Autor Thema: Weitere Filme & Serien 5th Element - Mr. Kim's Boat  (Gelesen 37229 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3054
    • Blankes Blech
Weitere Filme & Serien Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #50 am: 26. März 2015, 08:04:33 »
Bombomat! :o
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1618
  • ...where no man has gone before!
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #51 am: 26. März 2015, 09:19:46 »
Yeah, es nimmt Form an. Sieht sehr cool aus. Momentan könnte man noch denken, Du baust ein Vietnam-Diorama...  ;D   freu mich, bis s'weiter geht...

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2078
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #52 am: 26. März 2015, 16:26:17 »
Jochen, machst du das bitte, du hast mehr Erfahrung damit.  ;)
Ok, mach ich bei Gelegenheit.

Für das Dach würde ich es mit 0,6 qmm Kupferdraht und Isolierung von 0,8 qmm versuchen. Frag mal den Elektriker deines Vertrauens nach Kabelresten von IY(St)Y in 0,6 und 0,8 qmm.

Den Angaben im Link nach ist bei 2x0,6 (mm) mit 0.6 der Durchmesser angegeben, nicht die Querschnittfläche? Dann habe ich genau so eins verwendet, Aufbau war jedenfalls gleich (paarweise verdrillt, Folienabschirmung). Isolierung-Außendurchmesser war 1mm. Damit hat es noch gut geklappt. Herausgekommen ist die Hängeablage ("Leiter").
Wie gesagt, noch kleinere Versuche mit 0.8mm Isolierung und 0.25er Draht (Durchmesser, nicht Querschnitt) gingen bis jetzt schief, ist zu instabil beim Zusammenschieben und der Schmelzbereich lässt sich fast nicht mehr kontrollieren. Vielleicht nochmal mit nicht ausgeglühtem Messingdraht versuchen, der dürfte am unflexibelsten sein in dieser Größenordnung. Brauche ich aber nicht wirklich, es sei denn die Hängeablage stellt sich im Nachhinein noch als zu wuchtig heraus, werde ich beim Einrichten merken.

Wenn du mit dem Dach die Rohrmatten meinst, die man von unten sieht, sowie im Heck die halbrunde Abdeckung: dafür wäre das alles noch viel zu dick. Das braucht einen Enddurchmesser im Bereich von 0.3mm (entspricht ca. 1cm), da brauchts auch keine Knubbel mehr. Wichtiger ist dann für die richtige Optik, dass sich die Stränge nicht überkreuzen und untereinander einen Abstand einhalten, der im Mittel kleiner als ihr Durchmesser ist. Das ist mit Einzeldrähten in dieser Größenordnung praktisch nicht mehr zu schaffen. Das werde ich eher mit eingeritztem Papier machen. Sheet oder Folie ist evtl. zu steif. Versuche laufen, bis jetzt sieht's gut aus, Lacktest steht aber noch aus - ich werde dann berichten.
Gruß
Jochen

Offline pirx

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2244
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #53 am: 26. März 2015, 16:32:35 »

Wenn du mit dem Dach die Rohrmatten meinst, die man von unten sieht, sowie im Heck die halbrunde Abdeckung: dafür wäre das alles noch viel zu dick. Das braucht einen Enddurchmesser im Bereich von 0.3mm (entspricht ca. 1cm), da brauchts auch keine Knubbel mehr.

Genau das meinte ich, dann sind die Knubbel wirklich überflüssig.  ;)

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2078
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #54 am: 27. März 2015, 12:20:35 »

Sh*t ey, wenn man einfach nicht die Finger von dem Kram lassen kann... ;)

Verschiedene Techniken ausprobiert, um diverse Gefäße (und eine XXL-Pfeffermühle) enigermaßen rationell zu fertigen.

Die Holzteile waren nur zufällige Reste, die aber in Masse schnell herstellbar wären. Verwende ich nur wenn ich am Ende noch massig Lückenfüller brauche.

An Flaschen etc. solls dann auch Klarglas-Versionen inkl. verschiedener Füllungen geben, aber nicht mehr diese Woche.

Wohl bekomms!
Gruß
Jochen

Offline Sheriff

  • Super-Moderator
  • Captain
  • ***
  • Beiträge: 3926
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #55 am: 27. März 2015, 13:22:54 »
Ich kann mir vorstellen, dass die Gegenstände aus Zahnstochern gedrechselt sind. Das geht erstaunlich gut.  :thumbup:
Gruß, René 

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1618
  • ...where no man has gone before!
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #56 am: 27. März 2015, 14:49:45 »
Hey cool geworden! Für nen Jungesellen-Abschied auf Onkel Kim's Boot reichts aber noch net... ;D

Die Holz-Fläschchen könntest Du auch gewürz-Döschen nutzen. Von denen hat's ja bestimmt einige über/neben/rundum den Wok?

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2078
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #57 am: 27. März 2015, 15:10:23 »
So, etwas Zeit für die ausführlichere Beschreibung :) Ich wollte mal schauen, was alles außer drehen/drechseln geht. Die Grundideen kommen aus verschiedenen Quellen.

Die Holzteile sind aber tatsächlich die Enden von fertig gedrechselten Fingerfood-Spießen (2mm, Holz so fest wie Zahnstocher, gut zur Bearbeitung geeignet). Die habe ich nur noch wenig bearbeitet. War Zufall, als ich ein paar Enden abgeschnitten hatte. Daher wären die sehr einfach in Masse zu reproduzieren, falls ich da Bedarf haben sollte.
An Gewürzdosen haben die mich auch erinnert - mal sehen ob ich ein Gewürzboard hinbekomme :D
Auf die gedrechselten Spieße hat mich eine Kollegin gebracht, als sie von meinem Hobby erfuhr.

Die farbigen Flaschen: Ein Stück Schrumpfschlauch in der Mitte erhitzt, ggf. etwas auseinandergezogen und dann passend durchgeschnitten. Geht erstaunlich gut. Die Enden kann man auch auf passende Rundstangen/Drähte stecken, wenn man da einen ganz bestimmten Durchmesser braucht. Der sanft geschwungene Flaschenhals kommt praktisch von alleine. Die Pfeffermühle war Freestyle mit dem Lötkolben ;D
Quadratprofil für Olivenölflaschen, Konus für Becher etc. will auch noch ausprobiert werden. Außerdem bestelle ich mir mal verschiedene Durchmesser in klar und schaue, ob die Trübung sich in Grenzen hält, das wäre ja ne tolle Sache um diverse Klarglas-Gegenstände herzustellen, noch dazu innen hohl. Bin gespannt. Das war ne Zufallsentdeckung als ich das Ende eines Messingstabs ummantelte und es wie eine Flasche aussah.

Die weißen Behälter: Papier. Quilling-Technik, also Aufwickeln langer Papierstreifen auf einen Stab/Draht. Da hat man mit etwas Übung ziemlich gute Kontrolle auch über scharfe Konturen, wobei ich da noch nicht viel experimentiert habe. Wenns richtig fest gewickelt ist, kann man die "Treppchen" und das Ende dann auch vorsichtig verschleifen.
Die Technik habe ich aus einem Baubericht über eine Sammelserie Dorfpuppenhaus, in den Heftchen waren solche Basteltipps. Und was für 1:12 geht, kann man ja auch mal für 1:35 probieren. Immer die Augen aufhalten, auch in völlig artfremden Bereichen ;)

Die Deckel sind Sheet-Abfallstücke aus der Lochzange. Die kleinsten 2mm, eigentlich noch zu groß, aber man kanns anschauen finde ich.
Gruß
Jochen


Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2078
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #59 am: 27. März 2015, 19:05:18 »
Jepp, dass es in 1:35 solches Zubehör und sogar eine ganze Feldküche gibt, war sogar mit ausschlaggebend dass ich diesen Maßstab gewählt habe. Was ich nicht hinbekomme, wird daraus genommen.

Die hier musste ich noch ausprobieren - Olivenölflasche mit ca. 2mm an der Standfläche, auf einem Centstück. Darf nochmal in Klarlack, und es fehlt noch das Etikett ;) aber das mit der Form klappt besser als ich dachte.

Gruß
Jochen

Offline heavensgate

  • Ensign
  • Beiträge: 138
    • Dioramen &  Modellbau
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #60 am: 28. März 2015, 20:52:51 »
 :thumbup: :thumbup: :thumbup: sehr fein!

Jonns

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2078
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #61 am: 31. März 2015, 19:13:36 »

Das ist jetzt im Maßstab. Süße 8,3mm hoch, das sind 29 cm. Etwa die halbe Größe vom Prototyp oben.
Für Etiketten muss ich dann nach Decals schauen. Außerdem habe ich jetzt nochmal dünnwandigeren Schlauch bestellt, mal sehen was da rauskommt.
Gruß
Jochen

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1618
  • ...where no man has gone before!
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #62 am: 31. März 2015, 19:52:59 »
Geile Details! Hoffentlich verzweifelst Du nicht dran :)

Falls Du sowas nicht schon hast, oder nicht brauchst weil Du Pinsel-Zen-Meister bist, könnte Dir sowas beim Etikettieren der vielen Gefässe helfen:
http://www.amazon.de/Copic-2307501-COPIC-Multiliner-SP/dp/B000TVXXHW



Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2181
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #63 am: 31. März 2015, 20:45:07 »
He, genau die Idee habe ich gesucht. :thumbup: Die klaue ich, ja.... ;D
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2078
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #64 am: 31. März 2015, 21:02:04 »
Gern, Jenny :)

@Gortona - deshalb schrieb ich eingangs:
Mal sehen ab welchem Punkt ich aufgebe - es dürfen Wetten abgeschlossen werden 8)
;)
Ich muss ja jetzt irgendwie den Detailgrad der Bambusknubbel halten.
Der Fineliner sieht klasse aus - ist auf dem Merkzettel. Sicher vielfach zu gebrauchen. Danke!

Das Etikett ist einfach nur ausgedruckt. Ich hatte mir verschiedene Flaschen im Maßstab auf ein Blatt gedruckt um das Modell beim Arbeiten direkt drauflegen und vergleichen zu können. Da habe ich kurzerhand ein Etikett ausgeschnitten und überlackiert. Die Methode ist natürlich nur provisorisch, um mal einen Eindruck zu gewinnen. Im Maßstab wäre da jetzt 3mm-Pappe drauf.

Gruß
Jochen

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2078
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #65 am: 03. April 2015, 21:01:55 »
Erstmal kurze Erklärung, warum ich bei dem Projekt hier ein bischen, da ein bischen anfange - das mache ich, um zu sehen wo die größten Schwierigkeiten liegen und noch nach Lösungen gesucht werden muss. Im Prinzip sind das lauter Mini-Projekte.

Thema Figur: da war die Frage Umbau oder Eigenbau? Deshalb habe ich heute mal wieder die Modellierpaste rausgekramt. Figuren in 1:20 hatte ich ja schon, also wäre 1:35 ein Versuch wert, und ich habe mal mit dem Schwierigsten angefangen, dem Kopf.
Ähnlichkeit muss man sich dazudenken ;D das kann ich aber grundsätzlich nicht so gut, also auch nicht beim Zeichnen. Daher bin ich erstmal ganz zufrieden für den ersten Kopf in dieser Größe.
Bischen weniger Backen (daran ist aber zusätzlich das Weitwinkel schuld, die sind nicht breiter als die Ohren) und mehr Stirn wäre evtl. besser gewesen. Einige Unsauberkeiten werden auch erst nach der Grundierung auffallen. Kann auch passieren dass ich weitere Versuche starte und den besten nehme. Hab ja Zeit, und die Figur bleibt austauschbar.






Gruß
Jochen

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3884
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #66 am: 03. April 2015, 22:11:27 »
Ich find den (wie das ganze Projekt) super! Nur die Mütze würde ich etwas grösser machen.
Cheers! Thomas

Offline struschie

  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 7615
  • Strahl Demokratische Republik
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #67 am: 04. April 2015, 08:54:48 »
Gibt's was, wo du dich nicht erfolgreich rantraust?

Miguel hat die hier übrig: Interesse?

Clear bottles for Jochen by struschie, on Flickr

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2078
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #68 am: 05. April 2015, 19:20:56 »
Hollywood: danke dir, vor allem von einem Hollywood-Spezialisten bedeutet mir das viel :)

Struschie, da gibts sooo vieles was nicht so wird wie ich will ;D
Z.B. mein Triebwerk so aussehen lassen wird sicher nicht auf Anhieb hinhauen: http://s53.photobucket.com/user/capron/media/10070001-1.jpg.html
Ich tippe mal auf Alclad II und Ölfarben-Weathering, da muss ich mich erst noch rantasten.

Zu den Flaschen: klar hab ich Interesse, ich hab zwar schon Versuche unternommen mit klarem Schrumpfschlauch, aber habe nicht den Ehrgeiz alles zu scratchen nur um des Scratchens Willen - die Fender (Autoreifen) werde ich z.B. auch aus irgendeinem Bausatz entnehmen. Ich schreib Miguel später am besten mal per PN an...


Eigenbau-Flaschen mit ersten bescheidenen Färbeversuchen - hab mal versucht von innen zu färben, aber in dieser Größe gibts wegen Kapillarwirkung nur Sauerei.


Kleine Fortschritte untenrum - die Gitteröffnungen sind Fantasie, an der Stelle gibts keine brauchbaren Referenzen.


Der Bretterboden.


Gruß
Jochen

Offline Speedy

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 382
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #69 am: 05. April 2015, 20:28:46 »
Verfolge das Projekt schon länger und finde das saugeil  :respekt:
Für die Triebwerke kann ich dir Metall Polierfarben empfehlen
http://www.ebay.de/itm/GP-35-00-100ml-Mr-Hobby-Mr-Metal-Color-Metall-Polierfarbe-zur-Auswahl-10ml-/351341214412?pt=LH_DefaultDomain_77&var=&hash=item51cd917acc
Gruß Robert

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3054
    • Blankes Blech
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #70 am: 05. April 2015, 21:17:28 »
JOCHEN! BOMBE!!!

Ich dreh ja ab, das gibt's doch gar nicht! :o

Zum einfärben:

Färb doch im ersten Schritt die Flasche komplett von innen ein und kratz dann den Flaschenhals von innen mit einem passenden Stück Draht frei. So kriegst du zwar nur ganz volle Flaschen hin...

Davon ab gefallen mir die sogenannten eingesauten Flaschen. Wie Sojasaucenflaschen wo die Innenwände noch mit Sojasauce benetzt sind. Me gusta mucho.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline pirx

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2244
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #71 am: 05. April 2015, 22:10:39 »
Ich möchte jetzt nicht kleinlich rüberkommen, aber wenn du die Flaschenöffnungen nochmal erhitzt und etwas platt drückst, sollte diese Wulst entstehen, die man oben an Flaschenhälsen sieht (ein halber Bambusknubbel).


Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2078
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #72 am: 07. April 2015, 09:38:19 »
Danke für die Tipps!
Mit den Knubbeln oben an den Flaschen habe ich experimentiert, ist etwas knifflig, da sich Schrumpfschlauch beim Erhitzen ja ein wenig anders verhält, aber da geht noch was.
Gruß
Jochen

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2181
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #73 am: 07. April 2015, 19:02:45 »
Genial, Genial. Aber deine Brille die schlägt alles!!!!  :respekt:
HGJ
« Letzte Änderung: 07. April 2015, 19:47:33 von Jenny »
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2078
Re:5th Element - Mr. Kim's Boat
« Antwort #74 am: 07. April 2015, 19:41:50 »
Danke Jenny - als so der 3. Versuch gnadenlos gescheitert war, musste ich ständig an den hier denken und "...das muss doch jetzt irgendwie hinhauen!" :D

und Adama bekommt seine Brille


Gruß
Jochen