Autor Thema: Figuren Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff  (Gelesen 3049 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Figuren Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« am: 22. Dezember 2014, 21:57:17 »
Hallo zusammen,

hier in diesem fortwährenden Bemalbericht werde ich euch ein paar Miniaturen der Bones Reihe von Reaper vorstellen.
Es gibt Infos zu Größe, Detaillierung, Gussqualität, Material und Allem, was interessant und erwähnenswert erscheint.

Ich wünsche uns viel Spaß damit  ;)
« Letzte Änderung: 17. Juni 2017, 21:15:36 von Sheriff »
Gruß, René 

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #1 am: 22. Dezember 2014, 21:59:49 »


Wir haben hier
Finari, Female Paldin
Aviriel, Female Elf und
Malek, Necromancer

Die Figuren bestehen alle aus einem Plastik/Resin Gemisch. Der Guss ist überraschend gut.
Preislich liegen die Einzelfiguren bei etwa 2,50 €
Die Damen sind mit 3,5 cm deutlich größer als der Standardtabletopmaßstab. Der Necromancer misst sogar 4cm (ohne Stab).

« Letzte Änderung: 22. Dezember 2014, 22:13:48 von Sheriff »
Gruß, René 

Offline Starkiller

  • Dead Snow Winner
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1005
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #2 am: 22. Dezember 2014, 22:49:00 »
Bin gespannt  :)
Je größer der Dachschaden, umso schöner ist der Blick auf den Himmel!


Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #3 am: 22. Dezember 2014, 22:58:39 »
Das freut mich  :)

Mit den ganzen neuen Farben und den Malmitteln, die mir bald ins Haus flattern, wird das die reine Freude.
Es folgen auch noch weitere Figuren. Dazu aber dann, wenn es soweit ist.
Gruß, René 

Offline Starkiller

  • Dead Snow Winner
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1005
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #4 am: 22. Dezember 2014, 23:04:49 »
Da kann man sicherlich das ein oder andere abgucken  ;D
Je größer der Dachschaden, umso schöner ist der Blick auf den Himmel!


Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2014, 19:33:32 »
Ich hoffe doch, dass was zum abgucken dabei ist  ;)
Ich werde hier erstmals das Glaze Medium von Vallejo ausprobieren. Das Zeug ist der Hammer. Meine Lasierfähigkeiten konnte ich ja in der Vergangenheit deutlich verbessern, aber was damit möglich ist, ist nochmal ne ganz andere Klasse.  :thumbup:
Gruß, René 

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #6 am: 23. Dezember 2014, 19:54:37 »
Sheriff, von wo hast du gemessen? 28mm ist meist gemessen von Fuß bis Augenhöhe, daher sind viele Miniaturen natürlich entsprechend größer. Einzig die HDR Minis aus dem Hause GW sind in den Größen etwas kleiner, dafür aber wesentlich realitätsnäher modelliert. Daher wirken diese auch so filigran. ;)

Bei deinen Minis bin ich mal gespannt wie sie bemalt wirken später!

Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #7 am: 23. Dezember 2014, 20:36:55 »
Die Figuren habe ich von der Sohle bis zum Scheitel gemessen. Also die tatsächliche Größe.
28mm Augenhöhe kommt hin.

Auf die Bemalung freue ich mich schon. Einzig die Auswahl des Farbschemas fällt mir immer etwas schwer. Wenn ihr Ideen habt, äußert gerne mal was, vielleicht ist ja was dabei.  :thumbup:

Hier übrigens mal das Video, das mich von dem Glaze Medium überzeugt hat:
https://m.youtube.com/watch?v=6kRkxpB-dvg
Gruß, René 

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #8 am: 23. Dezember 2014, 20:53:04 »
Ok dacht ich mir schon. Aber passen tut es allemal! ;)

Da mich die Necromancerin am meisten anspricht, mal meine Idee zum farblichen! Würde aufgrund des Wesens definitiv viel an dunklen Farben wählen, z.B. dunkles violett, blauschwarz bis schwarz und das Metall dann eher in Richtung von Goldtönen halten. Die Mantelinnenseite würde ich als Kontrastfläche in einem hellen bis mittleren Beige halten, damit es nicht zu dunkel wirkt. Damit die Necromancerin ein wenig edel wirkt kann ich mir ein leuchtendes Rot bis Bordeauxrot gut vorstellen, dies sollte sich aber nur in kleinen Flächen zeigen, damit es am Ende nicht zu bunt wird!


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #9 am: 24. Dezember 2014, 14:59:27 »
Der Necromancer bekommt natürlich dunkle Farben. Ich habe mich bei dem Mantel allerdings für das Military Green von Vallejo entschieden. Das ist ein schönes dunkles olivgrün. Damit kann ich den Herrn schön modrig darstellen.
Die Rüstungsteile habe ich schon bemalt. Die Farbe habe ich mir aus GW Warplock Bronze und GW Screaming Bell gemischt. Das gibt einen schönen Komplementärkontrast.  8)
Ein schönes Blutrot habe ich mir für das Tuch angemischt. 1:1 Vallejo Black Red + Vallejo Flat Red.
(Wobei mir gerade einfällt, dass ein halb verwesender Lappen, ähnlich einem Grabtuch, wohl um Klassen stimmiger wäre.)

Die Schädel werden Vallejo Medium Grey abbekommen. Das kommt einem dunklen Knochen sehr nahe. Das lässt sich schön abschattieren und auch aufhellen.


Fotos schiebe ich nach, sobald ich mit dem Basecoat fertig bin. Weitere Schritte folgen dann, wenn ich mein Paket vom pk pro erhalten habe. Da drin steckt nämlich mein Glaze Medium und ohne das rühr ich mir vorerst mal keine Lasur an.  :evil5:
Gruß, René 

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #10 am: 24. Dezember 2014, 15:01:57 »
Da bin ich mal gespannt wie das wirkt. Also fleißig weiterstreicheln mit dem Borstenstock!

Gruß Olli,  der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #11 am: 27. Dezember 2014, 18:37:24 »
Wird natürlich gemacht  :)

In der Zwischenzeit habe ich eine Menge Videos zum Thema Wet-in-wet-blending angesehen und das Blenden ausprobiert.

Massiven Dank an dieser Stelle an meinen Wichtel und das Team von Painting Buddha!
Die Videoanleitungen sind super. Bei jedem Pinselstrich wird erklärt, warum genau was gemacht wird und wie das so funktioniert wie es funktioniert. Auch der Verdünnungsgrad der Farben wird immer wieder erwähnt.

Simpler und verständlicher kann man solche Techniken nicht vermitteln.  :thumbup:
Gruß, René 

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #12 am: 27. Dezember 2014, 19:07:41 »
Gruß, René 

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #13 am: 27. Dezember 2014, 20:27:54 »
Sheriff was die Verdünnung angeht solltest Du aber generell vorsichtig sein. Das hat zum einen mit den unterschiedlichen Herstellern zu tun, als auch der Tatsache das ein einmal geöffneter Pott mit der Zeit anfängt auszutrocknen. Sprich Du wirst bei älteren Farben immer anders verdünnen müssen als bei einem frischen Töpfchen! ;)


Gibt es denn schon bildliche News von deinen Minis?



Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #14 am: 27. Dezember 2014, 21:56:27 »
Bilder gibt es noch nicht, da ich noch nicht alle Farben hier habe.

Du hast recht. Jede Farbe ist anders.
Ich arbeite fast ausschließlich mit Vallejo Farben, die trocknen durch den Tropfenzähler so gut wie gar nicht aus und für den Verdünnungsgrad bekommt man mit der Zeit ein ganz gutes Gefühl.
Gruß, René 

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #15 am: 09. Januar 2015, 20:00:08 »
Schlaflose Nächte haben manchmal auch ihre Vorteile. Ich bin in der vergangenen Nacht nochmal aufgestanden und habe bis drei Uhr etwa gepinselt.
Ergebnis: meine bisher feinsten Farbverläufe.
Beachtet den unteren lilanen Flügelteil. Der obere hat noch ein paar Patzer.


So langsam bekomme ich den Bogen raus, schätze ich.
Die Ausläufer der Flügel bekomme ich aber mit Lasuren oder Wet-in-wet nicht hin. Sobald die Farbe auch nur etwas verdünnt wird, läuft die mir in die Zwischenräume. Da werde ich mit dem althergebrachten Schichten/Layern arbeiten müssen.

An einer größeren Fläche wäre das Üben für den Anfang vielleicht auch einfacher gewesen.  :P
Gruß, René 

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 669
    • The Miniaturegallery
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #16 am: 09. Januar 2015, 20:12:12 »
Nabend!

Jau, sieht doch schonmal echt klasse aus der Verlauf! Du solltest öfters Nachts aufstehen! ;)
Die Ausläufer bieten sich aber auch grade dazu an, das Layering mit einem leichten Blending zu verbinden. Sprich, du malst zum Rand hin eine hellere Farbschicht auf eine Dunklere (durchgetrocknete) und verwischt dann den Übergang ein wenig, mit 'nem Quentchen mehr an Wasser. Also nicht so verdünnt wie bei ner Lasur oder einem Wash, sondern grade so, dass die Farbe etwas transparent wird. Erfordert natürlich auch Übung, geht aber. Würde dir das ja gerne mal direkt vorführen, ich pass nur grade nicht durch die Tastatur. ;)
Weiter so!  :thumbup:

Gruß
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #17 am: 09. Januar 2015, 21:03:56 »
Dann bin ich auf dem richtigen Weg   :)

Dass ich nochmal aufstehe, kommt momentan jede Nacht so ein bis zweimal vor. Nicht immer ganz freiwillig, leider  :laugh:

Zitat
Die Ausläufer bieten sich aber auch grade dazu an, das Layering mit einem leichten Blending zu verbinden. 
Das bekomme ich mit etwas Übung sicher hin. Der Vorteil an frischer Farbe ist ja glücklicherweise, dass man die direkt wieder entfenen kann, wenn's mal daneben geht.


Wenn ich den Schild fertig habe, geht es an die Figur.  :thumbup:
Gruß, René 

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #18 am: 09. Januar 2015, 21:54:12 »
Das schaut ja schon sehr gelungen aus finde ich. der linke Ausläufer wirkt auf mich einen ticken weicher in den Übergängen, gefällt mir gut!


@ Mr. Azuma : Warum ist das Kunstlicht blöd? Wenn deine Minis nie Tageslicht zu sehen bekommen ist das malen unter Kunstlicht sogar besser, da man so ja die Wirkung nicht verfälscht!



Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #19 am: 09. Januar 2015, 22:47:08 »
Mit dem Licht hab ich kein Problem. Ich hab ne große Tageslichtlampe. Die gibt die Farben unverfälscht wieder.
Von gelb- bis blaustichigen Leuchten hab ich vorher schon alles gehabt. Das war nur frustrierend.
Nebenbei wirkt sich das Tageslicht, wie das echte auch, negativ auf die Müdigkeit aus. Man fühlt sich wacher.  :thumbup:  :laugh:
Gruß, René 

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 669
    • The Miniaturegallery
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #20 am: 09. Januar 2015, 23:27:52 »
Also ich male seit Jahren mit einem 11 Watt Dulux Daylight Leuchtmittel. Und davor hab ich einfach mit ner 60 Watt Birne gemalt. Alles völlig problemlos. Und wenn ich die Figuren aus dem Fenster halte, sehen sie immernoch gut aus. ;)
Das ist son bischen wie mit der Wahl der Pinsel und der Hoffnung, je teurer die Pinsel sind umso besser wird damit gemalt. Leider Falsch!
Also wenn du nicht unbedingt grade bei Schwarzlicht malen willst, ist Kunstlicht auch völlig ok.

Gruß
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #21 am: 09. Januar 2015, 23:47:20 »
Klar, wenn man eine einzelne Lampe hat, die den ganzen Tisch ausleuchtet, dann kann man sich an das Licht gewöhnen. Ich hatte allerdings mehrere kleine Leselampen gleichzeitig auf dem Tisch, die alle ein anderes Licht abgestrahlt haben.  ??? Da musste was neues her.
Meine jetzige war richtig günstig und hat nebenbei noch eine große Lupe mit fünf Dioptrien (die ich zur Zeit noch nicht brauche  ;) ) da hab ich zugeschlagen.
Gruß, René 

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #22 am: 10. Januar 2015, 00:54:11 »
Mitternacht ist vorbei, jetzt ist Ruhe im Haus und hier geht's weiter  :)

Der rechte Flügel (lila) wurde ausgebessert. Ich habe leider etwas an Sättigung verloren. Die werde ich mit helllila Lasuren wiederbekommen, dazu erhöhe ich vorher noch einmal den hell-dunkel-Kontrast. Der geht sonst ebenfalls weiter unter.
Die Grundplatte des Schildes habe ich mit weiteren dünnen Lasuren bemalt und nach oben aufgehellt sowie nach unten abgedunkelt.
Die einzelnen Federn habe ich auch, wie auf der vorigen Seite beschrieben, überarbeitet. Da kommt aber noch mehr.


Unfassbar, wieviel Zeit man mit der Bemalung von so einem Teil verbringen kann  :P
Gruß, René 

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 669
    • The Miniaturegallery
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #23 am: 13. Januar 2015, 13:22:30 »
Tach!

Ja, eine homogene Lichtquelle ist bei sowas immer ganz wichtig. Genauso wie eine ausreichende Menge an Licht.

Das Schild gehr doch so langsam in einen schöne Richtung. Ich persönlich stehe ja sehr auf viel Kontrast und Dynamik. Daher gebe ich mal den Tip, das Ganze noch viel weiter in die Highlights zu ziehen, zu den Kanten hin. Auf dem Foto war aber die blaue Farbe zwischen den einzelnen "Federn" auch noch feucht, oder? Da glänzt es so verräterisch. Und die dunkelviolette Farbe unten auf dm Schild glänzt ja leider auch noch ein wenig nach dem Trocknen. Daher reflektiert da das Fotolicht sehr stark, was natürlich die gesammt Wirkung etwas kaputt macht. Aber alles in allem hat das echt Potenzial und die Übung machts.  :thumbup:
Bin gespannt auf die weiteren Schritte (und Nachtschichten?).

Ich habe gestern Abend übrigens mehre Stunden an dem NMM Bronzerundschild meines Zwergs gemalt und es sieht himmernoch ziemlich k***e aus!  ;D
Heute Abend mache ich da hoffentlich mal einen positiveren Fortschritt dran.

Gruß
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Online Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Reaper Bones Miniaturen - painted by Sheriff
« Antwort #24 am: 13. Januar 2015, 13:42:23 »
Hallo Dirk,

ja die Farbe ist teils noch nass auf dem Foto.

Die Schatten werde ich noch weiter verstärken. Wie hoch ich die Lichter ziehe weiß ich allerdings noch nicht. So richtig zum Leuchten bringen möchte ich meine Figuren nicht. Das macht zwar eine Menge her und ist ein enormer Eyecatcher (wird ja in einschlägigen Foren und Blogs genau so gehandhabt), aber ich bevorzuge es etwas dezenter.

Neben meinen Erfolgen bei dem Blending habe ich fast vergessen, dass der Schild von der Figur waagerecht gehalten wird. Dementsprechend muss ich die Lichtsituation noch etwas anpassen.
Ich bin mir sicher, dass ich das in der nächsten Sitzung hinbekomme. Mit der Figur wird es dann auch flotter vorangehen.

Das Problemchen mit dem Schild liegt ganz einfach am NMM. Es weigert sich gemalt zu werden  ;D  ;)
Bin aber auch gespannt, wie es da weitergeht.  :thumbup:
Gruß, René