Autor Thema:  1:1400 AMT Enterprise C  (Gelesen 14688 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hannesstrohkopp

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 279
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #50 am: 28. Mai 2016, 12:15:15 »
Ich bin vor allem völlig begeistert von der Schärfe deiner Lackierung. Wenn wir das bei der Big-E auch nur annähernd so hinbekommen, bin ich der glücklichste Mensch der Welt. :)

Welches Maskierband nutzt du denn?

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #51 am: 29. Mai 2016, 17:51:54 »
Also ich schwöre auf das Tamyia Tape. Das Gelbe ( wenn es denn etwas anderes gibt). Ich klebe mir Streifen auf eine schneidematte und bringe das mit einem Cutter in die gewünschte Form und Klebe es auf. Bei den Abklebungen am Diskus kam mir die natürliche Struktur des Modelles sehr entgegen. Da habe ich das Band aufgeklebt, mit einem Zahnstocher in die Rillen gedrückt und dann am Modell geschnitten (vorsichtig natürlich).

Ich habe die letzten Tage versucht die Antriebssektion zum leuchten zu bringen und bin leider auf ein paar kleine Probleme gestoßen, die es erst zu beseitigen gilt. Leider ist das Modell bei den Warpgittern nicht "dicht", so dass Licht am Gitter vorbei scheint und man ungehindert in die Gondel schauen kann. Das zuzuspachteln gestalltet sich in sofern schwierig, als dass man nur an eine Seite ran kommt und die andere beim Zusammensetzen abdichten muss.

Ich denke, ich mache jetzt erstmal den Diskus, da der vom Beleuchten sehr einfach ist.

Stay tuned!
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline hannesstrohkopp

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 279
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #52 am: 30. Mai 2016, 09:39:10 »
Für solche Probleme haben wir letztens eine ganz passable Vorgehensweise gefunden:

Schwarzes Acryl in einer Spritze mit relativ dicker Kanüle (~1mm). Damit kann man schön alle Spalte ausspritzen und durch die Wasserlöslichkeit des Acryls bekommt man die Oberfläche auch vernünftig glatt..

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #53 am: 30. Mai 2016, 15:38:24 »
Das ist keine schlechte Idee.

Ich müsste halt von Vorne ( also durch den Bussard) mit der Spritze rein und dan von Innen das alles versiegeln. Oder von Außen mit ner kleinen Spritze... Ich geh da noch mal in mich.

Danke für den Tipp!!
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline hannesstrohkopp

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 279
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #54 am: 31. Mai 2016, 09:09:26 »
Dazu sei gesagt, dass du vorher unbedingt Lackiertests mit dem Acryl machen solltest! Unser Filler/Grundierung geht wunderbar, die Tamya Sprühfarbe aber hält nicht so richtig...

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #55 am: 29. Juli 2016, 11:26:14 »
Sodele, lang lang ist es her..

Ich hatte mal wieder die Gelegenheit mich an die Ente zu setzen und habe einen der größeren Brocken fast fertig.
Die Warpgondeln:

Was bisher geschah:

Ich hatte das Problem, dass die kupferfarbenen Gitter nicht wirklich passgenau in den Gondeln saßen und dadurch blaues
Streulicht zwischen Gitter und Gondel durchscheinen konnte. Es hat sehr lange gedauert, bis mir eine Möglichkeit
eingefallen ist, wie ich das verhindern könnte. Ich habe dann das Kupfergitter unten zur restlichen Gondel mit PS Sheet
verschlossen und somit alles was leuchtet als Einheit zusammengefasst welche sich gegenüber dem Rest abdichten ließ.





Danach habe ich die Bussardkollektoren versucht näher an ihre Erscheinung in der Serie anzuhähern.
So, wie es mir erschien waren die eigentlich klar-transparent und nicht diffus.
Damit schieden für mich die Klarteile vom Modell für die Lichtstreuung leider aus und ich musste mir was anderes einfallen lassen.

Die eigentlichen Klarteile habe ich mit Tamyia X-27 clear red von innen angepinselt und dann von hinten mit zugeschnittenen und mattierten
Plexischeiben zur Lichtstreuung verschlossen.





um das Licht weiter zu streuen habe ich die Rote SMD LED auf ein mattiertes 5mm dickes Stück Plexi geklebt welches hinter der Roten kappe sitzt. Damit
es nicht zu Lichtmischung mit dem Blau kommt habe ich das Plexistück von hinten erst weiß für Lichtstreuung und danach silber für Lichtblockierung aufgetragen.




Danach hieß es alles zusammen löten, verkleben und nach dem Stutzen der Lichtleiter das Ergebnis genießen.










Nächster Programmpunkt:

Die Sekundärhülle.

Stay Tuned


 
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #56 am: 29. Juli 2016, 15:27:11 »
ich konnte es einfach nicht sein lassen und habe mal eben die Enterprise lose zusammengesteckt



"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline Bullitt

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 437
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #57 am: 29. Juli 2016, 16:14:14 »
Sieht mega aus!

Auf die Gefahr hin, dass du dich jetzt wiederholst? Mit welcher Kupferfarbe hast du die klaren Teile der Gondeln lackiert?

Offline Wanessa

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1257
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #58 am: 29. Juli 2016, 17:36:38 »
fantastiko sehr schöne arbeit  8)  :respekt:  :thumbup:

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #59 am: 31. Juli 2016, 11:32:12 »
freut mich sehr, dass es euch gefällt.
@Bullitt: Das Kupfer ist ganz normalees Revell Aqua Kupfer.

bei anderen Modellen habe ich die Gitter immer nur leicht angepinselt mit dem Effekt, dass zwar das Licht prima durch kam,
aber auch der Kupfereffekt nur minimal war.

Diesmal habe ich ordentlich Kupfer draufgesprüht was zwar super aussieht, aber auch das Licht schluckt. Daher musste ich auch
je Gondel zwei superhelle LED Streifen einbauen damit man halbwegs was sieht.

"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3339
    • Blankes Blech
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #60 am: 31. Juli 2016, 23:28:59 »
Genial.
Die Einkapselung des blauen Bereichs mit Sheet.
Die diffizile Umsetzung der Kollektoren.
Der On/Off Effekt: Überzeugender Kupferton un blaues Leuchten.

Alles genial!
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #61 am: 05. August 2016, 12:17:43 »
Nur ein kleines Update:

Ich habe die Beleuchtung in den Sekundären Rumpf eingebaut und den mattierten Deflektor mit einer Blauen LED in einem Trichter von hinten beleuchtet.
Ist noch nicht zusammengebaut und nur ein Test, aber die Wirkung gefällt mir.




Die Enterprise bekommt im Nachhinein noch einen Dimmer verpasst, um die Beleuchtung der Umgebungshelligkeit anzupassen, daher ist die Beleuchtung auf für mehr Dampf ausgelegt,
als unterm Stich benötigt wird.
Das Klarteil des Deflektors muss von Außen auch noch lackiert werden, da nur das nach innen gewölbte leuchten soll und der "Ring" drumherum eigentlich massiv ist.

Zitat
Bild von Memory Alpha



Anschließend habe ich mich der Ständeraufnahme angenommen.
Original von AMT ist vorgesehen, einfach ein unmotiviert klotziges Plastikteil von unten in den Rumpf zu kleben welched den Metallstab aufnimmt.



Das gefiel mir garnicht.
Ich habe um meine Lakierung zu schützen alles um das Loch für die Aufnahme abgeklebt


und dann das Plastikteil bei geschliffen:





Wenn das mal verspachtelt, verschliffen und lackiert ist hoffe ich, dass man davon nicht mehr all zu viel sieht.

Den massiven Metallstab gebe ich einem Bekannten, einem Dreher und Fäser, der mir das Teil für die Kabel hohl bohrt.




« Letzte Änderung: 05. August 2016, 12:22:45 von driveaholic »
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3339
    • Blankes Blech
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #62 am: 05. August 2016, 15:29:13 »
Öhm... warum nicht ein Rohr mit dem gleichen Außendurchmesser kaufen?
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #63 am: 05. August 2016, 17:16:09 »
Weil der Metallstab so schön verchromt ist und mir das eigentlich gut gefällt :D
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #64 am: 25. Oktober 2016, 18:10:30 »
So Leute, es ist ne Weile her aber gut Ding will ja bekanntlich Weile haben.

Jetzt bombere ich euch erstmal mit Bildern zu:








Sind nicht die besten Bilder gebe ich zu, aber die kommen ja eh erst zum Schlus ;-D

Was ist bisher geschehen?

Nicht viel.

Ich habe den Sekundärrumpf zusammengeklebt und beleuchtet. Das Impulstriebwerk ist fertig und die Antribssektion ist eingeklebt.

Auch habe ich das Problem mit dem Ständer gelößt: Ich klebe einfach ein 12mm Alu-Rohr anstelle des schönen Chromstabes ein. Der ist auch weniger das Problem, als die Halterung
für eben diesen Stab im Modell... die sieht nämlich einfach bescheiden aus, daher das Rohr.

Derzeit ist das Schiff nur draufgesteckt weil ich noch die Kanten verspachteln und verschleifen muss. Da ist ein Stab ein wenig hinderlich :-D

Btw.:

Hat einer eine Idee, welche Spachtelmasse fein genug ist um sich in kleinste Ritzen zu ziehen ohne zu flüssig zu sein um mit das Schiff zu ruinieren. Das befürchte ich nämlich
passiert, wenn ich Revell Plasto benutze. Das lässt sich zwar schön verdünnen, schrumpft dann aber ordentlich und ein kleiner Fehler ruiniert mir den ganzen Lack.
Also für Tips wäre ich euch sehr dankbar  ;D ;D

In diesem Sinne, halte ich euch bald weiter auf dem Laufenden!

MfG

Alex
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline Herr von K

  • Freshman
  • Beiträge: 31
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #65 am: 25. Oktober 2016, 18:36:59 »
Aussprache Hochachtung!  :thumbup:

Gefällt mir sehr gut was Du da vorzeigst!

 :headbang:

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #66 am: 25. Oktober 2016, 20:01:25 »
Zitat
Hat einer eine Idee, welche Spachtelmasse fein genug ist um sich in kleinste Ritzen zu ziehen ohne zu flüssig zu sein


Hier:  ;D :thumbup:

http://www.modellbau-koenig.de/Farben/Gunze_Sangyo/P-119_Mr_Dissolved_Putty_40_ml_i473_38854_0.htm
"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #67 am: 12. Dezember 2016, 18:32:01 »
@whitestar: Vielen Dank für den Tipp, ich hatte es mir keine Woche nach deinem Post direkt bestellt, bin aber bis jetzt nicht dazu gekommen
es auszuprobieren. Das kommt aber noch und ich werde davon berichten.

Davon abgesehen gibt es nicht wirklich neues. Mein Zeitplan erlaubt mir derzeit leider nicht wirklich groß an der Ente weiter zu machen.

Etwas habe ich dann aber doch geschafft: Den Diskus zusammen mit den Positionsleuchten habe ich zusammengeklebt (Bilder müsste ich noch suchen) und den Sekundärrumpf
habe ich mit 2K Kleber auf ein Metallrohr geklebt und wieder mit meinem treuen Kreuzlinienlaser ausgerichtet.

Davon habe ich aber Bilder:










Ist nicht viel, aber so langsam geht es weiter... Mist, ich sitze schon über ein Jahr da dran  :cussing: ;D
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 943
  • Master of unfinished Projects
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #68 am: 13. Dezember 2016, 07:10:37 »
Moin,

also ... ich muss ja zugeben, dass ich rein optisch bei der TOS und der TMP Ente hängengeblieben bin ... mit den "neueren" Enten kann ich nur bedingt etwas anfangen. Aber ...

... ich finde es schon echt toll, was Du bei Deinem Bau so alles gemacht hast und wie cool die Beleuchtung ausschaut! Etwas irritiert hat mich das "Schillern" des Deflektors auf dem einen Foto (Post vom 26.10.2016, Perspektive frontal schräg unten) ... wie ist denn das zustande gekommen? Das sieht sehr "unwirklich" aus ... total faszinierend.

@Feiner Spachtel: Es gibt da auch ein sehr gutes Produkt von Vallejo in der Tube, 70.401 ist glaube ich die Nummer.

@Stab/Rohr: 12mm? Das ist krass! Das Rohr von der PL TOS Ente ist viel dünner. Und die ist mit Sicherheit als Modell größer und schwerer. Aber ein verchromtes 12mm Rohr zu bekommen, sollte doch machbar sein. Oder bist Du vom Bling-Bling-Effekt wieder weg?
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #69 am: 13. Dezember 2016, 08:27:22 »
@ Rohr: Von Chrom bin ich wieder weg. Nicht, weil es mir nicht mehr gefällt, sondern weil ich einfach noch ein dickes Alurohr hatte was passt. Auch hätte mir die Aufnahme für das Chromding nicht zugesagt.

@Deflektor: Tja... der Schimmer kommt daher, dass der noch nicht fertig war auf dem Bild, sondern nur draufgesteckt :D Das Klarteil ist auf dem Bild einfach nur von hinten mit Clear-Blau gefärbt und dann mit gelben Tamija Tape abgeklebt. Dann einfach für die Bilder mal draufgesteckt. Gestern habe ich den Deflektor lakiert, wie es sich gehört, spricht den äußeren RIng in "Wagenfarbe" so dass nur der nach innen gewölbte Teil blau-durchsichtig ist.

Bilder mach ich heute Abend mal von.
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re:1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #70 am: 15. Dezember 2016, 12:33:02 »
Hier sind die Bilder, die beschreiben, was genau ich meinte.

Das Klarteil braucht einen "Rand" aus Lack, weil nur der innere Teil, die eigentliche Schüssel leuchten soll









"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re: 1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #71 am: 16. April 2017, 21:34:29 »
Hey Ho!

Lang lang ist es her....

aber es hat sich was getan:

Ich nähere mich dem Ende mit großen Schritten.... auch bei der Enterprise  ;D

Viel gibt es eigentlich nicht zu erzählen. Ich habe nach dem letzten Beitrag den Diskus auf die Enterprise geklebt und ihn ebenfals mit meinem treuen Kreuzlinien-Laser ausgerichtet. Anschließend ging es (nach einer langen Pause) an die restlichen Details in der Lackierung.

Ich hatte eigentlich vor noch einzelne Panele via Drybrushing anzu deuten, jedoch will ich so langsam mal zu einem Ende kommen und verzichte daher darauf. Auch sind meine restlichen Malerarbeiten mit dem Pinsel bei weiten nicht so gekonnt wie ich es eigentlich gerne hätte aber aus deinem Meter Entfernung (und näher wird man dem Modell später nicht kommen) sieht es halbwegs vernünftig aus.

Hier nun die Bilder seit dem Letzten Beitrag in hoffentlich brauchbarer chronologischer Reihenfolge:





















"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline Dubdrifter

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 223
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: 1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #72 am: 16. April 2017, 22:19:56 »
Die ist mit Pinsel lackiert??? Sieht wirklich SUPER aus. Ich für meinen teil würde mir schon die zeit nehmen und da ruhig nochmal mit einem Drybrushing drübergehen Ich liebe es ja wenn es schön Verranzt aussieht, ich würde das ganze mit einem Washing überarbeiten (nicht zwingend mit Schwarz) das würde auch eventuelle Pinselfehler überdecken. Ich bin sehr auf das Finale gespannt und bleibe auf jeden fall dran.

Offline BLOC

  • Freshman
  • Beiträge: 12
  • Black Lord of Color
Re: 1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #73 am: 17. April 2017, 09:48:32 »
Das Ergebnis spricht doch für sich, da ist es nicht von Bedeutung, dass es mit dem Pinsel gemalt wurde. Auch die Farbgebung gefällt mir gut.

Noch eine Frage zu dem Laser, ist das so ein Modell, wie es auch auf Baustellen zum Einsatz kommt? Welches Fabrikat verwendest Du?

Vielen Dank für deine Antwort und ich bin auch auf das Finale gespannt.
Don't try to be perfect. Just try to be better then you were yesterday

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1252
  • Make it so!
Re: 1:1400 AMT Enterprise C
« Antwort #74 am: 17. April 2017, 10:10:08 »
Also der Laser ist von Bosch und nennt sich PLC 20. Gibt es im Set mit Wandhalterung und Stativ für rund 90€. Ein sehr praktisches Teil, da man auch bei relativ heller Umgebung noch vernünftige Linien sieht.

Mit dem Pinsel habe ich nur ein paar Details gemalt, wie die Phaserbänke, RCS-Thruster, die Abdeckungen der Rettungskapseln und ein paar andere Dinge. Der Rest ist natürlich mit der Airbrush gemacht.

Zwei, drei kleinere Sachen müssen am Modell selbst noch gemacht werden, dann wir noch die Stange schwarz.
Als nächstes mache ich aber erst mal die Base. Ich will nicht schon wieder ein halbfertiges Modell bei mir im Regal stehen haben  :nein:
Leider neige ich dazu genau dann aufzuhören, wenn das Modell halbwegs aussieht.  :0 :0
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de