Autor Thema: BSG TOS Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG  (Gelesen 6542 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
BSG TOS Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #25 am: 17. Juni 2015, 23:49:21 »
 ;)

Kurzer Sitrep: Alle Teile incl. Skelett sind aufgefaltet. Ich ergänze nun die Klebelaschen. :)

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2185
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #26 am: 18. Juni 2015, 08:35:28 »
Wirklich, das wird gut. :thumbup:
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #27 am: 22. Juni 2015, 23:22:13 »
Die Oberseite.









Ich habe die Linienstärke angepasst, damit alles gut aussieht. An einigen Teilen muss der Kontrast noch geändert werden, bevor sie verbaut werden.

Das Schiff ist richtig niedlich und schön handlich. :)

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4560
    • Web-Portfolio
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #28 am: 22. Juni 2015, 23:54:08 »
Cool.  8)

Wirst Du dem Modell auch noch ein Weathering verpassen, oder bleibt es "fabrikneu"?
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • ****
  • Beiträge: 2053
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #29 am: 23. Juni 2015, 08:13:43 »
Erinnert mich an die Elite-Schiffe mit der geometrischen Grundform, allein von daher reizvoll :)
Und schön viele Einzeldetails :thumbup: so muss das sein. Bin gespannt wie das am Ende aussieht.

Wie ist das eigentlich im Papiermodellbau mit gedrucktem Weathering und Texturen, ist das eher verpönt oder sieht es live einfach seltsam aus? Die meisten Modelle die ich sehe haben ja diesen Comic-Look (nicht abwertend gemeint), also ganzfarbige Flächen und schwarze Linien.
Andererseits gibts ja auch Papiergebäude mit fotorealistischen Texturen, die zumindest fotografiert ziemlich gut aussehen.
Gruß
Jochen

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #30 am: 23. Juni 2015, 10:33:04 »
Hi Leute! :)

Ich haderte mit dem Gedanken, das Schiff zu weathern. Allerdings gefällt es mir im derzeitigen Stand so gut, dass ich wohl darauf verzichten werde. Ist halt auch mit einer Menge Arbeit verbunden, und ich brauche unbedingt JETZT etwas zum Basteln (das letzte "richtige" Modell war Klaus' Atlantia-Platte, und das ist schon ein Weilchen her ;) ). Zudem habe ich mein Grafiktablett so gut versteckt, dass ich es im Moment nicht mehr wiederfinde  :motzki: .

Zum Weathering von Kartonmodellen: Es ist halt immer Ansichtssache und hängt auch vom Thema und von den gegebenen Möglichkeiten und den Fähigkeiten des Designers ab. Star-Trek- und Real-Space-Modelle sind da relativ genügsam (so lange man nichts Klingonisches vor sich hat und kein Shuttle kurz nach dem Wiedereintritt bauen möchte). Star Wars, Buck und Galactica sind da schon anspruchsvoller.

Martins Thunderfighter ist ein exzellentes Beispiel für "fabrikneu" mit dezentem Weathering (es ist da, aber nicht sehr prominent):

Zitat

Quelle: http://www.paperaviation.de/bilder/Thunderfighter12.jpg

Eines der besten geweatherten Modelle, die ich kenne, ist der X-Wing von Imcold:

Zitat

Quelle: http://xwingpm.wz.cz/xfront.jpg

Meine Aurora ist so ein "Mittelding", etwas generisches Weathering, aber nicht zuviel (soll halt eben ein Prototyp sein; den bösen Blitz muss man sich wegdenken):



Am einfachsten ist es natürlich, mit Fotos zu arbeiten (wie ich es mit Klaus' Base gemacht habe):



Wenn man mehrere Fotos benutzt, muss man darauf achten, dass die Helligkeits- und Farbwerte stimmen und dass es keine störenden Schattenwürfe gibt. Das würde den Gesamteindruck (zer-)stören. Im schlimmsten Fall hätte man Schattenwürfe in verschiedene Richtungen, Farbabweichungen (eine Seite bläulich, eine grünlich, eine andere gelblich) etc. Da habe ich bereits richtige Grausamkeiten erlebt. Wenn man dies nicht vorher korrigiert, kann man das Ergebnis vergessen. Ein wenig Schatten muss schon sein, sonst gehen die kleinen Details unter und es sieht "flach" aus.

Kardinalfehler: Glanzpapier (außer es soll lackiertes Metall darstellen), zu stark gesättigte oder grelle Farben und schwarze Linien. Dann bekommt man den Comic-/Cartoon-Look. Bei dem Triangle-Schiff hatte ich die Farben bewusst etwas dezenter gehalten, musste aber nach dem ersten Druck feststellen, dass sie zu dezent gewesen waren. Ich habe daher den Kontrast neu anpassen müssen.

Die besten Ergebnisse erzielt man mit Fotos, die entsprechend aufbereitet worden sind (am besten in paralleler Ansicht und mit gleichmäßiger Ausleuchtung), und mit eigenen Texturen (wie bei dem X-Wing). Imcold's Arbeit ist mein Vorbild, wenn's demnächst an die Viper geht (bis dahin werde ich auch mein Tablett wiedergefunden haben ;) ).

Bei zwei Bauteilen bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich diese nicht auch komplett ausarbeite. Das erste ist diese Y-Klammer am Rumpf, die man auch am Cylonen-Jäger sieht,  das zweite ist die Konstruktion an den Armen. Die könnte man einfach aus Rundhölzern nachbauen. Mal schauen. :)
« Letzte Änderung: 23. Juni 2015, 10:44:00 von Galactican »

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #31 am: 23. Juni 2015, 13:30:14 »
Ich spiele allerdings mit dem Gedanken, eine geweatherte Version zu erstellen. ;)

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • ****
  • Beiträge: 2053
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #32 am: 23. Juni 2015, 14:19:18 »
Danke für die Einblicke!
Das Problem mit den Schattenwürfen etc. kenne ich, ich hatte früher mal ein paar Texturen für 3D-Hobbygames gemacht, aber keine Ahnung wie sich das bei Papiermodellen verhält.
Problem ist ja auch, wenn man durch Effektschatten einen "Button" hervorhebt und das Modell herumdreht, wirds plötzlich ein "Loch". Da haben wir einfach nur mit hellen/dunklen Rändern ohne spezifische Lichtrichtung gearbeitet und indirekte Beleuchtung simuliert... spannendes Thema :)
Da schau ich gerne weiter zu.
Gruß
Jochen

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #33 am: 23. Juni 2015, 17:07:49 »
Klasse!  :)  Das mit dem "Loch" kenne ich vom Bumpmappen in Gimp. Je nach Perspektive schaut's erhaben oder eingelassen aus. Wenn du mal schöne Texturen sehen möchtest, sieh dir einmal die Sachen von MadJohn & Co an:

http://stevespaper.com/?page_id=66

Die New-BSG Schiffe stammen aus einem PC-Game. Diese wurden in diverse Formate exportiert, bearbeitet und aufgefaltet, um sie dann aus Karton bauen zu können. Teilweise waren die Texturen nicht korrekt; vor allem bei der Colonial Movers musste ich viel nacharbeiten (dafür kann man nun die alte oder die neue bauen und hat ein paar zusätzliche Contanier zum Customizing dazubekommen).

Die Fotos, die ich vom Triangle-Schiff habe, sind von der Beleuchtung und Perspektive her zu gebrauchen. ABER: Die Auflösung ist unter aller Kanone.  :P Deshalb habe ich alles als Vektorgrafik nachgebaut: Foto in Corel importiert, als Objekt gesperrt und dann nachgezeichnet.

Im Laufe des Projekts sind mir Close-ups der Greeblies begegnet, die ich dann ebenfalls herangezogen habe. Teil nachgebaut und dann auf die richtige Größe skaliert und gegen das alte ersetzt. Hier mal ein Beispiel:



In der Mitte sieht man die Aussparung für die besagte "Y-Klammer". Und ja, wenn möglich habe ich alle Rippen, Nieten etc. nachgezählt und übertragen.  8)

Die einzige Region, bei der ich gepfusch... - eh, künstlerische Freiheit habe walten lassen, ( ;D ) sind die Triebwerke. Beim Original benutzte man die Düsen der zweiten Stufe einer 1:144 Saturn V. Das ganze Gedöns mit dem Gestänge und den Schläuchen war mir zu aufwendig und würde Anfänger abschrecken. Die Düsen wären am Ende komplizierter geworden als das Schiff, und sehen würde man die ganze Arbeit nur, wenn man direkt in dem Graben guckt (wer macht das schon ;) ? ). Daher gibt's einfache Trichter als Düsen und einen texturierten Block, auf den sie geklebt werden.  :pfeif:
« Letzte Änderung: 23. Juni 2015, 17:13:44 von Galactican »

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2185
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #34 am: 23. Juni 2015, 19:53:02 »
Es ist schon eine Wahnsinn in welchem Sauseschritt Du hier so ein Projekt durchziehst. Meinen volle Anerkennung. :thumbup:
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #35 am: 26. Juni 2015, 00:51:10 »
Danke! :)

Nun wird die Lücke in der Mitte gefüllt.



Zahlreiche Greeblies werden auf 1 mm Pappe laminiert und aufgeklebt.







Oberseite (fast) komplett. Ein paar kleine Details werden zum Schluss aufgeklebt, damit sie nicht während der weiteren Montage abbrechen. Einige Grautöne erschienen etwas dunkel und wurden in den finalen Plänen um 10 % aufgehellt.

Jetzt geht's ans Innenleben.



Der äußere Rand des Grabens wird auf 1 mm Pappe laminiert und an die vordere Innenseite der oberen Schiffshälfte geklebt. So bekommt der Rand Substanz und der Bastler eine Befestigungsstelle für die Klebelaschen des Grabenteils.





Dann wird der Innenrand des vorderen Grabens angebracht.





Am hinteren Graben werden einige Greeblie-Plättchen aufgeklebt.



Die oberen Flügel des hinteren Grabens werden mit 1 mm Pappe beklebt, damit die Konstruktion massiver aussieht, wenn man sie von der Seite betrachtet.



Zwei Seitenflügel werden vorbereitet, von hinten mit einem Bleistift eingefärbt



und montiert.

Da die Konstruktion sich ziemlich gut von allein trägt, konnte das Skelett vereinfacht werden. Es sieht nun so aus:





und wird in die obere Hälfte eingesetzt. Optional kann man es mit ein paar Klebestreifen fixieren.

Weiter geht's mit der Unterseite. :)

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #36 am: 26. Juni 2015, 10:53:46 »
 ;D ;D ;D

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #37 am: 28. Juni 2015, 01:15:31 »
Ein kleines, aber wichtiges Update: Die beiden Hälften wurden miteinander verbunden. Alles funktionierte problemlos, das Skelett erfüllt seinen Zweck.





Ein paar Greeblies wurden aufgeklebt:



Bis später! :)
« Letzte Änderung: 28. Juni 2015, 01:26:02 von Galactican »

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship
« Antwort #38 am: 05. Juli 2015, 17:40:53 »
So, nun gibt's was auf die Augen.  ;)

Ich hatte die weniger heißen Momente in der letzten Woche ausgenutzt und heute das Triangle-Schiff fertiggestellt. Jetzt muss ich mal schauen, welche der knapp 100 neuen Bilder nun in den Thread und in die Gallerie kommen. :)

Die Unterseite wurde auf 1 mm Karton geklebt, um ihr mehr Stabilität und Substanz zu geben.



Nacheinander werden Röhren und auf 1 mm Karton laminierte Platten aufgeklebt.



Das Y-Stück kann auf zwei Arten gebaut werden. Entweder man laminiert eine 2D-Grafik auf 5 mm Pappe oder man formuliert sie aus. Ich entschied mich fürs Letztere, da das Teil auch bei anderen Modellen verwendet wurde und daher einen sehr hohen Wiedererkennungswert hat. Ich hielt allerdings die Form sehr einfach, damit Anfänger sich nicht die Finger brechen. ;)



Anhand der 2D-Grafik wird ein Schaschlik-Spieß zurecht geschnitten



und mit Papierstreifen umwickelt. Dabei nimmt man die Breite des Streifens von der Zeichnung ab und wickelt den Streifen so lange um den Spieß, bis die gewünschte Dicke erreicht ist. Ich habe bewusst darauf verzichtet, entsprechende Streifen in den Bausatz einzufügen, weil deren Länge von der verwendeten Papierdicke abhängt. So kämen zwei Bauer zu unterschiedlichen Ergebnissen, wenn sie unterschiedlich dickes Papier verwenden.



Das fertige Stäbchen. Dem Bauer bleibt es überlassen, wie detailliert er / sie vorgeht und wie genau er die Vorlage nachbildet.





Die Seitenteile werden über



ein Mittelstück miteinander verbunden,



das Stäbchen wird grau lackiert,



in ein Loch im Mittelstück geschoben und verklebt.



Feddisch - nächste.  ;D
« Letzte Änderung: 05. Juli 2015, 17:58:44 von Galactican »

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG
« Antwort #39 am: 05. Juli 2015, 18:05:16 »
Weitere laminierte Teile:



Die "Nase":





Unterseite komplett.

Greeblie für den "Radkasten" auf der Oberseite:







Nachdem ich das Teil montiert hatte, entschloss ich mich dazu, den Innenraum doch noch auszuformulieren. Also spendierte ich ihm ein paar Kartonstreben:





"Radkasten" komplett.

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG
« Antwort #40 am: 05. Juli 2015, 18:19:27 »
Die Seitenteile wurden auf dieselbe Weise erstellt wie das Y-Stück:



Holzstäbchen werden mit Papierstreifen umwickelt, die anhand einer 2D-Grafik abgemessen werden, und dann grau bemalt.



Für das winklige Klammer-Stück am Ende wählte ich eine einfache 2D-Konstruktion:





Alle Teile auf einen Blick:



Montage:











Natürlich könnte man für das hintere Teil auch zugeschnittene Holzstäbchen verwenden.

Die Einzelteile für die "Flügel":



Die Löcher sollten vorher ausgeschnitten werden, doch ich war dafür zu fau... eh, ich wollte schnell fertig werden..!  ;D



Innenseite:



Außenseite:



Montiert:


Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG
« Antwort #41 am: 05. Juli 2015, 18:23:03 »
Triebwerke:







Ständer:



Die gewölbte Basis wird mit Hilfe von Papierstreifen von hinten verklebt, um eine glatte Oberfläche zu erzielen.



Nachdem der Streifen angeklebt ist, wird die überstehende Hälfte nach Gutdünken eingeschnitten, damit sie flexibler wird.





« Letzte Änderung: 05. Juli 2015, 23:43:15 von Galactican »

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG
« Antwort #42 am: 05. Juli 2015, 18:27:44 »
Und FERTIG! :)















Galeriebeitrag folgt. Vielen Dank fürs Zuschauen! :)
« Letzte Änderung: 05. Juli 2015, 19:31:34 von Galactican »

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4560
    • Web-Portfolio
Re:Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG
« Antwort #43 am: 05. Juli 2015, 20:39:21 »
Klasse!
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Badsmile

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 526
  • Insomnia blackbelt
    • putty down!
Re:Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG
« Antwort #44 am: 05. Juli 2015, 21:54:21 »
Komplett total großartig. Papiermodelle sind super, auch super schwer genau hinzubekommen, gut gemacht, das ist alles super gerade und symmetrisch!  :respekt:
Cheers, Mati

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG
« Antwort #45 am: 05. Juli 2015, 23:29:06 »
Danke, Leute! :) :thumbup:

@Klaus : Siehst du nicht die ganzen Schweißflecken auf der Oberfläche?  ;D ;D ;D ;)

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG
« Antwort #46 am: 05. Juli 2015, 23:35:59 »
Eins hab' ich noch:

"Screenshot" mit dem Original:



 ;D

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2185
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG
« Antwort #47 am: 06. Juli 2015, 10:46:59 »
Das mach ich jetzt künftig immer so...man fährt in Urlaub und wenn man wieder kommt sind alle Projekt fertig. ;D :thumbup:
Echt stark, das siht wirklich aus wie aus der Serie.
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2942
Re:Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG
« Antwort #48 am: 08. Juli 2015, 21:58:15 »
So, der Galeriebeitrag ist nun auch fertig:

http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=15220.0

 :)

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7716
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Andrew Probert Triangle Ship - FERTIG
« Antwort #49 am: 09. Juli 2015, 19:20:18 »
Echt sackcool 👍