Science Fiction Modellbau Forum

Tipps und Tricks => Kleber, Spachtelmasse, Fensterkit => Thema gestartet von: cosmic am 14. Dezember 2009, 23:17:03

Titel: Aves Paste und Milliput
Beitrag von: cosmic am 14. Dezember 2009, 23:17:03
Hi,

kurze Frage, ist AVES Paste oder Aves Sculpt so etwas wie milliput epoxy putty?
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: juggernaut am 15. Dezember 2009, 10:41:12
Ich denke schon cosmic.

Apoxie Sculpt, Apoxie Clay und Fixit sind selbsthärtend. Siehe Hier (http://www.modellpferdeversand.de/apoxie/Modelliermasse%20-%20Vergleich.htm)



Gruß Nico
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Callamon am 15. Dezember 2009, 16:27:05
Kann sein, daß Aves im Ofen gebacken werden muss, um fest zu werden.

Nein, muss es nicht. Ich verwende seit Jahren nix anderes als Aves Putty und Aves Paste, für mich gibts nix besseres. Der Putty ist eine relativ feste 2-Komponenten Modelliermasse / Spachtelmasse, die Paste dassselbe Zeug nur in "nicht so fest", hat die Konsistenz von weicher Butter.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Lichtbringer am 15. Dezember 2009, 17:35:20
http://shop.modellpferdeversand.de/oxid.php/sid/c8a70bcde3e5f89f0f57353088ba1d90/cl/alist/cnid/142


Scheinen hier in D die einzigen zu sein - außer eventuell 1-2 Apotheken.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Callamon am 15. Dezember 2009, 20:40:02
http://shop.modellpferdeversand.de/oxid.php/sid/c8a70bcde3e5f89f0f57353088ba1d90/cl/alist/cnid/142


Scheinen hier in D die einzigen zu sein - außer eventuell 1-2 Apotheken.

Genau. Dann gibt`s das noch im Shop von Starship Modeler. Ich habe 2006 (!) 2 große Eimer vom Pferdehändler bekommen, die sind noch nicht mal zur Hälfte weg.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Hacker Stefan am 16. Dezember 2009, 14:13:42
Erzähl mal, wie das Zeugs sich verarbeiten läßt!

Frank

Ich liebe das Zeug! Ich hab auch noch zwei Eimer hier stehen und die Paste dazu extra auch noch und bin auch begeistert.
Man knetet beide Komp zusammen bis es eine gleichmäßige Farbe ergibt und los kanns gehen. Wird nach einer Stunde immer härter.
So nach 12 Std. Ist das Zeug richtig hart.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Callamon am 16. Dezember 2009, 14:40:00
Erzähl mal, wie das Zeugs sich verarbeiten läßt!

Frank

Ich liebe das Zeug! Ich hab auch noch zwei Eimer hier stehen und die Paste dazu extra auch noch und bin auch begeistert.
Man knetet beide Komp zusammen bis es eine gleichmäßige Farbe ergibt und los kanns gehen. Wird nach einer Stunde immer härter.
So nach 12 Std. Ist das Zeug richtig hart.

Das gilt für den "Putty", genau. Wird übrigens durch`s kneten warm und damit auch geschmeidiger, als er zunächst aus der Dose erscheint. Der Hersteller selber gibt den Tipp, wenn man`s weicher möchte soll man die Komponenten EINZELN kurz in die Mikrowelle legen und dann mischen. Möchte man eine längere "offene" Zeit der gemischten Masse kann man die gerade nicht benutzte Menge einfach in Wasser legen, dann härtet sie nicht.

Das Zeug kann man mit Wasser glätten, das Werkzeug mit Wasser reinigen. Schrumpfung = 0

Die "Paste" kommt von Haus aus "geschmeidiger" daher, eben wie weiche Butter. Ansonsten gilt auch hier: Volumenmäßig 1:1 mischen, verarbeiten, aushärten lassen. Glätten und reinigen mit Wasser. Schrumpfung = 0. Diese Variente ist für kleinste Spalten / Unebenheiten super geeignet.

Wenn du`s mal testen möchtest: Bei Starship Modeler gibt es ein Probeset (2. Artikel von oben, "Apoxie Products Sampler Pack", das Zeug heißt komplett "Aves Apoxie..."): ungültigen Link entfernt

Da ist auch eine kleine Flasche Reiniger (Safety Solvent) enthalten, den man aber nach meiner Erfahrung eigentlich nie benötigt. Riecht auch nicht chemisch . würde mich nicht wundern, wenn das nur destilliertes Wasser ist (wie so mancher "Superkleber-Beschleuniger"...).

Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: cosmic am 16. Dezember 2009, 15:32:23
danke Jungs,

ich habe bereits milliput aber werde auch die AVES Produkte ausprobieren
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Lichtbringer am 16. Dezember 2009, 15:59:44
Ich bin beim Aves zwischen Begeisterung und Fluchen immer hin und hergerissen.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Callamon am 16. Dezember 2009, 16:28:24
Warum fluchen?

Das frage ich mich auch...  ???
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Lichtbringer am 16. Dezember 2009, 16:28:32
Ich liebe es weil ich die verfüllten Stellen in den Schiffsskeletten mit dem Zeug annähernd identisch zum PS der Konstruktionsrippen schleifen kann.

Ich verfluche es weil es meistens lieber an meinen Pfoten klebt als am Objekt - je kleiner die Menge umso schlimmer.
Einen Klumpen oder eine Wurst in eine Ecke zu drücken (das Material dort rauhe ich immer auch auf) um etwas zu modellieren ist eine Sache die gut klappt, aber kleinere Mengen fadenartig oder als dünne Platten irgendwo aufzubringen treibt mich gerne in den Wahnsinn. Beim andrücken klebt es nicht an der Oberfläche sondern mehr an meinen Fingerspitzen.

Die Finger naßmachen hilft beim "bitte dort nicht kleben", jedoch macht es das Zeug auch naß ..... und dann will es wieder weniger kleben bleiben.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Callamon am 16. Dezember 2009, 16:30:25
Ich verfluche es weil es meistens lieber an meinen Pfoten klebt als am Objekt - je kleiner die Menge umso schlimmer.

Ah, diese Sache. Aves selber schreibt dazu: "Die gemischte Masse ca. 10 - 15 Minuten ruhen lassen". Dann klebt es nämlich deutlich schlechter an der Haut, und besser am Plastik.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Lichtbringer am 16. Dezember 2009, 16:36:19
Ich warte zwar, aber bisher nicht mit Uhr - ich probiere beim nächsten Mal sicherzustellen das ich 15 min warte.

Mal schauen.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Callamon am 16. Dezember 2009, 16:37:16
Ich warte zwar, aber bisher nicht mit Uhr - ich probiere beim nächsten Mal sicherzustellen das ich 15 min warte.

Mal schauen.

Mach das. Der Tipp stammt vom Kundenserive von Aves (ich hatte nämlich das selbe Problem zu Anfang), und seitdem ich das so mache klappt es super.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Lichtbringer am 16. Dezember 2009, 16:53:29
Wäre ja klasse, Danke.

Wegen der PS-artigen Schleifbarkeit würde ich es ja eh weiternutzen, aber ohne das Prob noch lieber.  ;)
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Callamon am 16. Dezember 2009, 17:04:03
Wegen der PS-artigen Schleifbarkeit

Ich bekomme es zu 99% mit dem Zeug immer so hin, dass nix mehr geschliffen werden muss. Auftragen, mit feuchtem Modellierwerkzeug glattziehen, fertig.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Lichtbringer am 16. Dezember 2009, 20:10:31
hmm - wovon redest Du genau? Aves kann ich beim Pferdehändler nicht finden.

Aves Apoxie Sculpt Modelliermasse. Direkt der gepostete Link, da sind dann die verschiedenen Produkte von Aves auszuwählen.

Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Callamon am 11. Januar 2010, 14:06:20
Sicher nicht, dass Heilmittel für alle Arten von Problemen,

In Verbindung mit der Paste aber für 99,9 %...
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: cosmic am 11. Januar 2010, 14:12:37
Also ich habe soweit nur milliput benutzt, sie lässt sich sehr einfach verarbeiten und mit Wasser glätten. Danach muss man gaaanz wenig schleifen.

Aves muss ich noch ausprobieren, aber ich denke es wird keine grosse Unterschiede geben.

Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Hacker Stefan am 11. Januar 2010, 16:11:29
Also ich habe soweit nur milliput benutzt, sie lässt sich sehr einfach verarbeiten und mit Wasser glätten. Danach muss man gaaanz wenig schleifen.

Aves muss ich noch ausprobieren, aber ich denke es wird keine grosse Unterschiede geben.



Ist Milliput eigentlich schon fertig gemischt oder ist es auch ein 2 Komp. System wie bei Aves?
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: cosmic am 11. Januar 2010, 16:32:20
Ist ein 2 Komp. System Stefan, so wie Aves.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Hacker Stefan am 11. Januar 2010, 17:31:10
Ist ein 2 Komp. System Stefan, so wie Aves.

Dann könnte es wirklich sehr ähnlich sein.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: cosmic am 16. Februar 2010, 11:56:32
Nun habe ich endlich auch AVES Sculpt ausprobiert und kann somit über die Unterschiede zu Milliput berichten.

Milliput

+ Schmiert nicht
+ sehr fein
+ günstiger als AVES   

- ist wesentlich härter beim Kneten
- klebt an Finger und Werkzeuge mehr als AVES

AVES
+
...lässt sich bequemer kneten
+ ...und einfacher verarbeiten

- verfärbt (zumindest die "Grüne" Version die ich ausprobiert habe)
- ist körniger als Milliput

Man kann mit beiden genauso gut arbeiten. 
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Callamon am 16. Februar 2010, 12:03:15
- verfärbt (zumindest die "Grüne" Version die ich ausprobiert habe)

Die "Standard-Version" ist hellgrau, da färbt nix.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: cosmic am 16. Februar 2010, 12:08:23

Die "Standard-Version" ist hellgrau, da färbt nix.

Gut zu wissen Marco... für das nächste Mal
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: struschie am 19. Februar 2010, 15:33:39
Hallo zusammen,
ich habe im Maschinenkrueger Froum Snowman als deutschsprachigen gefunden und bei meinen Fragen zu den Themen Abformen und Giessen hat er mich an dieses Forum verwiesen und u.a. dieser Thread hat mir auch sehr weiter geholfen - besten Dank also schonmal dafür =)

.. Beste Modelliermasse ist Magic Sculpt (meiner Meinung nach, habe fast alle ausprobiert). Bezugsquelle ist z. B. www.greyfunnelline.de
Ich habe mich hier angemeldet um hier sicher nicht uninteressanten Input zu geben:
Als ich mir Magic Sculptim Sockelshop kaufen wollte, stellte ich fest, dass das dort nicht mehr gelistet ist.In einem Telefonat bzgl. Verfügbarkeit kam heraus, dass vorstehend genannter Deutschlandimporteur derzeit nicht mehr liiefern kann und wohl auch nicht unbedingt so mit Anzahlungen umgeht, wie man das sich vorstellt. Um es mal vorsichtig zu formulieren.

Im Modellpferdeversand (http://shop.modellpferdeversand.de/oxid.php/sid/68f10c2bc852642dff917678c508316b/cl/alist/cnid/0ae426c6eac6dd1b4.93376630) bin ich dann aber fündig geworden (wurde hier ja auch vorgeschlagen).
Bevor also jemand schlechte Erfahrungen macht...
Achja - leider rechnen die auf grund eines Betrugsfall nicht per PayPal ab  - aber sie sind günstig und das Zeug soll genauso gut wie Magic Sculpt sein.

Mold on!

Viele Grüße,
Andreas
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: struschie am 13. April 2010, 17:44:47
2x2 Toepfe
Super ergiebig und traumhaft zu bearbeiten. Ich habe allerdings auch keinen Vergleich *fg*
Den Ganterkopf habe ich damit gemacht, feucht in Form gebracht und mitb60, 80 und 120'er Papier geschliffen: Wie das ausgegangen ist, hast du selbst gesehen.
Ich bin sehr zufrieden, modelliere damit allerdings auch keine kleinen Aliens oder Westen.
Give it a try

Viele Gruesse,
Andreay
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: struschie am 13. April 2010, 23:22:55
Wenn das bis Mai Zeit hast, schick ich dir die zwei Dosen mit der Kroete zusammen zum Testen. Oder wenn ich meine Resinproduktion mal wieder anschmeisse zusammen mit dem anderen Zeux auch vorher, wenn du Bedarf hast.
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: PLASTINATOR am 25. Juni 2010, 21:28:27
Ist zwar nicht mein Thema bzw. ich bin nicht der Eröffner, aber man muß ja nicht immer ein neues eröffnen wegene einer kurzen Frage! ;) Also sorry für´s Threadnapping @ cosmic. ;)

Ich möchte ja nun endlich mal meine Gelenke der Mel mit Milliput Standard (Gelb/Grau) modellieren. Aber wie sieht das bei den aktuellen Temperaturen mit der Verarbeitbarkeit aus? Laut Karton härtet es bei normaler Zimmertemperatur in etwa 2-3 Stunden aus. Aber was legen die da für eine Temperatur zugrunde? Und wie erreiche ich es den Prozeß etwas zu verzögern?


Gruß Olli, der Plastiker
Titel: Re:Aves Paste und Milliput
Beitrag von: Meister screw am 23. August 2014, 15:06:39
Hallo Leute,

Frage in die Runde:

Hat jemand Erfahrung mit dem farbigen Aves? (Welche Farben es gibt habe ich gelesen) Wie sind die Farben nach dem Trocken, wie sind sie überhaupt? -(Braun = braun, kein K..kbraun)
Danke

Gruß J