Autor Thema: Episode 4-6 Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.  (Gelesen 6511 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Porphyrin

  • Ensign
  • Beiträge: 161
Episode 4-6 Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« am: 18. Februar 2016, 17:29:20 »
Moin zusammen!

Wo fange ich an ? Seit der ersten Sekunde (naja...Minute, der Sternenzerstörer musste schon ganz über die Leinwand fliegen) bin ich Star wars Fan. Über die Jahre hatte ich dann den Modellbau für mich entdeckt und irgendwann dachte ich mir: Ein eigener Sternenzerstörer, das wäre es doch! Das Projekt wurde nie in die Tat umgesetzt.
Mit der Zeit gewann die Executor mein vollstes Interesse und ich wollte den Schlitten als Modell haben! Ein Papiermodell habe ich angefangen und die Aufbauten auch fertig gestellt, komplett aus Pappe. Allerdings fehlte mir dann ein bisschen die Kreativität und ich wusste nicht, wie ich den Rest des Modells machen sollte-das Projekt verschwand in der Ecke und später in der Mülltonne. Leider gibt es kein Bild von dem Bau.

Da ich immer mal wieder google benutzte um mir andere Executor Modelle anzusehen, stieß ich auf Phoxim, allen voran auf Taurec's Executor von Korbanth. Ich dachte mir nur: UnWort viel Arbeit, aber wie geil muss das aussehen, wenn es fertig ist? Man googelte weiter nach fertigen Modellen und leckte Blut. Aber sowohl der Preis war damals als Schüler und Student viel zu hoch und schlimmer noch: Die Bausätze gab es scheinbar alle nicht mehr. Alle Links führten ins Leere und das Thema wurde ad akta gelegt.

Vor ein paar Monaten entdeckte ich dann auf E-bay per Zufall einen 38" Kit der Executor und dachte mir Hey! den wolltest du doch eine Zeitlang mall haben. Auch der Name des Verkäufers kam mir bekannt vor: Korbanth. Die ganze Seite als Fav. gespeichert und immer mal wieder mit auf einen dieser Kits geboten. Aber bei Preisen von über 550$ war auch schnell die Schmerzgrenze erreicht und ich begrub die Hoffnungen wieder.

Auf den letzten SSD hatte ich ziemlich lange das höchstgebot zum Einführungspreis. Am Ende ging aber auch der für 580 Tacken weg. Korbanth schrieb mir dann, dass er die Produktion des SSD bald einstellen wird, da er sich auf andere Modelle konzentrieren möchte und bot mir ein weiteres Modell für mein letztes Gebot an, was mit 415$ weit unter dem lag, für den die restlichen Modelle weggegangen sind.

Nachdem ich einen Tag lang hin und her überlegt hatte, ob ich das Modell nun wirklich brauch (die Antwort war übrigens nein) kaufte ich das Ding; ein Jugendtraum geht in Erfüllung! Derzeit befindet sich das Stück auf dem Weg zu mir und ich plane es natürlich zu beleuchten. (Eigentlich will ich auch 6 normale SD dazu haben und nach möglichkeit deren Antriebe beleuchten, aber Step by step)

Nun bin ich derzeit bei der Werkzeugbeschaffung. Ich hab noch keinen Dremel und bin mich derzeit am umgucken, bei den Kleinanzeigen gibt es eine Menge. Nun habe ich schon gehört, dass einige auf Akkubetrieb schwören, weil die Drezhal nicht so stark ist, aber ich hab auch schon in Videos gesehen, dass man mit dem Dremel 3000 und einer Flexwelle(die muss unabhängig davon, welches Gerät ich mir besorge eh mit dabei sein) ganz gut voran kommt. Hier werde ich die nächsten Tage hoffentlich eine Entscheidung treffen, welches Gerät ich mir zulegen werde.

Viel größeres Kopfzerbrechen bereiten mir die Glasfaserleitungen. Ich wollte ganz gerne 0,25mm nehmen und die Löcher mit 0,3mm bohren. Aber es gibt scheinbar keine 0,25mm in Bezahlbaren Rahmen mehr? Bei e bay zahlt man sich den Wolf und Alibaba sagt, dass es die 12km Rolle (was nun auch ein biiiiiissschen übertrieben ist) nicht mehr zu kaufen gibt.
Hier stehe ich derzeit also extrem auf dem Schlauch. Vielleicht kann mir ja einer hier weiterhelfen? Die Ufo Lampen würde ich ungerne für so ein großes nehmen, was an den zum Teil wohl kurzen Leitungen liegt und zum anderen weiß ich nicht ob unterschiedliche Durchmesser am Ende nicht doch auffallen und dann ein wenig unschön aussehen. 

Mehr zum ganzen dann die nächsten Tage, wenn das Material nach und nach eintrudelt.


Lg
Porph.
« Letzte Änderung: 26. Mai 2017, 13:02:28 von TWN is ZbV3000Germany »

Offline Fbstr

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 525
    • StarWars
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #1 am: 18. Februar 2016, 17:49:36 »
Ich habe im Januar bei Alibaba die 6km 0,5mm Rolle gekauft, da ich eigentlich dieses Jahr endlich meinen Anigrad ISD in Angriff nehmen wollte. Das ist übrigens das Teil was Stefan Hacker in sein geiles Diorama verwendet hat.
Bist Du sicher daß 0,25mm nicht mehr produziert wird oder einfach nur gerade nicht lieferbar ist?
Gruß
Frank


Offline Porphyrin

  • Ensign
  • Beiträge: 161
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #3 am: 19. Februar 2016, 13:25:06 »
Moin Leute,

Erstmal danke für den Hinweis mit dem Anigard ISD, kann man ja mal im Hinterkopf behalten...mit passender MC 80 (die dem ISD natürlich unterlegen ist  ;D ) könnte das auch ein nettes Diorama werden...aber das nur so im Hinterkopf

Ich hatte gestern noch mal google und vor allem alibaba befragt und bin auf genau die Links gestoßen, die Florian hier zeigt. Denke ich werde es mit 1000m versuchen. 12KM ist doch irgendwie ein bisschen sehr heftig in meinen Augen und am Ende muss man auch ein bisschen auf das liebe Geld achten. Mit 1000m wird man wohl ein bisschen was stemmen können und wenn die Hobbykasse wieder voll ist, kann man notfalls die 12Km noch nachordern. Die Rolle hatte den Hinweis die Tage, dass das Produkt nicht mehr lieferbar ist, aber das scheint sich ja erledigt zu haben inzwischen.

Liebe Grüße


Offline Porphyrin

  • Ensign
  • Beiträge: 161
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #4 am: 01. März 2016, 21:08:09 »
Moin Leute,

Nur ein kurzes Update und eine Frage.

Die Executor is nun auf dem Weg zu mir und soll Ende der Woche da sein. Ein Dremel habe ich auch besorgt, ist ebenfalls auf dem Weg.

Selbiges gilt für 1000m FO die nun aus China kommen. Der ein oder andere hat ja schon Erfahrung damit, daher mal gefragt: Wie sieht das aus mit dem Zoll? Ich werde damit nicht so schlau. Wird das Paket zu dem zuständigen Zollamt geschickt, ich muss dahin und die Gebühren bezahlen ?  :dontknow: Wäre dankbar wenn mich da jemand kurz aufklären könnte.

Liebe Grüße
Porph.

Offline MisterMeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 267
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #5 am: 02. März 2016, 07:30:57 »
Hi,
Ja Du musst da dahin,bekommst aber erst ein schreiben von dehnen,
Hab die Tage was aus USA abgeholt wert war 176 Euro umgerechnet von Dollar inkl Versand der wird mit berechnet.
Darauf kamen 19% MwSt und ab 150 Euro nochmal Zollgebühren bezahlt hab ich dann nochmal 33,44 Euro.
Bei über 400 Euro bist locker mit fast 100 Euro dabei also nicht Zuwenig mitnehmen.

Gruß
Markus

Offline MisterMeister

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 267
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #6 am: 02. März 2016, 07:35:00 »
Du musst auch ein Zahlungsbeleg z.b Paypal mitnehmen wo drauf zu erkennen ist was du gekauft hast.
Personalausweis nicht vergessen.

Offline Azzellas

  • Freshman
  • Beiträge: 36
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #7 am: 02. März 2016, 08:07:06 »
Ich hatte es schon mal, dass UPS die Zollgebühren direkt bezahlt hat und ich diese dann mit einer zusätzlichen Gebühr an UPS zahlen durfte. Gefragt ob ich das will hatte mich keiner...

Offline Kyrbitz

  • Freshman
  • Beiträge: 10
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #8 am: 02. März 2016, 11:00:17 »
Das mit dem Zoll läuft eigentlich so, wenn alles richtig läuft brauchst du nicht zum Zollamt sondern drückst dem netten Herrn von der Post die Zollgebühren in die Hand.
Funktioniert aber nur mit einem Zollbegleitschein, den der Versender im Ausland eigentlich immer mitsenden sollte.
Darauf vermerkt ist der Inhalt, Warenwert, Versandgebühren, Herkunfstland etc. ist alles davon eingetragen und hat der Zoll keine anderen Vermerke über den tatsächlichen Warenwert kommt das Paket direkt zu dir.
Ist aber der Warenwert zu niedrig oder der Inhalt falsch oder garnicht angegeben bleibt das Ding beim Zoll und muss dann mit deiner Rechnung abgeglichen werden.

Offline Porphyrin

  • Ensign
  • Beiträge: 161
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #9 am: 03. März 2016, 15:54:48 »
Hallo Leute und danke für eure Antworten :thumbup:

Es war dann letzten Endes so, dass DHL mich angerufen hatte und wissen wollte, ob das eine private Sendung und wäre und wozu ich privat denn 1000m FO bräuchte; denke die halten mich nun für ein Nerd  ;D

Nachdem das geklärt wurde gestern, lag Heute schon das Paket auf der Treppe, Einfuhrumsatzsteuer und diverse Gebühren beliefen sich auf etwa 40 Euro, denke damit wäre das Thema durch. Die Rolle ist ja schon ein bisschen riesig und die 1000m sollten hoffentlich reichen.
Die Executor selbst erwarte ich Morgen oder Übermorgen, dann gibt es auch erste Bilder vom unboxing, auch wenn einige den Bausatz schon kennen.

Bis dahin und Liebe Grüße
Porph.

Offline Porphyrin

  • Ensign
  • Beiträge: 161
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #10 am: 07. März 2016, 16:46:13 »
Sie wäre dann endlich eingetroffen. Ist schon ein ganz schönes Gerät. Leider fehlte der ISD :dontknow: aber darüber kann ich hinwegsehen. Über den Karton und den Schutz kann man nicht meckern, voll mit Styropor und die Rumpfhälften waren mit mehreren Lagen Luftpolsterfolie ummantelt. Dennoch hat die Executor ein bisschen was an der oberen Rumpfhälfte abbekommen, das lässt sich aber schnell flicken. Nun warte ich noch auf den Dremel und dann kann das lustige fräsen losgehen. Erste Schleifarbeiten an der Brücke habe ich schon erledigt...ich kann erahnen, was da an Staub auf einen zukommt, wenn es erstmal richtig ans eingemachte geht.Da ich aber nur noch zwei Wochen Urlaub habe, befürchte ich, dass ich nicht mehr ganz so weit kommen werde.


Ehm...wie läuft das hier mit den Bildern? Irgendwie will sich mir das nicht so ganz erschließen, tortz "Hilfe" und Sufu Nutzung... :help: Dann kann ich auch erste Pixel einreichen.

Lg
Porph.

Offline Porphyrin

  • Ensign
  • Beiträge: 161
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #11 am: 19. März 2016, 16:29:21 »
Moin zusammen,

Ich hab das nun mit den Bildern auch mal hinbekommen, also hier einmal ein Pixel, wie die Executor bei einem ankommt:

vor lauter Verpackungsmaterial war nichts zu sehen :dontknow: Also erstmal gefühlte drei Kubikmeter Verpackungsmaterial entsorgt und dann hat man:

Ein Beutel mit den Aufbauten

und die großen Teile in extra dicker Luftpolsterfolie umwickelt-da kann man nicht meckern! Die große weiße Rolle beinhaltet im übrigen 1000m 0,25mm Lichtleitfaser

die Einzelteile in Beschrifteten Beuteln

und die großen Teile

Natürlich habe ich erst einmal alle Beutel aufgerissen und eine grobe Stellprobe gemacht:

   bam bam bababam bababam baba...

Das hier gefällt mir ehrlich gesagt nicht so. Die Teile sind höher und man sieht die Plane Rückseite, denke das werde ich so anpassen, sprich cutten und schleifen, damit es passt und nichts übersteht. Auch von der Brücke selbst bin ich noch nicht zu 100% begeistert, denke ich werde da auch ein paar Korrekturen vornehmen.

Dann habe ich die Tage fleißig gedremelt was das Zeug hält. Alles was ich an den Gebäuden (Die Rumpfhälften habe ich noch nicht angefasst) mit meinen beiden Fräsköpfen machen konnte ist ausgehöhlt, für den Rest werde ich einen kleinen Bohrer nehmen müssen.
Ich wusste ja, dass Resin stauben wird aber damit habe ich nun nicht gerechnet...Junge junge junge...was für ein Dreck.
Da mir auch das ein oder andere Missgeschick unterlaufen ist, habe ich Heute einige kleinere Löcher schonmal mit der Revell Masse gespachtelt.

Anbei ein Bild der beiden größten Einzelteile, die ausgehöhlt worden sind:

Spaß gemacht hat das irgendwo, aber wie schon gesagt...dieser Dreck...



Berufsbedingt ist nun Baupause bis vorr. Ende Mai. Dann werden Bohrer und Milliput bestellt und dann geht es munter weiter.

Lg
Porph.

Offline Badsmile

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 588
  • Insomnia blackbelt
    • putty down!
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #12 am: 20. März 2016, 08:22:27 »
Bei der Menge an Ausgedremel hoffe ich wirklich, dass du dir auch eine passende Atemmaske besorgt hast für den SD. Hat auch den Vorteil, dass du während des Schleifens ein wenig wie Vader selbst klingst. ;)
Tolles Modell, wünsche dir ein gutes Gelingen und vorallem viel Spass mit deinem Jugendtraum.
Cheers, Mati

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 577
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #13 am: 20. März 2016, 14:02:24 »
Hier werf ich mal den Anker.
Wollte immer mal schon ein WIP von dem Kit sehen. :)

Offline The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 601
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #14 am: 20. März 2016, 21:11:19 »
Schaut interessant aus. Bin gespannt, wie's weitergeht.

Mehr Spaß beim Anschauen hat man übrigens, wenn Du die Bilder gleich alle groß einbindest, das spart einen Haufen Klickerei...

Viele Grüße

Der Schatten

Offline Porphyrin

  • Ensign
  • Beiträge: 161
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #15 am: 25. März 2016, 15:29:27 »
Hallo zusammen und danke für das Interesse an dem Projekt.

Wie gesagt,  im Moment ist Zwangspause, Ende Mai geht es wohl weiter.

Mal eben ein paar Fragen
1. Wofür steht WIP? :D
2. Das eine Bild ist ja groß, der Rest nur leider nicht...habe thumbnail für Bilder genommen...vielleicht ist Hotlink besser? Weil die Klickerei nervt ja echt.
3.  Ich habe mal gehört, dass es einen passenden ISD geben soll. Ich hab alle möglichen Geschäfte mit Spielwaren durch, die bei mir in der Umgebung sind, aber keine Anzeichen von irgendwas, was nach ISD ausschaut (nicht mal der Easykit von Revell, den es auch gar nicht mehr im Online shop von Revell gibt ) Hat da jemand ne Ahnung, von welcher Firma der gemeint sein könnte?

Liebe Grüße
Porph

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1461
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #16 am: 25. März 2016, 15:53:26 »
zu 1 :WIP = Work in Progress
zu 2 : Ja, der "Hotlink" ist die bessere Wahl
zu 3 :  :dontknow:
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Online dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9711
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #17 am: 25. März 2016, 16:31:04 »
Schau mal ob es einen ISD von Hot Wheel`s gibt. Wenn ja, könnte es vieleicht passen.
« Letzte Änderung: 25. März 2016, 16:50:22 von dasRoy »

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1461
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #18 am: 25. März 2016, 16:38:50 »
Welcher Maßstab hat die Exacutor?

Revell gibt für den Pocket ISD einen Maßstab von 1:12300 an.
Ich könnte mir vorstellen das dieser im Herbst bei den Wiederauflagen dabei ist.
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 675
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #19 am: 26. März 2016, 12:39:26 »
Welcher Maßstab hat die Exacutor?

Revell gibt für den Pocket ISD einen Maßstab von 1:12300 an.
Ich könnte mir vorstellen das dieser im Herbst bei den Wiederauflagen dabei ist.

Ich weiß nicht, wie groß der ist, aber von F-Toys (Fine Molds) gibt es auch einen kleinen Sternenzerstörer und Bandai wird auch bald einen rausbringen (LINK) mit einer Länge von 12 cm laut verlinktem Bild. Beide, besonders der von Bandai, schauen deutlich besser aus als das Revell-Dings...

Online dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9711
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #20 am: 26. März 2016, 13:45:05 »
Der von F-Toys ist im Masstab 1:15000. Also noch zu groß.

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 675
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #21 am: 26. März 2016, 15:33:49 »
Der von F-Toys ist im Masstab 1:15000. Also noch zu groß.

Kommt drauf an, wie groß der SSD ist und diese Frage wird wohl nie eindeutig geklärt werden... ;) Wenn der F-Toys-SD 1:15000 ist, müsste er 10,7 cm lang sein. Dann sind aber der von Bandai mit 12 cm und besonders der von Revell mit 13 cm laut Revell-Website beide eine schlechtere Wahl, was die Größe betrifft. Die alten Micromachines-Spielzeuge sind aber etwas kleiner glaub ich.

Online dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9711
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #22 am: 26. März 2016, 16:00:27 »
Jepp....der ISD von F-Toys ist 10,7 cm lang und vom Detail her sehr gut. Björn hat mir mal einen gegeben um im passenden Masstab ein Grundgerüsst der Executor zu bauen. Dabei bin ich von einer Länge von 19000 Metern ausgegangen und der ISD müsste soweit ich das in Erinnerung habe 12einhalb mal der Länge nach reinpassen.
Der ISD von Micromachines ist klein, aber zu grob von der Strukturierung her.

Offline Porphyrin

  • Ensign
  • Beiträge: 161
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #23 am: 27. März 2016, 13:44:05 »
Hallo zusammen,

Danke für das rege interesse und die Diskussion.  :thumbup:Der Bandai SD war auch mein Fav, aber ich glaube das wirkt dann nicht so gut, wenn die zusammen kommen. Dennoch bleibt der interessant....
Der Revell ISD ist wie gesagt definitiv zu groß und auch gar nicht soooo viel einfacher zu bekommen wie vielleicht den von Bandai (wann kommt der eigentlich?) Der Maßstab der Executor müsste bei ungefähr 1:20000 liegen, wenn ich mich nicht irre.

Was vielleicht ganz gut passt von der Länge her ist der von Metal Earth. Müsste ich mir mal kaufen und gucken in wie weit man den aufwerten kann, dass er hier und da ein bisschen plastischer wirkt, spontan fallen mir da die Dome ein...

Desweiteren habe ich mir den Bereich hinter der Brücke nochmal angesehen und festgestellt, dass da wirklich dieser graben in der Mitte ist, also doch ein Punkt mehr für den Kit, bleibt die Brücke zu modifizieren.

Lg
Porph.

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5533
    • Web-Portfolio
Re:Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #24 am: 27. März 2016, 16:12:10 »
Öhm... den kleinen Revell ISD bekommt man überall hinterhergeworfen...
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon