Autor Thema:   Terminator 2 Arnold 1:1 in Lebensgross / lifesize  (Gelesen 26220 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9586
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #50 am: 10. Juli 2012, 20:44:45 »
Bei Resin und diesen Teilen wäre ich jetzt von einem Tauchbad ausgegangen....aber wenn du das sagst Olli  :dontknow:

Offline Mc Namara

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 952
  • Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen
    • Northeimer Landsknechte e.V.
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #51 am: 10. Juli 2012, 22:10:46 »
Denke auch mal nicht das es am Untergrund liegt. Sehe das eher wie Olli.
Hatte vor einigen Jährchen auch im Galvanik-, Eloxal- und Elektorpolierbereich arbeiten müssen.
Scheint für mich eher ein Fehler zu sein der nach dem Graphit aufgetreten ist oder ist eventuell sogar zuviel des Guten drauf und der Lack ist aufgeschäumt?
Bzw. ich kann das schlecht erkennen. unten am Schienbein (also auf dem 2. Bild oben) sind die Poren vertieft oder ausgewölbt?

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4173
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #52 am: 10. Juli 2012, 23:20:45 »
Ich glaube, daß Olli richtig liegt.

Der Chef hat mir zwar gesagt, dass sie das Kupfer poliert haben, aber die Kupferschicht wäre zu dünn gewesen, um die Fehler in der Oberfläche abzudecken. Also ich hab keine Fehler entdeckt, aber nach der Chromschicht zu urteilen, sieht es aus wie pinholes. Microfein aber übel.

Wie gesagt, sie wollen jetzt mal eine dickere Kupferschicht aufbringen und ordentlich polieren, aber der Mensch meinte, dass dann eventuell Details verloren gehen.

@ Dark : Soweit ich weiss muss das Polyurethan bzw Epoxyd unbehandelt sein, aber ich frag noch mal nach. Wenn ich die Teile lackiert hätte, hätte ich vorher auch nix mehr geschliffen - ohne Lupe sah die Oberfläche gut aus.
Auf der Werkbank:

Offline Eisenkralle

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1356
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #53 am: 11. Juli 2012, 16:49:32 »
mal ne ganz blöde frage : wieso willst die teile überhaupt verchromen ?

riesenaufwand und sieht auch wenns funzt doch ehr aus wie aus dem kaugummi-automaten !
das hat Dein geniales projekt nicht verdient !
nimm normale farbe (meinetwegen alclad) aber verchromen würde ich es auf keinen fall ~

lg Stefan

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4173
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #54 am: 11. Juli 2012, 17:47:28 »
Ähm, echtes Chrom kann man nicht mit Alaclad vergleichen. Der Endoteile im Kopf sind bereits echt verchromt und sehen perfekt aus.
Auf der Werkbank:

Offline galvanize85

  • Freshman
  • Beiträge: 40
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #55 am: 11. Juli 2012, 18:25:33 »
Hi,ein kurzer Tip,das Resin sollte mit Silberleitlack behandelt werden und dann beschichtet werden.Wenn Du mir sagst wo Du herkommast kann ich dir sagen ob ich in der Nähe einen Kunden habe der versiert ist in Galvanoforming,Du brauchst einen echten Fachmann,sonst wird das nix!

Gruß

Offline Eisenkralle

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1356
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #56 am: 11. Juli 2012, 18:38:51 »
es ist Dein projekt ~

doch m.E. wurden die endos nur aus einem einzigen grund im film verchromt : man sah sie nur nachts oder bei relativ wenig licht, da kommt der metall-glanz-look super -
jedoch bei licht betrachtet ist der zauber dahin (für mich jedenfalls)

außerdem wissen terminator-fans mittlerweile, daß die burschen aus Coltan sind und das ist dunkel-grau oder stahl-grau und nicht chrom
http://de.wikipedia.org/wiki/Coltan

chrom ist ohnehin ein sehr sprödes metall und wird ehr in legierungen wie chrom-stahl verwendet, also weshalb muß ein endo verchromt werden, wenn es doch ein reines zugeständnis an die lichtverhältnisse beim filmen war ?

(auch die aliens waren teilweise quitschbunt lackiert aber im dunkeln und nebel/rauch glaubt man sehr dunkle gestalten zu sehen die fast schwarz sind - nur wären sie schwarz gewesen, hätte man überhaupt keine details oder formen erkennen können)
« Letzte Änderung: 11. Juli 2012, 18:42:14 von Eisenkralle »

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4173
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #57 am: 11. Juli 2012, 19:58:04 »
Blattsilber wäre auch eine Alternative - ist aber auch eine Höllenarbeit.

Wäre kein Thema, wir haben letzte Woche noch Iron Man Schriftzüge verchromt. Aber bei den Hinterschneidungen wird's schwierig und der Reflektionsgrad entspricht nicht dem von echtem Chrom.

Hi,ein kurzer Tip,das Resin sollte mit Silberleitlack behandelt werden und dann beschichtet werden.Wenn Du mir sagst wo Du herkommast kann ich dir sagen ob ich in der Nähe einen Kunden habe der versiert ist in Galvanoforming,Du brauchst einen echten Fachmann,sonst wird das nix!

Gruß

Danke für das Angebot! Die Firma, bei der die Teile momentan sind ist in Dortmund - ein Zulieferer von mov designtec. Die benutzen die pvd Technik um das Resin leitfähig zu machen .Hab leider den Namen im Betrieb.

Ich bin in 47533 Kleve

es ist Dein projekt ~

doch m.E. wurden die endos nur aus einem einzigen grund im film verchromt : man sah sie nur nachts oder bei relativ wenig licht, da kommt der metall-glanz-look super -
jedoch bei licht betrachtet ist der zauber dahin (für mich jedenfalls)

außerdem wissen terminator-fans mittlerweile, daß die burschen aus Coltan sind und das ist dunkel-grau oder stahl-grau und nicht chrom
http://de.wikipedia.org/wiki/Coltan

chrom ist ohnehin ein sehr sprödes metall und wird ehr in legierungen wie chrom-stahl verwendet, also weshalb muß ein endo verchromt werden, wenn es doch ein reines zugeständnis an die lichtverhältnisse beim filmen war ?

(auch die aliens waren teilweise quitschbunt lackiert aber im dunkeln und nebel/rauch glaubt man sehr dunkle gestalten zu sehen die fast schwarz sind - nur wären sie schwarz gewesen, hätte man überhaupt keine details oder formen erkennen können)

Ach Eisenkralle, wo fang ich nur an... 

Ich träume von einem Endo und Arnie in Stage V seit der Film rauskam. Ich hab zig Originalprops gesehen und noch mehr Replicas sowie "selbstverchromte" Endoteile. Ich war in zig Planet Hollywoods, bei Stan Winston im FX Shop etc pp.

Nichts, aber auch gar nichts geht über triple plated chrome was Terminator angeht. Es sieht echt aus und es ist eiskalt wenn Du es anfasst.

Hier mal ein Vergleich: alles Silikonbüsten von Howard, die erste mit Alclad lackiert, die anderen echtverchromt.



Und ich finde eigentlich nicht, daß mein Endo aussieht, als käme es aus dem Kaugummiautomaten:





Ich hätte wahrscheinlich den stressigen Weg gehen sollen und das Zeug nach ArtCraft, CA schicken sollen. Da wurden alle Icons Endos sowie die PH Arnies verchromt....

Auf der Werkbank:

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9586
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #58 am: 11. Juli 2012, 20:54:52 »
Also meiner Meinung nach sieht beides gut aus, das Alclad und das Chom. Beim Chrom gibt es allerdings immer das Problem wie man es Beleuchtet beim Fotografieren. Bei einem richtigen Chromefekt ( da denke ich jetzt mal an die Toaster von BSG ), sah es wirklich Kaugummimäsig aus  :0. Ich glaub hierbei kommt es auch A- auf den Glanzgrad , B- auf die Chemische Zusammensetzung an. Letzteres lässt doch das Chrom mit Sicherheit heller oder dunkler wirken. Von daher meine ich das Thomas da schon wirklich alles durch hat und auch so einiges ausprobiert hat.......also so wie sein Endo da zu sehen ist, würd ich das sofort nehmen....wenn die passende Gun mitgeliefert wird  ;D ........

Warum hat der eigendlich keine ?  ???

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8370
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #59 am: 11. Juli 2012, 22:16:47 »
Hi,ein kurzer Tip,das Resin sollte mit Silberleitlack behandelt werden

Das kommt dabei raus wenn man selbst 10 Jahre aus dem Job ist! Habe das seinerzeit noch mit Graphitlack gelernt und das auch mehr in Richtung versilberter Apfel, Kinderschuh Altsilber oder Altkupfer etc.

@ Hollywoodhardware : Also triple plated klingt wie dreifach verchromt. Weißt Du darüber genaueres was der Begriff bedeutet?

@ dasRoy : Nun wenn ich es richtig behalten habe ist Chrom eher Farblos. Die Farbe selber bestimmt das Nickel. Chrom nur den Glanz und Korrosionsschutz. Aber frag mal Galvanize85 deswegen, da er Jobmäßig noch drinsteckt. Ich hingegen versuche das aus dem Kopf, da ich keinen zugriff auf meine Unterlagen habe derzeit!


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4173
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #60 am: 11. Juli 2012, 23:55:36 »
@ Hollywoodhardware : Also triple plated klingt wie dreifach verchromt. Weißt Du darüber genaueres was der Begriff bedeutet?

Die Amis nennen das so: verkupfern, vernickeln, verchromen - tripple
Auf der Werkbank:

Offline galvanize85

  • Freshman
  • Beiträge: 40
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #61 am: 12. Juli 2012, 14:04:24 »
Hi,das mit dem PVD ist natürlich gut solange das Grundmaterial Arschglatt ist oder mind. 40 Mü sauer Kupfer zum polieren aufgebracht wird.Chrom an sich ist schon als weiß bis leicht blau zu sehen solange es ein normaler Glanzchromelektrolyt ist.Da wären dann noch schwarzchrom oder 3 wertige Chromschichten.

Bei solchen Sonderteilen ist das galvanische Verfahren zweitrangig da der Erfolg hauptsächlich von der Machbarkeit der Erstbeschichtung und des Geschicks beim Polieren abhängt.

Gruß

Offline cosmic

  • Fach-Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2192
  • Ich kaufe nicht alles...
    • Model Kits and Collectibles
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #62 am: 12. Juli 2012, 14:22:36 »
Thomas,

wo ist sein Blaster? Ein Endo ohne Blaster?

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4173
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #63 am: 12. Juli 2012, 14:49:16 »
Warum hat der eigendlich keine ?  ???
Thomas,

wo ist sein Blaster? Ein Endo ohne Blaster?

Zu den Icons Zeiten, als die ersten Endos rauskamen, ware die alle ohne Blaster. Bin schon froh, dass ich einen MKII erwischt habe, die ersten hatten noch ein Rohr im Hintern ;D

Auf der Werkbank:

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4173
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #64 am: 12. Juli 2012, 14:50:41 »
Hi,das mit dem PVD ist natürlich gut solange das Grundmaterial Arschglatt ist oder mind. 40 Mü sauer Kupfer zum polieren aufgebracht wird.Chrom an sich ist schon als weiß bis leicht blau zu sehen solange es ein normaler Glanzchromelektrolyt ist.Da wären dann noch schwarzchrom oder 3 wertige Chromschichten.

Bei solchen Sonderteilen ist das galvanische Verfahren zweitrangig da der Erfolg hauptsächlich von der Machbarkeit der Erstbeschichtung und des Geschicks beim Polieren abhängt.

Gruß

Danke für die Info!

Die Firma heisst übrigens SYSTEC-APVV COATING TECHNOLOGIES

Auf der Werkbank:

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9586
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #65 am: 12. Juli 2012, 15:41:43 »
Rohr im Hintern ???  :o ....Is ja übelst !

Kann man den Blaster nicht nachrüsten ?? Gibts da nix in der Größe ?

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4173
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #66 am: 12. Juli 2012, 15:56:30 »
Rohr im Hintern ???  :o ....Is ja übelst !

Kann man den Blaster nicht nachrüsten ?? Gibts da nix in der Größe ?

Klar gibt's da was. Hab ich auch, aber das Teil ist megaschwer und die Arme des Endos sind nur aus verchromten Resin - sie würden das Gewicht nicht halten....

Auf der Werkbank:

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9586
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #67 am: 12. Juli 2012, 16:09:38 »
Klar gibt's da was. Hab ich auch, aber das Teil ist megaschwer und die Arme des Endos sind nur aus verchromten Resin - sie würden das Gewicht nicht halten....



Vieleicht scratchen aus PS ? Dann könnte man das hohl machen, wäre leicht und Beleuchtung könnte man auch noch reinmachen  ;)

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8370
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #68 am: 12. Juli 2012, 21:49:29 »
Schönes Spielzeug! Ist das mal ein Bausatz gewesen aus REsin oder eine Fertigreplica?

@ Galvanize85 : Stimmt da hast Du natürlich recht mit dem Farbton von Chrom! Schwarzchrom habe ich nie kennengelernt, da ich hauptsächlich im Bereich Zink (Blau sowie Gelbchromatierung im Tauchverfahren seltener auch mal scharz oder oliv), KupferNickel, KupferSilber sowie KupferZinn tätig war.


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4173
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #69 am: 12. Juli 2012, 22:10:17 »
@ Olli: Die war komplett verchromt, ich hab nur den Lauf ersetzt, nen Laserpointer eingebaut und das schwarz lackiert.

Schwarzchrom wird doch durch eine eingefärbte Klarlackschicht erreicht, oder irre ich mich?

Auf der Werkbank:

Offline Mc Namara

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 952
  • Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen
    • Northeimer Landsknechte e.V.
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #70 am: 12. Juli 2012, 22:25:55 »
Schwarzchrom wird doch durch eine eingefärbte Klarlackschicht erreicht, oder irre ich mich?

Hummpf, hatte damals auch noch nicht damit zu tun gehabt möchte das jedoch arg bezweifeln. :nein:
Da ich Schwarzchrom schon an ein paar Motorrad-Auspuffanlagen gesehen hab wird das so wohl nicht funktionieren.

Offline galvanize85

  • Freshman
  • Beiträge: 40
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #71 am: 14. Juli 2012, 12:40:28 »
Hi,Schwarzchrom oder smokechrome ist ein etwas anderes Verfahren aber auch ohne Lack,daher hitzebeständig und sehr kratzfest.

Gruß

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4173
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #72 am: 19. Juli 2012, 22:39:23 »
Heute kam der netter Herr vom Galvanisierbetrieb vorbei, um mir das Ergebnis des verkupferns zu zeigen ;D

Der wohnt lustigerweise ganz in meiner Nähe.





Sieht auch nicht schlecht aus ^^
Auf der Werkbank:

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4173
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #73 am: 19. Juli 2012, 22:59:40 »
Hast du eigentlich schon mal getestet, wie gut die Haftung von dem Zeug ist?

Nö, wieso. Ich hab die Sachen doch nur für 10 min gesehen. Die Teile sind ja rundherum in Metall eingepackt, wenn man das Resin schmelzen könnte, würden die Objekte sich optisch nicht verändern.
Auf der Werkbank:

Offline Mc Namara

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 952
  • Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen
    • Northeimer Landsknechte e.V.
Re:Arnold 1:1 in Lebensgross
« Antwort #74 am: 20. Juli 2012, 12:30:08 »
Cool!
Mußt dir noch zeigen lassen wenn Nickel drauf ist. Bei alten Moppeds waren die Teile ja auch noch nicht verchromt, nur vernickelt. Gefällt mir persöhnlich fast besser wie Chrom. Eventuell sagt dir der Look ja auch mehr zu?