Science Fiction Modellbau Forum

Science Fiction Modellbau => Star Wars => DeAgostini Star Wars Millennium Falcon => Thema gestartet von: turtleman am 18. Oktober 2016, 14:22:15

Titel: Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 18. Oktober 2016, 14:22:15
Auch ich möchte wie bisher meine Baufortschritte teilen. Schon im DeAgo Forum habe ich die Bilder selbst verwaltet. Nach meinem unrühmlichen Ende dort, habe ich beschlossen, das alles selbst in die Hand zu nehmen. Und schwups war mein eigenes Forum geboren. Und dort werde ich meine Werke zur Schau stellen. Wer sich bei der Verwendung meiner Inhalte an die hier geltenden Forenregeln hält, hat absolut keine Probleme. Ich werde alle Neuigkeiten hier verkünden, so das sich niemand zwingend dort anmelden muß um auf dem laufenden zu bleiben.

Das Forum ist nun online und erreichbar. Alle Infos zu meinem Falcon gibt es dann unter www.tp-modellbau.de (http://www.tp-modellbau.de).

Zur Zeit ist allerdings nur der Baubericht der Sovereign Of The Seas verfügbar. Der Falcon wird folgen, aber das wird einige Zeit in Anspruch nehmen.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 18. Oktober 2016, 21:14:16
Die ersten Beiträge sind online. Begonnen habe ich mit dem Zusammenbau des Paragrafix Cockpit. Der Anfang mag noch recht langatmig werden, da ich ja erst mal die Bauphasen des letzten Jahres aufholen muss. Das wird wohl noch einige Tage (Wochen?) dauern. Aber ich will den Baubericht vollständig haben. Da müsst ihr jetzt durch.

Hier der Link: Paragrafix Cockpit Zusammenbau (http://www.tp-modellbau.de/t1f4-Baubericht-Millenium-Falcon.html#msg1)

Kleiner Hinweis: Von einem Forenmitglied (hab doch glatt vergessen wer es war) habe ich mal den Tip bekommen, Bilder in Spoilern zu verstecken. Damit werden die Themen nicht so unendlich lang wenn man mal durchscrollen will. Ich find's genial und habe es beibehalten.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Sheriff am 18. Oktober 2016, 21:28:06
Das ist aber nicht ganz der Sinn eines Bauberichtes hier wenn ich mich erst nach auswärts verlinken lassen muss um dann noch die Bilder hinter Spoilern zu suchen.
Du kannst deine persönlichen Foreneinträge natürlich hierhin verlinken, ein paar Bilder hier wären aber auch sehr nett. Dann weiß ich zumindest was mich da erwartet und muss mich nicht erst durch ein weiteres Forum klicken.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 18. Oktober 2016, 21:43:46
Ja, das ist alles nicht so ganz ideal. Ich möchte auch meinen Baubericht zur Sovereign fortführen. Der passt leider so gar nicht in dieses Forum. Also brauche ich zwei Foren. Oder ein eigenes. Dann muss jetzt jeder Leser einen Klick mehr machen um in mein Forum zu kommen. Diskussionen gehen zwar dort, machen aber eigentlich keinen Sinn. Die sollten hier sein. Dann fehlt aber der direkte Bezug zum Post. Bleibt nur die Bilder auch hier zu posten. Und schon ist wieder alles doppelt. Ausserdem kann ich so auch noch andere Dinge unterbringen, die hier nicht rein passen. Ich denke ich werde den Spoiler entfernen, da ein weiterer Grund Diskussionen mit Zitaten und damit sich immer widerholenden Bildern waren. Damit wird so ein Post seeehr unübersichtlich. Aber wenn die Diskussionen hier sind, gibt es das Problem nicht.

Irgendwie alles nicht toll. Mal sehen wie ich das weiter führen werde. Ist auch Neuland für mich.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: The Doctor am 18. Oktober 2016, 21:54:09
Finde ich unpraktisch, sorry. Dann lieber nicht.

Der Schatten
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: propdoc am 18. Oktober 2016, 23:08:06
Finde ich unpraktisch, sorry. Dann lieber nicht.

Der Schatten

+1
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 19. Oktober 2016, 07:59:08
Ich habe verstanden. Die Kritik ist angekommen. Vielen Dank für eure Rückmeldung. Ich verstehe euch recht gut, denn es gab bei ModelSpace mal eine ähnlich Situation. Da gab es auch ein externes Bautagebuch, in das ich aber nie reingeschaut habe. Aus den gleichen Gründen. Vor allem, wenn man so eine große Auswahl an sehr gute Alternativen hat.

Um diese Umstände auf sich zu nehmen, muss der Inhalt schon echt der Hammer sein. Und nicht das x-te Bautagebuch mit immer den gleichen Teilen. Mal abgesehen davon, das in nächster Zeit eh nur alte, schon längst erledigte Sachen dort stehen werden.

Ich habe noch keine Ahnung wie ich weiter mache. Im Moment bin ich eh sehr frustriert. Beim Falcon hägt es momentag gewaltig, seit ich nur Hüllenteile zusammenschraube. Dann der Rausschmiss, den ich so überhaupt nicht nachvollziehen kann. Der hat mir echt den Boden unter den Füßen weggezogen. Die ganze Arbeit mit den Bauberichten für die Tonne. Und jetzt? Halber Baubericht? Noch mal von vorne? Bei der Sovereign war es nicht so schwierig. Der Text war noch da und es waren nur drei Lieferungen. Aber der Falcon? Da hängt echt Arbeit drann. Und die Kommentare der anderen User machen so was ja auch lebendig. Alles futsch.

Vermutlich werde ich alle alten Arbeiten einfach weglassen. Oder ich schreibe in "meinem" Forum einfach weiter wie bisher. Wer's lesen will kann das tun, wer nicht muss ja nicht. Neuigkeiten, also Dinge die ich erst jetzt baue, könnte ich dann auch hier vorstellen. "Mein" kompletter Baubericht wird dann eher so was wie eine persönliche Erinnerung, ähnlich einem Tagebuch.

Ich weis nocht nicht. Ich werde erst mal ein weing Pause machen....

Heute ist nicht alle Tage, Ich komme wieder, keine Frage.

PS
Versteht das nicht falsch. Ich schmolle nicht. Ist wohl der Tiefpunkt, den jeder Modellbauer mal hat.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Sheriff am 19. Oktober 2016, 10:18:10
Na na, Kopf hoch  ;)
Eine Möglichkeit wäre die Bilder extern hochzuladen (ich weiß nicht wie du das in deinem Forum handhabst).
Wir haben enen foreneigenen Uploadserver -> http://phoximages.de/
Du schreibst deinen Baubericht auf deiner Seite und per copy&paste das Ganze nochmal hier ins Forum. Das ist eigentlich kein Extraaufwand.

So ein eigener Blog ist eine tolle Sache aber allgemeine Rückmeldung, Kritik und Anerkennung bekommst du nur im Austausch mit anderen, sprich: hier.
Vielleicht ist das eine Möglichkeit für dich.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 19. Oktober 2016, 10:34:35
Die Bilder liegen auf meiner eigenen Homepage. Die dient nur als Onlinespeicher und Mailadressenlieferant. Das wäre kein Problem. Deine Lösung wäre ok und die Vorteile sehe ich ja ein. Im Moment habe ich nur Probleme mich überhaupt zu irgendwas aufzuraffen. Geschweige denn einen ganzen Baubericht von einem dreiviertel Jahr noch mal neu zu schreiben.

Ich habe gerade zig Ideen zum Forum, zum Falcon, zur Sovereign... Aber sobald ich dann auch was machen muss, z.B. sind noch einige LED's der Korridorbeleuchtung anzulöten, habe ich absolut keinen Bock mehr.

Gebt mir etwas Zeit mich zu sortieren und ich werde sicherlich einige meiner Arbeiten hier vorstellen.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: The Doctor am 19. Oktober 2016, 20:23:28
Nimm Dir ruhig Zeit. Ist manchmal das einzige, was hilft.
Aber mal 'ne ganz andere Frage: Hast Du Deinen Baubericht nur in jenes Forum geschrieben und nicht für Dich auf dem Rechner gespeichert? Das wäre dann für die Zukunft vielleicht ein Tipp, zumindest für längere Berichte. Für Kurzbeiträge wie diesen gilt das natürlich nicht.

Viele Grüße und Kopf hoch

Der Schatten
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 29. November 2016, 09:25:35
!!! ACHTUNG !!! Schaltplan gilt nicht für original Motorstecker  !!! Achtung !!!

Ich muss jetzt mal in meinem Baubericht etwas springen. So ganz bin ich mit der Widerherstellung des Berichts ja nicht auf dem Laufenden, aber es gibt Neuigkeiten:

Nach der Lieferung der Rampe mit Motor gab es einige Beschwerden, das diese nicht getestet werden könne, da noch keine Steuerung dabei ist. Im ModelSpace Forum wird explizit darauf hingewiesen, das der Betrieb nur mit der Steuerung möglich ist. Das hat mich nicht zufrieden gestellt. Als Mann vom Fach lasse ich mich von elektrischen Problemen nicht aufhalten. Also habe ich mir erst mal den Motor angeschaut. Der besteht aus dem Motor, der Zahnstange und zwei Endschaltern. Ein Satz aus dem ModelSpace Forum hat mich darin bestärkt, die Warnungen in den Wind zu schlagen. Zitat aus einem Post von Andreas im ModelSpace Forum:
Zitat
"... Fahrt ihr sie so mit Fremdstrom ohne das Steuermodul Hoch und Runter, ist die Einstellung weg ... "
Einstellung weg bei Endschaltern? Nur wenn man diese mechanisch verbiegt oder beschädigt. Da verstellt sich auch ohne Steuermodul gar nichts.

Also habe ich erst einmal den Motor gaaaanz vorsichtig in Betrieb genommen. Dazu habe ich den Motor über Testspitzen durch antippen ganz kurz mit Strom versorgt. Angefangen bei 1V in 0,2V Schritten gesteigert. Bei 2V gab es Bewegung. Durch das kurze antippen und die geringe Spannung verfährt der Motor nur minimal aber man kann die Bewegungsrichtung gut erkennen. Dazu folgendes Bild:

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampe Motor.jpg)

Ich sehe gerade ein Missverständnis im obigen Bild. Rampe auf heißt hier aufwärts, nicht öffnen!
Bei der angezeigten Polarität fährt also die Rampe hoch. Will man die Rampe herunterfahren muss man die Polarität tauschen, also oben minus und unten plus.
So weit, so gut. Jetzt kann man mit Tastspitzen die Rampe komplett ein und ausfahren. Allerdings ohne Endabschaltung. Um dieses Problem zu beheben, habe ich eine eigene Steuerung gebaut. Mit Tastern soll der Motor angesteuert werden, aber in Endlage automatisch stoppen. Das Problem dabei ist einerseits, das die Polarität getauscht werden muss, andererseits sind die Endschalter Schließer.

!!! ACHTUNG !!! Schaltplan gilt nicht für original Motorstecker  !!! Achtung !!!

Hier ein Schaltplan den ich mir dazu überlegt habe:
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampensteuerung Schaltplan.jpg)

Und das Layout dazu:
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampensteuerung Layout.jpg)

Die Platine habe ich mir selber gefräst. Hier die Bestuückte Platine mit Vorder- und Rückseite:

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampensteuerung Platine Top.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampensteuerung Platine Bottom.jpg)

Links oben die beiden Taster zur Ansteuerung. Dann jeweils zwei Transistoren zur Verarbeitung der Taster und Endschaltersignale. Die Endschalter werden durch den ersten Transistor invertiert und der Zweite Transistor kann nur bei gedrücktem Taster und offenem Endschalter aufsteuern und das Relais betätigen. Die Relais haben jeweils zwei Schließer die so verschaltet sind, das nicht nur dem Motor eingeschaltet wird, sondern auch die Polarität richtig eingetellt wird.

Hier noch die Stückliste:

2 x Taster
2 x Widerstand 1k
2 x Widerstand 380R
2 x Reed Relais mit je 2 Schließern
4 x Transistor BC 547
Stiftleisten Rastermaß 2,54mm

Der Aufbau kann auch problemlos auf jeder Lochrasterplatine erfolgen. Die ganze Schaltung läuft mit 5V.

!!! ACHTUNG !!! Schaltplan gilt nicht für original Motorstecker  !!! Achtung !!!

Leider ist mir beim Schaltplan ein Fehler unterlaufen. Die Steckerbelegung des Motorsteckers passt nicht! daher habe ich die Kabel im Motorstecker neu angeordnet. Ich habe den Motoranschluss mit einem Endschalter getauscht. Ein neues Layout werde ich nicht erstellen, da bei mir jetzt alles läuft.


(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampe Testaufbau 1.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampe Testaufbau 2.jpg)

Ein kleines Video dazu:

OK. Video geht nicht.

Das gleich noch einmal plus Video unter http://www.tp-modellbau.de/t1f4-Baubericht-Millenium-Falcon.html#msg34 (http://www.tp-modellbau.de/t1f4-Baubericht-Millenium-Falcon.html#msg34)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 29. November 2016, 14:18:50
Sauber, Turtle!!! :thumbup: :respekt:

Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Davhuels am 29. November 2016, 18:01:54
Astrein gemacht  :thumbup:

Supi mal wieder was von Dir zu sehen....


Gruß
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Wabie am 29. November 2016, 19:29:04
Super 👍 Und sehr interessant  :respekt:
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 01. Dezember 2016, 19:41:57
Dank der Hilfe von ra_trooper501 habe ich hier noch einmal die Unterschiede zwischen den beiden Pinbelegungen des Motorstecker zusammengestellt.

Die Originalbelegung erhalten von ra_trooper501, welche auch mit meiner Erinnerung übereinstimmt.
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampe Motorstecker Original.jpg)

Meine Modifikation die leider notwendig wurde.
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampe Motorstecker Turtleman.jpg)

Ich werde die Platine nun doch noch einmal umarbeiten, damit sie mit dem original Stecker läuft.

Edit:
Wenn man die Fotos mit dem Layout und dem Schaltplan weiter oben vergleicht, sieht man, das die Pins auf den Fotos auch von 1 bis 6 von links beginnend durchnummeriert sind.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 01. Dezember 2016, 20:31:58
Ich habe jetzt die Platine so geändert, das der Originalstecker verwendet werden kann. Man muß lediglich darauf achten, das der Stecker richtig herum aufgesteckt wird.

Der neue Schaltplan:
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampensteuerung Schaltplan V2.jpg)

Und das neue Layout.
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampensteuerung Layout V2.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Davhuels am 01. Dezember 2016, 22:35:01
Find ich voll gut das Du auch die Schaltung zeigst und die dazugehörigen Bauteile zum Nachbau  :respekt:  :thumbup:

Gruß


Dave
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 02. Dezember 2016, 06:44:23
Sehr i :thumbup:nteressant, vor allem für Leute, die sich damit auskennen und das dann auch so umsetzten können!
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 02. Dezember 2016, 07:34:20
Eine genaue Bauteileliste und weitere Infos für Nichtelektroniker findet ihr unter http://www.tp-modellbau.de/t1f4-Baubericht-Millenium-Falcon-1.html#msg41 (http://www.tp-modellbau.de/t1f4-Baubericht-Millenium-Falcon-1.html#msg41).
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: ra_trooper501 am 02. Dezember 2016, 17:17:43
So, habe die Schaltung mal schnell zusammengebraten. Funktioniert einwandfrei  :)
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/12/i39713bqvijs.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39713bqvijs.html)

(Man hat doch ein besseres Gefühl, wenn man weiß daß die Rampe funktioniert.)

Nochmal VIELEN Dank turtleman  :thumbup:

Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: HangMan am 02. Dezember 2016, 21:52:43
moin...

klasse arbeit! :respekt:

aber ist die rampe, oder besser der motor/getriebe wirklich soo laut wie es im video erscheint?!?
dann finde ich das echz ätzend! da hätte man auch hochwertigere motor/getriebe kombi verbauen können!!!  :thumbdown:
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Kuat am 03. Dezember 2016, 14:29:15
Krassnojarsk !
Sehr gut umgesetzt, ich kämme noch nicht mal auf die Idee, dass es überhaupt möglich ist,
die Rampe ohne die original Platine zu Betreiben.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 11. Dezember 2016, 22:11:16
Ich habe die Platine ja noch einmal überarbeitet. Hier sind zwei Bilder von der Herstellung. Auch diese Platine läuft einwandfrei.
Im ersten Versuch (rechts) lag leider eine Leiterbahn einer Verunglückten Platine im Weg.


(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampensteuerung V2 Fräse.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Rampensteuerung V2 Fräse 2.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 11. Dezember 2016, 22:11:54
Nachdem die Rampe nun zufriedenstellend läuft ist erst mal Schluss mit der Unterseite. Dafür widme ich mich nun allen bisherigen Versäumnissen. Dazu gehören auch die Wände des Frachtraums. Ich habe die letzte Wand detailiert und noch ein paar Rohre angebracht. Hier die Fotos aller vier Wände:

Die letzte Wand von hinten...
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Frachtraum Wand 1.jpg)

...von vorne...
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Frachtraum Wand 2.jpg)

...und fertig.
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Frachtraum Wand 3.jpg)

Eingebaut! Der Technikraum kommt erst, wenn ich alles in die Unterschale einbaue.
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Frachtraum Wand 4.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Frachtraum Wand 5.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Frachtraum Wand 6.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Frachtraum Wand 7.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 11. Dezember 2016, 22:12:13
Zu guter Letzt noch ein Foto der beiden Maschinenteile von der Unterseite.
Lackiert in scharz matt und mit den Tamiya weathering sets nachgearbeitet.

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Maschine Unterseite 1.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 12. Dezember 2016, 06:44:18
Sieht richtig Klasse aus, Turtle!!

Hast du gut hinbekommen!! :thumbup: :thumbup:
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Davhuels am 12. Dezember 2016, 07:44:43
Dem stimme ich zu, ist supi geworden  :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 24. Dezember 2016, 14:21:02
Die Unterseite ist jetzt soweit vollständig, das ich mit der Lackierung beginnen möchte. Vorher werde ich aber noch die Bohrungen für die Lichter setzen. Die Positionen habe ich mir schon zusammengesucht, aber für die roten Warnlichter plane ich noch eine schöne Abdeckung. Ich habe mir jetzt erst einen Satz Fräser bestellt, also wird das noch etwas dauern...

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite aussen 3.jpg)

Ausserdem werde ich noch die Löcher für die Halterung entfernen. Ich baue ein Standmodell und brauche die in keinem Fall!

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite Gewindeloch.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 28. Dezember 2016, 15:09:31
Sag mal Turtle, wirst du die Löcher für die Halterungen nur dichtmachen oder passt du den Kreis drum herum auch noch an? Bei all den Überlegungen, ob ich meinen Falken lieber im Flug oder im Stand haben möchte, bin ich mittlerweile ebenfalls zu dem Entschluß gekommen, doch die Stand-Varante zu nehmen.

Und hast du eigentlich eine exakte Bebilderung, an welchen Stellen die Löcher für die Lande- und Warnlichter gesetzt werden? Ich habe nur so eine pi-mal-Daumen-Anleitung und würde die Löcher auch gerne saetzen, hätte da aber lieber exakte Angaben.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 28. Dezember 2016, 19:29:45
Ich habe jetzt die 4 Löcher für die Wandhalterungen verschlossen. Natürlich habe ich versucht, die Kontur nachzumodellieren. Ich denke es ist mir recht gut gelungen. Nicht perfekt, aber es wird wohl nicht mehr zu erkennen sein, wenn der Falcon erst mal in seiner Vitrine steht. Zuerst habe ich die überstehenden Ringe weggefräst, dann die Löcher mit Plasto zugespachtelt.

Hier erst einmal die zugekittete Version:
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite Gewindeloch 2.jpg)

Und nun schön modelliert:
(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite Gewindeloch 3.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite Gewindeloch 4.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite Gewindeloch 5.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite Gewindeloch 6.jpg)


@Jedimeister
Ich habe auch nur die Pläne aus dem Model-Space Forum. Die kennst du ja auch schon. Aber die werde ich irgendwie verwursten und mir schöne Plätze aussuchen. Morgen will ich mir erst mal Abdechungen dafür bauen...
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Davhuels am 28. Dezember 2016, 19:46:40
Astrein gemacht, :thumbup: :thumbup: :thumbup: so habe ich das auch vor  ;)

Gruß

Dave
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 29. Dezember 2016, 07:58:31
Danke für die Info, Turtle!

Und richtig sauber hinbekommen, deine Korrektur!! :thumbup:
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 29. Dezember 2016, 15:39:25
Der erste Test für meine Warnlichter. Sieht schon mal gut aus. Ich denke das werde ich so lassen. Jetzt noch ordentlich Löcher bohren und los kann's gehen. Ich habe hier eine zylindrische 2mm rote LED verbaut, die mit einer sebstgefrästen Kappe abgedeckt ist. Der Gesamtdurchmesser ist 3mm, die Höhe 2mm. jetzt muss ich es nur noch schaffen diese winzigen Kappen aufzukleben ohne die LED einzusetzen, da das Ganze ja auch noch lackiert werden soll.

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 1.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 29. Dezember 2016, 15:46:51
Sieht schon mal Klasse aus - und die Kappe hast du selbst gemacht? Super!  :thumbup:

Ich werde da auf die von Sonic_Sun zurückgreifen, aber bei deine sieht ebenfalls Super aus!
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Wabie am 29. Dezember 2016, 16:42:22
Am besten beim lackieren eine Opfer LED einsetzen, oder beim brushen was saugfähiges reinstopfen, damit die Löcher nicht verkleben, so ist mein Plan.  ;D
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 29. Dezember 2016, 17:03:01
@Jedimeister

War ja klar das der Verrückte so was auch schon gebaut hat. ;). Ich meine so etwas auch schon irgendwo gesehen zu haben. Aber ich wollte diesmal nix bei Shapeways bestellen sondern mal wieder selbst Hand anlegen. Aber die Anregung kann schon von seinen Teilen sein. War jedenfalls nicht meine eigene Idee.

@Wabie

Das die Löcher verkleben, glaube ich nicht einmal. Das wird sich zeigen. Aber selbst die winzigen Löcher in den (EDIT:) Paragrafix Teilen habe ich nie zulackiert. Mein Problem ist eher, das die Teile sehr filigran sind, und ohne LED nur schwer zu verkleben. Und mit LED klebt diese fest und ich kann sie nicht mehr entfehrnen. Vielleicht mit LED ausrichten und dann schnell raus damit, bevor der Kleber anzieht. Mal sehen...
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Kuat am 29. Dezember 2016, 21:56:14
Die vier Suport Löcher stören mich auch.
Nur habe ich mich nicht getraut diese anzugehen,
auf die Gefahr hin es zu verkacken.
Mein Respekt, das hast du sauber hingekommen.
Gruß,
Kuat.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 30. Dezember 2016, 07:40:51
Die ersten Löcher sind gebohrt. Hier ein Foto vom vorderen bereich:

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Lihgt 3.jpg)


Leider musste ich die Heckpartie wieder abbauen. Hier das hintere Loch mit eingesetzter LED:

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Lihgt 4.jpg)


Das vordere Loch ist missglückt. der Bohrer ist mir abgewandert:

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Lihgt 5.jpg)


Der Grund ist, das genau an der Lampenposition der Steg zur Befestigung ist. Der muss dann wohl weg. :'(

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Lihgt 2.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Davhuels am 30. Dezember 2016, 08:20:55
Sieht sehr gut aus,

hast Du für die Bohrungen genau gemessen?

Das mit dem Steg ist echt doof, aber ich denke das man das Bauteil auch so fest bekommt  :thumbup:

Gruß

Dave

Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 30. Dezember 2016, 09:26:09
Ich habe mir anhand der Zeichnungen aus besagtem Thread die Positionen ausgesucht. Dann habe ich die Löcher so vermessen, das diese zumindest rechts und links gleich sind. Ich habe halt eine für mich optisch schöne und mit dem Metallrahmen machbare Position ausgesucht. Der Rest ist künstlerischre Freiheit. Für den vorderen Bereich habe ich mir eine Pappschablone gemacht. Dann sitzen die LED's wirklich genau gleich.

Ich werde die Heckpartie schlussendlich verkleben. Dann sollte die eine Schraube keinen Unterschied machen.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 30. Dezember 2016, 11:51:57
Deine Bilder sind schon mal informativer wie die Abmesserei aus Chris Hollands Beschreibung selber durchzuführen. Stell ruhig alle rein, das wäre spitze!!

Danke schön!!! :) :thumbup:
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 30. Dezember 2016, 15:51:43
Alle Löcher sind gebohrt. Die LEDs habe ich provisorisch eingesetzt. Hier jetzt alle Positionen dargestellt:
Ich weise noch einmal darauf hin, das diese Positionen von mir persönlich nach Vorlage frei gewählt sind und nicht zwangsläufig irgend einem Original entsprechen.

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 12.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 6.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 7.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 8.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 9.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 11.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 10.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 30. Dezember 2016, 15:55:31
Die Rückseite ist ja auch nicht so ganz uninteressant...

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 13.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 14.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 30. Dezember 2016, 16:26:12
Du bist spitze - vielen lieben Dank an dich!!!!  :thumbup: :thumbup: :thumbup: :headbang: :D
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Wabie am 30. Dezember 2016, 17:18:21
Top   :thumbup: :thumbup: der Daumen hatte die falsche Richtung  :o
Das hilft auf jeden Fall weiter  :thumbup:
Das schließe ich mich Jürgen an  ;D
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Davhuels am 30. Dezember 2016, 17:54:45
Jeb, von mir auch ein dickes Lob  :thumbup: :respekt:

Hab gerade noch mal nachgesehen wo genau die Warnlampen an der Rampe und dem anderen Schott sind.

Wenn man diese da anbringen möchte wo sie im Film sind, wird man wohl nicht darum kommen durch den Metallrahmen zu bohren  :0 :-\

Nachtrag:

Bei dem Gedanken ist mir gerade die Idee gekommen das man vielleicht ein 1mm starkes lwl nehmen könnte und dieses am Ende rundherum anschleift so das es auch seitlich leuchtet.
Dadurch muss man nur ein kleines Loch an der passenden Stelle im Rahmen bohren.

Gruß
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 30. Dezember 2016, 19:11:36
Heute bin ich in Schaffenslaune! Ich habe mir schon mal die Positionen für die kleinen Landelichter markiert. Die Positionen sind ein Kompromiss zwischen der Vorlage und den Rändern der Panzerplatten. Ich habe mich, wie man sieht, zu der symetrischen Anordnung entschieden. Die vier großen Landescheinwerfer am Heck werde ich nicht verbauen.

Die vierte Markierung am Heck sitzt nicht mehr auf dem Maskierband. Auf jeder Seite sind hier vier Lichter vorgesehen.

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Landing Light 1.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Gonzman70 am 31. Dezember 2016, 08:57:37
Sieht bisher Klasse aus !!! Hast Du hier auch den Beleuchtungssatz von Chris Holland im Einsatz ? Hat vielleicht einer eine Idee bezüglich der verwendeten LED`s .
Ich habe mir auch die Shapeways Teile für die Landelichter von Sonic Sun besorgt, für die ja spezielle 2mm Tower LED vorgesehen sind. Der Beleuchtungssatz scheint aber
normale LED zu verwenden oder gibt es da mehrere Varianten ?
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 31. Dezember 2016, 10:03:52
Nur mal so als allgemeine Frage: was spricht eigentlich dagegen, dass an 2-3 Stellen auch der Metallrahmen mit durchgebohrt wird? Die Tragkraft des Rahmens geht da doch nicht verloren dabei ???.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Wabie am 31. Dezember 2016, 10:16:18
Das Problem bei den TowerLEDs ist, dass die nur ne bestimmte Höhe haben und dann nicht mehr weit genug raus stehen und bei den anderen LEDs, die sind ja in nem Zylinder mit Kragen eingesteckt. Da würde das mit viel Anpassarbeiten an den Rahmen funktionieren. Da ist dann nur auf die Höhe zu achten damit der Lichtkegel nicht von den restlichen in der Größe und Form (Schattenwurf) abweicht.  ;)
 :)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 31. Dezember 2016, 10:46:12
Das Problem bei den TowerLEDs ist, dass die nur ne bestimmte Höhe haben und dann nicht mehr weit genug raus stehen und bei den anderen LEDs, die sind ja in nem Zylinder mit Kragen eingesteckt. Da würde das mit viel Anpassarbeiten an den Rahmen funktionieren. Da ist dann nur auf die Höhe zu achten damit der Lichtkegel nicht von den restlichen in der Größe und Form (Schattenwurf) abweicht.  ;)
 :)


OK, jetzt macht das Sinn für mich!  Danke für die Info, Stefan!! ;)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 31. Dezember 2016, 12:54:38
Also ich benutze diese LEDs:

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/LED rot.jpg)

Die ragen mit sicherheit weit genug raus! Die haben einen Durchmesser von 2mm, also passend für meine und auch Sonics Abdeckungen. Die Länge reicht vermutlich sogar noch durch den Metallrahmen. Bei mir ist jedenfalls noch genug Reserve.

Ein Beleuchtungsset benutze ich also nicht. Ich baue ja, wie gesagt, die ganze Elektronik selber.

Für die Landelichter, also alle weißen LEDs werde ich die normale 3mm Bauform nehmen, und versenkt einbauen, so daß sie von aussen nicht sichtbar sind. Man sieht dann nur das leuchtende Loch.

Edit:
Hab gerade erst die Frage von Jedimeister gelesen. Nunja, durch den Rahmen bohren sollte kein Problem sein. Die LEDs könnten lang genug sein (s.o.). Gemessen habe ich es nicht. Da ich aber für die Landelichter trotz Planung durch den Rahmen bohren musste, werde ich das mal fotografieren.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 01. Januar 2017, 11:04:57
Ich habe zwar jetzt kein Foto, aber die LEDs schauen noch etwa 0,5mm raus, wenn man sie durch ein Loch im Metallrahmen stecken muss. Das reicht leider nicht. :(
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 01. Januar 2017, 11:05:51
Ich habe jetzt die Unterseite grundiert. Die Abdeckungen für die Warnlichter fügen sich jetzt sehr schön in das Gesamtbild ein.
Der Farbton ist übrigens 10ml Tamiya XF-80 Royal Light Gray und 46ml Tamiya XF-2 Flat White.

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite aussen 5.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 15.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 16.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Caution Light 17.jpg)


Durch die Lackierung werden natürlich auch alle Pfuschereien schön sichtbar. Hier die Bereiche der verschlossenen Löcher für die Halterung:

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite Gewindeloch 7.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite Gewindeloch 8.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite Gewindeloch 9.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite Gewindeloch 10.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 01. Januar 2017, 11:16:20
Und hier noch mal einige Detailfotos zur Position der Landelichter

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Landing Lights 2.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Landing Lights 3.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Landing Lights 4.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Landing Lights 5.jpg)


Schön geplant und doch daneben. Den Metallrahmen konnte ich leider nicht ganz umgehen. Ich habe es von der Rückseite nachgespachtelt, um die LEDs besser einsetzen zu können.

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Landing Lights 6.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Landing Lights 7.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 01. Januar 2017, 12:11:28
Sehr informativ, danke dir!!  :) :)

Und dir und allen anderen auch noch ein frohes neues Jahr!!
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Davhuels am 01. Januar 2017, 12:32:14
Ein frohes neues auch von mir!

Sieht aber schon mal richtig gut aus.

Ich habe die Unterseite mittlerweile ebenfalls montiert, muss nur noch die ganzen kleinen Details anbringen.
Danach beschäftige ich mich auch mit der Beleuchtung.
Ich weiß noch nicht so richtig wo und welche Lichter ich montieren werde, denke aber das ich die auch symmetrisch anbringen werde.


Gruß
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 01. Januar 2017, 12:42:19
Denkt bitte daran, das zur Montage der hinteren Warnlichter die Heckpartie noch einmal entfernt werden muss. Das betrifft eigendlich auch den nach vorne vorstehenden Part. Für die Landelichter habe ich hier von innen große Löcher reingeschnitten. An die Position der Scheinwerfer komme ich nicht mehr ran. Ich denke die lasse ich weg. Mit Lichtleiter ginge es vermutlich einfacher als mit LEDs.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Sgt Absalon am 01. Januar 2017, 21:04:45
Der Farbton ist übrigens 10ml Tamiya XF-80 Royal Light Gray und 46ml Tamiya XF-2 Flat White
Hi! Danke für die detaillierten Angaben, aber aus der XF Reihe von Tamiya kenne ich nichts.

Auf der HP steht, dass das Streichfarben sind.

Wie hast du die verarbeitet? Verdünner und Luftpinsel?

Bei meinem Falken fällt an kleinen Stellen die Grundierung wieder ab. Welche Art von Grundreinigung oder Entfettung hast du benutzt?

Danke für´s Zeigen!

LG
Der Sgt
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 01. Januar 2017, 21:19:32
Ich benutze diese Farben schon recht lange für Modellbau. Den Falcon habe ich mit Airbrush lackiert. Grundiert habe ich da nix. Ich habe lange darüber philosophiert ob eine Grundierung notwendig ist oder nicht. Eine Grundierung als Haftvermittler habe ich nie benutzt. Bisher ist auch noch nie etwas abgeblättert. Diese Grundierung dient nur zur Angleichung der Farben des Untergrundes. Man kann die Farben auch mit Airbrush unverdünnt benutzen.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 07. Januar 2017, 10:20:50
Die neuen Bilder kommen nicht von der Hülle, sondern von meiner Elektrik. Ich habe im Innenraum erst mal Ordnung geschaffen.

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Corridor Lights 1.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Hold Lights 1.jpg)

Diese Bilder haben nicht mit dem Falcon zu tun, aber interessant finde ich sie trotzdem. Mitten im Fotoshooting wurde der nächste Flügel für ein Windrad angeliefert.

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Windrad 1.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Windrad.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 14. Januar 2017, 19:21:09
Ich habe jetzt mit der Lackierung der Unterseite weiter gemacht. Die Grundierung hatte ich ja schon gezeigt, aber zum Vergleich kommt das Bild hier jetzt noch einmal dazu. Nacheinander seht ihr hier die Arbeitsschritte grundieren, Plattenränder nachzeichnen, Plattenmitte aufhellen, lackieren der gesamten Fläche im Grundierungsfarbton.

Alle Arbeiten habe ich mit Airbrush gemacht. Die schwarzen linien sind  mattschwaz, die hellen Flächen mattweiß.

Kaum zu glauben, aber alle Bilder zeigen den gleichen Grauton. Da ich aber kein Fotostudio habe, sind die Fotos mal mit Tageslicht, mal Blitz, mal mit künstlicher Beleuchtung entstanden.

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite aussen 5.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite aussen 6.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite aussen 7.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite aussen 8.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 14. Januar 2017, 19:35:50
Gutes Preshading, finde ich! ;) :thumbup:
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Davhuels am 14. Januar 2017, 22:47:37
Jeb, da ist nichts dran auszusetzen :thumbup: :thumbup:
Ist super geworden  ;D

Gruß
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 07. Februar 2017, 09:54:15
 Nach zwei Lehrgängen (nein, nicht "Weathering für Fortgeschrittene"), und einigen Arbeiten an meiner Sovereign of the Seas ging es nun auch mal wieder am Falcon weiter. Ich habe die Hülle noch einmal mit etwas Grundierung aufgehellt, da ich einige Stellen nicht so recht erwischt hatte. Gerade die Bereiche am Heck erkennt man auch auf den Fotos weiter oben recht gut. Nun bin ich mit der Farbgebung erst einmal zufrieden. Da ich gerade die Farbe in der Pistole hatte, konnte ich bei der Gelegenheit auch gleich die Triebwerkssektion überlackieren:

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Triebwerk 1.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Triebwerk 2.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Triebwerk 4.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Triebwerk 5.jpg)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 07. Februar 2017, 12:11:42
Die Triebwerkssektionen sehen einfach nur genial aus.

Hab meine noch nicht dran machen können, aber dank dir sehe ich nun schon mal, wie geil das Endergebnis aussehen wird! :)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Wabie am 07. Februar 2017, 18:05:24
Hi Turtleman, :)

ich habe bei den Schubkonvektoren noch die Zwischenräume raus genommen, bis auf höhe der gegossenen Zwischenräumen. ;)

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/02/i40890bu10ea.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i40890bu10ea.html)
(http://www.phoximages.de/uploads/2017/02/i40891beyg8m.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i40891beyg8m.html)

finde das sieht stimmig aus, was sagst du?  :dontknow:
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 07. Februar 2017, 18:58:41
Hm ja, hatte ich auch erst überlegt, habe mich dann aber bewust dagegen entschieden. Es gab ja schon die Diskussionen, ob man auch ohne Triebwerkstuning die Zwischenräume zwischen den Platten ausschneiden muss, da diese ja beweglich sein müssten. Das habe ich für mich nicht so gesehen. In meiner Realität ist das alles zusammenhängend. Das Tuningkit hat da nun kleine Einschnitte, die ich so nicht gewollt hätte. Daher sehe ich das Ganze als zusätzliches Detail des Antriebs.

Bei deiner Lösung passen die Teile besser zueinander. Von daher sieht's gut aus. Ob das in der Realität (in welcher der vielen Realitäten auch immer) auch wirklich so ist, wer weis das schon...
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Wabie am 07. Februar 2017, 19:21:58
Jupp ist Geschmacksache  :thumbup:
Habe das aus diesem Buch, finde ich echt super und kann das auch mit gutem Gewissen weiter empfehlen  :thumbup:

http://www.hugendubel.de/de/buch/ryder_windham-star_wars_millennium_falke-18128713-produkt-details.html

Der Tipp zu dem Buch kommt von Andreas vom Model Space  ;)

Auf Seite 35 sind die Zwischenräume zu erkennen, bei dem Originalmodel sind die Zwischenräume nicht, sieht man bei den Bildern von Tengel  :)
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 12. Februar 2017, 11:20:56
Der nächste Schritt ist die Lackierung der farbigen Platten. Um später die abblätternde Farbe simulieren zu können, habe ich die Platten zunächst mit Haarspray lackiert. Das ist wasserlöslich, schließlich soll das ja auch mal wieder aus den Haaren raus. Danach werden die Platten farbig lackiert. Löst man dann das Haarspay mir Wasser auf, so löst sich auch die darüber liegende Farbe wieder ab. So die Therorie. Gemacht habe ich das bisher noch nie.

Also erst mal abkleben. Die Feinarbeiten habe ich mit Micro Mask, einer flüssigen, wasserlöslichen Maske gemacht.

Zur Farbgebung:
Alle Farben sind wie üblich Tamiya.
Gelb: XF-3 flat yellow
Braun: XF-53 neutral grey
Rot: 4 Teile XF-7 flat red und 1 Teil XF-64 red brown

Hier die Bilder zu Maskieren und lackieren. Wie üblich wieder mit Airbrush:

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite aussen 9.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite aussen 10.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite aussen 11.jpg)

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite aussen 12.jpg)

Hier ein Bild wenn's schief läuft:

(http://wegensen.de/forum/modellbau/falcon/Unterseite aussen 13.jpg)

Die Maske ist ja wasserlöslich. Da ich sie hier aber nicht als Haut abziehen konnte habe ich sie runtergewaschen. Dummerweise war ja auch das Haarspray wasserlöslich. Somit halt auch die graue Lackierung. Na ja, es sieht zumindest schon ein wenig abgenutzt aus, wenn ich die blauen Schleier noch loswerde bleibt es so.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: turtleman am 12. Februar 2017, 11:24:14
Nachtrag:

Ich habe hier eine Bemalvorlage des Fine Molds Falcon in ordentlicher Größe liegen. Danach habe ich mich gerichtet. Also nicht wundern, wenn nicht alle Platten so bemalt sind, wie in anderen Bauberichten.
Titel: Re:Turtlemans kriechender Falcon
Beitrag von: Jedimeister am 12. Februar 2017, 11:49:23
Finde deine Lackierung richtig gut gelungen!! :thumbup: :thumbup: