Autor Thema: A Star Wars Story Sternzerstörer-Diorama "Blackout over Scarif"  (Gelesen 1235 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3269
    • Blankes Blech
A Star Wars Story Re: Sternzerstörer-Diorama "Blackout over Scarif"
« Antwort #25 am: 14. Februar 2018, 12:19:18 »
Also, mir gefällt nicht...

mir gefällt nicht...

mir gefällt niiiiiecht...

... wie versifft die Schneidmatte aussieht, ja genau!!! Das geht so gar nicht!  :nein:

Hör mal, das mag jetzt unbeholfen klingen, aber ich würde gerne von dir wissen, wie du beim Verlegen der Lichtleitfasern vorgehst.

Ich sehe die Fasern von den Fensterbohrungen in effizient knappen Kurven in die LED-Hülsen münden. Keine Faser scheint unnötig gebogen oder zu lang zu sein.

Wie / in welcher Reihenfolge gehst du da vor? Bündelst du erst die Fasern in der LED-Hülse und führst sie dann einzeln durch die Fensterbohrungen? Oder genau umgekehrt: Erst mal alles durch die Fensterbohrungen, dann bündeln, dann ablängen und in die Hülse?

Machst du das LED für LED oder haust du erst mal alles durch die Bohrungen und entscheidest dann, welche Faser zu welcher LED soll?
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline Doomgiver

  • Ensign
  • Beiträge: 182
Re: Sternzerstörer-Diorama "Blackout over Scarif"
« Antwort #26 am: 14. Februar 2018, 19:14:01 »
Da habe ch auch mehrere Versuche für gebraucht, bis ich meine  Methode gefunden habe.  ;D

1. Zunächst werden einfach frei Schnauze die Löcher gebohrt. Da wo ich mir Licht vorstellen kann (und ich mit dem Klipser zum abtrennen der überstehenden Faser rankomme), kommt ein Loch rein.
2. Wenn das dann erledigt ist, markiere ich mit entsprechenden Finelinern die Stellen, wo ich eine farbige Faser haben möchte. So sieht man schon früh in der Übersicht, wie das wirkt. Nimm blos nicht zu viele, das sieht sonst aus wie ein Weihnachtsbaum oder Diskokugel. Weniger ist mehr.
3. Die LED wird vorher fertig gelötet und platziert. Wichtig ist das kleine Stück Rohr als Fixierung der Fasern, das ist auch schon drauf. Material ist egal, ich nehme Kupfer und Messing, je nach Durchmesser. WICHTIG: Nach dem zurechtsägen unbedingt die Schnittkanten entgraten und anfasen!  :evil5:
4. Jetzt schnippel ich mir immer mehrere Fasern zusammen grob auf Länge und fädel die dann einzeln von außen ein. Die Löcher sind sehr eng, wenn die Faser an ihrem Platz ist, rutscht sie auch selten wieder zurück.
5. Immer wenn ich einen Bereich (5-10 Fasern fertig habe, fixiere ich die Stellen modellinnenseitig provisorisch mit ein klein wenig UV-Kleber. Hier nur wenig nehmen, da er beim aushärten Wärme entwickelt und zudem furchtbar stinkt.
6. Wenn der Abschnitt komplett fertig bzw. die LED voll ist, wird diese nun mit etwas UV-Kleber verfüllt. Besonders bei halbvollen LEDs damit versuchen, das Loch etwas zu verkleinern.
6. Abschließend dann mit Ponal alles fixieren.

Ich habe da die Erfahrung gemacht, dass größere Mengen Ponal blau aushärten, was dann auch Auswirkungen auf die Farbe der LED hat. Deshalb fülle ich sie eben etwas vor, falls noch zuviel Platz ist.
Modellbau & mehr => blog.doomgiver.de

Offline Ramirez

  • Ensign
  • Beiträge: 115
Re: Sternzerstörer-Diorama "Blackout over Scarif"
« Antwort #27 am: 15. Februar 2018, 00:06:08 »

Falls ich jemals mit meinem Falken fertig werde, habe ich auch noch den ISD von Revell rumliegen.
Wenn ich das LWL Chaos hier sehe, wird mir schon ganz anders. :kotz:
Was für eine Arbeit. :respekt:

Die Hammerhead ist echt der Hammer. ;D

Hier bleibe ich hängen. 8)
Grüße aus Hamburg

Offline Wanessa

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1157
Re: Sternzerstörer-Diorama "Blackout over Scarif"
« Antwort #28 am: 17. Februar 2018, 13:11:37 »
was machst du da...was machst du da, an diesen bau klebe ich wie eine deiner lichtleitfaser  :smiler6:  :respekt: