Autor Thema: LEGO Kre-O Star Trek - Klingon Starfleet Attack  (Gelesen 2283 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
LEGO Kre-O Star Trek - Klingon Starfleet Attack
« am: 03. März 2015, 21:38:45 »
Ich gehe immer mal wieder gerne bei TKMax rein, da sich da in der Spielzeugabteilung durchaus coole Schnapper machen lasse.
Heute war es mal wieder soweit.



Dieses Set hate ich im Netz schon in paar mal gesehen, 178€ (derzeitiges Angebot bei Amazon) waren mir dann aber doch ein bisschen happig. Für 30 dagegen habe ich es einfach mal mitnehmen müssen. (Bei ebay ist das güstigste 50 + Versand aus UK)

Es handelt sich um zwei Schiffe, einen klingonischen D7 und die JJPrise, beide kommen auf eine stattliche Größe von knapp 40cm.
Wie bei Kre-O üblich gibt es eine Beleuchtung, bei der Enterprise muss man hierfür sogar erstmalig 3 AAA-Batterien besorgen.

Baulich ist das Ganze keine so große Herausforderung, es gibt aber wieder mal sehr speziell geformte Teile, beispielsweise so etwas:

Maschinensektion und Pylone sind eins, die Pylone werden um 90° gedreht, hier werden außerdem die Batterien eingelegt.

Das ganze wird, wie gesagt, recht groß, hier mal beide Schiffe im Kampf gegeneinander, DinA4-Zettel zum Vergleich.















Die Enterprise lässt sich sogar öffnen und offenbart eine Brücke.







Bei Uhura musste ich schummeln, die ist aus einem andeeren Set. Außerdem müssen Spock und Uhura geköpft werden, will man die Untertasse schließen.
Aber irgendwas ist ja immer ;)

Bauzeit waren insgesamt etwas unter zwei Stunden.

Wie immer loben muss ich die Anleitung und die Technik vo Kre-O.
Es sind immer knnallrote 8er-Blöcke beigefügt, deren einziger Sin darin besteht, während des Baus an strategischen Plätzen befestigt zu werden um dem Modell Stabilität zu geben. Ist der Abschnitt fertig werden die Blöcke wieder entfernt und das Modell hält von selbst.

Zwei Fehler habe ich nach den Fotos korrigiert, der amenszug ist inzwischen auf der Untertasse  und die Impulsabedckung ist hinten und nicht mehr an Steuerbord ;)
« Letzte Änderung: 28. Februar 2019, 22:54:52 von TWN »

Offline Sheriff

  • Super-Moderator
  • Captain
  • ***
  • Beiträge: 3926
Re:Kre-O Star Trek - Klingon Starfleet Attack
« Antwort #1 am: 03. März 2015, 22:55:50 »
Sehr cooles Set. Da hast du echt nen Glücksgriff gemacht  :thumbup:
Gruß, René 

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Kre-O Star Trek - Klingon Starfleet Attack
« Antwort #2 am: 10. März 2015, 17:59:38 »
Ich finde die Figuren besser als die von Lego selber, mehr Bewegung möglich und die Haare sind weicher.
ich mach noch Fotos von den KLingonen, die habe ich ja auch noch.

Die Steine sind zwar keine 1:1 kopie von Lego aber die passen sehr gut zusammen ohne lose zu sein. Auch gibt es wieder einige Sondersteine, die Lego einfach nicht drauf hat.

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6686
Re:Kre-O Star Trek - Klingon Starfleet Attack
« Antwort #3 am: 12. März 2015, 17:56:08 »
Also der Raubvogel sieht gelungen aus und zur fliegenden Suppenschüssel kann ich nicht wirklich was sagen, ist einfach nie meine Welt gewesen.

Was das draufhaben von Lego angeht, so denke ich wenn Bedarf bestünde würden die auch sowas in Form bringen.

Wie sieht es denn mit dem Stromwechsel aus, recht simpel oder muss dann quasi das halb Modell zerlegt werden dafür???



Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:
« Antwort #4 am: 12. März 2015, 23:00:41 »
Schaffen würde lego das, aber die konkurrenz hat echt gute ideen für die teile.
Batteriewechsel ist einfach da man nur die platte auf der das schiff steht anschrauben muss. Sehr ungewohnt aber praktisch ^^
Beim d7 muss man ein bauteil auseinander nehmen, da das licht aber nur leuchtet wenn ein knopf gedrückt ist dürften die batterien aber lange halten denke ich.

Offline hannesstrohkopp

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 210
Re:Kre-O Star Trek - Klingon Starfleet Attack
« Antwort #5 am: 13. März 2015, 09:31:47 »
Ich hab mal ne Frage:

Wie kommt es, dass ein klingonischer D7 und die JJ-Prise in einem Set verkauft werden?

Beide kommen doch aus unterschiedlichen Zeitlinien/Filmreihen?

 :fucyc:

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Kre-O Star Trek - Klingon Starfleet Attack
« Antwort #6 am: 13. März 2015, 15:17:43 »
In der Kobayashi Maru Simulation kamen D7 vor.
Okay, nicht gegen die Enterprise, aber sie waren im selben Film ^^

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6686
Re:Kre-O Star Trek - Klingon Starfleet Attack
« Antwort #7 am: 14. März 2015, 23:04:51 »
Danke für die kurze Rückmeldung Werbwolf. :thumbup:



Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Kre-O Star Trek - Klingon Starfleet Attack
« Antwort #8 am: 16. März 2015, 08:31:14 »
Hier mal noch ein paar Bilder.

Hier sieht man die große Platte die die Unterseite des Schiffs darstellt und unter der sich, nach Lösen der Schrauben die Batterien verstecken.


Der Leuchtstein des D7. Hier die Batterien zu tauschen drüfte aufwendiger sein, da man den Stein dafür aufmachen muss. Da die LED aber nur leuchtet solange der Rote Knubbel gedrückt ist, dürfte das noch was hin sein.


UNd zuletzt noch die Klingonen. Die Oberkörper sind sehr stark an Lego angelehnt, aber man sieht, dass die Gliedmaßen mehr Bewegungsmöglichkeiten haben. Auch ist die Hüfte drehbar.
Die Köpfe sind aus einem harten Gummi und sind doch recht nah an der Vorlage (kommen auf jeden Fall näher ran als der Rest der Crew ;) )