Science Fiction Modellbau Forum

Science Fiction Modellbau => 42 => Thema gestartet von: joeydee am 22. Oktober 2016, 19:27:23

Titel: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 22. Oktober 2016, 19:27:23
Die Bilder von Simon Stalenhag  (http://www.simonstalenhag.se/) wurden ja hier schon verlinkt, es wird höchste Zeit für einen Build :) (und soweit ich weiß bin ich nicht der einzige im Moment - an den SD hatte ich ein kurzes Gespräch, ich hoffe daraus wird ebenfalls ein Projekt  :thumbup:)

Diesen Bot habe ich mir mal vorgenommen, mal sehen wie weit ich damit komme:
Zitat von: http://www.redbubble.com/de/people/simonstalenhag
(http://ih1.redbubble.net/image.14792013.3846/flat,1000x1000,075,f.jpg)

Ich habe das Projekt mal mit dem "Whif"-Tag versehen, da seine Bilder auf eigenen Geschichten basieren (er hat auch Bücher darüber); die "Akersnuten" dürften zu "Tales from the Loop" gehören, wo eine alternative Zeitlinie in einem Gebiet innerhalb eines Teilchenbeschleunigerrings in Schweden die Rolle spielt. "Akersnuten" heißt frei übersetzt "Acker-Bullen" (im Sinne von "Polizei"), ich binmir nicht sicher ob damit die Kids oder der Bot gemeint sind. Alle Angaben unter Vorbehalt ;) - gerne korrigieren oder ergänzen, wenn ich da etwas falsch interpretiere.

Hier der Start:
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i38864bn630f.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i38864bn630f.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i38861b7042o.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i38861b7042o.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i38862bznu09.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i38862bznu09.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i38863baummq.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i38863baummq.html)


Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 22. Oktober 2016, 19:42:44
Das sagt mir alles nichts aber scratchbuilds sind genau mein Ding. Da bleib ich gespannt dabei.  :thumbup:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: pirx am 22. Oktober 2016, 19:43:15

Juhuu!!!  :laugh: :laugh: :laugh:  :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: TWN am 22. Oktober 2016, 19:58:12
Bin dabei  8)  :thumbup:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: The Doctor am 22. Oktober 2016, 21:04:57
Das schaut interessant aus, ich guck zu.

The Doctor
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Wabie am 22. Oktober 2016, 22:03:20
Hi Jochen,

finde ich auch interessant.  :thumbup: :)
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Aycanaro am 22. Oktober 2016, 22:46:15
Hey Joeydee!
Super das du es weiter durchziehst! Das freut mich riesig und gibt mir auch Motivation.
Ich stecke noch in der Planung und sobald es handfest wird bei meinem "Stalenhang" werde ich es auch vorstellen.
Dann weiterhin viel Erfolg!  :laugh:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 23. Oktober 2016, 19:00:45
Thx :)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i38918bzvy6n.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i38918bzvy6n.html)
Die Füße sind fertig grundiert und Stöße verschliffen.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i38919bwf7q4.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i38919bwf7q4.html)
Teile für die Hinterbeine. Die bleiben unbeweglich, da der Bot genauso teilnahmslos abgestellt wirken soll wie im Bild.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 23. Oktober 2016, 22:57:51
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i38934bbdz9c.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i38934bbdz9c.html)
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: TWN am 24. Oktober 2016, 07:18:42
Schöne Beine  ;D
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Eisenhaupt am 24. Oktober 2016, 09:00:25
Ganz grosses Kino wird das! Bin dabei!
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Bernie am 24. Oktober 2016, 15:42:24
Wird das ein Funktionsmodell?  ;)
 1+
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 26. Oktober 2016, 07:46:22
Wenn man sich's genau anschaut steckt da nichtmal theoretische Funktion drin ;D
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 26. Oktober 2016, 22:26:06
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i39022b79cs3.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39022b79cs3.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i39023bk761s.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39023bk761s.html)

Um meine letzte Aussage zu untestützen ... die genaue Funktionsweise der Vorderbeine ist mir etwas schleierhaft ;)
Meine Bauweise in diesem Fall (wie auch schon bei den Hinterbeinen): Vollkern und dann Verkleidung in verschiedenen Layern, um den Eindruck von Einzelteilen zu erwecken. Das macht es einfach, das Ding stabil zu bekommen.

Wenn jemand passende Kinderfiguren (1:35) findet, gerne melden, vielleicht baue ich dann das Artwork nach.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: urban warrior am 26. Oktober 2016, 23:58:30
Cooles Projekt! Hat Preiser nichts in dieser Größe?

Hab gerade mal selber geschaut, Preiser hat leider nix Gescheites in 1:32/35 ... vielleicht 1:48er Figuren adaptieren. Ist wegen der Proportionen möglicherweise gewagt ...

Von Master Box gibt es ein "WWII Western Civilian Kit" da sind Kinder mit drin, aber ob die so passend sind ...
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Karotte am 27. Oktober 2016, 03:44:56
Cooles Projekt! Da bleib ich dran.

Wg Figuren: Hab mal beim Sockelshop geschaut. Wenns preislich im Rahmen bleiben soll, wird die Auswahl rel. eng. Hier 2 Beispiele:

https://www.dersockelshop.de/running-children-1-35_dougs-original_do35001.html
https://www.dersockelshop.de/civilians-western-region-wwii-era-1-35_mb-master-box_mb3567.html
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 28. Oktober 2016, 10:28:02
Danke - ohne Totalumbau ist da natürlich wenig zu machen. Auf Shapeways habe ich auch mal gestöbert, aber auf Anhieb nichts gefunden. Preise sind erstmal irrelevant.
Preiser 65356 in 1:43 sind ein paar zivile Kids - das würde vielleicht noch gehen, der Bot hat ja sonst keine Scale-Referenz, und meine Rekonstruktion der Abmessungen aus der Perspektive ist sicher auch nicht 100%. Der wirkt dann einfach etwas größer (um den Faktor 1,2).
Ansonsten bleiben ja immer noch die Optionen:
- Selbst modellieren (Putty), ggf. mit Teilen von anderen Figuren.
- 3D-Modellierung und Print.

Aber jetzt erstmal die "Arme" und das Chassis konstruieren, da muss man eher raten wie das gedacht ist.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 30. Oktober 2016, 12:35:58
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i39030bkeilp.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39030bkeilp.html)
Kein Rasenmähher - Zwischenstand vom Chassis. Um die Stellung der Füße nachzuvollziehen, müssen die Beine im Winkel vom Körper abstehen, dafür interpretiere ich da mal eine Art Kugelgelenk hinein.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i39031br2hxa.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39031br2hxa.html)
Hier mit Scheinwerferfassung und Regendach.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 31. Oktober 2016, 22:01:36
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i39048bb4dud.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39048bb4dud.html)
Die Kugelfassungen wurden etwas aufgemotzt, damit das Gelenk nicht einfach nur angeklebt aussieht.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i39049bulz7s.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39049bulz7s.html)
Nun lassen sie sich gut montieren.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/10/i39050b0f5s7.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39050b0f5s7.html)
Und er steht.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Bernie am 31. Oktober 2016, 23:21:21
Kugelgelenke? Echt jetzt?

 8)  :thumbup:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 01. November 2016, 04:29:25
Kugelgelenke? Echt jetzt?

Kugelgelenke zu imitieren ist ja nicht das Problem. Du musst nur die Idee dazu haben und eine Vorstellung wie du das umsetzt. Das macht den Unterschied.
Darüberhinaus ist es joeydee. Bei dem wundert mich gar nichts  ;)  :thumbup:

Schwieriger sind die Kniegelenke. Bei meinem Wanderfalken habe ich die Beinstellung vom Rumpf bis in den Boden aus Messingrohr gebogen und mit ausgefrästen Greebs beklebt.
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/02/i33854bjrnf9.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i33854bjrnf9.html)
Das ist ne schöne Arbeit die Teile alle beidseitig um die Biegungen anzupassen sodass die genau aufeinanderliegen und nicht nachgearbeitet werden müssen. Im Endeffekt ist da aber auch alles nur imitiert.  :dontknow:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 01. November 2016, 08:34:05
Klar Kugelgelenke, die Pfannen erinnern doch sofort an die Anlenkung einer Heli-Taumelscheibe  (https://www.google.de/search?q=taumelscheibe+anlenkung&tbm=isch) :)
Genaue Gedanken, was wogegen bewegt wird, darf man sich dabei nicht machen. Da die Bilder in ein WHIF-Universum in den 90ern gehören (habe inzwischen das Buch), wo ab den 50ern u.a. Antischwerkraft-Antriebe entwickelt wurden, darf man hier auch gerne gekapselte 3D-Aktuatoren oder ähnlich moderne Lösungen in den Gelenken annehmen.

Das Problem bei diesem Bild ist ja, dass es offensichtlich nur in 2D entworfen wurde. Das erlaubt künstlerische Freiheiten in der Perspektive, wo genau sich was befindet.
So scheinen die Beine am Körper nahezu parallel befestigt, während die Füße deutlich angewinkelt sind. Ohne dass irgendwo im Bein eine Torsion erkennbar wäre. Ein "gekreuztes" Chassis hat für mich nicht in den Entwurf gepasst, die Kugelgelenklösung gefällt mir hier besser und erhält mehr den Charakter des Originals.
Auch bei den Armen gibt es ein Winkelproblem, aber da fällt das am Ende weniger auf.
Ein weiteres Perspektivproblem das jetzt erst beim Bau auffällt: Die obere Tonne kann nicht so weit hinten sein, wenn das Rad vollständig sein soll. Die ragt viel weiter über den Scheinwerfer. Aber alles machbar - eins nach dem anderen ;)
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: TWN am 01. November 2016, 09:20:46
Gefällt mir sehr gut bisher, die Fragen nach der Funktionalität kenne ich auch und habe sie bei meinen Modellen oft beiseite geschoben, wichtig war mir das es  8) ausschaut und das ist mMn hier gegeben  :thumbup:

Frage zum Buch, ist es das "Tales from the Loop"? Ein zweites soll wohl im November kommen?
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 01. November 2016, 10:40:43
Danke dir :)
Ja genau, die Bücher sind Kickstarter-Projekte gewesen (habe aber "normal" bestellt).
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 01. November 2016, 20:47:06
Das "Hamsterrad" auf dem Rücken hätte man sicher auch aus ein paar fertigen Teilen andeuten können, aber ich will mit diesem Projekt auch Scratchbauweisen vertiefen, die ich für kommende Projekte gut gebrauchen kann.
Also die Formel für Kegelmantel rausgekramt und losgelegt:

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39051bhzsq8.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39051bhzsq8.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39052bukqql.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39052bukqql.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39053bw09au.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39053bw09au.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39054bmrehx.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39054bmrehx.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39055buhm7a.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39055buhm7a.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39056b9064t.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39056b9064t.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39057bhbj0s.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39057bhbj0s.html)

Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 01. November 2016, 21:15:38
Ok, das Rad mit Spanten und den Winkeln komplett zu scratchen ist ne super Leistung. Lässt sich bestimmt auch irgendwie aus eïnem Stück machen aber die Skills kann man brauchen.  :thumbup:
(Aufgrund der Größe sind einige Ungenauigkeiten natürlich nicht zu vermeiden, lasse ich daher auch mal unbewertet.)
Schönes Ding  :thumbup:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Bernie am 01. November 2016, 21:21:28
Ich finde das ganz großes Kino :respekt:
Wenn man bedenkt das die Kegelstümpfe zu einander passen müssen.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 02. November 2016, 09:42:06
(Aufgrund der Größe sind einige Ungenauigkeiten natürlich nicht zu vermeiden, lasse ich daher auch mal unbewertet.)
Falls wir uns mit unseren Modellen mal live sehen freue ich mich auf's Fachsimpeln mit dir :) (echt jetzt, kein Sarkasmus oder so)

Wenn man bedenkt das die Kegelstümpfe zu einander passen müssen.
Die genauen Radi und Winkel der Segmente habe ich mathematisch berechnet - ein paar von den Formeln, von denen man dachte, man braucht sie im Leben garantiert nie wieder ;D
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 02. November 2016, 10:17:16
Sehr gerne  :thumbup:

Machen wir uns nichts vor, das ist ein 20(?)teiliger Fullscratchbausatz in Größe einer 1 Cent Münze. Dass das im Makro nicht wie gegossen aussieht ist klar, aber ich glaube bei dir ist da noch nicht Schluss. Da geht noch irgendwie was.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 02. November 2016, 16:36:03
Ja, gib mir Drehbank, CNC-Fräse und Lasercutter, dann geht da sicher noch was ;)


Die Tonnen haben etwas Farbe abbekommen, eine wurde schonmal dezent gealtert:

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39152bo7do8.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39152bo7do8.html)
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 02. November 2016, 17:13:49
Das meine ich natürlich nicht  ;) Das Rad hier ist dein first try, wenn ich das richtig verstehe. Wenn du das ein paarmal wiederholst oder die Mikrobastelskills an anderer Stelle nochmal bemühst
Zitat
ich will mit diesem Projekt auch Scratchbauweisen vertiefen, die ich für kommende Projekte gut gebrauchen kann.
  :evil5:
dann wird das noch(!) sauberer.

nicht, dass ich das auf Anhieb genauso könnte oder dass ich das mit bloßem Auge überhaupt erkennen würde  :pfeif:

Je kleiner du wirst umso mehr kommen dir aber wahrscheinlich die Materialeigenschaften in die Quere. PS wird ja sehr weich.
Aus eigener Erfahrung verformen sich die Teile unter mechanischer Bearbeitung. Schleifen nd schneiden wird da zunehmend problematisch.  :dontknow:

Ok, genug vom ot. Tonnen sehen schonmal gut aus.  :thumbup:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 05. November 2016, 09:59:44
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39163b7uy5e.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39163b7uy5e.html)
Heavy Chipping ;) Nur ein Zwischenstand, allerdings werde ich da kaum verrosten. Soll ja auch rostfreie Materialien geben, ist vielleicht für einen Acker-Bot besser. Sieht dann aus wie eine abgenutzte Mag-Lite.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39164bhb3zf.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39164bhb3zf.html)
Stellprobe.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39165bpjejc.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39165bpjejc.html)
Getting there ... jetzt fehlen noch die Arme, Verkabelung und andere Mini-Details.




Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: TWN am 05. November 2016, 10:45:31
Schaut nett aus  8)

BTW, mein Buch ist gestern gekommen, ist einfach besser auf Papier, da kann IMHO der Monitor nicht mit  ;D
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Bernie am 05. November 2016, 10:54:26
Vom Design triff's nicht ganz  meinen Geschmack (liegt wahrscheinlich am fehlenden Hintergrundwissen)  aber deine Umsetzung ist erste Sahne  :respekt:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 06. November 2016, 11:56:37


Zitat von: http://thesuperslice.com/2013/12/14/dystopian-landscapes-simon-stalenhag/
(http://thesuperslice.com/wp-content/uploads/2013/12/stalenhag_16.jpg)

Die Greifer sind fast ein eigenes Projekt im Projekt.

Wenn man sich voderern und hinteren Arm genau anschaut, sieht man, dass hier mit der Perspektive geschummelt wurde. Winkel und Längen stimmen nicht ganz.
Vorne (Steuerbord) sieht es z.B. so aus, als ob der Arm an dem orangen Rechteck in einer Linie befestigt ist.
Hinten dagegen, als ob es zwei separate Teile in unterschiedlicher Ausrichtung sind. Das orange Rehteck scheint nach innen gedreht zu sein, was mit der Anordnung wie sie im Vordergrund zu sehen ist schwer vorstellbar ist.

Ich plane das jetzt als statische Einheit, die aber an einem weiteren Kugelgelenk am Körper befestigt wird, um sie beliebig ausrichten zu können. D.h. Maße vom hinteren, aber Bauart wie beim vorderen Greifer.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39270bnklok.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39270bnklok.html)


Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 07. November 2016, 11:03:19
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39293bwtyuj.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39293bwtyuj.html)
Neue Einzelteile vom Wochenende.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39294btfm53.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39294btfm53.html)

Was ich erst jetzt bemerkt habe: die Vorderbeine scheinen in der Zeichnung deutlich dichter am Chassis zu hängen als die Hinterbeine. Auf dem Boden sieht es allerdings wieder gleichmäßig aus. Bin mir nicht sicher was davon Absicht ist. Zusammen mit den anderen Perspektivproblemen heißt das: mein Bot wird zwangsläufig breitschultriger als die Zeichnung wirkt, damit ich an den Bauteilen mit etwas Bewegungsfreiheit vorbeikomme. Ansonsten müsste ich das Chassis nochmal komplett neu konstruieren.  :-\
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 07. November 2016, 12:01:21
Ein genauer Nachbau ist ja scheinbar nicht möglich aufgrund der perspektivischen Schummeleien im Original. Mehr Referenzen als dieses Bild gibt es nicht wenn ich das richtig verstanden habe, das heißt es wird so oder so eine eigene Interpretation.
Wenn du die Perspektivfehler auch nachbaust bist du zwar noch näher am Original, sähe dann aber aus als hättest du die Teile mit verbundenen Augen zusammengeklebt.  :dontknow:

Lass es wie es ist.  :thumbup:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 07. November 2016, 13:06:39
Ich bin am überlegen, ob ich vorne eine Ecke rausnehmen könnte, so dass die Kugelgelenke näher zum Scheinwerfer rücken. Dazu muss aber die Bewegungsfreiheit bis zum nächsten Spant passen. Schau ich mir dann nochmal genauer an.

Aber noch was anderes, habe evtl. Kids gefunden die sich passend einkleiden ließen. Haltung (ist halt der rechte Arm) und Alter könnten passen:
Zitat von: https://www.dersockelshop.de/vietnamese-civilians-vc-3-figures-1-35_verlinden_vl0298.html
(https://www.dersockelshop.de/media/image/thumbnail/0298-vietnamese-civilians-vc-3-figures_285x255.jpg)

Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 07. November 2016, 14:44:07
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39295bd9qdi.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39295bd9qdi.html)

Mal auf die Schnelle retuschiert. Wenn ich jetzt noch so modellieren kann wie zeichnen wäre ich mehr als zufrieden ... :)
Kann ich da mit Milliput Superfine White drangehen? Da habe ich ne Packung rumliegen, aber noch keine Erfahrung mit dem Zeug. Hält das auf Resin?
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 07. November 2016, 15:25:51
Milliput ist in den ersten Minuten nach dem Ankneten sehr klebrig. Ideal zum Aufbringen auf die Figur. Nach ein paar Minuten kannst du dann anfangen das mit angefeuchtetem Modellierwerkzeug zu formen. Wenn das nicht so ganz ordentlich wird kannst du das nach dem Aushärten in Form schleifen.

Versuch alles möglichst in einem Stück zu modellieren, dann hält das natürlich noch besser.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 08. November 2016, 18:05:33
Ok, danke für den Tipp, mal sehen wann ich die Ruhe habe da ranzugehen - Figuren sind heute angekommen :)

Die Schulterbreite hat mir natürlich keine Ruhe gelassen.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39307bgyrig.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39307bgyrig.html)
Die Schulterringe gekürzt und vorne die Achse abmontiert und rausgeschnitten was geht. Das Bild zeigt das Chassis von unten.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39308b42urd.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39308b42urd.html)
Testaufbau wieviel Platz ich dann habe.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39309bxx9ko.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39309bxx9ko.html)
Und eine neue Achse eingebaut (hier noch nicht fixiert, sitzt dann noch etwas tiefer, nicht direkt am Scheinwerfer). insgesamt ist die Vorderachse nun ca. 5mm kürzer als die Hinterachse. Durch leicht verschiedene Beinwinkel vorn/hinten kann ich den Bot aber immer noch relativ symmetrisch aufstellen. Ist jedenfalls näher am Original.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Bernie am 08. November 2016, 20:08:48
Zitat
Wenn ich jetzt noch so modellieren kann wie zeichnen wäre ich mehr als zufrieden ...

da habe ich keine Zweifel dass du das hin bekommst :thumbup:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 10. November 2016, 09:15:00
Ja, irgendwas werde ich da schon hinbekommen, mal sehen mit wieviel Flucherei ;D Die letzte Figur war 1:20 und Fimo und andere Ansprüche an die Quali ;) Und ein Mr.-Kim-Kopf in 1:35, aber irgendwie nicht weitergemacht.
Klasse ist: Bei dem Jungen ist sein linker Arm nicht angegossen, d.h. ich kann die Haltung wie im Original abbilden, nicht seitenverkehrt. Da muss ich nichtmal den Kopf drehen, der hat schon den richtigen Winkel zur Seite.  :thumbup:
Allerdings, der ist größer als er auf dem Foto wirkt, eher "ausgewachsene" 16-18. Muss da die Proportionen anpassen, aber kein Problem bei der neuen Kleidung.

Was später auch noch Neuland sein wird: Das Dio mit Asphalt, Blättern, Pflanzen, Gräsern. Werde mir auch so 'ne Fliegenklatsche umbauen müssen.

Ist das eigentlich eine ländliche Bushalte am Straßenrand oder einfach nur ein Schild dass das Grundstück der "Riksenergi" gehört? Wie interpretiert ihr das?

Update: diese Woche geht es nur schleppend voran, aber die Arme konnte ich etwas weiter detaillieren:
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39321b5603w.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39321b5603w.html)

Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 10. November 2016, 10:44:32
Riksenergi ist norwegisch und bedeutet national energy. Scheint ein staatlicher Stromanbieter oder sowas zu sein.Könnte mir auch vorstellen, dass es das Unternehmen ist das die Maschine da gebaut hat.

edit: sorry, danach hast du gar nicht gefragt.
Das sieht mir nach Bushaltestelle aus. Oben im weißen Feld die beiden Buslinien die da halten.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 10. November 2016, 12:45:21
:) Sorry, Riksenergi ist im Buch die fiktive Firma, die den Loop betreibt. Wegen denen gab es bis in die 80er in dieser verlassenen Gegend Geld, Arbeitsplätze, Anschaffung von Experimental-Vehikeln, Forschung, Fortschritt (und zweifelhafte Experimente). Daher stehen überall solche Wracks rum.

Ok, wird ne Bushalte. Bei genauem Hinsehen stehen die Kids wohl auch in einer Haltebucht, war mir noch gar nicht aufgefallen.

Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 10. November 2016, 13:24:28
Über Google Street View recherchiert:
https://www.google.de/maps/@59.3708837,17.6061979,3a,57.8y,83.76h,69.85t/data=!3m6!1e1!3m4!1shCW6flfGOVWhkGrFpgkrnw!2e0!7i13312!8i6656

Diese Schilder dürften die Vorlage gewesen sein, das kann ich nachbauen :)
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 12. November 2016, 17:23:35
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39333bzcuei.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39333bzcuei.html)
Ich schätze mal knapp 200 Einzelteile auf dem Bild.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Bernie am 12. November 2016, 17:40:41
  8) :respekt:  
200? - mit oder ohne Münze?  ;D ;)
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Karotte am 12. November 2016, 17:51:50
Wow. Einfach wow!  :o
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Wabie am 12. November 2016, 18:06:12
Sehr geil  :respekt: :respekt: :thumbup:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Wanessa am 14. November 2016, 11:28:40
hey jochen einfach fantastikobravulisimo deine scratch umsetzung  :P  :respekt:  :headbang: und ja bau dir ne fliegenklatsche um issss find die toll ganz ganz tollele fürs grasli  :-*
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 14. November 2016, 12:16:57
 :thumbup:  :thumbup:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: swordsman am 14. November 2016, 21:03:18
Super Projekt! Tolle Umsetzung bisher, bitte weiter so! Ich schaue weiter gespannt zu!  :)
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 14. November 2016, 21:15:11
Danke euch allen :)
Hoffe dass ich diese Woche nochmal an den Basteltisch komme, es juckt in den Fingern ... :)
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 16. November 2016, 22:37:43
Kleine Bastelei am Rande (im wahrsten Sinne): Asphalt-Testpad mit Setzrissen am Feldrand.

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39398b5kpkp.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39398b5kpkp.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39399b2mbeq.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39399b2mbeq.html)

Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 17. November 2016, 08:11:27
Ein Mix aus Sand und Gips?
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 17. November 2016, 12:12:36
2mm Trittschalldämmung (Produktname Selitac). Risse sind einfach mit dem Skalpell leicht eingeritzt. Etwas mit Sandpapier etc. bearbeitet, schwarz grundiert, hellgrau Drybrush, schwarzes Washing. Hier also noch nichtmal andere Schmutzfarben, das käme noch beim Final hinzu. Habe ich schonmal für Beton so ähnlich gemacht.
Farben: Solo Goya Triton Acryl (Kreul), die sind extrem matt. Auf glatten Flächen (z.B. auf PS pur) natürlich empfindlicher. Ähnlich Dispersionfarbe, qualitativ aber besser.
Hier wollte ich vor allem mal sehen ob auch der "krümelige" Charakter von Asphalt damit machbar ist, vor allem auch am Rand zum Feld sowie Schlaglöcher.
Wie (und wann im Prozess) ich die Fahrbahnmarkierung am geschicktesten mache ohne dass ich beim Demaskieren die Farbe mitnehme, muss ich mal schauen.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 17. November 2016, 13:11:45
Zitat
Hier wollte ich vor allem mal sehen ob auch der "krümelige" Charakter von Asphalt damit machbar ist,
Jo, passt  ;) auch die Platzierung der Risse sieht gut aus.
Das Material lässt sich auch gut mit zerknüllter Alufolie strukturieren.

Ich habe für Asphalt immer ganz einfach Gips mit Vogelsand gemischt und und im Gipsbecher trocknen lassen. Um die Risse zu bekommen (wenn die nicht schon beim Trocknen entstehen) wird die Platte auf eine ebene Oberfläche gelegt. Dann vorsichtig mit der Hand auf die entsprechende Stelle drücken bis es knackt. Das gibt einen ganz natürlichen Rissverlauf. (falls man mal keine Trittschalldämmung da hat ;) )

Zitat
Wie (und wann im Prozess) ich die Fahrbahnmarkierung am geschicktesten mache ohne dass ich beim Demaskieren die Farbe mitnehme, muss ich mal schauen.

So wie in echt auch. Zuerst Asphalt gießen, dann Farbe und Markierungen drauf, Maskierung wieder runter, Beschädigungen, Alterung und Verschmutzung hinzufügen. Ganz zum Schluss eventuell kleine Pfützen und vereinzeltes Unkraut.

Maskierung vielleicht mit Tesafilm das schon ein oder zweimal auf die Tischplatte geklebt und abgezogen wurde. Dann klebt das nicht mehr so stark, zieht aber keine Farbe mehr ab.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 17. November 2016, 13:25:20
So wie in echt auch. Zuerst Asphalt gießen, dann Markierungen drauf, Maskierung wieder runter, Beschädigungen, Alterung und Verschmutzung hinzufügen. Ganz zum Schluss eventuell kleine Pfützen und vereinzeltes Unkraut.

Ich meine in meinem Fall. Da muss ich die Reihenfolge ändern: wenn ich Beschädigungen danach mache wird's dort hellgrün ;) Eher: fertigmachen, Markierungen aufbringen, diese nachaltern. Wenn ich die Markierungen mit Masking-Tape mache kann es aber sein dass die Oberfläche beschädigt wird, zuviel Nacharbeit. Daher evtl. invertiert arbeiten: Beschädigungen machen, weiß grundieren, erster leichter Blackwash, Streifen abkleben, Fläche nachdunkeln. Maskierung weg und die Streifen ggf. nachbehandeln.
Geht schon, für das kleine Stück sowieso egal, aber ich will auch für die Zukunft hier einen Weg mit möglichst geringem Aufwand finden.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 17. November 2016, 14:25:38
Das wird ja wieder zu einer Wissenschaft bei dir  ???
In dem Fall einfach die grünen Stellen nachbearbeiten. Das ist kein allzu großer Aufwand.

Dass du dir die Farbe wieder runterziehst liegt ganz allein an dem Schaumkunststoff.
Gips könntest du beim Anmischen schon dunkelgrau einfärben. Alles Weitere dann wie beschrieben. Ganz ohne Hexerei.

Um Beschädigungen durch Masking Tape zu umgehen kannst du vielleicht Papierstreifen verwenden die lose aufgelegt und auf der Unterseite der Base mit Klebestreifen fixiert werden. Wenn du die Streifen dann mit dem Pinsel und nicht mit der AB aufträgst hast du auch die Kontrolle darüber ob dir die Farbe unter die Maskierung gerät.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 17. November 2016, 15:02:27
Ich sagte doch nur dass die Reihenfolge wichtig ist, um Nacharbeiten gering zu halten oder ganz zu vermeiden, und dass der Versuch noch aussteht.
Ist doch alles gut :)
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 17. November 2016, 15:18:59
Hab ich auch so verstanden  :)
Ich bin mir nur sicher, dass das alles viel einfacher geht. Dass das zu einem guten Ergebnis führt bei dir steht ja außer Frage, aber das ist so ümständlich irgendwie.
Ich seh mir dann mal an wie du das machst.  :thumbup:
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 22. November 2016, 18:22:24
(http://www.phoximages.de/uploads/2016/11/i39530bov53w.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i39530bov53w.html)

"Guck mal was ich in Daddy's Schreibtisch gefunden habe. Soll ich ... ?"
Die Proportionen musste ich etwas ändern, der Junge war einen ganzen Kopf zu groß. Da die Beine aber noch komplett mit Jeans und Stiefeln verdeckt werden, spielt es keine Rolle dass die Waden aktuell zu hoch sind.
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Eisenhaupt am 24. November 2016, 21:19:00
Wenn datt der Simon sehen könnte!  ;)   Absolut gut! Ich bin ein großer Fan von Deiner Arbeit!
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 25. November 2016, 12:21:27
Wird er noch ... wie beim McQue will ich ihm am Ende ein "Thanks for inspiration" schicken :)
Da er sich im Buch u.a. auch bei Modellbauern als Inspirationsquelle bedankt, schließt sich so der Kreis ;)
Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: scifimodels am 25. November 2016, 12:59:04
Hab mal eine Frage die nur um ein Paar Ecken mit diesem Projekt zu tun hat.
Wenn ich lieber ein neues Thema dazu starten soll, sagt Bescheid!

Kennt sich zufällig jemand gut mit Markenschutzrechten aus?
Wie ist das, wenn ich etwas physisch als Modell nachbaue, was sich jemand anderes ausgedacht und als Zeichnung zu Papier gebracht, oder eben digital erstellt hat?
Er hat natürlich die Bildrechte an seinem Werk, das ist klar - aber hat er auch die Rechte am Design sozusagen?

Für mich selbst darf ich natürlich alles bauen, aber wie sieht es mit Verkaufen aus?

Titel: Re:Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 25. November 2016, 15:03:56
Kurz gesagt:
- Änderung des Mediums (Skizze -> Modell) hebt nicht das Urheberrecht auf. Bei Concept-Art ist eine Umsetzung in andere Medien ja sogar vorgesehen.
- Es gibt noch sowas wie "eigene Schöpfungshöhe" -> nicht jedes fliegende Dieselpunk-Boot kann ein McQue sein. Falls die Parteien sich hier nicht einigen, gehts vor Gericht.
- Veröffentlichen (Ausstellung, Social Media, Forum), auch ohne kommerziellen Hintergrund, ist im Prinzip schon ein Nutzungsrecht des Designs, das im Fall einer reinen Fan-Art-Modellumsetzung i.d.R. zwar geduldet ist, aber nicht generell eingefordert werden kann.
- Wenn du was anbietest, hol dir ein schriftliches Ok, oder biete nur deine eigenen Designs an.
- Wenn es eine freie Arbeit war (steht meist dabei), frag beim Urheber (Künstler) nach.
- Wenn es eine Auftragsarbeit war (Film, Spiel, auch dann wenn nicht umgesetzt), könnte ein anderer exklusive Nutzungsrechte darauf erworben haben. Ggf. kann man hier Lizenzrechte als Dritter erwerben.
- Wenn du eigene Designs anbietest, nenne sie nicht zusammen mit einer geschützten Marke, auch wenn sie designmäßig dazu passen könnten.
- Wenn jemand dich als Künstler beauftragt, ein bestimmtes Design nach Vorlage umzusetzen, und er bezahlt dir ein Künstlerhonorar (Zeit, Material), ist der Auftraggeber für die Klärung der Rechte verantwortlich (hat mir kürzlich ein gewerblicher Künstler versichert - daher unter Vorbehalt). Beispiel hierzu: Wenn ich jemandem seinen Hund als Aquarell malen soll, und er gibt mir ein Foto, ist es nicht an mir, den Fotografen ausfindig zu machen und um Erlaubnis zu fragen. Wenn ich das Aquarell (oder Kopien davon) irgendwo anbiete, dann schon (ggf. auch über den Auftraggeber das ok holen, da es im Falle einer Künstler-Auftragsarbeit ein exklusives Nutzungsrecht geben kann).

Beantwortet das schon deine Fragen? Ansonsten am besten wirklich ein eigener Thread.
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 22. Oktober 2017, 22:24:19
Wieder auf dem Basteltisch. Komponenten zusammengefügt und erste Kabel gezogen.

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/10/i45507bwov49.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45507bwov49.html)
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 23. Oktober 2017, 10:24:30
Hier war ja nicht nur gefühlt ein Jahr Pause.  :o
Schön, dass es weitergeht.  :thumbup:
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 23. Oktober 2017, 11:10:05
Ja, Spacedays 2018 sitzen mir im Nacken ;)

Habe ich gerade auf FB gepostet bekommen:
https://www.youtube.com/watch?v=r5cf0-q3ikA

kewl ;D
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Galactican am 26. Oktober 2017, 12:47:13
Wieder auf dem Basteltisch. Komponenten zusammengefügt und erste Kabel gezogen.

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/10/i45507bwov49.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45507bwov49.html)

Ach nee, wie süß - ein Mini-Kippen-Werfer!!!  ;D ;D ;D
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 26. Oktober 2017, 14:45:41
LOL  :laugh:
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 26. Oktober 2017, 18:51:45
(http://www.phoximages.de/uploads/2017/10/i45547bwu5nh.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45547bwu5nh.html)

Das Dio sieht zur Zeit noch wild aus, ich bin noch dabei meine Methoden feinabzustimmen.
Gras pflanze ich hier so: Bastelhanf in lockerem Bündel in einen Klecks gefärbtes Leimwasser in die Landschaft stellen, aushärten lassen und dann abschneiden/frisieren. Langwierige Sache wegen den Trocknungszeiten. Sicher geht das auch schneller mit einem anderen Kleber, aber ich habe einen Vorwand gebraucht um in der Zwischenzeit schon das nächste Projekt zu starten ;)

Gefärbt wird das Gras anschließend durch ein blassgrünes Washing (sieht man evtl. ein wenig im Vordergrund). Ich will noch Katzenstreu im Leimwasser ausprobieren, als Füllstoff und vor allem zum Mattieren des Leims.
Das hier ist jetzt nur "Testbed", evtl. mache ich alles nochmal wenn ich die Methoden verfeinert habe, aber vielleicht sieht es am Ende auch gut genug aus.

Insgesamt will ich von dem gleichmäßigen Kornfeld-Look der Vorlage weg (eher Herbst, brachliegender Acker, blasses Gras), sonst hätte ich evtl. auch eine Türmatte nehmen können.
Diese unbewachsene Erhebung, auf welcher der Bot im Original steht, mache ich auch nicht. Sieht so gestellt aus.
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 29. Oktober 2017, 15:22:12
Zwischenstand mit Probestellen:

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/10/i45571bu5ahd.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45571bu5ahd.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/10/i45570b6kyln.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45570b6kyln.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/10/i45569bh6qi5.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45569bh6qi5.html)
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 29. Oktober 2017, 15:38:06
Den rissigen Asphalt finde ich super. Das Gras grundsätzlich auch, ich finde aber, dass das Dio nicht ganz die Stimmung des Originals übermittelt.
Ich hätte eine größere Grundplatte erwartet, die auch deutlich werden lässt, dass das Gerät auf einer weiten offenen Fläche steht. Mehr Raum nach hinten und zu den Seiten.
Ist aber nur meine Wahrnehmung. Insgesamt trotzdem nicht schlecht.

Wird der Straßenabschnitt noch nass dargestellt?
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 29. Oktober 2017, 16:52:16
Für Fotos wäre eine große Base sicher besser, zum Hinstellen aber nicht, habs probiert, das kommt mir völlig verloren und deplatziert vor.
Nasse Straße mache ich eher nicht, nur schmutzig. Nass sieht irgendwie "falsch" im Endergebnis aus, nicht passend zu Gras und Bot, die trocken wirken. Das will ich nicht in diese Richtung verhunzen.
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 01. November 2017, 08:48:33
Schläuche, Kabel und Antennen auf dem "Rücken" sind fertig. Nur noch wenige Details, dann geht es ans Ausbessern und finale Weathern.

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/11/i45658b55029.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45658b55029.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/11/i45659b54ms2.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45659b54ms2.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/11/i45660by0321.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45660by0321.html)
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 01. November 2017, 09:08:09
Wie easy das wieder bei dir aussieht...
Die Kabel haben einen total realistischen Durchhang, die Windungen sehen plausibel aus und es ist 100% sauber gearbeitet. Keine Spur von Korrekturen oder sowas.
Ich habe gestern auch ein paar Kabel verlegt aber aus Draht. Stellenweise geknickt, fällt nicht richtig  :thumbdown: Du hast das hier wahrscheinlich mit Gussast gemacht. Muss mir auch noch mal ein paar Stränge ziehen.
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 01. November 2017, 09:58:17
Danke :) Ja, Gussast, bleibt flexibler als Draht (Formgedächtnis) und lässt sich gut vorkrümmen.
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 14. November 2017, 18:17:29
Ich habe mich mal an den ersten Figuren-Umbau gewagt (Grundlage siehe früher im Thread), Figuren modellieren schiebe ich ja gerne auf  :0
Erst in den Anfängen, sieht daher noch wild aus, aber man erkennt schon die Richtung. Jackenärmel, Hosen, Schuhe, Mütze, Rucksackträger etc. folgen natürlich noch. Der Ellbogen ist auch noch etwas zu weit hinten.
Immer schön in kleinen Schritten: Milliput auftragen, zurechtformen, aushärten lassen, teilweise wieder wegschnitzen, schleifen, und von vorn ... irgendwann wird schon was  Brauchbares rauskommen :D
Im Gesicht will ich die markanten Wangenknochen noch ändern, und evtl. die Nase, damit er kindlicher und europäischer aussieht.

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/11/i45767buyuib.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45767buyuib.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/11/i45768b6tkc9.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45768b6tkc9.html)
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Bernie am 14. November 2017, 18:22:01
Cool Jochen,
Du bist ein echtes Multitalent  :respekt:
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 14. November 2017, 18:44:15
Das sieht gut aus. Milliput ist gutes Material für den Zweck. Mache ich auch so bei Modellierarbeiten. Eher bildhauerisch als modellierend aber es führt zum Ziel.
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: urban warrior am 14. November 2017, 20:51:02
Wie easy das wieder bei dir aussieht...
Die Kabel haben einen total realistischen Durchhang ...

Genau, wie das Kabel hinten an der Antenne aussieht, ist echt der Hammer! Fiel mir auch als Erstes ins Auge.
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 28. November 2017, 19:44:52
Aktueller Stand mit den Figuren. So langsam ist die Richtung erkennbar, es ist aber noch einiges auszubessern.
Der Junge ist bald fertig, das Mädel erst angefangen.

Auch wenn ich sie nicht 1:1 umsetze, hoffe ich, dass ich die unterschwellige Gestik des Originals einfangen kann: Der Junge etwas zögernd, Bestätigung suchend; das Mädchen leicht überheblich, "traust dich eh nicht". So jedenfalls meine Interpretation.

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/11/i45957byab38.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45957byab38.html)
(http://www.phoximages.de/uploads/2017/11/i45958bq6bye.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45958bq6bye.html)
(http://www.phoximages.de/uploads/2017/11/i45959b2eixn.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45959b2eixn.html)
(http://www.phoximages.de/uploads/2017/11/i45960bqawdk.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45960bqawdk.html)
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 01. Dezember 2017, 12:04:02
Die nächsten Schritte sind getan: Grundierung und Preshading.
Grundierung in Neutral-Grau, ein paar mutige schwarze Washes, im Gesicht etwas dezenter, und abschließend von oben weiß drübergenebelt. Die Sprenkel werden natürlich übertüncht.

Als Anhaltspunkt zum Scale: die Base ist ein elektr. Teelicht.

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/12/i45967be3s0u.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45967be3s0u.html)
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 02. Dezember 2017, 21:09:49
So sind sie nun geworden, sicher nicht Masterclass :laugh: aber ich bin ganz zufrieden für die Szene.

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/12/i45990bt3k3d.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45990bt3k3d.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/12/i45991bzzf2e.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45991bzzf2e.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/12/i45992b7146a.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i45992b7146a.html)
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Sheriff am 02. Dezember 2017, 23:40:30
 :thumbup: Mehr als brauchbar.
Wenn du jetzt noch die glänzenden Flächen mattlackierst (zumindest alles was nicht regennass glänzen soll) sind die bereit für das Diorama.
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 04. Dezember 2017, 19:28:49
Die wahrscheinliche Stelle für die Landschaftsvorlage hatte ich ja schon früher über Google Maps gefunden, die Szene ist lediglich gespiegelt.
Die Bushaltestelle heißt "Kersö Gård" und befindet sich auf Munsö westlich von Stockholm. Und - so unwahrscheinlich es war - tatsächlich hat da jemand diese Strecke inkl. Halteschilder dokumentiert  :o
Hier das Original:
Zitat von: http://tommy.enefalk.se/reportage/2014/07/07.htm
(http://tommy.enefalk.se/reportage/2014/07/07/bild35.jpg)

Danke, Tommy! :) :thumbup:
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 05. Dezember 2017, 22:22:06
Noch WIP, aber es wird. Ich habe mich für ein einseitiges Schild entschieden, kein beidseitiges auf dem Mast wie im RL.

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/12/i46007bs98gh.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i46007bs98gh.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/12/i46008bfo03v.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i46008bfo03v.html)
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: struschie am 07. Dezember 2017, 20:17:49
Jochen, du bist so unglaublich talentiert und ausdauernd...
Absoluter Wahnsinn, wo du dich dran traust und wie geil du sowas schon im ersten Modell hinbekommst. Das Rad von Seite 1 bspw - der Oberburner! Und die überhebliche Göre - Klasse!
Großes Kino ❤️
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: Karotte am 08. Dezember 2017, 17:13:42
Die bisherigen Arbeiten sind endstgenial, keine Frage. Absoluter Blick fürs Detail und perfekte Umsetzung. "A tybbischer Jochen hald!", wie der Franke sagen würde.  :respekt:

Worauf ich sehr gespannt bin, ist, ob das Ganze dann auch (in etwa) so wirkt wie im artwork. Mit den Entfernungen, der Weite, also der Gesamteindruck. Wie gesagt, bin gespannt!
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 08. Dezember 2017, 19:50:31
Danke euch, ich habe zwar noch einiges an Kleinarbeit vor mir, will das Projekt jetzt aber auch endlich mal abschließen.

Figuren, vor allem Gesichter, würde ich gerne noch viel natürlicher malen können, da bin ich erst ganz am Anfang. So schnell werde ich die jahrelange Erfahrung von guten Miniaturenmalern auch nicht einholen können :D (allein die Bilder die ich von der SMC gesehen habe  :o) - da habe ich sehr viel Respekt.

Was die Weite angeht, klar gibts da Kompromisse. Aber ich schaue schon dass ein ähnlicher Fotowinkel wie im Original möglich ist, mit gleicher Bildaufteilung. Bin selbst gespannt, wie das am Ende mal bei Tageslicht gegen eine ähnliche Landschaft fotografiert aussehen wird.
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 10. Dezember 2017, 12:45:25
Zwischenschritte beim Endspurt.

Bushalte komplett:

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/12/i46055b0gych.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i46055b0gych.html)

Einsauen (noch nicht ganz abgeschlossen):

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/12/i46125b468zj.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i46125b468zj.html)

(http://www.phoximages.de/uploads/2017/12/i46126b29l63.jpg) (http://www.phoximages.de/display-i46126b29l63.html)
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: cosmic am 13. Februar 2018, 15:42:03
tolle Umsetzung
Titel: Re: Stalenhag: Akersnuten 1/35
Beitrag von: joeydee am 14. Februar 2018, 16:36:10
Danke dir - hier sind übrigens die Galeriebilder:
http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=33717.0