Autor Thema: Figuren Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio  (Gelesen 4305 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3337
    • Blankes Blech
Figuren Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #25 am: 11. März 2015, 00:12:03 »
Das. Ist. Der. Burner.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1886
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #26 am: 16. März 2015, 18:36:49 »
Erste Frage nachdem ich dem zukünftigen Besitzer das Cockpit gezeigt habe: "Hat das Ding einen Bier-Halter?"   
Ha ha...  Point taken... hatte es natürlich noch nicht. Wäre auch underpowered.... darum gleich ne Zapfsäule rein:




Offline Karotte

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2218
  • Acetonfreund
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #27 am: 16. März 2015, 18:39:25 »
Genau so!!  :thumbup:  ;D
Bernd

"The smell of glue and the sight of putty... it fills you with determination."

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #28 am: 16. März 2015, 18:56:45 »
Sehr schön detailliert  :thumbup:
Deine Zapfanlage find ich super  ;) das Bier macht gleich Durst.

Nochmal zu deinem Cockpit im vorigen Post: hast du die Monitore und Anzeigen mit den Lasuren so g**l hinbekommen? Echt ganz große Klasse.  :respekt:
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2006
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #29 am: 17. März 2015, 09:02:21 »
Mach ne drehbare Minikamera rein, damit man später auch alles von innen sieht!!! ;)

Super Sache, die Anzeigen sind der Hammer!
Gruß
Jochen

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1886
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #30 am: 17. März 2015, 10:51:46 »
Dank Euch für die netten Feedbacks. Das bedeutet mir echt viel aus der Runde von Künstlern :) ...was ihr hier seht ist das Resultat von Euren Posts... :D

@Joeydee: das ist ja nur ein Übungsprojekt um mich mal bisschen auszutoben. Kamera gibts nicht, aber ich würd gern noch ein (völlig sinnloses, da keine Sichtlucke) HUD einbauen, das ein paar von unten grün beleuchtete Punkte hat. Mal schauen, ob ich das noch reinfummel.

@Mr. Azuma: Bier mit Eiswürfel... ? Sach ma...  und das von nem Deutschen :D haha   das Bier kommt natürlich kalt aus der Zapfanlage. Bierdeckel-Spender hmmm...  mal schauen. Macht nicht viel Sinn, da keine Ablagefläche. Aber einen einzelnen sollst Du kriegen! :)

@Karotte: Ah... auch ein Bier-Freund :)

@Sheriff: Ja! Als ich die Zapfanlage fertig hatte, musst ich mir auch eins holen... es ist das gelbe licht das durch das Glas scheint... es macht geil auf Bier! :)

Die Monitore waren ein mega-gebastel, da ich sie von hinten aus der Konsole raus fixieren musste. Der Hauptscreen war dabei recht einfach; weisse dünnen Sheet darunter geklebt, auf Folie gedrucktes Display mit einem Imperial Knight. Der Radar auf der rechten Seite hatte ich erst mit einer transparenten Platte hinterlegt (nicht weiss) und sie dann gelb mit Tamyia Transparents gefärbt. Mit einem grünen Wasch habe ich dann noch den Rand etwas eingefärbt. Die Idee war, das mit dem Blauen Licht dahinter ein grüner Radar entsteht. Das hat mir aber nicht gefallen, da nicht schön umgesetzt. Drum sollte eine neue Farbe drauf. Also hab ich von einer Seite her anfangend mit Tamiya Transparent rot stark verdünnt nachgemalt. Das ist dann sehr schön organisch verlaufen und halt eine Karten-artige Form bekommen. Ich hab dann von der anderen seite her das gleiche noch mit Grün wiederholt und so eine sehr bunte "Heatmap" erhalten. die viereckigen Monitore unten sind einmal mit einem Cockpit-Detail Set von einem PE-Cockpit hinterlegt und die freien Stellen noch etwas mit transparent-Farben bearbeitet. Der grüne "Karten-Monitor" ist wieder auf transparent-Folie gedruckt und war im Original auch eine x-beliebige Karte von Google.

Online propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4356
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #31 am: 17. März 2015, 11:06:59 »
Klasse Greg! :thumbup:
Cheers! Thomas

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4515
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #32 am: 17. März 2015, 11:37:57 »
Zitat
Die Monitore waren ein mega-gebastel

Allerdings. Saubere Arbeit  :respekt:
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2006
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #33 am: 17. März 2015, 19:18:40 »
Gruß
Jochen

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6562
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #34 am: 17. März 2015, 21:39:36 »
Habe ich wohl aus Zeitmangel übersehen aber nichts desto Trotz,
Hammer Arbeit bisher Greg echt Geil. Weiter So Klasse.  :thumbup: :thumbup:
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1886
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #35 am: 23. März 2015, 17:23:14 »
Danke Euch :)

Sorry, das es so langsam weiter geht, aber so ist bei mir...

Gestern hat's n bisschen Elektronik gegeben, damit ich beim zweiten Versuch, die FO's zu montieren auch gleich sehe, ob sie tatsächlich leuchten.

Ausserdem werde ich diesmal zum fixieren der FO's in den Löchern Weissleim nehmen, in der Hoffnung dass der a) die FOs nicht chemisch angreift und b) eine gewisse Elaszitität mitbringt, damit mir die FO's nicht knicken.

Was ich mich beim Elektronik-Gewurstel gefragt habe, ist ob und wie gut die Leitungen isoliert sein müssen. Ich habe sehr wenig Platz gehabt und die Widerstände direkt an die LED montiert. Danach habe ich alle offenen Leitungen mit Isolierband umwickelt. Das hält aber erstens nicht richtig und gibt zweitens ein sehr dickes Kabel, was ungünstig ist bei Platzmangel.

- Muss man die Kabel abdichten? Ich hab das vor allem darum gemacht, weil die LEDs sehr nahe beieinander liegen und ich vermeiden wollte, das eine + Leitung an eine - Leitung kommt oder ähnliches.

- Zum Löten: macht es etwas, wenn man eine etwas dickere Lötstelle hat? Fliesst da mehr Strom ab/höherer Verbrauch der Batterie?

Cockpit-Disco-Lights:

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2006
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #36 am: 24. März 2015, 12:12:50 »
Gibs zu, du baust da einen Mini-RGB-Beamer ;)

Zum Leim: Ja das funktioniert. Greift nix an. Ob es an Klebestellen dann Licht-Lecks geben kann (Brechungsindex transparenter Klebstoffe, die das Licht in die falche Richtung weiterleiten), da fehlt mir noch die Erfahrung. Bei meinen nächsten Experimenten werd ich mal etwas Kreide und/oder Farbe mit reinmischen.

Zu den dicken Lötstellen: Nein macht überhaupt nix. Die Verbraucher (LEDs, Widerstände,...) "ziehen" den Strom, der dann durch die Lötstellen und Kabel muss. D.h. jene sollten im Gegenteil nicht zu dünn sein, was aber bei einer Handvoll LEDs schätzungsweise im Haarbereich liegen dürfte. Also alles was deutlich dicker als ein Haar ist ist ok.

Zum Isolieren: besser is das. Kurzschluss verursacht Lichtbögen und kann sogar Brand verursachen. Aber nur wenn sie sich berühren können; Strom durch die Luft geht erst bei sehr viel höheren Spannungen. Ein festes Drahtstück z.B. um zwei fest verbaute LEDs miteinander zu verbinden ist unkritisch, wenn sich da beim Schütteln keine andere offene Leitung drauflegen kann.

In anderen Fällen gibts Abhilfe:
- Für Lötverbindungen, Verzweigungen etc.: Schrumpfschlauch statt Isolierband. Den muss man natürlich vor dem Löten aufschieben.
- Es gibt sehr dünne und hochflexible kunststoffisolierte Litzen, einfach mal schauen.
- Es gibt Kupferlackdraht in allen Stärken (zum Spulenwickeln) im Elektronikbedarf. Der ist von Natur aus isoliert, allerdings sieht man Beschädigungen die evtl. beim Durchführen durch Metallröhrchen o.ä. leicht passieren konnen, nicht sofort.
- Wenn du nichts mehr austauschen kannst, würde ich wenigstens die betreffenden Stellen so fixieren/verkleben dass nichts verrutschen und sich versehentlich berühren kann, das ist besser als nichts. In dickflüssigen Kleber regelrecht eingießen sozusagen, dann kann nichts mehr passieren.
« Letzte Änderung: 24. März 2015, 12:17:10 von joeydee »
Gruß
Jochen

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1886
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #37 am: 24. März 2015, 13:44:48 »
Gibs zu, du baust da einen Mini-RGB-Beamer ;)

Ha ha ha... ja genau! Geil, danke für die ausführliche Antwort!

@Holzleim und Lichtverfälschungen: Solang nur das FO-Loch betroffen ist, stört mich das nicht (also z.B. heller grüner punkt in grünlich schimmernden loch). Nach Aussen hin soll das jedoch dicht sein. Da kann man ja aber nachher von aussen noch mit schwarzer Farbe nachbessern. Hab gestern mal die ersten FO's montiert, das kostet mich aber gewaltig Geduld... ich hab gestern grad mal 7 Stück in einer halben Stunde rein gebracht... Der Nachteil bei Holzleim ist die gefühlte Ewigkeit, bis das Zeugs trocken ist. Spannend wird's dann aber, wenn ich die FO's in die richtige Richtung leiten muss. Ich hoffe SEHR, dass es diesmal derartig klappt, dass die UnWort Knöpfe nachher leuchten und mir die FO's nicht wieder abknicken. Die, die's jetzt nicht schaffen, werden ausgelassen. Eine dritte FO-Runde gibts nicht!

@Isolieren: OK, dann war ich aufm richtigen Dampfer (die Kabel liegen SEHR nahe beieinander und Überlappungen waren teils nötig. Von dem her sicher i.O. wenn ich die isoliere, auch wenns schlimm aussieht :)   Schrumpf-Schläuche; davon hab ich schon viel gelesen und wusste auch, dass sie hier ideal gewesen wären, ich hab aber noch keine. Und wenn wir grad dabei sind; wie "schrumpft" man die dann? Braucht man da einen Föhn oder so? Das nächste mal probier ich die mal aus. Die jetztige Installation ist bereits fix und sollte auch gut isoliert sein. Letzte Frage dazu; acryl-farben werden doch beim austrocknen zu einer art Plastik... kann man nicht einfach ein nacktes Kabel bemalen und es ist (zwar nicht gut aber immerhin) isoliert?

Ich hoffe heut Abend schaff ich die zwei fehlenden LED's (kabinen rot-licht und monitor hintergrundbeleuchtung), die restlichen bisherigen FOs und die Kabelführung zu den Lichtquellen.

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2006
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #38 am: 25. März 2015, 10:04:15 »
 ;D irgendwie weiß ich genau wovon du redest - beim Verlegen für meine Shuttle-Armaturen sind auch ein paar geknickt, aber ich fang auch nicht nochmal an. Und die FOs wollen nie in die Richtung, in die sie sollen...

Normalerweise schrumpft man per Heißluftgebläse, gibts i.d.R. im Baumarkt bei den Heißklebepistolen. Fön ist meist zu kalt, aber ich glaube auch dafür gibts speziellen Schrumpfschlauch, ich meine sogar mal einen transparenten größeren aus dem Funktionsmodellbau gehabt zu haben, mit dem man per Fön kleine Platinen komplett einschweißen konnte.
Da ich selbst kein Heißluftgebläse habe, schrumpfe ich aktuell die kleinen Verbindungen einfach mit der Lötkolbenspitze. Schrumpfschlauch ist resistent, schmilzt nicht weg. Wird höchstens schmutzig und nicht so gleichmäßig. Man muss halt überall drumherumfaheren und dranhalten, er schrumpft wirklich immer nur am Berührpunkt.

Acrylfarben sind ungeeignet. Die isolieren zwar erstmal, aber unter Beanspruchung (Biegen oder mechanischer Abrieb) halten die nicht besonders gut auf glatter Fläche. Man sollte es nicht mir dem Fingernagel abkratzen können. Besser ist evtl. Klarlack, also ohne Pigmente, oder sogar Holzleim. Mach mal von allem einen dicken Tropfen auf ein Stück Papier, lass komplett durchtrocknen und dann knicken. Farbe bricht eher, Leim bleibt eher elastisch. Du siehst auch, was mehr Materialschwund hat.
Aber du hast nie Kontrolle, ob sich das gut ums Metall schließt, und meist ist genau die Stelle offen, wo irgendwann ein anderer Draht berührt... Muss man abwägen ob das unter den gegebenen Umständen ausreicht oder nicht. Für Fernsteuermodelle würde ich z.B. sowas nicht empfehlen, das geht auf Dauer schief :D

Bei meiner Bambuslaterne (Link) führen ein Kupferlackdraht und ein nicht isolierter versilberter Kupferdraht parallel durch den Schaft (sieht man rechts unten herauskommen). Oben, direkt unter der schwarzen Rundung, wo die Drähtchen an die Beine gelötet sind und der Kupferlack abgekratzt wurde, ist ein Tropfen Leim dazwischen, damit sich ja nix mehr berühren kann. Und dann schwarz bemalt.

Ich wünsch dir viel Geduld und wenig Knicke ;)
Gruß
Jochen

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1886
  • ...where no man has gone before!
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #39 am: 25. März 2015, 12:47:29 »
OK, das beruhigt mich, dass Euch die FO's manchmal auch Probleme bereiten... ich bin gestern wieder ein paar Stunden dran gesessen, hab aber schöne Fortschritte machen können. Und... es wird wohl doch noch einen dritten FO-Durchgang geben, einige, die mir wichtig wären, leuchten nämlich wieder nicht (obwohl jede FO vor verbauen getestet). Naja, ich brings schon hin.

Hier mal eine Vorschau vom Red-Light-District für die Bilder-hungrigen! Das weisse Lich-Leck auf dem Sitz verschwindet noch (ist da weil ich fürs Foto mit einer Taschenlampe reingeleuchtet hab). Schönere, genauere und hochauflösendere Fotos folgen sobald der ganze Cockpit-Schmarn hinter mir liegt. Freut mich jetzt aber doch, dass man schon noch einiges vom Cockpit durch die (nur aufgelegte) Dachplatte sieht...



Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2006
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #40 am: 25. März 2015, 13:11:56 »
Das ist der Hammer - wirkt jetzt schon filmreif!
Gruß
Jochen

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3337
    • Blankes Blech
Re:Imperial Knight - Games Workshop - 1/35 Dio
« Antwort #41 am: 05. April 2015, 22:40:46 »
B... BOMBE!
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt