Autor Thema:  DeAg MF FAQ und Quasseln  (Gelesen 43444 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9781
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #450 am: 15. September 2017, 21:24:42 »
Ich war da jetzt nur im Gedanken bei den Leuten, die auch den Innenraum mit einbeziehen. Ich hab den draußen gelassen und werde den seperat bauen. Aber dennoch hätte ich gerne eine feste Verbindung der oberen Teile hergestellt. Silikon ist nicht so meine Option  :dontknow:

Offline tengel

  • Ensign
  • Beiträge: 106
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #451 am: 15. September 2017, 22:42:27 »
Ich bin wie folgt vorgegangen:

Den Falken auf der Kunstoffablage gelegt, die Mandibles mit den dazugehörigen Kunstoffteilen gestüzt.
Dann JB Weld Metallkleber auf die Aufnahme_Teile der Mandibles in der Oberschale und an die Steckbolzen der Mandibles gegeben
Oberschale aufgesetzt und verschraubt und mit einem passenden Gewicht die Klebestelle beschwert.
Nach der Trocknungszeit des Klebers stehen die Mandibles waagerecht im Wind und wackeln nicht in der Aufnahme herum.
Den Kleber gibts auf ebay, amazon und im Autozubehörhandek.
 Ist ein 2K-Kleber, der Metall sehr gut klebt und sicherer ist als Sekundenkleber.
Damit habe ich auch die Magnete, die Seitenwände und die Quadguns geklebt.
Die Magnete konnte ich nicht mehr entfernen, sondern nur mit einer Zange zerstören um ihn zu entfernen.
« Letzte Änderung: 15. September 2017, 22:46:38 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

www.scaleautofactory.com

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9781
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #452 am: 15. September 2017, 23:28:26 »
Den Kleber habe ich auch hier und habe damit schon einige Teile geklebt.....bombenfest das Zeugs  :thumbup:. Ich frage mich nur, warum DeAgo das nicht anders macht ?! Unten verschrauben - oben verschrauben - beides an den Seiten verschrauben  ??? :0.

Offline tengel

  • Ensign
  • Beiträge: 106
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #453 am: 16. September 2017, 07:23:34 »
Man hätte die Mandibles auch getrennt montieren können wie die Hauptschalen.
Dann Unterschale mit Unterseite der Mandibles verschrauben,
Alle Metallseitenwände an die Unterseite schrauben,
Dann Oberschale mit Oberseite der Mandibles verschrauben,
Beides zusammensetzten und die Kunstoffseitenwände einbauen.

Jedoch kann man am Cockpit die Mandibles nicht verschrauben, wenn die Oberschale mit den
Mandible-Oberseiten auf die Unterschale mit den Mandibles-Oberseiten aufgesetzt wird.


Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

www.scaleautofactory.com

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2079
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #454 am: 16. Oktober 2017, 14:37:58 »
Leicht offtopic da nicht De Ago-spezifisch, aber ich will nirgends ein neues Thema aufmachen. Evtl steht es auch schon irgendwo im Forum, aber es gibt hier einfach zu viele Falken-Themen  :-\

Meine Frage: Wie groß ist der Falke eigentlich? Ich weiß, er ist insgesamt nicht so ganz eindeutig definiert, ich kenne die Entwurfs- und Produktionsgeschichte.
Wookiepedia spricht von ca. 35m Länge, Jedipedia von 26.7m. WP ist im Zweifelsfall für mich die glaubwürdigere Quelle.
Nun habe ich ein Revell-Easykit Pocket vorliegen, ca. 11cm lang, Maßstab wird hier und da mit ca. 1:241 angegeben (würde den 26m Länge entsprechen) - nach WP müsste der Maßstab allerdings ca. 1:320 sein.

Was meint ihr, wonach sollte ich mich richten? Danke für Tipps.
Gruß
Jochen

Offline Sonic_Sun

  • Ensign
  • Beiträge: 171
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #455 am: 16. Oktober 2017, 16:42:01 »
34.52 meter . aber wenn du den deago misst und 1/43 rechnest  deago falke 80,8cm mal 43 ist gleich 34,744 meter .



Leicht offtopic da nicht De Ago-spezifisch, aber ich will nirgends ein neues Thema aufmachen. Evtl steht es auch schon irgendwo im Forum, aber es gibt hier einfach zu viele Falken-Themen  :-\

Meine Frage: Wie groß ist der Falke eigentlich? Ich weiß, er ist insgesamt nicht so ganz eindeutig definiert, ich kenne die Entwurfs- und Produktionsgeschichte.
Wookiepedia spricht von ca. 35m Länge, Jedipedia von 26.7m. WP ist im Zweifelsfall für mich die glaubwürdigere Quelle.
Nun habe ich ein Revell-Easykit Pocket vorliegen, ca. 11cm lang, Maßstab wird hier und da mit ca. 1:241 angegeben (würde den 26m Länge entsprechen) - nach WP müsste der Maßstab allerdings ca. 1:320 sein.

Was meint ihr, wonach sollte ich mich richten? Danke für Tipps.


Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2079
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #456 am: 16. Oktober 2017, 17:51:20 »
Danke, ca. 35m statt ca. 26m reicht mir als Anhaltspunkt, hauptsache der grobe Fehler ist raus, falls ich ein Dio drumherumbauen will. Dann kann ich ca. 1:320 zugrundelegen.

Mir scheint fast, da wurde irgendwann mal irgendwo die Breite pauschal als "Größe" angegeben und dann weiter als "Länge" interpretiert, und Revell (oder derjenige, der das Kit entsprechend kommentiert hat), hat sich da am falschen Grundmaß orientiert.
Vom Verhältnis her scheint mir nämlich Länge zu Breite ca. 35.x zu 26.x Meter hinzukommen.
Gruß
Jochen

Offline Davhuels

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 510
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #457 am: 12. November 2017, 12:52:17 »
Gruß


Dave

Offline ufisch

  • Ensign
  • Beiträge: 130
    • ufisch's Homepage
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #458 am: 12. November 2017, 22:31:55 »
Jupp
Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Offline Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1287
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #459 am: 14. Dezember 2017, 12:48:23 »
Hi an alle Falken Bauer  :)

Denkt daran! Die Bakterie ist nicht in der Lieferung 100/100a enthalten!

Ihr benötigt laut der Ausgabe eine 12V Typ 23AE  ;)

MfG Stefan     

Offline Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1287
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #460 am: 14. Dezember 2017, 14:32:04 »
Ich nutze die hier  ;D







Hoffe das hilft weiter, die Bezeichnung kannte mein Verkäufer nicht und gab mir die  ;)
MfG Stefan     

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 962
  • Master of unfinished Projects
Aus! Schluss! Vorbei!
« Antwort #461 am: 17. Dezember 2017, 21:06:14 »
Ich kann es noch gar nicht glauben ...

... es sind jetzt zwei Jahre rum?

Kein "Hallo, Ihre mTAN lautet ..." mehr ...
Kein "Hallo, es liegt für Sie ab nächsten Werktag ..." mehr ...

Zugegeben, ich bin noch weit entfernt von "Fertig!" mit dem Falken ... zu sehr bin ich von den vielen Ideen hin- und hergerissen. Und Einiges wird mich auch vor neue Herausfoderungen stellen (ParaGrafix Cockpit kleben oder löten?). Aber es ist irgendwie komisch, dass jetzt keine Post mehr kommt.

Man ist schon fast auf der Suche nach einer Ersatzdroge (Eaglemoss DeLorean DMC in 1/8 aus "Back to the future"?) ...

Als es anfing schien es ewig zu dauern bis man Alles hat ... und nun hat man es alles. Liegt das am Alter, dass das jetzt so schnell durch war?
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline Davhuels

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 510
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #462 am: 18. Dezember 2017, 20:25:54 »
Ja, das ist im Nachhinein echt schnell gegangen! Ich werd bestimmt noch den Januar benötigen bis er endlich ganz vollendet ist. Was das nächste Projekt angeht werd ich erstmal noch was brauchen (will meine Werkstatt erst neugestalten). Sollte De Ago nen ISD rausbringen werd ich wohl dabei sein, R2 find ich cool aber muss nicht sein.

@ urban.... ich würd den Fotosatz löten und nicht kleben da die Verbindungen in meinen Augen einfach besser sind und direkt Blickdicht. Das Lötzinn überbrückt sofor kleine Unebenheiten, nach dem löten zum entfetten Bremsenreiniger drüber und grundieren.

Hat aufjeden Fall Spaß gemacht mit euch allen den Falcon zu bauen!!
Gruß


Dave

Offline kroenen77

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 219
  • Karl Ruprecht Kroenen
Re: Aus! Schluss! Vorbei!
« Antwort #463 am: 04. Januar 2018, 20:36:30 »


Man ist schon fast auf der Suche nach einer Ersatzdroge (Eaglemoss DeLorean DMC in 1/8 aus "Back to the future"?) ...

Als es anfing schien es ewig zu dauern bis man Alles hat ... und nun hat man es alles. Liegt das am Alter, dass das jetzt so schnell durch war?

Mein Falcon Abo ist jetzt durch.Der DeLorean würde mich auch sehr reizen.Ist die Karosse aus Vollmetall?Der Hot Toys reizt mich nicht,da komplett aus Plastik.Ich will ein Museumsmodell und kein Spielzeug.

Offline tengel

  • Ensign
  • Beiträge: 106
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #464 am: 05. Januar 2018, 15:22:48 »
Vielleicht sollte ich eine Thread aufmachen: Elektronikaufrüstung des Falken...

Die Quad-Gun ist bei shapeways gedruckt (in FUD) und dann mit insgesamt 8 SMD-LED 0402 bestückt worden.
Durch den Halter geht ein 0,2mm Draht als Masse und 2 0,1mm Drähte für die LED-Plus.

Video vom Test: https://youtu.be/pX7b2-9su2g

Die Kanone steckt am Prototypen des Replacement-Boards
- Blauzahn gesteuert,
- MP3-Sound,
-10 separat schaltbare Kanäle (eigene pro Kanal Stromversorgung möglich)
- Rampensteuerung
- Antriebslicht mit 22 oder 44 oder 52 WS2812b-LEDs (flimmerlicht)
« Letzte Änderung: 05. Januar 2018, 22:24:48 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

www.scaleautofactory.com

Offline Jedimeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 328
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #465 am: 05. Januar 2018, 22:11:23 »
 :thumbup: :respekt: - Das sagt eigentlich alles aus! :)
Liebe Grüße

Jürgen

Offline The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 636
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #466 am: 10. Januar 2018, 21:08:53 »
Cool, vor allem das Licht. Kriegst Du vielleicht auch noch die originalen Filmsounds gesampelt? Ich hab die irgendwie anders in Erinnerung.

The Doctor

Offline tengel

  • Ensign
  • Beiträge: 106
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #467 am: 19. Januar 2018, 15:12:18 »
Heute sind die ersten Leiterplatten des Ersatzboards geliefert worden:

Das Board wird per Arduino Nano gesteuert, hat Sound und Bluetooth und wird per Smartphone App gesteuert (z.Z. nur Android, aber iOS ist später auch möglich).
Jetzt erstmal die erste Platine mit Bauteilen bestücken und verlöten...
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

www.scaleautofactory.com

Offline Jedimeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 328
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #468 am: 20. Januar 2018, 21:44:04 »
Schaut jetzt schon vielversprechend aus, Torsten! :thumbup:
Liebe Grüße

Jürgen

Offline tengel

  • Ensign
  • Beiträge: 106
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #469 am: 02. Februar 2018, 20:14:35 »
2 Prototypen sind aufgebaut und laufen perfekt.
Beide wurden nach Kundenwunsch konfektioniert.


Das "Serienmodell" bekommt SMD-Bauteile für Widerstand, Kondensator, LED und MOSFET.
Die "Serienproduktion" ist auch schon gestartet - die erste Serie ist bereits ausverkauft...
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

www.scaleautofactory.com

Offline Chewbacca

  • Candidate
  • Beiträge: 77
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln ___shapeways Nase
« Antwort #470 am: 02. Februar 2018, 20:29:17 »
Hey Leute,

ich hab da ein Problem....habe mir das komplette Cockpit von 308 bits kommen lassen, und die nase in black High def acrylate....diese hat soviele support points innen wie aussen an der Unterseite, und SW will mir nur das Geld zurück geben... das hilft mir aber nicht wirklich weiter... selbst mit füllern und schleifen ist es ein Wahnsinn das sauber hin zu bekommen.... hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? oder liegt es wirklich and dem material? das FUD kostet ja gleich das doppwelte....
Hoffe jemand hat nen guten Rat....
VG
Marco

Offline tengel

  • Ensign
  • Beiträge: 106
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #471 am: 02. Februar 2018, 20:53:47 »
Steht eigentlich auch bei shapeways in den Materialbeschreibungen:

High Definition Acrylate has a smooth surface and offers high detail with a crisp finish. This material is ideal for detailed miniatures, model trains, and other intricate models.

Support Structures

Support structures are required to secure your model to the build platform, prevent warping and reinforce overhangs and other complex features. These support structures must be removed with a tool during post-processing.

Some surfaces may be rough

Surfaces which require support structures will have marks or stubs where supports were placed leaving behind an imperfect surface. The production planners do their best to orient your models optimally to minimize the amount of support structures needed. It can be helpful to understand that the more overhangs and complex features in you model, the more support structures you will generally need."
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

www.scaleautofactory.com

Offline Chewbacca

  • Candidate
  • Beiträge: 77
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #472 am: 03. Februar 2018, 09:22:03 »
eigentlich gibts ja garned :smiler6:
aber DANKE, das war genau die Antwort die ich erwartete....einen guten Rat oder ähnliche Erfahrungen....??!!

Offline Mc Namara

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 958
  • Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen
    • Northeimer Landsknechte e.V.
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #473 am: 03. Februar 2018, 12:02:18 »
... selbst mit füllern und schleifen ist es ein Wahnsinn das sauber hin zu bekommen...

Moin Marco!

Sehe kaum eine andere Möglichkeit... höchstens die Supportpunkte mit einem Skalpell so gut es geht zu entfernen und dann alles in Lösemitteldampf zu legen, doch dürfte dies zu einer "Verschlimmbesserung" führen. Ein Probestück um es mal zu testen dürftest du wohl kaum zur Hand haben. :dontknow:

Offline Chewbacca

  • Candidate
  • Beiträge: 77
Re: DeAg MF FAQ und Quasseln
« Antwort #474 am: 03. Februar 2018, 19:44:18 »
Danke für den Tip....
habe nun geschliffen und die erste schicht füller drauf, und gerade wieder geschliffen... ich denke es wird langsam und mühselig...
Hat noch jemand das Tunnelteil und Rückwand von Tony RR? Wenn ja, was habt ihr Euch einfallen lassen für die Beleuchtung oberhalb/ unterhalb seitlich
( diese "Neonröhren")
BITTE nur Kollegen die es nicht mit LED Folie machen....

Ich habe für die oberen 3mm LWL abgeschliffen die Tunnelkonsole sowie aussenhaut oberteil innenseitg verjüngt und abgeschliffendas funktioniert soweit mehr oder weniger...die unteren sind echt eine Herausforderung! smd led will ich nicht da es zu punktuell leuchtet, also habe ich nun einen Lichtschacht gebaut der hinter der rückwand angebracht ausschließlich die unteren rückwand lichtbalken beleuchtet und seitlich exakt in die Schlitze der Tunnelkonsole Licht freigeben....keine ahnung ob das so funzt wie ich es mir vorstelle....