Science Fiction Modellbau Forum

Science Fiction Modellbau => 42 => Thema gestartet von: Werbwolf am 12. April 2010, 18:31:01

Titel: Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 12. April 2010, 18:31:01
Hi Zusammen,,

Nach einer mehrmonatigen Pause vom Modellbau habe ich mir nun auch endlich den Voyager-Bausatz zugelegt und mit dem Bau begonnen.
Allerdings gehe ich einen etwas anderen Weg, bedingt durch meine Steampunk-Affinität.

H.M.S. VOYAGER

Im Jahr 1847 entdeckte Sir Thomas Killroy von der Royal Academy of Science in London, dass es möglich ist den Raum zu krümmen, in dem man flüssiges Unoptanium durch, in Spulenform angebrachte, Rohrleitungen strömen lässt. Die Strahlung die die hierbei freigesetzt wird erzeugt in Kupfer ein Feld, dass eine Raumkrümmung und dadurch überlichtschnelles Reisen ermöglicht.
50 Jahre später ist es gelungen diese Technologie umzusetzen und am 18. August 1847 startet das britische Forschungsraumschiff, die H.M.S. VOYAGER zu ihrer Reise zu den Sternen.

Soviel zum Hintergrund des ganzen.
Ich werde viel Metall verwenden um das Modell aufzupimpen, Kupfer, Messing und was sich sonst noch so findet.
Angefangen habe ich mit der Verkupferung. Hierfür benutze ich 35µ dicke, sebstklebende Kupferfolie, wie sie zur Isolierung von elektrischen Leitern genutzt wird.

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4554.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4553.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4555.jpg)

Hier eine der zukünftigen Warpgondeln:
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4557.jpg)

Die Unoptanium-Schleifen in Nahaufnahme:
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4558.jpg)

Und auch einen Aerowing bekommt das Schiff natürlich. Hierfür muss ich noch eine entsprechende Halterung fabrizieren. Und da der Maßstab nicht gaaanz so kompatibel ist wird der Rumpf abgeändert um zu einem echten Voyager-Shuttle werden zu können
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4556.jpg)

Untertassensektion fast vollständig beplankt, auch der Sekundärrumpf hat eine erste Ladung Kupfer abbekommen

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4559.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4578.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4569.jpg)

Anschließend habe ich damit begonnen die Vernietung der einzelnen Platten darzustellen. Hierzu drücke ich mit einer Nadel in die Kupferplatten ein.

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4570.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4582.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4583.jpg)

Auf die Phaserbänke werde ich jeweils eine fahrbare Waffenlaffette aufsetzen und in die Fensterluken kommen noch schöne alte Schiffskanonen (mal sehen welche ich in der richtigen Größe in Dortmund finde)..

Wie ich die Sensorenphalanxen lackiere und auch die Behandlung des Brückensegments muss ich mir noch überlegen...

Und wer jetzt denkt "Ist aber nicht so schön, dass die Fenster so komisch rüberkommen weil sich die Folie da rein drückt." jaaaahaaaaa, dafür hab ich vorgesorgt.

Und zwar kommen auf die Fenster schmale Streifen aus Blei, ebenfalls in Nietenoptik und auf diese wiederum kommen kleine Metallringe als Bullaugen.
Hier schon mal die Bleifolie auf einigen Fenstern:
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4585.jpg)

Anschließend folgte, wiie hat es ein Kollege ausgedrückt?  "Arbeit für Leute die Mutter und Vater ermordet haben." Nieten in Kupfer drücken, Nieten in Kupfer drücken, Nieten in Kupfer drücken.

Und sehr wichtig: Die sehr rote und hochglänzende Oberfläche des Kupfers ist ja doch eher unnsehnlich. Also gehts ans Oxidieren :)

Ich habe aus meiner Rost-Phase noch etwas Oxidationsflüssigkeit übrig und mit dieser wird nun die Oberfläche eingestrichen. Dies hat geich mehrere Effekte. Die hochglänzende Oberfläche wird aufgebrochen, der Glanz verschwindet, die Farbe verliert ihr extremes Rot, sieht etwas älter und verwaschener aus und es bildet sich eine grüne Patina.

Hier ein Bild nach dem Auftragen der Flüssigkeit. Rechts sieht man wie sich schon die Patina bildet, links habe ich nochmal nachgetragen, so dass die Oberfläche noch feucht ist.
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4612.jpg)

Und hier ein Bild aus der Nähe, wie die Beplankung mit leichter Patinierung aussieht.
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4605.jpg)

Die Patina verbleibt natürlich nicht  auf dem Schiff sondern wird wieder heruntergewischt. Dabei bleibt allerdings ein wenig in den Nieten und Ritzen zurück was diese optisch hervorhebt
Da das Schiff ja auch prinzipiell Landetauglich ist kann das Kupfer natürlich durchaus auch ein wenig verwittern ;)

Anschließend gab es ein paar Fortschritte zu vermelden. Die Bleifolie wurde nun auf alle Fenster geklebt und wieder mal eine Oxi-Session durchgeführt.
Hier mit Patina:
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4614.jpg)

Und hier ohne:
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4615.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4616.jpg)

Leider sind ein paar der Bleistücke verrutscht (war beim Washing mit dem Pinsel zu druckvoll unterwegs, da muss ich noch mal ran)

Und ein paar Nahaufnahmen
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4618.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4619.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4617.jpg)

Der nächste Schritt war die Fertigstellung der Kupferbeplankung der Sekundärhülle.
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4624.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4620.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4622.jpg)

Nachdem das Blei wieder mal eine Dosis Nieten bekommen hat, kam die erste Schicht Oxy-Lösung auf den Rumpf.

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4629.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4630.jpg)

Die Patina musste wieder abgewaschen werden was nur noch die schöne alte Kupferhülle übrig ließ.
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4634.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4633.jpg)

Im Moment überlege ich gerade wie ich am Besten die beiden Warpgondeln befestige. Vielleicht mit Stahlträgern aus dem Eisanbahnmodellbau? Irgendwelche Vorschläge?

Viele Grüße

Björn
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 12. April 2010, 18:44:30
ich find die idee ziemlich witzig bin gespannt  wies weiter geht
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: struschie am 12. April 2010, 18:51:55
Hallo und herzlich Willkommen Bjoern!
Ich bin grisser Steampunkfan und freue mich ueber dein Projekt sehr - auf die Idee bin ich noch nicht gekommen...
Argh wieder diese Ideen in meinem Kopf...
;)

Ob Muttermoerder oder nicht - die Nieten auf dem Kupfer rocken!

Bitte schoen oft Zwischenstaende posten :)

Viele Gruesse,
Andreas
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Art deWhill am 12. April 2010, 19:32:57
steampunk  :headbang:
erstklassige Idee und Umsetzung bisher. Gefällt mir außerordentlich gut.
Die Idee mit den Stahlträgern als Gondelträger, so Eifelturm-mäßig, finde ich top.

Grüße, Stefan
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: whitestar am 12. April 2010, 21:00:10
Hallo Björn,

ich saß eben etwas fassungslos vor Deinen Bildern.

Also erhlich - solch ein Projekt mit der Voyager hab ich noch nie gesehen:

 :respekt:

Bin mal gespannt wie es weiter geht.

Mal nebenbei gefragt:

Woher stammt den die Story am Anfang von Deinem Bericht??  :dontknow:

Und woher die Idee?

Gruß

Michael

Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 13. April 2010, 08:29:08
Hi Leutz,

danke euch freut mich, das euch die Voyager gefällt.

@Lynx: Das mit dem Nietenroller habe ich erfahren, als ich mit der rechten Seite der Untertasse fertig war, dann wollte ich es dann doch lieber gleichmäßig von Hand machen. Auch weiß ich nicht, ob ich da genug Druck hätte erzeugen können um in das Kupfer einzudringen, ohne dabei das Schiff zu sehr durchzubiegen. Und gerade bei den engen Rundungen (gerade bei Hals und Brückenmodul...) Naja bei meinem nächsten Projekt bin ich da schlauer ;)

@whitestar: Ich bin seit einigen Monaten sehr im Bereich Steampunk engagiert. Zusammen mit 2 Kollegen stelle ich Schmuck und Accessoires für die Szene her und verkaufe ihn dann bei Gothic-Feten und, wenn alles gut geht, auch mal über einen kleinen Internetshop. Daher war die Idee mal ein Sternenflottenschiff entsprechend aufzupimpen schon länger in meinem Hinterkopf. Ich hatte sogar schon mal mit der alten Refit von Ertl damit begonnen, da sie sich, durch die starke Plattenaufteilung der Oberfläche hierfür echt anbot. Hier kannte ich die Kupferfolie allerdings noch nicht, habe das Schiff komplett mit Messing lackiert und dann die Nieten mit einem Dremel in die Oberfläche gejagt... weiß auch nicht was mich damals geritten hat..
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4635.jpg)
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4636.jpg)
Jedenfalls, etwa 5.000 Nieten später hatten mein Dremel und ich keine Lust mehr und ich hab das ertmal beiseite gelegt ^^ Aber die Voyager bot sich wegen ihrer Größe einfach an und als ich dann die Folie bekam, gab es kein Halten mehr.
Die Story am Anfang musste ich mir notgedrungen aus den Fingern saugen um dem Projekt einen vernünftigen Hintergrund zu geben. Ist also eine Eigenkomposition.

Einen kleinen Fortschritt gibt es auch noch zu vermelden. Die Vernietung der Untertasse ist, bis auf das Brückenmodul soweit abgeschlossen. Gestern kam noch der hintere Steuerbordteil dran.

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4643.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4642.jpg)

Die Alterung in dem Bereich wirkt natürlich gerade etwas extrem, aber das wird noch angeglichen.
An einer Stelle hat sich wieder etwas Blei gelöst, das muss auch noch in Ordnung gebracht werden.

Am Sonntag bin ich ja auf der Intermodellbau, da werde ich mal schauen was der Schiffsbau so an Materialien hergibt. Kanonen, Schornsteine, Reling, Beflaggung, vielleicht eine Galleonsfigur(?). Und ich muss sagen die kleinen 1/700er Lafetten, die ich im SD-Thread gesehen habe... wenn es die in 1/350 gäbe wären die perfekt um sie, fahrbar, auf den Phaserbänken zu platzieren.

Ich glaub meine bessere Hälfte kriegt ne Krise wennn ich da von einem Stand zum nächsten und wieder zurück hetze ^^

LG Björn
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Callamon am 13. April 2010, 09:14:34
Klasse Idee!  :thumbup:
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: struschie am 13. April 2010, 09:19:59
Eine echte Augenweide...!
Ich bin Donnerstag auf der Messe 'zum Glück' nur mit Kumpels: Jetzt weiss ich, wonach ich Ausschau halten werde :evil6:
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Lou am 13. April 2010, 12:05:34
Krass! Genial!  8)  8)  8)  :thumbup:  :thumbup:  :thumbup:
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 13. April 2010, 12:13:26
du soltest nicht alle fenster zumachen  sondern auch einige lassen aber die an die zeit etwas an passen
denn die vielen schwarzen  luken?  wirken dann als doch etwas komisch um nicht zusagen zu viel bzw unpassend
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 13. April 2010, 12:20:51
du soltest nicht alle fenster zumachen  sondern auch einige lassen aber die an die zeit etwas an passen
denn die vielen schwarzen  luken?  wirken dann als doch etwas komisch um nicht zusagen zu viel bzw unpassend

Die Luken bleiben nicht so zu, die dienen nur als Unterkonstruktion für Bullaugen aus Messingringen, die da noch drauf kommen. Will die nur noch nicht draufpacken, so lange ich mit der Oxidation noch nicht komplett durch bin. Weiß nicht wie das Messing darauf reagiert. Auch das ständige Pinseln und Patina entfernen nagt an aufgeklebten bauteilen (sind ja auch schon ein paar Bleiplatten durch den Pinsel flöten gegangen)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Fatcap am 13. April 2010, 12:45:49
Kommt richtig cool! Bin gespannt wie es weitergeht!
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 13. April 2010, 13:38:36
@Darkmoonspirit:
Die Kanonen werden aus den großen Fenstern herausragen, damit ist schon eine gute Grundbewaffnung geschaffen ^^ Dazu dann halt noch kleine Lafetten, die auf den Phaserbänken sitzen und diese entlang fahren können um einen größeren Radius abdecken zu können.

@Lynx: *seufz* ja den Shop hab ich schon gesehen und mir da schon einiges ausgeguckt. Werde mal am Sonntag in Dortmund schauen ob ich da was im Angebot kriegen kann bevor ich da was bestelle. Zumal ich auch die ungefähre Größe abschätzen muss. Werd also  die Untertassensektion mit mir zu Messe schleppen müssen ggg
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: PLASTINATOR am 13. April 2010, 19:45:14
Ich tummel mich ja eigentlich garnicht hier rum, ist ja nicht meine Schiene aber deine Voyager ist mal eine echt tolle Idee! Auch mit den ganzen alten Waffen und die Gedanken die Du dir dazu machst, finde ich toll. Bin gespannt wie es weitergeht.


Gruß Olli, der Plastiker
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Hacker Stefan am 27. April 2010, 13:18:53
Cool! Das hat was! Da muss man erst drauf kommen sowas zu machen.  :thumbup:
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: wargames48 am 27. April 2010, 16:12:47
Coole Idee und toll umgesetzt! Bin gespannt wie das fertige Modell aussieht. :thumbup:
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 28. April 2010, 19:27:03
Nach langer Zeit voller Ablenkungen durch Arbeit, kranke Verwandte und eine neue Beziehung endlich mal wieder ein Update...

Auf de Intermodellbau habe ich 30 Messingkanonen erstanden und mit dem Bau der Kanonenports begonnen, die später in die großen eingelassenen Fenster kommen (die kleineren Fenster kriegen nur ein Einzelgeschütz)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4874.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4875.jpg)

So und nun zum großen NAJAAAAAAA....

Die Halterung der Antriebe macht mir  ein wenig Sorgen...
Eine Idee war hier zu verrsuchen eine Arrt Stahlträgerkonstruktion aufzubauen in die das ganze eingesetzt ist. Mit Polysterol habe ich also verrsucht Doppel-T-Täger nachzubilden aber wirklich glücklich bin ich mit dem Versuch noch nicht um nicht zu sagen, so überhaupt nicht.
Zwar sollen hier noch Greeblies, Schläuche und Rohre dran aber ich habe Probleme mir vorzustellen, dass das auch nur ansatzweise nach was aussehen könnte.

Hier das bisher errichtete (bei dem es sich natürlich nur um ein Planungs-Provisorium handelt, die tatsächlichen bauteile will ich mit einer CNC-Fräse herstellen):

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4871.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4872.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4873.jpg)

*seufz* Irgendwelche Vorschläge?
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Lou am 29. April 2010, 11:58:12
Die Profile müßten wesentlich filigraner sein (das hier (http://homepages.fh-giessen.de/~nbkr77/eifelturm.jpg) fiel mir gleich dazu ein), die Spannweite größer,

Wie wäre es denn mit Ätzteilen, ähnlich wie bei dem SD Kran: http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=828.20 (http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=828.20)
Gibts sowas auch in größer?

Oder selbst Ätzteile machen? http://www.starshipmodeler.com/tech/fh_pe.htm
Ist aber bestimmt aufwendig...
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 29. April 2010, 12:43:43
Danke für euer Feedback :)

Dass das ganze zu gedrungen und zu klobig wirkt ist genau das Problem. Die Schwierigkeit ist hier auch vor allem, dass die Träger einiges an Gewicht halten müssen, die Dremelmotoren sind aus massivem Metall gefertigt und wiegen entsprechend einiges. Ätzteile sind dadurch einfach zu schwach.

Ich recherchiere schon fleißig nach viktorianischen Stahlkonstruktionen, Brücken und natürlich der Eiffelturm sind hier eine sehr gute Bilderquelle. Die Umsetzung der Bilder in eine funktionierende Optik ist natürlich, auch mit einer CNC-Fräse (die wir gerade erst noch einstellen) eine ganz andere Geschichte. Na mal schauen was mir dazu heute Abend noch so einfällt...

Für den neuen Delta-Flyer habe ich mir überlegt das SW-Gunship als Rumpf zu nutzen, nur halt entsprechend mit den Flügeln des Roten Barons, aber auch da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen...
Aber ich habe ja auch noch 3,5 Wochen Zeit ^^

LG Björn
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 29. April 2010, 23:47:03
Der Käfig von Gestern ist weg, also neuer Tag neues Glück

Ich habe mir mal den Eiffelturm abe auch noch andere Brücken genauer angesehen und jetzt noch mal einen neuen Versuch gewagt. Es wir tatsächlich keinen Käfig mehr geben sondern im Grunde genommen Tragflächen wenn man sie so nennen mag. Das ist nach wie vor noch nur ein Versuch, das beste wäre natürlich das ganze feiner aus Messing zu fertigen, allerdings ist unsere Fräse leider noch nicht soweit...

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4893.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4894.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4895.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4891.jpg)

Die Dremelmotoren komplett nachzubauen, da steht mir der Sinn ehrlich gesagt nicht nach. Zumal die Kupferdrähte für mich recht wichtig sind. Die bestehenden Warpgondeln des Bausatzes einfach nur ein wenig zu verzieren erscheint mit nicht weitgehend genug um ehrlich zu sein.
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: struschie am 30. April 2010, 07:20:05
Ich schliesseich Lynx an - gefaellt mir auch besser als der kastenartige erst Ansatz. Geschwungen oder geneigt waere aich meine Wahl.
Ist das Ps stark genug um die Gondeln zu halten?
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 30. April 2010, 07:58:11
also die zeichnung is  ne gute idee
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Art deWhill am 30. April 2010, 09:15:33
also die zeichnung is  ne gute idee
jepp, finde ich auch, die Gondeln sind cool!
aber ich habe keinen Plan, wie man sowas bauen könnte...
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 30. April 2010, 11:06:26
also so schräge pylonen wären schon cooler und passender und wenn du dann noch eien drathseil verspannung heir und da simulierst würde das  dem steampunk conept soga rnoch mehr  effekt verleihen

evtl soltest du dich an zepelin motoren aufhängungen orientieren und der gleichen
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 30. April 2010, 21:57:34
Wow, die Skizze ist ja mal echt genial, danke dir :)
Nur leider vermutlich kaum umzusetzen, besonders die Trägerkonstruktion ist aufgrund des Knickes echt heikel...

Ich hab mich momentan noch auf die gerade Version eingeschossen und gehe nun mit Metall ran.

Ich habe mir Messingprofile besorgt, Winkel, Doppel-T und einfaches Flachprofil, die aber alle wunderbar in einander greifen.
Hier mal das Doppel-T bzw. I-Profil im Supermakro:
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4901.jpg)

Nun ging es ans Löten, was ich zu diesem Zwecke voher noch nie gemacht habe

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4896.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4897.jpg)

Wie man das hinbekommt ohne dass man sich die Finger bricht muss ich noch rausbekommen, denn das fällt doch am laufenden Band auseinander bevor man das Zinn anbringt. Die Kuppe des linken Ringfingers ziert nun auch noch eine sehr dekorative Brandblase ^^
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: struschie am 30. April 2010, 22:04:21
.... ich sitze seit einer Stunde mit Winkeln aus PS und brech mir die Finger auch ohne dass es hauch noch heiss wird - von daher habe ich eine Ahnung, wueviel Spass du dabei hast.

Super Ansatz mit den Messingprofilen - das gibt der ganzen Geschichte vuel Gewicht und macht sie noch glaubhafter - hau rein!
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 30. April 2010, 22:19:21
einfach am knick  3 streben  drann löten dann hat man ne versteifung und die optik wird ergänzt
wenn man 3 doppel t messing teiel nimt und die im 45 grad winkel noch an bringtvom kleinen winkel bis vor zu der gondel müste das reichen
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 03. Mai 2010, 19:31:26
Die Messingprofile wirken Wunder. Ich komme tatsächlich mit nur einem Haltepunkt aus, so dass die Gondeln nun nur vorne gehalten werden.

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4906.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4910.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4913.jpg)

Die Frage ist nun nur, soll ich das so lassen oder lieber noch einen geschlossenen Käfig bauen, sprich noch eine hintere "Wand" und eine Decke aus Querstreben dazu setzen...

Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 03. Mai 2010, 19:43:24
nach oben  angewinkelte pylonen sähen noch besser aus  oder eben so wie in der zeichnugn  : :evil6: :evil6:
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 03. Mai 2010, 19:49:47
nach oben  angewinkelte pylonen sähen noch besser aus  oder eben so wie in der zeichnugn  : :evil6: :evil6:

Ja ich weiß, aber das ist meine erste Lötarbeit dieser Art und ich bin froh, dass ich das überhaupt hinbekommen habe ohne zu viel Ausschuss. Und da auch die Zeit ein wenig drängt, habe ja nur noch bis Pfingsten für die Fetigstellung zeit, kann ich auch leider nicht mehr soo viel experimentieren...
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 03. Mai 2010, 19:52:35
Ja ich weiß, aber das ist meine erste Lötarbeit dieser Art und ich bin froh, dass ich das überhaupt hinbekommen habe ohne zu viel Ausschuss. Und da auch die Zeit ein wenig drängt, habe ja nur noch bis Pfingsten für die Fetigstellung zeit, kann ich auch leider nicht mehr soo viel experimentieren...

alles ausreden  :evil6: :evil6:  bist nur zufaul  ums feini  zumachen  :evil6:  :evil6:
hrhrhrhrhr
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 03. Mai 2010, 21:30:11
Also gut ih hör ja wenn man mir was sagt, also habe ich versucht ein bisschen von dem geradlinigen wegzukommen und etwas Dynamik mit ins Spiel zu bringen. Zwar sind die Gondeln immer noch nicht gekrümmt aber durch die Schräge wirkt das ganze hoffentlich nicht mehr zu statisch.

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4916.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4917.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4915.jpg)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 03. Mai 2010, 21:36:17
schon besser aber du macht wie ich finde ein großen fehler 
du legst alles einfach auf die platte du musta aber bedenken den ganzen rumpf mit ein zu beziehen also auch die form untenen udn die übergänge da das gesamte soll sich ja gut zusammen fügen
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 03. Mai 2010, 22:44:11
schon besser aber du macht wie ich finde ein großen fehler 
du legst alles einfach auf die platte du musta aber bedenken den ganzen rumpf mit ein zu beziehen also auch die form untenen udn die übergänge da das gesamte soll sich ja gut zusammen fügen

Du hast völlig recht, im Moment ist das noch ein einziges drauf packen, aber ich hab schon ein wenig weiter gebaut (Kamer ist ur schon weggeschlossen) und habe begonnen die Halterung der Unobtanium-Tanks zu fertigen. Dazu kommen Winkel aus den Öffnungen in denen normalerweise die Pylone lagern, nach unten gehen dann wieder zwei Käfigwände die dann noch mit einem Käfigboden abgechlossen werden. Da hinein kommen dann CO2-Kartuschen aus denen Rohre in den Sekundärrumpf laufen sollen.
Aus dem Rumpf sollen die Rohre (5mm Messingdraht) dann über die Pylone in die Antiebsgondeln.
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 04. Mai 2010, 00:08:20
So wird's auf jeden Fall dynamischer. :thumbup: Ich würde mich aber grundsätzlich von einem quadratischen/rechteckigen Querschnitt der Trägerkonstruktion lösen und einen dreieckigen bevorzugen...

Ich hatte zuerst auch an einen dreieckigen Querschnitt gedacht. Nur leider verhindert die Form der Antriebe das weil ein schäges Lager aufgrund der Breite der Teile die daran anliegen würden nicht funktioniert. Das Lage muss also senkrecht sein. Ich habe jetzt den Kompomiss, dass ich im Grunde ein rechtwinkliges Dreieck mit den Tangenten unten und vorne gebaut habe und die Hypothenuse quasi als Querstrebe von hinten kommt. Vielleicht setze ich davon auh noch ein paar ein, dann die die Fläche nach hinten etwas geschwungen. das muss ich aber Mittwoch abend spontan entscheiden.
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 04. Mai 2010, 05:56:57
sag mal wie dick issen dein kuper??  ich hab da nemlich so ne idee wo ich davon was brauchen könnte
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 04. Mai 2010, 06:14:11
sag mal wie dick issen dein kuper??  ich hab da nemlich so ne idee wo ich davon was brauchen könnte

Die Folie? Die ist 35µm dick.
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Comic-Club am 04. Mai 2010, 06:31:51
Ich "verfolge" diesen Tread nun schon von Anfang an und mir bleibt eigentlich nichts anderes zu sagen als meinen Respekt und Bewunderung auszusprechen
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 04. Mai 2010, 06:37:41
Die Folie? Die ist 35µm dick.
also barre metal foil  ich such was in der stärke von 0,10-0,20mm
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 06. Mai 2010, 21:38:27
Danke dir Comic:) :) :)

Ich hadere gerade ein wenig ich habe mir CO2 Kartuschen besorgt und auch schon entleert um die Unoptanium-Tanks darzustellen.

Aus dem Heck des Schiffes kommen nun Winkel, die eine weitere Gitterkonstruktion tragen

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4926.jpg)

Nun ist die frage wie ich die Tanks anbringen soll. Aus deren Spitze laufen dann später Messingrohre ins Schiff und von da dann in die Gondeln.

Habe mir mehrere Varianten überlegt.

Außen:
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4919.jpg)

Innen:
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4921.jpg)

3 in der Mitte mit Trägern drüber:
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4922.jpg)

Unten an den Stahlwänden (ähnlich wie Raketen bei einem Jet:
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4924.jpg)

Oder aber als Overkill ^^
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4923.jpg)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 06. Mai 2010, 21:49:22
auf mich wirkt am besten das mit nur 3 tanks und zwar in der mitte
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Comic-Club am 07. Mai 2010, 05:38:56
Finde ebenfalls die 3 am Besten, vielleicht aber auch die 5 in 2 Reihen, unten 3 drüber 2 ?
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Lou am 07. Mai 2010, 10:02:02
Mit der Dreierkonstellation hättest du schon einen Großteil des Heckbereichs "bebaut". Das wär doch gut, oder?
Sonst musst du den gesamten weißen Heckbereich noch mit irgendwas interessantem füllen...

Ansonsten gefällt mir die Variante Auf-den-Trägern und Neben-den-Trägern-zu-den-Motoren-hin
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 19. Mai 2010, 11:21:23
Nachdem ich irgendwie ständig meine SD-Karte im Fotodrucker vergessen habe nun endlich mal wieder Fotos des derrzeitigen Standes.

Ich habe mich für die 4-Tank-Lösung entschieden, da die, wo immer ich gefragt habe, den meisten Anklang fand.
Desweiteren hat das Schiff nun einen Deflektor erhalten, gebaut aus der Spitze eines Gas-Lötkolbens und dem runden Ende einer Zigarrenhülse und die Ramscoops der Antriebe sind rot lackiert.

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4950.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4949.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4946.jpg)

Ebenso kamen nun Steuerdüsen ans Schiff, für die ich meinen Vorrat an SW-Minikits geplündert habe ^^
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4945.jpg)

Aus der Bismarck stammt der Radarturm, auf einem Federzahnrad aus meiner Uhrenkiste gelagert. Im Hintergrund sieht man auch die beiden Messing-Schornsteine, hier muss ich aber noch schauen in wie weit die verbaut werden.
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4943.jpg)

Das Schiff verfügt nun außerdem über eine ausreichende Bewaffnung, einerseits mehrere Kanonenports:
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4940.jpg)

und andererseits kleine Zwillingslafetten die fahr- und drehbar auf den Phaserbänken sitzen. Hier will ich noch mit Ketten und Zahnrädern den Bewegungsapparat nachbilden.
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4941.jpg)

Auf der vorderen Sensorphalanx sind (wie bei SP üblich) sinnlos Zahnräder verballert worden^^
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4942.jpg)

Tough little ship
(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4938.jpg)

Die Unterseite hat erst eine Schicht OxiLösung erhalten, daher sieht die noch etwas naja aus, aber hier muss ich sowieso noch einiges tun. Auch ist an einigen Stellen die Kupferfolie nicht so gut geworden (z.B. Brücke) auch hier ist noch einiges an Arbeit angesagt. Heute sind in erster Linie 2 Worte angesagt: Nieten und Greeeeeeeeeeblieees ^^
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: whitestar am 19. Mai 2010, 12:26:45
Deine Voyager ist wirklich einmalig - sowas hab ich noch nicht gesehen.

Bin echt begeistert.

Etwas gewöhnungsbedürftig für mich persönlich sind die "Kanonen" an den jeweiligen Seiten - erinnert mich an alte
Segelschiffe wo die Meere noch von den Briten beherscht wurden  ;D ;)

Aber trotzdem  :respekt:
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Frogbone am 19. Mai 2010, 13:27:04
Geniale Idee und noch bessere Umsetzung!!
Gefällt mir richtig gut was Du da werkelst. Mal was ganz anderes!

also barre metal foil  ich such was in der stärke von 0,10-0,20mm

Hey Doc, schau mal hier
http://www.hobbydirekt.de/Graupner/Zubehoer/Werkstoffe/Metalle-Rohre-Draehte/Kupferblech-500x100x02-mm-Graupner-57202::36854.html (http://www.hobbydirekt.de/Graupner/Zubehoer/Werkstoffe/Metalle-Rohre-Draehte/Kupferblech-500x100x02-mm-Graupner-57202::36854.html)
Wäre vielleicht was für Dich...?!
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 19. Mai 2010, 18:37:29
irgend wie passt das heck noch nicht so recht zum rest bzw zum rumpf  finde ich
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 19. Mai 2010, 19:45:27
du soltest unten die tanks auch in eine gitter struktur einbetten  und das ganze optisch auch noch mehr dem rumpf annähern
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 19. Mai 2010, 20:43:02
Ich habe noch eine zusätzliche Trägerstruktur für die Untertassensektion angebracht, so dass sie nun etwas "getragener" ausschaut.

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4968.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4977.jpg)

Außerdem sind noch die Ketten zur Steuerung der Zwillingslafetten auf den Phaserbänken hinzugekommen.

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4951.jpg)

Auch die Rohrleitungen im Heck sind soweit drin, die inneren Tanks dienen nun zum Auffangen des Unoptaniums aus den Antrieben, die Äußeren haben Zuläufe in die Vearbeitungseinheit, für die ich das Heck eines kleinen Snowspeeders genommen habe. (der ist inzwischen auch schon lackiert, anders als auf den Bildern)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4964.jpg)

Die Trägerstruktur für die Tanks ist definitiv noch eingeplant, muss nur schauen wann und wie ich das mache, bis Wettringen zur Ausstellung wid das nix weil ich nicht mehr genug Material habe leider :(

Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 19. Mai 2010, 20:58:59
ich hab mal gaaaaanz grobe was gemacht 
was dem ganzen evtl gut stehen würde
Die Grünen linien sidn noch mal schräge träger um das ganze etwas  mehr den look zu geben
(http://img576.imageshack.us/img576/9814/dscf4964.png) (http://img576.imageshack.us/i/dscf4964.png/)

Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 20. Mai 2010, 13:04:21
Danke dir Doc für die Arbeit werde versuchen das dann umzusetzen :)

Nachdem ich bei SSM nach Überblickfotos gefragt wurde will ich euch die natürlich auch nicht vorenthalten

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4981.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4987.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4985.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4994.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4990.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4996.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4997.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF4998.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF5002.jpg)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 20. Mai 2010, 13:16:54
Eine REELING - um den Brückenaufbau herum, würde sich meiner Meinung nach gut machen...

Ich habe leider auf der INtermodellbau keine bekommen  :cussing:

Muss mal sehen wo ich günstig eine abstauben kann, die kommt dann auf jeden Fall vor das freihe Feld an den Fensten unter der Bücke, ma sehen was ich noch zweckentfremden kann ^^
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Comic-Club am 20. Mai 2010, 14:31:09
Gefällt mir alles gut, doch irgendwann stellt sich die Frage wann es genug ist. VERSCHLIMMBESSERN
Ich hab das manchmal bei Figuren, und noch ein Wash, und noch ein Highlight, und noch hier und da....
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 20. Mai 2010, 14:41:03
Gefällt mir alles gut, doch irgendwann stellt sich die Frage wann es genug ist. VERSCHLIMMBESSERN
Ich hab das manchmal bei Figuren, und noch ein Wash, und noch ein Highlight, und noch hier und da....


Genau aus dem Grund schließe ich den Bau auch vorerst ab, zumal ich ja morgen eh damit nach Wettringen fahre, will mir nichts kaputt machen. Weiß nur noch überhauptt nicht wie ich das Monster transportieren soll, es kann im Grunde nirgends aufgelegt werden weil überall Kleinteile sind... Wird eine Herausforderung ^^

Aber eins musste dann doch noch sein:

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF5004.jpg)

Die Flaggen sagen: Lets Go

Nun muss ich  nur noch nen Union Jack besorgen und dann ist endgültig genug ^^ zumindest für jetzt
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 20. Mai 2010, 14:51:14
kanst du mal eins vom heck von oben machen hab da noch 1-2 ideen
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 20. Mai 2010, 15:02:09
kanst du mal eins vom heck von oben machen hab da noch 1-2 ideen

Klar, bin für Vorschläge ja immer dankbar.

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF5005.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF5006.jpg)

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF5007.jpg)

Die Heckpartie ist derzeit noch einfach in Gunmetal lackiert, hier kommt auch noch Metallfolie zum Einsatz, weiß nur nicht ob auch Kupfer oder ein anderes Metall.
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 20. Mai 2010, 15:17:47
Kupfer!!! soll ja passen
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 20. Mai 2010, 15:55:10
ich hoffe man kann erkennen was ich so  meinte bzw mir im kopf rum spuukte  das  rosa markierte muss weg!
alles was hell blau ist kommt von schräg unten  
(http://img534.imageshack.us/img534/4785/97883968.png) (http://img534.imageshack.us/i/97883968.png/)
(http://img3.imageshack.us/img3/9156/48938503.png) (http://img3.imageshack.us/i/48938503.png/)
(http://img375.imageshack.us/img375/8238/43812414.png) (http://img375.imageshack.us/i/43812414.png/)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 22. Mai 2010, 13:44:23
Ich melde mich live von den Wettringer Modellbautagen.

"Mr. Chakotay, könnte ich sie kurz auf die Terrasse bitten?"
"Aber natürlich Captain!"

(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF5011.jpg)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: struschie am 22. Mai 2010, 14:39:40
Sehr cooles Detail - ein Hoch auf den Schiffszubehoerhandel :)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: wargames48 am 22. Mai 2010, 15:03:40
Saubere Arbeit! Der Jules Verne-Style ist jetzt nicht unbedingt mein Fall, aber die Idee und die Umsetzung find ich klasse. Fotos von den "Wettringer Modellbautagen" wären auch nicht schlecht, falls sich dort noch andere SF-Modellbauer rumtreiben und ihre Modelle ausstellen.
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 22. Mai 2010, 15:39:18
und sonnen schirme!
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 22. Mai 2010, 18:14:05
ps du hast  pn werbwolf
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 22. Mai 2010, 18:35:25
@Rioka: Das Kupfer ist tatsächlich oxidiert. Hierür habe ich eine Speziallösung aus dem Kunstbedarf genommen, die für Rostfabe Verwendung findet aber glücklicherweise auch Kupfer angreift. Innerhalb von Minuten hat man so eine schöne Patina, die allerdings, im Gegensatz zur natürlichen Patina giftig ist, hier muss man also entsprechend Vorsicht walten lassen.

@wargames: Bin leider der einzige SciFiler hier, Lichti hat e sleider nicht geschafft, von daher hab ich das Monopol. Werd aber morgen au jeden Fall noch ein paar Fotos machen.

Sonnenschime? Liegen?
Seid ihr irre???????






















(http://i258.photobucket.com/albums/hh280/QuincySapien/Steamboat%20Voayager/DSCF5013.jpg)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 22. Mai 2010, 18:52:25
so is das schon besser
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Frogbone am 24. Mai 2010, 22:21:55
:D  :D  :D

Der PFLAUMENSAFT fehlt  :motzki:  ;D

Und das Bikini-Mädel  :0 ;D :evil6:

Das Deck sieht richtig  8) aus!!
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: wargames48 am 25. Mai 2010, 09:07:11
Buaahh!! Was für Grazien, sehen fast aus wie die Schwägerin von meinem Bruder (der arme Sack!). :evil6: :evil6:
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Hacker Stefan am 25. Mai 2010, 10:24:29

Hmmmmmmm, LECKER!!!!  :-*

Mmmmmm ich weis nicht! Nicht wirklich! Die haben jung schon Beulen und Falten im Gesicht!  ;D ;D
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: cosmic am 25. Mai 2010, 10:37:20
Sonnenschime und Liegen, Krass!  :thumbup:
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Lichtbringer am 25. Mai 2010, 10:52:04
Buaahh!! Was für Grazien, sehen fast aus wie die Schwägerin von meinem Bruder (der arme Sack!). :evil6: :evil6:

Schwägerin von deinem Bruder ........... hmmm, wäre das nicht deine Frau?  :o

Und wenn sie das hier liest? Was machste dann?
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Hacker Stefan am 25. Mai 2010, 11:07:42
Sonnenschime und Liegen, Krass!  :thumbup:

Ich sehen hier keinen Eiskaffee sehen! Was´n los hier?  ;D

Tolle Idee mit dem Schirm und Liegen!  ;D ;D
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: wargames48 am 25. Mai 2010, 12:06:35
Schwägerin von deinem Bruder ........... hmmm, wäre das nicht deine Frau?  :o

Und wenn sie das hier liest? Was machste dann?
Nein, ich rede von der Schwester von seiner Frau (bin nicht verheiratet!). ;)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 04. Juni 2010, 09:27:08
giebts schon was neues hier?
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 04. Juni 2010, 10:06:22
giebts schon was neues hier?

Im Moment grad nicht, muss ein wenig Abstand gewinnen und ein paar Teile kriegen bevor ich mich wieder an das Schiff setze.
Habe aber durch den Tau Hammerhead-Tank eine Gattling bekommen, die ich in den Sekundärddeflektor einbauen werde um auch ein wenig Feuerkraft nach vorne zu haben.
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Kleinalrik am 05. Juni 2010, 09:30:21
Sweet! Ich hab das ne Weile nicht mitverfolgt, weil ich dachte "Pause? Beziehung??? Das wird in zehn Jahren nichts mehr!"
Bin ganz überrascht, was sich nun alles getan hat. Bei jeder kleinen Änderung habe ich mir gedacht, "Naja, ojeh! Ob das was gibt?" Aber im Gesamtbild ergibt sich wirklich eine Steampunk-Atmosphäre.

Fernab deine Kreativität zu bevormunden, möchte ich ein paar kleine, kleinste Anregungen in den Raum werfen:

- Die zusätzliche diagonale Verstrebung der Antriebe nach hinten verleiht dem Gefährt tatsächlich mehr Dynamik. Nach vorne wirkt die Rechtwinkligkeit der Vorderkante zur Längsachse ein wenig steif. Zwei kleine Diagonalverstrebungen nach vorne? Nicht so voluminös wie die hintere Diagonalverstrebung, nur zur Abrundung des rechten Winkels.

- Grünspan ist eigentlich nur eine relativ frische Alterungserscheinung bei Kupfer. Er entsteht und hält sich nur auf Kupferflächen, die kürzlich (!) noch blank waren oder permanent mechanischer / chemischer Belastung ausgesetzt sind (Kupferdächer und Oberseiten von Bronzestatuen durch Regen und Wind). Die von der Belastung geschützten Seiten (Riefen, Hinterschneidungen, Höhlen) werden nach einiger Zeit schwarz.

Für mich sehen die hellgrünen Riefen unnatürlich aus und unterstreichen, dass es sich nur um ein kleines Modell handelt.

Vielleicht mit verdünntem schwarz ganz vorsichtig waschen? So dass links und rechts der schwarzen Riefen noch dunkler Grünspan hervorschaut.

- Die Antriebsverstrebung schreit geradezu nach dicken, brachialen Nieten.




Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: dasRoy am 02. Juni 2011, 22:13:38
Meeeegaaaaagoilomates Projekt  :thumbup: :headbang: :respekt: ......ich stehe voll auf Nautilus Style  ;)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: dasRoy am 02. Juni 2011, 22:58:30
Echt nicht Klaus??? Das müssen wir einklagen......." ..Die Mauer muß weg....die Mauer muß weg....die Mauer muß weg....."  ;D ;D ;D
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: dasRoy am 02. Juni 2011, 23:12:14
So ein UnWort....habs gerade erst gesehen und kanns direkt inne Tonne kloppen  :'( ......der Bau war echt klasse  :)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: driveaholic am 03. Juni 2011, 00:07:58
der hat auch noch eine Enterprise fertig zu bauen, in einem anderen FOrum.. deren Ende werde ich wohl auch nie sehen :(
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: hannesstrohkopp am 03. Juni 2011, 02:06:23
wow, bin durch die ganzen neuen comments über den thread hier gestolpert - wie geil ist denn diese voyager ?! zu schade, dass das nichtmehr weiter geht :(
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 07. Juni 2011, 15:43:44
Oh, was ist denn hier los? ;)

Ja im Moment habe ich nicht viel Zeit zum Bauen leider :(
Und die Zeit die ich habe geht grad für andere Projekte drauf, so dass ich leider noch ein, zwei ... dutzend Projekte auf Halde habe, von denen ich hoffe, dass sie irgendwann mal fertig werden.. :(
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: dasRoy am 07. Juni 2011, 17:08:24
Aber es geht doch weiter hier oder??
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 08. Juni 2011, 09:32:27
Irgendwann mit sicherheit, ich weiß nur noch absolut noch nicht wann  :dontknow:
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: vagant am 24. August 2011, 20:38:29
hiho Werbi :)

freut mich Dich auch im Forum zu sehen. (Leider sind deine ganzen massen an Bauberichten bei mir in der datenbank noch nicht zugänglich nach dem crash nun steht von Dir nix mehr drinnen)
Und Du hast ja echt was lustiges aus der Voyager gemacht :)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: DocRaven am 20. April 2012, 10:34:44
giebts hier mal wieder was neues?
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 20. April 2012, 11:59:35
Hier gibt es erstmal nichts neues, weil ich zu viele Baustellen, vor allem auch außerhalb des Modellbaus habe und ich mich ehrlich gesagt auch grad nicht wirklich in die Voyager einfinden kann.
Außerdem fehlen mir auch wirklich Ideen, weil zu viel noch dranpappen will ich nicht, um das Modell nicht zu verhunzen.
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 02. Juli 2013, 17:07:11
Also...

Zumindest Revell scheint das Modell so ganz gut gefallen zu haben, es steht nun nämlich bei FB zur Wahl für das Fan-Modell des Monats.

Sollte jemand hier ein Like setzen wollen, so würde ich mich natürlich sehr freuen :)

LG Björn

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.595777317134374.1073741858.219237014788408&type=3 (https://www.facebook.com/media/set/?set=a.595777317134374.1073741858.219237014788408&type=3)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Aycanaro am 02. Juli 2013, 18:16:31
meine Stimme hast du  ;)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: struschie am 02. Juli 2013, 18:19:46
Done

Daumendrück
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 03. Juli 2013, 09:44:26
Danke euch :)
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: cosmic am 03. Juli 2013, 11:02:42
done
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: shatterblade am 19. August 2013, 12:03:45
Bin da heute nochmal durch Zufall drauf gestossen, hatte es schon ein paar mal gesucht. Muss sagen mit eines der schönsten Projekte hier auf dem Board. Finde die Idee und die Umsetzung genial. Hut ab und ja mehr geht nicht. 
:spielberg: :respekt: :respekt:
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Kleinalrik am 19. August 2013, 14:13:51
"...nach meinem Geschmack hätte das eine oder andere in meinen Augen besser oder anders gemacht werden können."

Wildert da jemand in meinem Revier?   :police: ;)

EDIT: Ehe Missverständnisse aufkommen: Kompliment zu dieser detaillierten und sachlichen Kritik, garniert mit einer Ouvertüre aus verdientem Lob.
Titel: Re:Steampunked Voyager AD 1897
Beitrag von: Werbwolf am 28. August 2013, 18:54:27
Interessantes Projekt und handwerklich sehr geschickt umgesetzt; man sieht, wieviel Arbeit und Zeit in dem Projekt steckt.
Dem "mehr geht nicht" meines Vorredners kann ich mich allerdings nicht anschliessen, nach meinem Geschmack hätte das eine oder andere in meinen Augen besser oder anders gemacht werden können.
Exemplarische Beispiele: Die Kanonen passen nach meinem Geschmack überhaupt nicht, hier hätten eher welche aus einem Schiffsbausatz US Civil War oder WK 1 einen Platz finden sollen.
Auch bedeutet Steampunk eben nicht, einfach sinnlos einzelne Zahnräder irgendwo "dran zu pappen" (außer bei SP Schmuck oder als Verzierung an Klamotten) wie hier am oberen "sensor array" zu sehen, sondern an Geräten und Maschinen sollten Zahnräder schon einen Sinn nach innerer Logik ergeben bzw. eine wie auch immer geartete Funktion darstellen. Wären am Modell wenigstens 2 Zahnräder ineinandergreifend angebracht worden, hätte sich ein (natürlich fiktiver) Sinn ergeben, aber so...
Nun, und die Streben der Triebwerke sowie vorn an Primär und Sekundärrumpf passen ebenfalls nach meiner Meinung nicht ins Gesamtbild der Konstruktion des Schiffes und stellen für mich einen Designbruch dar - warum hätte ein Konstrukteur so bauen sollen? Wenn schon Streben, hätten diese geschwungen oder gebogen dargestellt sein sollen und sich in die Linien der Voyager einfügen müssen. Ich habe da z. B. die Nautilus oder die vor-Dreadnought Panzerschiffe vor Augen.
Wie auch immer: Respekt jedoch für die handwerkliche Leistung!

Danke dir für die sehr konstruktive Kritik und auch dein Lob :)

Was die Streben angeht, hast du auf jeden Fall recht, hier reichte mein handwerkliches Geschick einfach nicht aus, um die Metallteile entsprechend zu formen, da das mein erstes Metallprojekt war. Hier ging für mich Funktion (Halterung) und Können vor Optik (Schnörkel).

Ich bin auch kein Fan von "Just put some gears on it and call it Steampunk". In der Regel (wie bei den Phaserbanken) habe ich versucht Zahnräder auch mit einer Funktion zu versehen. Da das Sensor-Array aber zu sehr Sci-Fi und zu wenig Steampunk war, habe ich hier in den sauren Apfel gebissen und bin in den "Mainstream-Steampunk" gegangen, sprich Zier-Zahnräder, einfach weil es den meisten, die das Modell betrachten nicht auffällt.

Einiges wird eventuell auch irgendwannn noch mal überarbeitet, hier werde ich deine Vorschläge, wie auch die anderen hier gemachten, definitiv berücksichtigen. Wann das aber soweit sein wird weiß ich noch nicht :)