Autor Thema: Figuren Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...  (Gelesen 8184 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4212
  • bashin is passion
Figuren Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #25 am: 24. August 2014, 18:44:25 »
Absolut saubere Arbeit  :thumbup: das Nest lässt keinen Raum für Kritik.  :thumbup:
Gruß, René 

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #26 am: 25. August 2014, 11:12:25 »
Danke, Réné!
Aber Raum für noch ein Ei.  ;)
Nein, bleiben 2. Ich hab's gestern dann auch mal endlich in einen der Bäume gepappt. Muss ich jetzt noch grundieren und dann wird weiter gepinselt.
Und dann kommen auch neue Fotos dieser Tage.
Wie immer danke für's Mitverfolgen.  ;)

Gruß
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #27 am: 06. September 2014, 21:31:10 »
Nabend!

So, Nest ist im Baum.



...if it has a surface, paint it!

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #28 am: 23. September 2014, 12:57:55 »
Hallo, liebe Mit-Bastelfreaks! :)

Heute gibts mal wieder ein wenig Fortschritt bei meinem Drachensockelprojekt.

Als erstes mal ein kleiner Anpassungstest zwischendurch:




Und weil ihr so geduldig zuschaut, hier dann mal die ersten "Farbfotos":






Und ne Nahaufnahme des Efeus:




Und bis weitere Arbeitsschritte folgen, hier mal die Stauden mit Farbe versehen:




To be continued...


Gruß
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #29 am: 28. Oktober 2014, 17:42:48 »
Sodele, dann geht's hier nu auch mal weiter.

Nein, das ist kein Halloween-Cookie!




Inzwischen hab ich auch endlich mit dem Drachen weiter gemacht.












Fragen?

Danke für's Schauen und Gruß
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4212
  • bashin is passion
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #30 am: 28. Oktober 2014, 17:54:30 »
Schöne Fortschritte. Die Verblendungen und die Details sind super.

Mir ist direkt aufgefallen, dass du die orangenen Flügel bis ins Weiße aufgehellt hast. Bei mir geht das grundsätzlich schief (verwende die Acryls von Vallejo).
Hast du da Tipps, wie man helle Farben deckend und sauber verblendet auf dunklere malen kann, ohne dass das Ganze kreidig aussieht? 

Danke schonmal
Gruß, René 

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8807
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #31 am: 28. Oktober 2014, 19:07:36 »
Das wird immer besser - :respekt:
Schade, dass du am WE nicht dabei warst :/

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #32 am: 28. Oktober 2014, 19:20:55 »
Nabend!

René, gute Frage. Leider habe ich keine Fotos von den Anfängen dieses Drachen, daher muss ich es mal so erklären.
Ich male ja grundsätztlich von Hell nach Dunkel. Also hab ich den Drachen am Anfang erstmal mit nem ganz blassen Gelbton grundiert. Auf diesen Grundton gabs dann viele viele Lasurschichten mit dunkleren Orange- und Rottönen.
Auf diese Weise kann ich mir alles schön hell lassen, was ich will und dabei den Rest ganz gezielt abdunkeln. Und das mit sehr weichen Verläufen und Übergängen. Wird es mir dann doch mal zu dunkel, male ich mit der entsprechend helleren Farbe leicht verdünnt wieder drüber. Wie z.B. mit nem Elfenbeinton über die Hornspitzen, um diese wieder heller zu machen. Entscheidend dabei ist die leichte Verdünnung der Farbe und der gefühlvolle Farbauftrag, so dass kein harter Rand entsteht. Ist schwer in Worte zu fassen. 

Wenn es genehm ist, verweise ich mal auf das kleines MAGABOTATO Malvideo, in dem ich genau diesen Drachen mal auf der RPC 2012 vor hatte. Da kannst du mal "in Action" sehen, wie ich mit Lasuren male.

http://www.magabotato.de/sendung/item/rpc-2012-05


Ja, Struschi, echt schade. Wäre da auch gern mal hin gekommen.

So, noch Fragen? Immer her damit.

Gruß
Dirk



...if it has a surface, paint it!

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4212
  • bashin is passion
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #33 am: 28. Oktober 2014, 19:28:11 »
Danke für die Antwort und den Link.
Grundsätzlich mache ich nichts anders. Von hell nach dunkel ist auch nicht das Problem. Von dunkel nach hell, wie hier beschrieben, allerdings schon.
Zitat
Entscheidend dabei ist die leichte Verdünnung der Farbe 
Das ist wahrscheinlich die Lösung.

 :thumbup: ich probier's mal aus.
Gruß, René 

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #34 am: 28. Oktober 2014, 19:34:57 »
Ja, und dann auch lieber 2-3 Mal ganz dünn die hellere Farbschicht "aufbauen", als einmal direkt zu dick drüber kleistern.
...if it has a surface, paint it!

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #35 am: 03. November 2014, 10:35:50 »
So, ich hoffe, ihr habt alle die Schrecken von Halloween 2014 überlebt.
Daher gibt's jetzt mal ein wenig neue Fotos. In kleinen Schritten geht es bei dem Projekt so langsam auf die Zielgrade zu.

Hier mal ein neues Foto vom Drachen:




Dann habe ich angefangen, mal ein wenig der kleinen Fotoätz-Farne, die ich vorbereitet hatte, halbwegs stimmig auf der Base zu verteilen.
An sich habe ich davon noch viel zu wenige. Wie von allen anderen Pflanzen auch. Aber ich hoffe, es wirkt am Ende dann doch Alles halbwegs stimmig.
Zum Glück kann ich für die Farne kleine Löcher, zum darin festkleben, in dem Stewalin vorbohren.



Dann hab ich noch einige weitere kleine in Neusilber geätzte Bodenpflänzchen vorbereitet.



Die sind vom gleichen Herrsteller, wie die Minifarne. Ich werde mir da wohl noch ein wenig mehr von bestellen dieser Tage.
Hier mal die Website von denen: http://www.ndetail.de/index.php?cat=c7_Pflanzen-Pflanzen-7.html

So, das war's erstmal wieder. Und wie immer... to be continued...

Gruß
Dirk

...if it has a surface, paint it!

Online Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3257
    • Blankes Blech
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #36 am: 03. November 2014, 18:01:28 »
Versteht Ihr jetzt, warum ich ein Fan von Dirk bin?
Jammerschade, dass du nicht in Darmstadt warst.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4173
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #37 am: 03. November 2014, 19:44:44 »
Hammergeil! Besonders die Bodenpflanzen sind der Hit! :thumbup: :respekt:
Auf der Werkbank:

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8370
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #38 am: 03. November 2014, 21:10:08 »
Lange nicht hier gewesen...

Dirk wenn der Drache in Natura so Klasse rüberkommt wie deine Arbeiten die ich seinerzeits schon live in Dortmund gesehen habe, dann ist das wieder ne Spitzenmalarbeit. Mir gefällt jedenfalls das Ergebnis des Drachen mehr als Klasse. Aber auch dein Bäumchen welches Du selbst gemacht hast wirkt auf mich langsam rund und stimmig!

Ach würde mich sehr freuen wenn Du dir das mal anschauen und kommentieren würdest...
http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=10328.msg212112#msg212112
...bin da immer sehr interessiert zu wissen wie es auf Dich wirkt, da Du mir seinerzeit den Einstieg ins lasieren nahe gebracht hast! ;)



Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 8807
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #39 am: 03. November 2014, 21:35:50 »
Bombe - echt Bombe :)
Hab mir am WE wieder zwei Vids mit dir angesehen :)

Und der Drache - Bombe!

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #40 am: 04. November 2014, 11:18:00 »
Hallo Leute!

Erstmal ganz lieben Dank für eure superschönen Worte. Da bin ich ja fast wieder rot geworden.  :-*

Kleinalrik: Danke.   :notworthy:

Lucas: Perfektionismus kann aber auch ein Fluch sein. Zum Glück ist er bei mir noch nicht ganz so überwältigend stark, wie bei manch anderem kreativen Menschen. Aber es reicht zumindest, um immer mal wieder was dazu zu lernen und das Tüpfelchen auf dem "i" zu suchen und vielleicht auch zu finden. Grundsätzlich ist Perfektionismus aber auch ein Bischen eine angeboren Eigenschaft, würde ich sagen.

An sich übertreibe ich es hier ja auch fast schon wieder. Wenn man bedenkt, dass der eigentliche Star des Sockels ja der Drache sein soll. Aber das Ganze ist auch 'ne super Übung für diese Art von Landschaftsgestaltung. Würde mich freuen, wenn der Eine oder Andere von euch davon was mit nehmen kann. Wobei ich mich da auch bei weitem nicht als Meister betzeichnen kann und will. Aber es wartet hier auch noch ein weit älteres Projekt, das ähnliche pflanzliche Dimensionen benötigt zu seiner Fertigstellung.

Olli, deinen Link schau ich mir natürlich in Ruhe an.  ;)

Struschie: Dankeschön. Ja, das mit den Videos. Ich sollte da irgendwie mehr von machen. Obwohl es da ja auch schon so einiges von anderen Malern gibt. Und meine private Videotechnik nicht grad die Idealste ist.  ;)

Gruß
Dirk

...if it has a surface, paint it!

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #41 am: 14. Januar 2015, 16:36:05 »
Hallo!

So, leider hat mein Plan, das hier noch in 2014 fertig zu kriegen ja nicht so gefruchtet. Aber immerhin hab ich im Dezember dann doch noch was dran getan und mal endlich alles, was ich an Grünzeug vorbereitet hatte, "angepflanzt".
Davon gibt's jetzt mal 2 Fotos.

(per Rechtsklick auf die Fotos lassen sie sich noch etwas größer anzeigen, als es die Forumssoftware an dieser Stelle zulässt)





Leider hab ich aber immernoch keine richtig gute Lösung gefunden, zwischen all das Gewusel jetzt noch ein wenig Grassbüschel zu bekommen, die alles ein bischen besser zusammenbinden.
Aber da fällt mir sicher auch noch was zu ein.
Dazu dann später mehr.

Wie immer, danke für's Schauen und vielleicht noch kommende Kommentare.
Dirk

...if it has a surface, paint it!

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4212
  • bashin is passion
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #42 am: 14. Januar 2015, 18:50:52 »
An der Bemalung habe ich nichts auszusetzen, die gefällt mir sehr gut. Die Gestaltung der Base ebenfalls.
Einziger Kritikpunkt sind die seltsam modellierten Äste. Schöner wäre es, wenn die sich feiner aufgliedern würden.

Dann lass mal den Drachen landen  :thumbup:
Gruß, René 

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #43 am: 16. Januar 2015, 09:11:01 »
Moin!

Ja, die Äste sind in der Tat wohl ein wenig grob geworden. Das ist zwar jetzt durch die Bemalung und Begrünung ein wenig abgemildert worden, aber so ganz optimal wirds wohl nicht mehr. Naja, ich übe ja auch noch. Und son Baum ist schon ne Herausforderung. Daher hab ich ja auch erstmal so Halbtote gemacht.  Aber generell werde ich beim nächsten Projekt dieser Art drauf achten, am Ende der Äste mehr ganz Kleine rausgucken zu lassen, bzw. die dicken Äste selber auch dünner auszumodellieren. Und evtl. nehm ich dann auch mal andere Materialien, die etwas härter sind.
Und wie schon geschrieben, irgendwie gefällt mir der Boden noch nicht, da muss noch Gras oder so hin. Das ist mir noch zu kahl und die ganzen Pflanzen sehen noch zu "hingeworfen" aus, finde ich.
Noch fühlt sich der Drache da nicht heimisch.  ;D ;)

Gruß
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #44 am: 09. Februar 2015, 18:12:42 »
Nabend!

Sodele, gestern hab ich mich dann endlich mal dazu aufgerafft, auf dem Sockel Grassbüschel zu verteilen, um den noch kahl wirkenden Boden etwas mehr zu begrünen.
Hier ist erstmal ein Schnellschuss davon. Ich mache noch bessere Fotos, wenn ich dann noch etwas weiter bin.




Und hier nochmal ein paar "Beautyshots" vom aktuellen Stand des Drachen. So ganz fertig ist der ja leider auch immernoch nicht.





Aber wird so langsam.  ;)
Bald mehr davon.

Gruß
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8370
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #45 am: 10. Februar 2015, 22:17:42 »
Also die Base ist Klasse und ich finde die Bäume, wenn auch die Äste etwas unästhetisch wirken, Klasse. Was mich ein wenig stört ist der Efeu am Mauerstück, im Bild hinten. Das sieht sehr mager aus, wogegen es an dem Kopf (neben dem Baum) natürlicher wirkt, da auch mehr Volumen vorhanden ist. Was vielleicht auch noch überlegenswert wäre ist der Farn! Da finde ich sollte das ein oder andere Farnblatt, entweder im ganzen oder auch nur in Teilen, mit bräunlichen Lasuren Kontakt bekommen. Eben so als wäre es am welken.


Der Drache ist Klasse geworden. :thumbup:




Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #46 am: 11. Februar 2015, 10:46:23 »
Moin!

Danke, Olli.  Ja ja, die Äste.  Naja, nächstes Mal vesuche ich was Anderes.
Was den Efeu angeht, ja, da hätte ich wohl noch viel mehr von verteilen können und vielleicht auch müssen. Und auf dem unregelmässigen Steinkopf wirken die Ranken auch unregelmässiger als auf der glatteren Mauer. Well, next time!  ;D
Den Efeu vorzubereiten ist immer 'ne Menge Arbeit, da ich mit Pinzetten jedes einzelne Blatt auf- und ausrichten muss. Aber an sich kommts da auf 'ne Stunde mehr Bastelei auch nicht mehr drauf an. Aber für dieses Mal muss es einfach genug sein.
Interessanterweise habe ich am Wochenende auch noch genau über die Idee mit den bräunlichen Lasuren nachgedacht, da mir die ganzen Blätter an den Bäumen alle zu einheitlich gleich erschienen. Aber an den Farnen ist das eine ebenso gute Idee. Also werde ich mich damit wohl auch nochmal eine Weile auseinander setzen müssen. Mist, ich war so naiv zu glauben, ich könnte das Teil dann doch schon dieses Jahr fertig kriegen.  ;D

Aber im Ernst, ich muss das mal bald beenden. Es wird Zeit für neue Projekte! Und das soll nicht mein letztes "grünes" Projekt gewesen sein.

Alles in allem, danke für dein genaues Auge und deine Vorschläge, Olli.
Ich hoffe, das Ganze kann dann am Ende, trotz seiner ganzen Unperfektheiten, trotzdem gefallen.  ;)

Gruß
Dirk



...if it has a surface, paint it!

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4212
  • bashin is passion
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #47 am: 11. Februar 2015, 12:06:17 »
Gefallen tut es, keine Frage. Das sind lediglich die i-Tüpfelchen, die hier angesprochen werden.

Ein Weiteres fällt mir noch auf. Der Drache ist super verblendet und sauber gehighlighted, die Tiefe fehlt mir aber irgendwie. Die dunkelste Stelle auf der schuppigen Haut ist leuchtend rot. Wenn ich das richtig sehe, ist das der Grundfarbton. Ich hätte da eine weitere Abschattierung erwartet. Nicht viel, aber etwas zusätzlichen Kontrast.
Gruß, René 

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 651
    • The Miniaturegallery
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #48 am: 12. Februar 2015, 12:31:53 »
Ma(h)lzeit!

Danke für den Einwurf. Aber ich kann dich beruhigen, das liegt hauptsächlich an den Fotos. Denn egal wie ich es mache, ich schaffe es nicht, die Wirklichkeit einzugfangen. Und es reicht schon wenn die Farben auf den Fotos nur ein ganz klein wenig neben der Realität liegen, um es so wirken zu lassen, wie du es empfindest.
In echt hat der Kontraste satt. Aber ich muss auch anmerken, dass ich das ganze Farbkonzepot für ihn eh eher als hell und pastellig angelegt hatte. Meine ersten Inspirationen kamen von Goldfischen bzw. Kois. Daher will ich auch garnicht mehr viel dunkler werden. Ich hoffe, du bekommst vielleicht mal die Gelegenheit, ihn in Natura zu sehen.
Aber ich bin mit dem Kerlchen so oder so eh noch nicht fertig, fürchte ich.  ;)

Gruß
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4212
  • bashin is passion
Re:Pathfinder Dragon von Reaper Miniaturen... was lange währt...
« Antwort #49 am: 12. Februar 2015, 13:24:49 »
Ah, ok. Goldfisch kommt hin.  :thumbup:
Das Problem mit dem Fotografieren ist ja bekannt. Ganz bekommt man das mit einfachen Kameras nicht hin. Zudem gibt auch jeder Bildschirm die Farben anders wieder. Das beste wird wirklich sein, sich den mal in natura anzusehen. (ob und in welcher Funktion du auf der Intermodellbau bist woltest du ja noch bekannt geben.  ;) )
Gruß, René