malheur passiert: wie ich von unten in die Hüfte gebohrt habe, habe ich den Winkel falsch eingeschätzt und bin am Rücken überm Becken "durchgebrochen". Ist zwar nur ein 2mm-Loch, das bereits mit einem Polystyrol-Plug verfüllt ist (der dunkelblaue Fleck am Rücken bei der 'Heckansicht'). Glücklichrweise hat es kein Anzug-Detail getroffen, ich hoffe, dass man's später unter etwas Spachtel und Primer nicht mehr erkennt...  :0

Und während ich also noch auf den (finalen!) Kopf aus Übersee warte, bastel' ich noch eine gewhifte Luftwaffen-MiG-21...  :pfeif:

Offline Eisenkralle

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1356
gib ihr doch einen "normalen" kopf - wär mal was wirklich einmaliges  ;)

die figur sieht jedenfalls klasse aus ~

lg Stefan

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8810
  • Strahl Demokratische Republik
Heiss! Klasse Vorhaben - schoen, dass du wieder mit Elan schaffst :thumbup:

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
gib ihr doch einen "normalen" kopf - wär mal was wirklich einmaliges  ;)

die figur sieht jedenfalls klasse aus ~

lg Stefan

Vielen Dank - wobei ja noch nicht viel zu sehen ist.

Es war schwierig, ein passendes "Körpermodell" zu finden. Es sollte aus Platzgründen 1:8 sein, stehend, und nicht zu magersüchtig. Hat mehrere Wochen gedauert, bis ich dann dieses Exemplar aufgestöbert habe - viele Test Plug Suit Asuka liegen herum oder haben komische Posen mit erhobenen Armen, da bleibt dann wenig übrig auf dem Markt, und selbst da muss man erst einmal rankommen. Der Bausatz lag denn auch seit letztem Jahr auf Halde, mit dem Projekt im Hinterkopf. So was braucht Zeit und bei mir auch Leidenschaft, ich tendiere ja dazu, nur an einer Sache zu arbeiten und die dann mehr oder weniger durchzuknüppeln.

Bei all den Mühen der Suche bin ich dann aber positiv erfreut, dass ich dann doch etwas passendes gefunden habe - und dass dann auch noch die Passgenauigkeit so gut ist. Ist wie Weihnachten!  ;D

Nebenbei: es gibt (mittlerweile) Figuren auf der Basis von Anime-Charakteren mit "realistischen" Zügen/Gesichtern. Finde ich persönlich aber sehr befremdlich, weil das schnell einen pädophilen Touch bekommt. Ist nicht mein Ding, auch mein Geschmack kennt Grenzen. Da ist mir das Quasi-Gezeichnete/Abstrakte einer Trickfigur lieber.

Offline Eisenkralle

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1356
grundsätzlich hast Du natürlich mit der 1/1 umsetzung dieser comic/anime figur recht, sie hat nun mal den kopf, den ihr der zeichner gegeben hat und ist keine "reale" person - auch die körper-proportionen sind jenseits der realität und bei anderen anime-figuren ja noch weiter überzeichnet, was z.B. "bein-länge" und "brust-größe" angeht ~

allerdings werde ich den eindruck nicht los (und ich will unseren asiatischen freunden wirklich nix böses unterstellen), daß unter dem "label" comic + anime oft ganz extrem und auch sehr bewußt die darstellungen von den figuren sehr "sexuell" oder sexistisch sind - von pädophilie als besondere ausprägung bestimmter menschen will ich gar nicht sprechen aber es gibt doch keine "vernünftige" erklärung, warum eine figur wie Ayanami einen solchen körper hat, m.E. soll sie eine erotische ausstrahlung auf den betrachter haben, genau wie die vielen anderen "kindfrauen" mit ihren zum teil riesigen-brüsten ~
warum es so oft so junge frauen und kinder sind, die so dargestellt werden entzieht sich meiner kenntnis der anime-kultur -
ich für meinen teil finde es nicht pädophil auch eine sehr junge frau oder ein mädchen schön und erotisch zu finden, entscheidend ist doch ob ich oder andere im wahren leben auf jugendliche oder gar kinder stehen -
trotz der vielen und auch "eindeutigen" darstellungen im anime-bereich glaube ich nicht daß unsere asiatischen freunde in der überzahl pädophile neigungen haben, dort gibt es sicher nicht mehr als in allen anderen ländern auch ~

fakt ist, daß mich persönlich einige der figuren (von den köpfen abgesehen) ästhetisch sehr ansprechen und ich denke auch daß eine solche figur keinen absolut realen "kopf" haben sollte, da ja der körper auch nicht absolut real ist - aber die vorherrschende variante des anime-kopfes ist für mein ästhetik- und schönheits-empfinden einfach eine unzumutbarkeit, denn hier stößt eine reine comic-darstellung auf die ästhetisch-erotische variante einer "kunstfigur" -
das paßt für mich nicht zusammen ~

hier würde ich eine darstellung die homogener/ausgeglichener ist begrüßen - vielleicht ähnlich der darstellung der Navi´aus avatar :
sehr schlanke, kraftvolle und elegante körper (keine monster-titten bei den mädels) und gesichter die zum rest eben passen, wenn sie auch nicht 100% menschlich/real sind ~

lg Stefan

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Bin da ganz bei Dir, und Geschmäcker sind halt verschieden. Zumal niemand abstreiten sollte, dass Anime-Figuren Aber auch durchaus anderes Zeug) einen erotischen Aspekt haben. Warum auch nicht? Ist dasselbe, als wie wenn man Panzer-Bastlern Militarismus und braune Gesinnung vorwirft.

Das muss/soll jeder mit sich selbst ausmachen, ich habe einen gewissen "Anspruch", so dass mir eine ganze Menge nicht ins Haus oder unters Bastelmesser kommt, angefangen von Monstert!tten über best. sexistische Posen oder zu viel virtuelle nackte Haut. Ich sehe die Figuren als Projektionsflächen. Bei den pseodo-realistischen Figuren habe ich persönlich ein sehr seltsames Gefühl, damit kann ich mich nicht identifizieren bzw. was Sinnvolles draus machen. Andere sehen dies sicherlich anders, und ein Publikum scheint es ja zu geben.

Aber so was hier ist nicht mein Ding, und es gibt durchaus "jüngeres Gemüse":


Verlinkt von http://lh5.ggpht.com/_DRJOfvFA2Kc/SRZR91T3E1I/AAAAAAAAAeA/ZV3oWMw0IRM/Asuka_in_plugsuit3.jpg

Offline Eisenkralle

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1356
naja, mal abgesehen davon, das nase und mund immer noch viel zu klein sind, wäre ein solches gesicht für meinen geschmack schon ehr akzeptabel - eben das kleinere von 2 übeln  ;)
aber ich verstehe was Du meinst, hier hat jemand die orig. comic-pysiognomie in reale gesichtszüge verwandelt - aber aufgrund der immer noch extremen "un"proportion zu einem echten und menschlichen gesicht ist das doch ziemlich strange vor allem wenn man die orig. version mag ~
beim anzug würde ich eine komplett geschlossene variante bevorzugen, denn diese "wo können wir nackte haut zeigen, auch wenn´s völlig sinnfrei ist" klamotten haben mir noch nie gefallen ~
abgesehen davon bevorzuge ich eine "klare" variante von beiden möglichkeiten - entweder ist das mädel angezogen oder nicht, alles dazwischen trifft meinen geschmack ehr nicht -

wenn diese figur hier auch keine zu großen und relativ schöne brüste hat, wäre da m.E. etwas weniger "mehr" und glaubhafter, schließlich ist sie fast noch ein kind (oder wie alt ist sie in der story eigentlich ?)

und gibt es tatsächlich von dieser "halb-real" gesicht-variante abgesehen noch versionen die etwas weiter gehen ?

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Es gibt z. B. "so was"... Finde ich persönlich ziemlich fragwürdig - wobei es lustigerweise eine Asuka im Test-Plugsuit ist  :dontknow:


Verlinkt von e2046.com

Offline Eisenkralle

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1356
das gesicht gefällt mir auch nicht außerdem sind die ohren zu groß und sitzen zu tief -
erinnert mich an manche anime-elfen oder einen spielzeug-puppenkopf - augen immernoch viel zu groß und gesicht zu breit ~

ich mag auch komplette figuren lieber als diese abgesägten "büsten-variationen"

wenn der anzug einheitlich (ohne diese durchsicht-stellen) bemalt wäre würde es auch besser aussehen -
bemal-technisch ist es sehr gut gemacht, daß muß man sagen - allerdings wäre es konsequenter gewesen den
ganzen anzug transparent zu malen ~

Offline Eisenkralle

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1356
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #10 am: 03. September 2012, 02:33:46 »
diese variationen von Ayanami, Asuka & Co finde ich ganz passabel - nicht zu menschlich aber auch nicht zu manga ;)

http://nipo1987.web.fc2.com/

http://nipo1987.web.fc2.com/ray.html

http://nipo1987.web.fc2.com/ask4.html

http://nipo1987.web.fc2.com/test.html

lg Stefan

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #11 am: 06. September 2012, 11:03:57 »
Ich komm' mal wieder zum eigentlichen Thema zurück: ich warte zwar weiterhin auf den Kopf aus Übersee bzw. das Spendermodell für den Umbau, aber ich habe am Körper "weiter rumgemacht". ;)

Wie erwähnt, Passgenauigkeit und Oberflächengüte vom Asuka-Bausatz sind phänomenal, ich musste nur an sehr wenigen Stellen mit Schleifpapier nacharbeiten, Löcher oder Versatz, die mit Spachtel verfüllt werden müssen, gibt es de facto nicht! Lediglich an einer Schulter war an einem dünnen Vorsprung eine Ecke abngebrochen, die ich mit einem Stückchen Styrol und NC-Spachtel restauriert habe, war aber keine Sache.

Da ich auch nicht viel umbauen möchte, gin es nun zum Grundieren, was auch nochmals der Oberflächenkontrolle dient.
Flugs also die Figur wieder auseinander genommen, alles auf Schaschlik-Spieße, und ab auf den Balkon zum Sprühen. Zwei, drei hauchdünne Lagen grauen Primer - und anhaltende Begeisterung aufgrund der tollen Oberfläche!


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Habe sogar gute Farben für die Grundlackierung (auch aus der Dose) gefunden, kommt vermutlich heute noch drauf - zwei bis drei hellblaue/-graue Töne, um Shading anzudeuten, von da ab geht es dann per Pinsel weiter.

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #12 am: 07. September 2012, 16:51:23 »
Rasante Fortschritte! Ich warte zwar immer noch auf den Spenderbausatz wegen dem Kopf, aber mich hat es dann doch überkommen zur Tat zu schreiten - Urlaub und gutem Wetter sei dank.

Wie bereits erwähnt stand der Grundanstrich der Figur an. Nachdem grauer Primer in mehreren dünnen Lagen (merke: lieber zehnmal zu wenig Farbe als einmal zu viel) aufgesprüht war, aheb ich nochmal Oberflächenkontrolle betrieben - und fast nix gefunden, es ist erschütternd!
Lediglich am unteren Saum am Rücken war noch ein halbrunder "Knoten" abgebrochen - dieser wurde mit einer Styrol-Prothese ersetzt - und auf einer Schulter fand sich noch eine Macke, die sich nicht wegschleifen ließ, so dass nochmal gespachtelt werden musste. Mehr gab es aber nicht, so was ist mir bis dato nur bei einer kleinen 1:12 Priss von B-Club passiert...


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr



Die Teile wurden nochmal angeschliffen, und dann die Gretchenfrage: was kommt an Farbe drauf?

Hier gab es zwei Baustellen: einmal den Körpert mit dem dunklen, quasi-transparenten Teil, und der ganze Rest.

Beim Torso habe ich lange gerungen und auch experimentiert, ob ich den "Folieneffekt" nicht mit Glasmalfarbe hinbekäme. Das habe ich aber nach einigen Versuchen mit diversen Farbmischungen und Untergrundfarben aufgegeben - nicht nur, dass mir das alles zu "blau" rüberkam, ich fand das Verfahren letztlich zu riskant. Nachher ärgert man sich mit Farbnasen, Luftblasen und anderem Greuel herum. Insogfern habe ich mich enschieden, den Torso einfach dunkel zu lackieren und später Klarlack aufzutragen. Konservativ, sicher, aber ich glaube, das wird gut. Zumal ich im Keller eine alte Sprühdose Marabu-Lack "Antikblau" gefunden habe, die nahezu perfekt passt. Da fiel die Wahl leicht...


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Und das ist daraus geworden, plus einem Shading-Lackauftrag mit Humbrol 27 (Sea Grey), der die Oberseiten betont und einen guten Übergang zu später pinsellackierten Stellen (wie Arm-Innenseiten) geben wird.


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Hier muss noch nachgearbeitet werden, aber als Basis ist es gut.

Bei den anderen Teilen sollte es ein sehr helles Blau werden - auch hier bin ich im Keller fündig geworden und habe mich auf vier Farbtöne eingeschossen , mit denen ich den Außenlack aufgebaqut habe:

#1 ist ein VW-Autolack-Farbton
#2 ist ein Acryl-Lack "Ice Blue"
#3 ist ein Grafitti-Acryl-Lack namens "Flipper" aus dem Hip-Hop-Bedarf
#4 ist RAL 7035 "Lichtgrau", fast weiß und ohne blauen Einschlag


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr


Lack #1 dient lediglich dazu, Scahtten anzudeuten -ä der VW-Ton wure deshlab als erstes, dünn  und "von unten" an die Teile gesprüht. Keine Scheu vor Sprühdosen - die kann man gut dosieren, man braucht nur etwas Gefühl/Übung und einen sauberen Sprühkopf


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Danach kam #2, "Ice Blue" horizontal von der Seite auf die Teile, und zum Abschluss des Grundlackes noch #3 "Flipper" in einem 45°-Winkel von oben. Die Übergänge sind recht subtil: hier z. B. je ein Arm vor (oben) und nach (unten) Lack #3


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Zum Schluss habe ich mit #4 noch direkt von oben über die Teile gehuscht, so dass nur ein sehr dünner, grauer Schleier auf die Oberseiten kam - auch als Dämpfer für das Blau.

Zum Abschluss nochmal die fertigen Teile, vor dem weißen Papier kann man ganz gut erkennen, dass es immer noch ein erkennbares Blau ist, und die Farbschattzierungen kann man auch halbwegs erkennen.


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Teile trocknen nun durch, und bald geht es an die Pinselbemalung, um die Grundflächen zu komplettieren.
Dann kommt ein Washiung drüber, um Kanten hervorzuheben, und leichte Trockenbemalung.

Offline LikkleLion

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 596
  • I <3 Ma.K.
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #13 am: 07. September 2012, 17:03:57 »
Wow, sieht echt gut aus!
Bin mal gespannt wie es weitergeht, aber was mich am meisten geschockt hat war: Das ganze mit der Sprühdose? Oh man!

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #14 am: 08. September 2012, 16:27:35 »
Danke Dir. Ja, Dose geht recht gut - man kann schon Sprühnebel-Reste erkennen, wenn man auf 5cm rangeht - so sauber wei ein gut eingestellter Airbrush ist es nicht und eignet sich auch nur für große Flächen wie hier bei einer einfarbigen Figur. Bei dezenten Farbunterschieden und mit etwas Übung und Nachdenken sind die Effekte aber m. E. sehr gut. Meist reichen schon zwei Farbtöne, um genug Tiefe/Schatten zu erzeugen, bei der Rei hier habe ich mal richtig hingelangt ;)

Nebembei ist die Detail-Bemalung schneller und erfolgreicher fortgeschritten, als gedacht. Ich habe den Farbkanon sehr eng gehalten. Am Torso sind die hellen Stellen mit einem Mix aus Weiß und RLM76 (beides Testors) bemalt, was sehr nah an "Flipper" auf Armen und Beinen herankommt.
Die aufgesetzten Schläuche überall sind einfach mit FS 36320 (Humbrol 128) bepinselt, das sehr gut zwischen Flipper und Antikblau passt. Die dunklen Bereiche unter den Armen sind mit demselben Seegrau (Humbrol 27) bemalt, das auch fürs Sprüh-Shading am Torso verwendet wurde.

Danach kam direkt ein doppeltes Washing mit einem stark verdünnten Mix aus schwarzer und blauer Zeichentusche drüber, das auch wieder sehr gut abgewischt wurde, damit nur Kanten und Details betont werden. Die Figur soll ja keinen "Dreckschleier" wie ein Militärfahrzeug bekommen. Ich habe alles sehr simple gehalten, und ich denke, dies zahlt sich aus!

Dies hier ist der aktuelle Stand, ohne Klarlack, ich habe die Figur bis auf den Kopf (warte immer noch drauf...) und den separaten Rückenschild mal wieder zusammengesetzt:


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Die Bilder bringen es nicht richtig herüber - Farben zu vermitteln, ist schwierig. Dies ist aber die "geisterhafteste" Rei, die ich je gesehen habe! Sie wirkt sehr... klonig!  :fucyc:

Ich bin sehr gespannt, wenn der Kopf mal kommt bzw. drauf sitzt. Ich will die Haare rel. hell halten (nicht ganz so blass wie in der Illu), mit "Ice Blue" als Basiston, dazu recht helle Haut, und dann die roten Augen ins Ensemble. Ich glaube, das wird eine sehr ausdrucksstarke Figur, die aber den "Geist" des Vorbildes sehr gut beibehält, vielleicht sogar noch positiv verstärkt. Ich bin jedenfalls sehr angetan  auch, dass es so gut klappt, die Illu in ein Modell zu übertragen.  :laugh:

Offline LikkleLion

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 596
  • I <3 Ma.K.
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #15 am: 08. September 2012, 17:35:09 »
Dies hier ist der aktuelle Stand, ohne Klarlack

Klarlack aber nur an den dunklen stellen des Torsos, oder?
Sonst wüsste ich nicht wie du den klarlack-effekt den du geplant hattest dafür noch deutlich machen würdest.

Ich bleib dran. Wo bleibt der Kopf? ;)

Offline Hyony

  • Vollnudel
  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 365
  • No. 24601
    • Chaotic Throne
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #16 am: 08. September 2012, 18:56:03 »
Sieht super aus bisher! *-*

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15646
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #17 am: 08. September 2012, 19:15:41 »
Gefällt mir auch und auf den Kopf bin ich auch gespannt  :thumbup:
Ex nihilo aliquid fit


Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8810
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #18 am: 08. September 2012, 20:24:41 »
Whow - stark schaut das schon aus...!

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #19 am: 10. September 2012, 12:01:05 »
Hallo in die "Fangemeinde", der Kopf lässt immer noch auf sich warten, bzw. ich habe ja eigentlich einen - ich habe denselben Bausatz des Teilespenders aber neu organisiert, weil ich das komplette Original (und es ist halt ein Original) nicht "kaputt machen" will.
Dafür wird aber der nun überzählige Asuka-Kopf auf den Körper des Spender-Bausatzes (eine Wet-T-Shirt-Rei aus der H²-Serie) passen, so dass sich auch dort eine reizvolle Umbau-/Kitbashing-Option ergibt...  ;D

Ich bin - ehrlich gesagt - richtig heiß darauf, die Figur komplett zu sehen. Die Farben sehen stark aus, und mich begeistert die Schlichtheit in der Optik. Kommt ganz anders als die recht aufdringliche, rote Asuka in dem Fummel.

Ja, es wird nur an den dunklen Stellen mit Glanzlack gearbeitet, sicherlich mehrlagig, weil ich eine glatte Oberfläche hinbekommen möchte - es soll nicht 'hauteng" aussehen, sondern tatsächlich wie eine "Haut über der Haut". Für den Rest werde ich wohl einen Seidenmatt-Acryl-Klarlack benutzen, der Anzug soll nicht komplett matt werden, sondern durchaus noch Lichtreflexe zeigen. Ich will nicht, dass die Figur ins Vordergründig-Erotische abgleitet, sondern eher eine glatte, kühl-technoide Optik - ich hoffe, dass es klappt.

Gestern habe ich noch auf die Brust den "TEST"-Schiftzug mit Einzelbuchstaben von TL-Modellbau aufgebracht, die Arbeit ruht nun, weil ich erst den (hoffentlich bald mal eintrudelnden...) Kopf anpassen und bemalen will, bevor es ans letzte Finish und die Klarackierungen geht.

Nochmals Dank fürs Interesse und Feedback!  :D

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #20 am: 14. September 2012, 08:30:13 »
Wenig Neues, der Kopf bzw. die Spenderfigur lassen noch auf sich warten. In der Zwischenzeit widme ich mich einem Whif-Projekt und habe, nachdem auch diese Bestellung eingetrudelt ist, die "Körperteile" mit Seidenmatt-Lack von Tamiya und die quasi-transparenten Bereiche mit wasserbasiertem Klarlack (3 Schichten) behandelt. So sieht's aus - etwas krasse Kontraste durch vollen Blitz, aber man bekommt einen ganz guten Eindruck:


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Offline LikkleLion

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 596
  • I <3 Ma.K.
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #21 am: 14. September 2012, 12:00:13 »
mir gefällts!  :thumbup:

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #22 am: 19. September 2012, 13:38:13 »
Vielen Dank. Es gibt außerdem Hoffnung, dass es bald weitergehen kann: lt. Sendungstracker ist der Bausatz seit Dienstagabend inner Landes und hängt beim Zoll.  :P

Zur Verlustierung der Massen statt dessen ein paar Aufnahmen von der "Qualitätskontrolle" auf dem Arbeitstisch...  ;D


&quot;Hmmm, I want a suit like this, too... But NOT in blue!&quot; &quot;Just be patient.&quot; by dizzyfugu, on Flickr


&quot;That really looks nice. But it's so big...?&quot; &quot;That's only a pattern, I tell you. The real suit will be mine, I am sure - I am the best pilot and deserve it!&quot; by dizzyfugu, on Flickr
« Letzte Änderung: 19. September 2012, 13:47:01 von dizzyfugu »

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #23 am: 24. September 2012, 10:05:46 »
Der Spenderbausatz ist endlich inner Landes! Lag über eine Woche beim Zoll herum, Samstag kam der Wisch, heute früh vom Zoll geholt - bald kann es weitergehen. Wir rücken der Vollendung näher - Hurra!  :evil6:

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2979
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Projekt: Rei Ayanami (Evangelion) in test plugsuit - Doujinshi/Kit-Umbau
« Antwort #24 am: 26. September 2012, 09:22:31 »
Bilder von der Baustelle "Kopf-Transplantat". Einmal, als Basis, das Original Asuka-Gesichtsteil, provisorisch auf den Rumpf gesetzt, und dann der Spenderkopf mit Haarteil vorne, ebenfalls provisorisch:


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Die Größe passt perfekt, auch wenn's ohne Arme an der Figur etwas voluminös aussieht. Allerdings muss z. B. der Hals stark verkürzt werden, der ist bei der Rei-Figur bis aus die Brust gezogen. Auch der Ansatzwinkel am Hals ist ganz anders und bedarf Anpassungen, aber nichts, was man mit einem Minibohrer mit Fräskopf nicht hinbekäme...

Bisschen unscharf, aber hier der nackte Kopf - jetzt müssen noch die Sensorenclipse drauf:


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Wieder kommt ein Fräskopf zum Einsatz, um passende Aufnahmen zu bohren - einer dieser Momente, wo man sich ein wenig wie Frankenstein fühlt...


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Mit Sekundenkleber werden die "Klöpse" fixiert; die "Bügel" sind auch Resinteile, sehr filigran und sauber gegossen, sie lassen sich einfach einclipsen. Bin nicht sicher, ob ich sie so/final verwende, da die Winkel nicht ganz an den Kopf passen - andererseits sieht es nicht schlecht aus, wenn die Dinger etwas in der Luft stehen? Zur Nor kann ich später noch Ersatz aus Draht biegen.

Etwas Spachtelei an den Ansätzen ist notwendig, und am Übergang zur Haarteil vorne klafft leider ein fast 1mm breiter Spalt, der zu diesem Zeitpunkt grob hinterspachtelt wird. Der Pony wird eh erst angeklebt und final verschliffen, wenn das Gesicht fertig ist - die Haare (es müssen auch noch zwei Strähnen je links und rechts vom Gesicht eingebaut werden) sitzen wie ein enger  Helm, da ist später keine Chance, das Gesicht zu bemalen... Ist zwar aufwändig und riskant, geht aber nicht anders.


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Und es ist eine erste Lage Primer drauf, der noch einge Stellen offenbart, die Nachbesserung bedürfen; oben rechts am Kopf ist die Stelle mit dem Spalt zu erkennen, die beiden Strähnen sind am Gesichtsteil fixiert, so dass nur der Pony später aufgesetzt werden muss:


1:8 - Neon Genesis Evangelion [Doujinshi variant]: Rei Ayanami in test plugsuit (kit conversion) - WiP by dizzyfugu, on Flickr

Arbeit am Gesicht hat bereits begonnen.