Autor Thema:  3D-Drucker für den Basteltisch  (Gelesen 1910 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1000
  • Mündiger Software User seit 1995
3D-Drucker für den Basteltisch
« am: 31. Juli 2015, 07:35:19 »
...und günstig auch noch. Die 8cm Druckgröße könnten auch reichen...
http://heise.de/-2765608
Jetzt müßte das Ding noch im Europe Warehouse ankommen oder woanders zu kriegen sein.
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7295
  • TB 34934
Re:3D-Drucker für den Basteltisch
« Antwort #1 am: 31. Juli 2015, 12:21:52 »
Mit Google Sketch-Up können seeehr viele Leute umgehen..  ;)
Smooth is easy, easy is fast.

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3891
Re:3D-Drucker für den Basteltisch
« Antwort #2 am: 31. Juli 2015, 12:50:32 »
Hm, interessant für den Einstieg. Würde ich kaufen.
Cheers! Thomas

Offline Badsmile

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 525
  • Insomnia blackbelt
    • putty down!
Re:3D-Drucker für den Basteltisch
« Antwort #3 am: 31. Juli 2015, 13:04:36 »
Der Drucker taugt nur leider absolut nicht von dem was der herstellen kann. Das ist ein Filament Drucker, das bedeutet der baut quasi das Modell aus einem langen erwärmten Plastikfaden. Das ist nicht die Qualität die man braucht, leider.

Pulverdrucker liefern schon bessere Ergebnisse als der hier und am besten sind die Stereolithografie Drucker, die bestrahlen ein UV härtendes Resin mit Laser, Schicht für Schicht. Das Gerät hier ist mehr als alles andere eine Spielerei und wird nicht wirklich eine Sinnvolle anwendung im Modellbereich liefern können. Bei Druckern muss man auf die Auflösung achten, vorallem die der Schichtdicke, die macht das berühmte Stepping aus, was man am ende noch sieht.

Schade eigentlich. Ein wirklich brauchbarer Drucker für den Modellbereich hat so ungefähr den Preis eines schicken Kleinwagens.
Cheers, Mati

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7295
  • TB 34934
Re:3D-Drucker für den Basteltisch
« Antwort #4 am: 31. Juli 2015, 14:07:47 »
Für unsere Zwecke eignet der sich nicht. Grobe Auflösung und die ganze Art und Weise passt nicht so.

Da sind die Stereolithografie Drucker definitiv besser. Glatte und saubere Oberfläche, feinste Details..... das wäre geeignet.

Info: www.heise.de/make/artikel/Video-Stereolithographie-selbstgemacht-mit-dem-Form-1-2551270.html

mit DLP Beamer:

http://3druck.com/drucker-und-produkte/open-source-eigenbau/dlp-printer-im-eigenbau-4016111/

Eigenbau geht gut, ein Bekannter von den R2 Builders hat mir letzthin etwas gedruckt. Sehr sauberes Ergebnis.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3061
    • Blankes Blech
Re:3D-Drucker für den Basteltisch
« Antwort #5 am: 31. Juli 2015, 17:32:08 »
Ich warte mal den ersten Testbericht von heise ab. Wie in den Kommentaren zu lesen ist, kann man noch überhaupt nichts über die Auflösung/Schichtdicke und der damit verbundenen Druckdauer sagen.

Ich kam 42 Jahre ohne 3D-Drucker zurecht, die paar Monate kann ich auch noch warten.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline struschie

  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 7617
  • Strahl Demokratische Republik
Re:3D-Drucker für den Basteltisch
« Antwort #6 am: 31. Juli 2015, 19:48:01 »
So oder so muss man die SW bedienen können. Wie viel muss ich bei shapeways in bester Qualität drucken, bis ich nen eigenen wieder drin habe?
Ich kann die 3D SW eh nicht vedienen - egal 😝