Autor Thema: Voll-Scratch Hebebühne Bauanleitung simpel  (Gelesen 2029 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4478
  • bashin is passion
Voll-Scratch Hebebühne Bauanleitung simpel
« am: 08. Oktober 2016, 20:05:45 »
Im Bemalforum (hauptsächlich für Tabletopzeugs) kam vorgestern die Frage auf, woher man eine Art Hebebühne im Tabletopmaßstab bekommen kann.
Ich hab dann gleich rausgehauen, dass man nur ein paar Profile und Draht braucht nd das alles kein Problem sei  ;D
Um sicherzugehen habe ich das Teil nach meiner genannten Bauanleitung mal flott zusammengebaut.

I-Profile mit je drei Bohrungen versehen:


und mit Stecknadeln zusammengesteckt:


Da nichts verklebt ist lässt sich das Ding auch zusammenfalten; nicht besonders schön aber die wird nachher ausgefahren verbaut.


Auf der Rückseite habe ich die Spitzen abgetrennt und die Enden mit einem Tröpfchen Leim gegen abrutschen der Streben gesichert.


Nachtrag:
Wichtig zu beachten ist, dass die untersten Profile nicht mit einem Querträger verbunden werden, sonst lässt sich die Mechanik nicht öffnen.
Zu sehen hier in meinem Beispiel an den offenen Bohrungen. Die Nadel habe ich nachträglich entfernt.
Alle Kreuzungen darüber müssen verbunden werden.

Bauzeit, inkl herumprobieren und kleiner Änderungen, etwas über eine Stunde.

Das Teil hat ein paar Schönheitsfehlerchen, ich bin nicht ganz zufrieden, aber dem zukünftigen Besitzer gefällt's.
« Letzte Änderung: 19. Juni 2017, 14:03:49 von Sheriff »
Gruß, René 

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1479
Re:Modellvorhaben - was steht an?
« Antwort #1 am: 08. Oktober 2016, 22:09:16 »
Simpel aber  8)
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9740
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Modellvorhaben - was steht an?
« Antwort #2 am: 08. Oktober 2016, 23:43:25 »
 :respekt:

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2880
Re:Modellvorhaben - was steht an?
« Antwort #3 am: 09. Oktober 2016, 10:16:16 »
Die einfachsten Ideen sind meistens die besten! Klasse Mini-Tut!  :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4478
  • bashin is passion
Re:Hebebühne Bauanleitung simpel
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2016, 15:22:57 »
Danke euch  :thumbup:

Das ist die, glaube ich, simpelste Möglichkeit eine solche Mechanik zu bauen. Großen Belastungen hält das sicher nicht stand aber um eine 28mm Figur auf einer Displaybase rauf und runter zu fahren reicht's. Kommt immer gut an wenn sich im Modell etwas bewegt  ;)
Gruß, René 

Offline Karotte

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2209
  • Acetonfreund
Re:Hebebühne Bauanleitung simpel
« Antwort #5 am: 09. Oktober 2016, 17:26:52 »
Hübsch!  :thumbup:
Bernd

"The smell of glue and the sight of putty... it fills you with determination."

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1109
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Hebebühne Bauanleitung simpel
« Antwort #6 am: 13. Oktober 2016, 14:23:51 »
Normalerweise sind an Scherenhubtischen alle Kreuzngen verbunden - sonst kippen die um. Statt dessen ist ein Ende unten und oben fest und das zweite über Rollen beweglich.
Also an dem horizontalen Träger unten die Nadel am Ende raus und in die Kreuzung rein, funktioniert und steht stabiler...
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4478
  • bashin is passion
Re:Hebebühne Bauanleitung simpel
« Antwort #7 am: 13. Oktober 2016, 15:09:37 »
(...)das zweite über Rollen beweglich.
Also an dem horizontalen Träger unten die Nadel am Ende raus und in die Kreuzung rein, funktioniert und steht stabiler...

Ja, wenn man sowas original nachbaut. Danke dir für den zusätzlichen Hinweis.
Hier machte das aber keinen Sinn. Die Hebebühne soll nachher fest auf einer Base platziert werden. Da macht so ein funktionierender rollbarer Auszug auch keinen Sinn. Räder/Zahnräder kommen wahrscheinlich trotzdem dran, soll in Richtung Steampunk gehen.
Gruß, René