Autor Thema:  Polystyrol, PS ?  (Gelesen 1429 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LikkleLion

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 532
  • I <3 Ma.K.
Polystyrol, PS ?
« am: 09. Juli 2011, 17:57:20 »
Hallo erstmal,

bin vor einigen Wochen eher zufällig auf euer Forum hier gestoßen und lese seitdem jeden Tag mit, was ihr für tolle, neue Modelle baut.
Insbesondere der aktuelle Wettbewerb, die "Maschienenkrieger" und die "scratchbuild" Modelle gefallen mir super!

Da ich früher in meiner Kindheit gerne und viele Revell-Modelle gebaut habe, habe ich mich dazu entschlossen wieder in dieses Hobby einzusteigen.
Da ich allerdings, jetzt seid fast 2 Jahren, in Brasilien lebe, habe ich enorme Probleme, was Materialien angeht. Modellbau ist hier als Hobby halt eher unbekannt. Da ich hier an der Uni Sozialwissenschaften studiere, habe ich mal die Architekturstudenten gelöchert, woraus die so ihre Modelle bauen, und selbst da, im "professionellen" modellbau gilt: Improvisieren.

Konnte jetzt endlich (nach einigen Wochen mitlesen hier) ein Geschäft auftreiben für Signalbau aller Art (Schilder, etc.).
Dort habe ich eine Platte bekommen, die mir der Verkäufer als PS (Polystyrol?) angegeben hat.

Nun stellt sich mir die Frage: Ist es das, was hier allgemein als "Sheet" bezeichnet wird?

Womit kann ich das kleben und bemalen? Reicht Sekundenkleber?
Da Materialknappheit hier auch anderweitig gilt, bräuchte ich auch eine Alternative zum "Putty", importieren ist extrem teuer leider.
Gibt es brauchbare alternativen im Baumarkt? Spachtelmasse für Wandlöcher z.b.?

Wäre euch dankbar, wenn ihr ein paar Praxistipps für "Ersatzmaterial" posten könntet, sonst bin ich hier leider echt aufgeschmissen ;)

Liebe Grüße,
Likkle

Offline Tom Gruber

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1308
  • Strahl Demokratische Republik Privatier
Re:Polystyrol, PS ?
« Antwort #1 am: 09. Juli 2011, 19:23:18 »
Vll solltest Du Dich mal im dementsprechenden Thread vorstellen und etwas genauer auf die Materie eingehen, dann könnte man auch erfahren wo hier, dort, drüben, oben und unten auch sein könnte. Lebst Du auf einer Insel?? hab ich auch mal, auf Spellworm.
thanxx for looking, :T.O.M:

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8317
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Polystyrol, PS ?
« Antwort #2 am: 09. Juli 2011, 19:34:51 »
PS ist wohl das hier bekannte Polystyrol. Kleben kannst du das eigendlich mit allen Lösemittelhaltigen Klebern....auch pure Verdünnung. Materialien dürftest du wohl auch in den USA bekommen...liegt doch direkt um die Ecke. Versuche da mal was mit Evergreen.

Offline LikkleLion

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 532
  • I <3 Ma.K.
Re:Polystyrol, PS ?
« Antwort #3 am: 09. Juli 2011, 20:35:27 »
Vll solltest Du Dich mal im dementsprechenden Thread vorstellen und etwas genauer auf die Materie eingehen, dann könnte man auch erfahren wo hier, dort, drüben, oben und unten auch sein könnte. Lebst Du auf einer Insel?? hab ich auch mal, auf Spellworm.

...Da ich allerdings, jetzt seid fast 2 Jahren, in Brasilien lebe ...

Ansonsten, vorstellung kommt noch, wollte das mit meinem ersten bau verknüpfen, der ich erst anfangen kann, wenn ich Materialien zusammengekratzt habe.

PS ist wohl das hier bekannte Polystyrol. Kleben kannst du das eigendlich mit allen Lösemittelhaltigen Klebern....auch pure Verdünnung. Materialien dürftest du wohl auch in den USA bekommen...liegt doch direkt um die Ecke. Versuche da mal was mit Evergreen.

Dankesehr, werde dann mal die verschiedenen kleber an teststücken testen, sowie Farben :)
USA, naja... Die Versandkosten sind weniger das problem, da macht es also nichts aus ob es aus den USA, China, Europa... kommt. Schlimmer sind die Einfuhrsteuern. Wenn die zuschlagen zahlt man gerne mal das doppelte oder dreifache vom Produktpreis... und das als armer Student.

Thema spachtelmasse? Ist das zu stümperhaft? Geht "nur" Putty oder kann man mit spachtelmasse erstmal auskommen?

Danke, erstmal, euch beiden für die schnellen Antworten.

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8317
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Polystyrol, PS ?
« Antwort #4 am: 09. Juli 2011, 20:42:31 »
Spachtelmasse...ich habe jetzt mal 2 Komponentenspachtel für Auto - Kunststoffe probiert. Ging bei PS sehr gut. Schau bei dir einfach mal bei Autozubehör nach....da geht so einiges.  ;)

Offline LikkleLion

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 532
  • I <3 Ma.K.
Re:Polystyrol, PS ?
« Antwort #5 am: 09. Juli 2011, 20:55:28 »
Dann werde ich wohl mal rumprobieren müssen :P
Danke auf jeden Fall für die Tipps.

Habe meine Vorstellung dann mal vorgezogen, scheint ja hier üblich zu sein.
(Was ich allerdings auch sehr gut finde)

Bis Dann!
Likkle

Offline Tom Gruber

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1308
  • Strahl Demokratische Republik Privatier
Re:Polystyrol, PS ?
« Antwort #6 am: 09. Juli 2011, 21:49:05 »
Hab das wohl mit Brasilien übersehen und kann das jetzt besser abschätzen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Grundsätzlich kann aus dem KFZ bereich alles verwendet werden, wenn man auch Konststoff mit einbeziehen kann. Auserdem zum üblichen Metallverarbeiten, wenn du da ein Baumarkt hast würd ich da mal suchen ob man was findet. Oder ebay, ich glaube in Brasilien gibts das auch. Ansonsten Fragen, hier kann man dir bestimmt weiterhelfen.
thanxx for looking, :T.O.M:

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2818
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Polystyrol, PS ?
« Antwort #7 am: 11. Juli 2011, 17:55:09 »
Mit dem KFZ-Tip ist schon Kollege zuvor gekommen - aber da solltest Du auch mal nach "NC Putty" gucken. Das ist "Nitrous Compound"-Spachtel, der normalerweise für das letzte Oberflächenfinish verwendet wird. Verbackt hervorragend mit PS, gibt es vielleicht sogar im DIY-Markt?

Daneben gibt es auch weichere (und weniger stinkende) Malerspachtel, die aber bröckeliger sind. Die wären m.E. aber auch eine Option, allerdings weiß ich da nicht, wie der englische Fachbegriff ist.

Bei Farben etc. aus USA müsste Model Master/Testors eine ganz gute Option sein?