Autor Thema:  Voyager Desktop Monitor  (Gelesen 11469 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4176
Re:Voyager Desktop Monitor
« Antwort #25 am: 01. April 2016, 22:59:33 »
Das wird suuuper!

Vielen Dank für den Tipp mit dem Flammpolieren, muss ich unbedingt mal probieren.

Auf der Werkbank:

Offline Wanessa

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1141
Re:Voyager Desktop Monitor
« Antwort #26 am: 02. April 2016, 14:14:11 »
FANTASTIKO....bravo und ich liebe es um so mehr weil etwas von meiner lieblings serie voyager ist  :-*  :respekt:  :respekt:   :headbang:

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re:Voyager Desktop Monitor
« Antwort #27 am: 06. April 2016, 21:05:20 »
Wie angekündigt ging es mit den Anpassungen an der Base weiter. Zuerstmal benötige ich eine neue Rückwand für das Gehäuse. Das Ganze wird ein Zuschnitt aus Polystyrol erledigen. Verstärken werde ich die Platte mit einem Stück Buchenholzleiste. Dazu musste aber noch etwas Platz im hinteren Bereich der Base frei gemacht werden.



Passt:



Ausserdem war es nötig eine Aussparung für das "Trackpad" anzupassen. Die Fläche muss dazu noch etwas geplant werden.



Parallel werde ich mit dem Display/-Gehäuse beginnen.

MfG Benny

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re:Voyager Desktop Monitor
« Antwort #28 am: 17. April 2016, 21:13:47 »
Das Display werde ich, unkonventioneller Weise, aus den Aluminiumteilen oben sowie aus Holz und Kunststoff bauen da ich nicht über die nötigen Fähigkeiten und Kenntnisse im Fiberglas- und/oder Vakuumformbereich verfüge, die hier sicher von Vorteil gewesen wären. Daher wird eine Menge Säge-/Feil-/Spachtel-/Schleifarbeit auf mich zu kommen. Was solls.

Um den Rahmen aus Aluminium mit den richtigen Maßen muss ich mich zum Glück nicht weiter kümmern. Dieser wird mir als Basis für die Grundform des Displays dienen. Im oberen und unteren Bereich werde ich verleimte Birkenholzzuschnitte als Verstärkung verkleben.



Da ich aus dem Luftfahrzeugbereich komme musste ich hier und da einfach etwas sparsam mit dem Gewicht sein weswegen die oberen Teile etwas abspecken mussten.



Um auf die korrekte Tiefe des Displaygehäuses zu kommen musste ich Zuschnitte verschiedener Stärken verleimen. Insgesamt bin ich war 1-2mm zu dick aber das wäre zu verkraften.





Innen werde ich die Teile nicht weiter versäubern - der nächste Schritt wird das Einkleben sein. Somit wird man diesen Teil sowieso nicht mehr sehen.

MfG Ben

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #29 am: 02. Oktober 2017, 19:29:37 »
Wow, der letzte Beitrag ist 1 1/2 Jahre her - nicht schlecht!

Zwischenzeitlich bin ich umgezogen und habe mir hier auch eine neue Werkstatt eingerichtet. Auch den VOY Monitor habe ich wieder ausgegraben. Nach längerem Grübeln wies weiter geht habe ich entschlossen die bisher grösste Hürde per 3D-Druck zu lösen: das Verbindungsstück zw. Display und Base.

Den Druck habe ich über einen Bekannten machen lassen. FDM 200 Micronen aus ABS in schwarz. Die Qualität ist ok - musste aber auch etwas Geld in die Hand nehmen. SLS wäre mir zu teuer gewesen.



Ausserdem habe ich das Display schonmal vorgeschliffen und versäubert. Auch an dem 3D Druckteil musste ich nachbessern.

Gleich mal ein Standtest als Wegweisser wo es mal hingehen soll:



Nachdem ich die letzten Arbeiten am Display sowie sie beiden Scheiben für die Beleuchtung (dazu später mehr) zugeschnitten hatte, habe ich das 3D-Teil nun mit der Base verklebt.



Die beiden Schrauben diesen aktuell nur der Fixierung. Später werde ich die Schraubenlöcher aufbohren und für die Verbindung mit der Base nutzen. Da musste ich (sieht man oben) auch nochmal nachbessern nachdem ich die entsprechenden Löcher für die Verschraubung und die Kabel gebohrt hatte.

MfG Ben

Offline Dubdrifter

  • Ensign
  • Beiträge: 135
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #30 am: 02. Oktober 2017, 19:43:45 »
Ich hänge mich hier mal dran, das sieht interessant aus. Aus eigener erfahrung weiß ich, das alles was mit Voyager zu tun hat immer lange braucht.

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #31 am: 02. Oktober 2017, 20:58:05 »
Sie hatte ja auch eine lange Reise vor sich  :pfeif:
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2017, 11:13:39 von Oxymoron »

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #32 am: 04. Oktober 2017, 19:44:16 »
Heute habe ich das Display mit einem Teil der Base verklebt und zusätzlich verschraubt. Sollte Bombenfest halten.





Bevor ich dann alles zusammensetze und klebe werd ich erstmal testen wie hecklastig die Sache jetzt wird. Nicht das das ganze Teil ständig neigt nach hinten zu kippen.
Ich habe mich jetzt auch auf eine bestimmte Version des Monitors festgelegt. Ich werde mich im Farbschema und den Decals an der frühen Version (1. - 3. Staffel) orientieren. Es wird demnach eine grau/beige Lackierung. Als Grafik werde die aus der Folge "Höllenplanet" (2x07) verwenden.





Habe mir auch schon die entsprechende Grafik besorgt und modifiziert. Leider habe ich zZ keine Inkjet Folien mehr. Nachschub ist bestellt.



MfG Ben



Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #33 am: 21. Oktober 2017, 14:50:53 »
Nach gut einer Woche Zwangspause geht es jetzt in mittelmässig grossen Schritten weiter.
Leider muss man zw. den Klebeaktionen immer min. 24h pausieren...

Ich habe mich dafür entschieden das Display bereits jetzt (vorm Grundieren) mit der Base zu verkleben. Das Kabel kann ich später noch ziehen  - das habe ich vorher gecheckt - und demontierbar soll das ganze später auch nicht mehr sein. So kann ich dann alles in einem Durchgang sprayen. Abgesehen von der hinteren Blende.

So sah dann alles vor der Grundierung aus:







Etwas chaotisch durch die Spachtelschichten aber ich war zuversichtlich.

Hier nochmal ein Detailbild der Gewindebuchsen die ich zwischenzeitlich eingesetzt hatte. Diese werden die hintere Blende am Display fixieren. Anfänglich wollte ich das mit Neodym Magneten realisieren. Habe mich dagegen entschieden weil am Original Prop sowieso Schrauben dafür vorhanden sind. Sicher um die Grafiken nach Bedarf zu tauschen.



Grundiert habe ich mit einem Filler. Mit dem kann ich dann später noch die letzten Fehlerchen korrigieren:



Ganz sauber ist es leider doch nicht geworden. Ein paar kleine Risse und Spalte am Display - nix schlimmes hoffe ich. Das ist sicher dem Materialmix geschuldet. Die einfache NC-Spachtel war der Sache nicht gewachsen. Da werde ich nochmal mit 2K-Masse drüber gehen.





Auch die Grafik habe ich gedruckt und verklebt. Vorher hatte ich das Farbschema korrigiert damit diese mehr "screen matched" ist.



Passt!



« Letzte Änderung: 22. Oktober 2017, 09:29:15 von Oxymoron »

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #34 am: 24. Oktober 2017, 18:11:20 »
Heute nur kleine Updates.

Hatte am WE für die Rückseite das/die Label(s) gebastelt. Zwei für Klebetests und ein "scharfes".





Ausserdem die LCARS Grafik auf die zugeschnittene Dispersionsscheibe geklebt. Ich habe aus Probierzwecken erstmal die Testgrafik verwendet. Da alles nur mit Geweband fixiert ist lässt sich das später noch tauschen. Gleich mal ins Gehäuse geklemmt. Langsam freue ich mich schon aufs Endresultat. Jetzt bloss nicht hektisch werden!!



MfG
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2017, 15:31:36 von Oxymoron »

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4245
  • bashin is passion
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #35 am: 24. Oktober 2017, 19:12:41 »
Das sieht richtig scharf aus  8) Sehr schöne Arbeit  :thumbup:
Gruß, René 

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #36 am: 27. Oktober 2017, 15:25:10 »
Momentan gibt eigtl nicht viel Neues zu berichten. Ich habe zwischenzeitlich die Panels gemäss der Vorlage mit Vinylfolienteilen beklebt sowie das Label angebracht.



Die Ausbesserungsarbeiten habe auch abgeschlossen. Nach der ersten Schicht Filler bin ich ganz zufrieden.



Anschliessend habe ich nach dem Filler alles noch mit 320er und 400er angeschliffen und die ersten Schichten lichtgrau aufgebracht.





MfG
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2017, 15:28:56 von Oxymoron »

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #37 am: 03. November 2017, 22:07:44 »
So. Lackierung ist drauf! Jetzt gehts an die Details!


Nach etwas Maskiererei...


... schauts jetzt so aus. Die Details über dem Display und auf der Rückwand sind auch drauf.

MfG

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #38 am: 06. November 2017, 12:34:49 »
Gute Nachrichten! Ich bin auf der Zielgeraden.
Leider tauchen auf den letzten Metern immer mal kleine Probleme auf ... wer kennt das nicht?  :pfeif:


Beim Einkleben der Displayscheibe half mir meine BB-8 Spardose als Gewicht.
Erst heute früh ist mir aufgefallen welch Frevel ich da begangen habe!  ;D
Sowas erkennt nur ein echter SciFi Fan...


Displayscheibe -  :thumbup:
Panels -  :thumbup:


Und ab jetzt hatte ich das Gefühl mein Genre-Faupax würde sich irgendwie rächen  :dontknow:
Die selbstklebenden LED-Leisten landeten natürlich schief auf der Rückplatte - verdammt!
Eigentlich nicht weiter tragisch aber danach erkannte ich auch noch,
dass meine bestellten Stecker nicht zum Netzteil bzw den Leisten passten.
Für den Netzteilstecker hatte ich zum Glück noch die Adapter aufgehoben (und haben den Umzug überlebt).
Der richtige DC-Stecker war dabei.
An dem Kabel für die LED Leisten musste ich nochmal mit dem Löteisen Hand anlegen
und auf den korrekten Stecker umbauen.


Hier erkennt man das bereits eingelötete Kabel für die Stromversorgung im
Gehäuse sowie die Dispersionsscheibe mit der aufgeklebten Grafik.


Die Scheibe selbst wird mit Neodym-Magneten gehalten damit diese austauschbar bleibt.

Der Zusammenbau erfolgt dann morgen!!

Nichts desto trotz ist am WE passender Weise bereits die Grundlage für das nächste Projekt angekommen.
Wie der Monitor ein Star Trek Prop (diesmal aus TNG) auf Grundlage eines (wie so üblich) 80er/90er "Alltagsgegenstand".



Evtl hat ja jemand ne Ahnung worum es diesmal geht...

MfG Oxy

Online Mc Namara

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 952
  • Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen
    • Northeimer Landsknechte e.V.
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #39 am: 06. November 2017, 14:52:56 »


Evtl hat ja jemand ne Ahnung worum es diesmal geht...

MfG Oxy
Zwei Möglichkeiten:
Medizinischer Monitor
oder
Klingonischer Computer

Tippe auf Erstes, wobei ich die letze Version interessanter finden würde.
Den medizinischen Monitor gibt es meines Wissens in zwei Farbvarianten.

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #40 am: 06. November 2017, 16:07:52 »
Nicht schlecht...

Ja es wird tatsächlich der medizinische Monitor.



Das klingonische Teil kenne ich auch aber Crushers Monitor reizt mich mehr. Tendenz geht Richtung der späteren Version aus Staffel 6/7.

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4245
  • bashin is passion
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #41 am: 06. November 2017, 16:40:46 »
Wie bist du denn auf das Spendergerät gekommen? Wurde das auch im Original verwendet?
Gruß, René 

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #42 am: 06. November 2017, 17:51:37 »
Ich bin mir überhaupt nicht sicher ob es das richtige Modell ist aber die Front ist identisch. Es handelt sich um ein Microfiche Lesegerät welches scheinbar leider nur in den USA verkauft wurde. Die Info hatte ich aus irgendeinem anderen Forum - weiss nicht mehr welches. Es gibt zwar einige auf ebay.com aber nicht alle werden Übersee versendet und wenn dann ist der Versand teurer als das Gerät. Analog zur APC Box für den Voyager Monitor. Für meinen Viewer habe ich 23$ plus knapp 60$ Versand bezahlt. „Glücklicherweise“ über das Globale Versandprogramm von ebay. Konventionell wären es 80$ bis 90$ Versandkosten geworden.
« Letzte Änderung: 06. November 2017, 18:11:37 von Oxymoron »

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4245
  • bashin is passion
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #43 am: 06. November 2017, 18:57:17 »
Ah, alles klar. Die Ähnlichkeit ist ja sehr hoch.  :thumbup:
83$ für das Grundmodell finde ich noch ok, auch wenn 2/3 für den Versand drauf gehen.
Gruß, René 

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #44 am: 07. November 2017, 13:43:29 »
SO. Heute war Zusammenbau angesagt. Die Testgrafik ist leider noch ganz leicht Lichtdurchlässig - sieht man auf den Bildern nicht. Die Grafik aus "Höllenplanet" sollte komplett Lichtdicht sein. Das Kabel musste ich noch etwas mit Knete fixieren. Aber sonst bin ich sehr zufrieden.





 Da ich ja noch Teile für einen zweiten Monitor in der Pipeline habe welchen ich auch noch irgendwann komplettiere werde ich noch ein paar Details verändern. Die Beleuchtung sollte noch überarbeitet werden. Zb die Anordnung er LED´s. Die Fläche müsste etwas kleiner werden. Die Rückwand passt fast nicht in den Rahmen. Ausserdem werde ich die Die Stromversorgung zum einen mit Akku realisieren und zum anderen mit einem Schalter versehen welcher am Besten über den Taster vorn angesteuert wird.

MfG
« Letzte Änderung: 07. November 2017, 15:38:34 von Oxymoron »

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4245
  • bashin is passion
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #45 am: 07. November 2017, 13:59:42 »
Sieht gut aus  :thumbup:
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • **
  • Beiträge: 1775
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #46 am: 07. November 2017, 15:14:05 »
Super geworden  :thumbup:
Gruß
Jochen

Offline Oxymoron

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #47 am: 14. November 2017, 18:38:02 »
Hier nochmal eine Bilder Compilation. Stelle fest, dass ich mir doch nochmal eine ordentliche Kamera gönnen muss...























MfG Oxy

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1316
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #48 am: 14. November 2017, 18:41:03 »
Sehr schön :thumbup:
Ausgeschaltet könnte es auch ein frühes Notbook sein, aber mit aktivem Display wartet man darauf das Janeway ums Eck kommt.  :respekt:
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline Dubdrifter

  • Ensign
  • Beiträge: 135
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: Voyager Desktop Monitor
« Antwort #49 am: 14. November 2017, 19:27:33 »
Vom feinsten, sehr saubere arbeit. Ich würde mich damit vor nen Apple-Store stellen und jeden der reingeht erstmal ärgern.