Autor Thema:  Felsen aus Modur von Puren  (Gelesen 5106 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Felsen aus Modur von Puren
« am: 27. April 2011, 15:58:24 »
Hi zusammen

Auf der Suche nach Tutorials für Felsen-Erstellung bin ich auf einen sehr interessanten und gut strukturierten Guide gestossen, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Es wird darin der Umgang mit dem Material MODUR beschrieben;


ungültigen Link entfernt

Enthalten sind auch coole Bemalungs- und Farbgebungstipps, die Euch vielleicht auch die eine oder andere Inspiration geben können...
Die Herstellerfirma heisst PUREN Link ersetzt

Eine weitere Methode, von der ich heute gelesen hab ist von richtigen Steinen einen Silikon-Abguss zu machen und dies dann mit Gips nachzugiessen.

Vielleicht kann da jemand noch weitere Methoden beisteuern?

lg
Gortona
« Letzte Änderung: 09. Juni 2016, 20:06:44 von Sheriff »

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Re:Felsen aus Modur von Puren
« Antwort #1 am: 27. April 2011, 16:35:55 »
Wow, das sieht auch extrem geil aus! Und sieht auch irgendwie angenehmer zum verarbeiten aus. Jedoch gefällt mir an MODUR, dass ichs jederzeit ruhen lassen kann. Mit der Modellier-Masse muss man eher schnell arbeiten, oder?

Kann das sein, das auf dem Dio, im vordersten Teil beim Fahrzeug Steine aus dem besagten MODUR liegen? ;)

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5567
    • Web-Portfolio
Re:Felsen aus Modur von Puren
« Antwort #2 am: 27. April 2011, 17:10:55 »
Genau - das ist der besagte Hartschaum, den man auch wunderbar mit wasserverdünnbaren Farben aller Art beschichten kann.

Laut Guide-PDF verträgt der auch lösemittelhaltige Farben. Oder nicht?  :dontknow:

Liest sich ganz gut. Wo gibt es die Platten? Also, Einzelplatten, meine ich. Bei Conrad z.B. gibt es nur ein Set, davon würde ich aber z.B. nur die dünnen Platten benötigen.
« Letzte Änderung: 27. April 2011, 17:13:29 von Callamon »
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Re:Felsen aus Modur von Puren
« Antwort #3 am: 27. April 2011, 17:53:03 »
@Callamon; ja, das macht das Material sehr interessant. Verträgt Lösungsmittel, scheint super mit allen möglichen Werkzeugen bearbeitbar zu sein, ist ziemlich Hitzebeständig und scheint nicht so grobkörnig wie z.b. styropor zu sein. Ich weiss nicht, ob Du die Platten auch separat erhältst, hab leider auch überall nur das gesammte Packet gefunden...

@Darkmoonspirit; Thx, das muss ich auf jeden Fall auch ausprobieren!

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5567
    • Web-Portfolio
Re:Felsen aus Modur von Puren
« Antwort #4 am: 28. April 2011, 07:49:48 »
hab leider auch überall nur das gesammte Packet gefunden...


Wie blöd. Gebe ja nicht über 40,- Euro aus und benötige dann nur einen Bruchteil des Zeugs...  :thumbdown:
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2980
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Felsen aus Modur von Puren
« Antwort #5 am: 29. April 2011, 08:42:09 »
Was ich für kleinere Flächen oder Felswände empfehlen kann ist Korkrinde - und dann nicht das überteuerte Zeug von Busch für die Modellbahn kaufen (sind zwar saubere, hochwertige aber recht kleine Teile) sondern ins Zoogeschäft gehen und sich Kiloware im Terrariumbereich angucken.

Daneben mache ich selber Felsen mit einem Styroporkern und einfachem Modelliergips oder Moltofill. Je nach Wasserzugabe bekommt man schon beim Anlegen eher glatte oder raue Oberflächen, und später kann man mit Stemmeisen, Feilen oder Schleifpads noch gut nacharbeiten.

Bemalung im Grunde nur mit wasserbasierten Abtönfarben und Plaka-Weiß als Zugabe. Sehr gute und einfache Effekte bekommt man dann auf der grundfarbe durch Lasieren mit stark verdünnter dunklerer Farbe (dicker Pinsel und mutig drüber, den Rest erledigen Schwerkraft und der poröse Untergrund) und ggf. Trockenbemalung mit helleren Tönen.

Von abgegossenen Felsen halte ich persönlich wenig - sehr aufwändig, und die harten Teile muss man auch irgendwie organisch in die Landschaft einpassen. Dies finde ich bereits bei Korkrinde als schwierig, ich bin da mehr Fan der kompletten Landschaftgestaltung aus einem Guß, aber dies ist mehr persönliche Arbeitsweise, zumal ich selten wirklich große Flächen gestalte, sind meist nur kleine Dioramen.

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1901
  • ...where no man has gone before!
Re:Felsen aus Modur von Puren
« Antwort #6 am: 29. April 2011, 09:28:02 »
Cool, vielen Dank für die guten Tipps!! Ich werd mir wohl verschiene Sachen anschauen müssen. Das Material Modur lacht mich aber trotzdem irgendwie an, jetzt nicht nur rein von Felsgestaltung her sondern generell die Eigenschaften...  Scheint der perfekte Werkstoff für Dioramen zu sein :)

Kurze Frage noch zu den Kork-Rinden. Mach das nachgiebige, weiche Material keine Probleme beim bemalen? Bzw. blättert da nicht extrem schnell die Farbe wieder ab?


Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2980
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Felsen aus Modur von Puren
« Antwort #7 am: 29. April 2011, 10:46:03 »
"Echte" Korkrinde ist 2-3cm dick - das ist die rohe, abgeschälte Rinde vom Baum, die dann in "Platten" bzw. gerundeten Stücken verkauft wird. Das ist in sich sehr stabil - ich habe z. B. bei meiner letzten Verwendung als Steilfelsen eine Stichsäge bemüht, um eine gerade Trennlinie hinzubekommen. Mit einem Messer hätte ich keine Chance gehabt... Die Rinde, die man im Modellbahnbedarf findet, ist ähnlich dick, aber meistens etwas feiner an der Oberfläche, und die Stücke sind auch kleiner.


1:72 (Fang of the Sun) Dougram - Soltic H404U "Mackerel" (Kit conversion & waterline diorama) - Work in progress by dizzyfugu, on Flickr

An der Oberfläche kann (zumindest im Zoofachhandel) durchaus noch Moos/Flechte oder Sand stecken - einfach leicht ausklopfen. Was dann noch hängen bleibt, ist aber sehr stabil und geht auch bei Trockenbemalung nicht flöten. Der Charme vom Kork ist wirklich seine Farbe und Struktur, da muss man m. E. auch gar nicht viel nacharbeiten - außer, man will/muss komplett umfärben. Das würde ich dann aber auch mit Abtönfarbe oder Acryl-Sprühlack machen, habe ich aber noch nie versucht.

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2980
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Felsen aus Modur von Puren
« Antwort #8 am: 29. April 2011, 12:34:54 »
Stimmt. Auch so üble Aquarien-Deko aus Kunststein/Resin kann man z. T. für Dioramen verwursten.

Offline Starkiller

  • Dead Snow Winner
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1008
Re:Felsen aus Modur von Puren
« Antwort #9 am: 04. Mai 2011, 12:31:32 »
Zum Material Mondur gibt es im folgenden Shop auch Einzelplatten in den Größen 250 x 250 x 20 mm
und  250 x 250 x 40 mm, zwar um die Hälfte kleiner als aus dem Set aber zum testen denke ich sollte das in Ordnung sein.  

ungültigen Link entfernt
 
Möglicherweise gibt es noch bessere Shops mit Einzelplatten, habe den hier mal auf die Schnelle gefunden.
« Letzte Änderung: 09. Juni 2016, 20:07:58 von Sheriff »
Je größer der Dachschaden, umso schöner ist der Blick auf den Himmel!