Autor Thema: Episode 4-6 Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.  (Gelesen 16714 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8240
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Episode 4-6 Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #100 am: 23. Januar 2019, 18:20:56 »
Uii....das wird schwer eng  ???. Die FO`s hätteste besser länger gelassen denke ich.

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #101 am: 23. Januar 2019, 18:49:41 »
Hi Roy,

Man soll sich wundern wie wenig Platz in der Executor ist,ja.

Ich hatte die FO auf 15cm geschnitten vor dem Einfädeln in die Löcher. Bevor ich die FO nun auf die gleiche Länge getrimmt hatte,habe ich getestet ob es mit der geplanten Länge noch möglich ist,das Röhrchen am Rumpf zu befestigen. Es sollte dahingehend keine Probleme geben,aber für das nächste Projekt weiß ich,länger ist besser als kürzer :pfeif:

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8240
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #102 am: 23. Januar 2019, 19:32:38 »
Hast du schon probiert diese Stränge in die Horizontale zu bringen ?

Offline haui

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 399
    • Felstroll.de
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #103 am: 23. Januar 2019, 20:33:01 »
Das geht schon

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #104 am: 23. Januar 2019, 22:12:55 »
Hi Roy,ja habe ich vorher gemacht und eben nochmal getestet. Ich kann sie zur Seite “umlegen“ und am Rumpf befestigen, stimme dir aber zu,dass es etwas einfacher wäre,wenn die Stränge länger wären.

Gerade habe ich nochmal Episode V gesehen und schon kommen wieder Zweifel,was die Farbe angeht :0 ,mehr dazu die Tage

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #105 am: 24. Januar 2019, 17:09:12 »
Ok, Ich muss gestehen,dass ankleben am Rumpf lief schwieriger als Gedacht,nächstes mal lieber etwas länger machen :pfeif:

Nachdem die FO Bündel dann am Rumpf angeklebt waren, wurden zwei LED Kabel noch verlängert. Nun sieht das ganze von unten so aus:


Und dann konnte ich endlich die ersten Früchte für das Stundenlange bohren und FO einziehen genießen. Ein Beleuchtungstest der Stadt folgte:











Für mein erstes Modell bin ich damit mehr als zufrieden(ich weiß, einige Gebäude sind nicht beleuchtet) und ich kann es kaum erwarten, wie das Ende mit Seitengräben, Hangar und den 13 Thrustern aussieht. Auf jeden fall richtig motivierend, endlich Fortschritte zu machen.

Dann zum Thema Farben. Im Shop hatte ich mich nach einigen hin und her für MR Hobby Aqueolus Hobby Color H 42 (blue grey) entschieden und war damit auch ziemlich zufrieden. In einigen Shots von E V passt diese Farbe ziemlich gut in anderen Aufnahmen geht die Executor dann doch wieder mehr ins graue :0

Das größere Problem ist jedoch,dass das H 42 ein glänzendes Finish hat und das finde ich ja so gar nicht gut. Ich hatte nur auf den Deckel geschaut und der war Matt :motzki: Frage in die Runde: Kann man den Glanzeffekt am Ende mit Matten Klarlack soweit eleminieren, oder sollte ich mich auf die Suche nach einer anderen,Matten,Farbe machen?


Keine Ahnung, wie viel ich nun noch geschafft bekomme, sonst geht es hier im März weiter.

Beste Grüße
Porph.

Offline Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1689
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #106 am: 24. Januar 2019, 20:05:01 »
Hallo Phorphyrin,

Hammer Fortschritte  :respekt: :respekt: :respekt:

Sieht echt spitze aus  :thumbup:

Wegen der Farbe, ich nehme immer matten Klarlack  wenn es glänzt und Versiegelung sollte ja sowieso rauf  ;) Wenn das DIE Farbe ist, solltest du die beibehalten  ;)
MfG Stefan     

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 956
  • Master of unfinished Projects
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #107 am: 25. Januar 2019, 06:07:45 »
Moin,

ja, Du kannst eine glänzende Farbe problemlos mit einem matten Lack versiegeln und das sieht hinterher matt aus.

Viele Modellbauer lackieren ihre Modelle erst mit einer Schicht glänzendem Klarlack um dort die Nass-Schiebebilder (Decals) aufzubringen, da ein glänzender Untergrund das "Silvering" verhindern hilft. Anschließend geht es dann mit mattem Klarlack drüber.
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #108 am: 25. Januar 2019, 15:06:02 »
Danke euch für eure Rückmeldung zu dem Thema!

Ich denke das Thema Lackierung werde ich im März angehen. Habe irgendwie keine Lust nun Primer drauf zu machen und das ganze dann so lange liegen zu lassen. Einige LED's sowie das Netzteil müssen auch noch bestellt werden.

Gerade habe ich zumindest die ersten beiden Bandai SD's lackiert, die wurden mit AS 20 aus der Dose angesprüht,die hatte ich noch da. Die bekommen die Tage noch ein Wash und dann muss ich wieder Geld verdienen,von nichts kommt ja bekanntlich nichts :dontknow:

Beste Grüße
Porph

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #109 am: 04. März 2019, 15:15:57 »
Moin zusammen,

Weiter geht es hier mit Kleinkram,LEDs müssen auch geordert werden.

Ein bisschen Überfordert bin ich mit der Auswahl des Netzteils bzw. mehr mit der Auswahl des passenden Steckers dazu. Ich wollte bei 9V bleiben,stabilsiert ist auch Klar und lieber ein bisschen mehr A als zu wenig, so wie ihn hier: https://www.reichelt.de/steckernetzteil-20-w-9-v-2-25-a-stabilisiert-snt-2250-9v-p111183.html?&trstct=pos_1 Aber wie finde ich nun den passenden Stecker zu dem Teil? Tipps und Tricks wobei darauf zu achten ist, sind gerne willkommen.

Beste Grüße
Porph.


Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #111 am: 19. März 2019, 17:07:44 »
Hi Stefan,

Danke für den Tipp. Ich war bei uns im blauen C und hab alles nötige besorgt.

Die ersten beiden Bandai SDs sind soweit zusammengebaut und lackiert. Aus der Dose mit tamiya AS 20.


Da Fabrikneue SDs ja so gar nicht gehen, bekamen die beiden ein Steingraues Wash. Das ganze zweimal. Bei der Größe musste man aufpassen, dass es nicht zu heftig wird bzw. zu lasch aussieht. Für's erste bin ich zufrieden:

In die Bandais kommen dann 3 1,8mm LED um die Triebwerke zu beleuchten. (Mehr dazu an späterer Stelle)

Ferner habe ich gerade die Engine Sektion mit dem Oberteil verheiratet. Ausrichten und Anpassungen haben 1,5 Stunden gedauert,ehe ich das Teil so in Position hatte,dass ich damit glücklich war und Kleber anrühren konnte.


Weiter auf's Ziel zu.

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8240
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #112 am: 19. März 2019, 17:24:20 »
Wie lang ist der Bandai SD ?

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #113 am: 25. März 2019, 16:47:26 »
Moin Roy,

Der ISD ist etwa 11cm. Das ist nicht ganz scale, aber ich lass es mal so.  :pfeif:

Weiter ging es mit dem Einkleben der Gräben

Anschließend musste das Chaos an FO. Gebündelnd werden. Aus dem Fehler, die FO zu kurz abzuschneiden gelernt, habe ich die Stränge dieses mal etwas länger gelassen.


Anbei ein(schlechtes) Bild vom Lichttest. Der vordere Teil des Grabens hat eine Diffus Gelbe LED, der Rest des Grabens wird von drei blauen LEDs ausgeleuchtet.

Die Nase nochmal gesondert

Der Hangar hat auch Licht, icch habe nur gerade kein Bild davon.


Damit sind alle LED verbaut. Als nächstes gilt es alle LED an Strom zu bekommen, dann kann die Executor auch "schon" zu gemacht werden.  ;D

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8240
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #114 am: 25. März 2019, 17:20:42 »
11cm für den ISD ist doch relativ groß im Verhältnis zur Executor. Die F-Toys passen da glaube ich sehr gut. Ich gehe gleich mal Bilder machen mit verschiedenen ISD`s und der Executor  ;D

Ansonsten sieht`s mit deiner Beleuchtung doch schon sehr ordentlich aus.  :respekt:

Offline Ramirez

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 440
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #115 am: 28. März 2019, 20:12:14 »

Sieht schon beeindruckend aus. :respekt:

Die Antriebseinheit ist echt der Hammer. :thumbup:

Jetzt noch der Deckel drauf,
bin gespannt. 8)

Grüße aus Hamburg

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #116 am: 26. April 2019, 15:45:28 »
Eigentlich wollte ich Heute die Kabel an die Kupferbleche löten, aber das Material hat andere Ideen, sodass ich den Versuch gefrustet abbreche. :motzki: :cussing:

Keine ahnung,warum das nicht halten will. Kabel löten klappt, Stecker an Kabel auch, aber Kabel an Kupferblech scheint außerhalb meiner Fähigkeiten zu liegen. Ich hab das ganze angeraut und mich nach dem,was youtube mir beigebracht hat gehalten. Wenn dann mal ein Kabel hält, löst es sich dann doch direkt wieder ab, wenn man nur leicht dran zieht.

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #117 am: 27. April 2019, 17:54:01 »
Moin Modellbaurd,

Danke für dein Feedback. Wenn ich Heute anfangen würde mit dem Bohren und Fo ziehen, hätte ich das auch anders gemacht. Aber es ist so wie es ist und bisher bin ich zufrieden.

Nur das mit dem Löten will weiter nicht klappen, Vier Kabel sind zwar dran und das auch ziemlich fest, aber so wirklich rund wollte das immer noch nicht laufen, sodass ich das erstmal weiter aufschieben und nach ner anderen möglichkeit suchen werde :cussing:
EDIT: Nach etwas recherche und einigen Übungen hatte ich die Lötspitze in Verdacht, diese wurde zwar heiß, aber das Zinn schmilzte immer nur so einen halben cm über der Spitze. Selbige wurde natürlich regelmäßig gereinigt und gesäubert, aber dennoch wollte es nicht klappen. Ich wollte also die Session beenden, die Spitze nochmal am Schwamm sübern und *Knack* brach der Kolben am Übergang Haltefläche/Metall einfach ab.  :laugh: Nun muss ich also erstmal eine neue Lötstation auftreiben. :0 
« Letzte Änderung: 27. April 2019, 19:12:01 von Porphyrin »

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #118 am: 09. Mai 2019, 21:06:09 »
Den gab es bei uns irgendwie nicht, bzw. ich habe ihn nicht gesehen.  :dontknow:

Dementsprechend habe ich nun eine neue Lötstation. Ob es an der Station liegt oder an der neuen Spitze vermag ich nicht zu beurteilen, aber es geht endlich vorwärts. Mal sehen, ob es auch Funktioniert, wenn alles angelötet ist und das erste mal Strom drauf kommt  ;D
Bilder gibt es dann wieder wenn die Brutzelaktion beendet ist.

Beste Grüße
Porph

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #119 am: 12. Mai 2019, 17:50:01 »
So, der Hauptteil der Löterei an der Executor selbst ist durch. Was noch fehlt ist die Hangarbeleuchtung, aber die kommt erst kurz vor dem zusammenkleber der beiden Rumpfteile. Soweit leuchtet alles munter vor sich hin, eine LED hat eine kalte Lötstelle, die werde ich noch korrigieren.

Mal ne Frage an die Experten: Kann ich die Lötstellen am Ende irgendwie mit Kleber versiegeln? Sicher ist sicher denk ich mir :pfeif:

Weiter war ich am Wochenende noch beim Modellbauladen meines Vertrauens und habe diversen Kleinkram besorgt. 

Anbei nun die ersten Bilder, mit allen leuchtenden LEDs. Ich überlege noch, wie ich die Thruster mehr Diffus bekomme...Hilft da vielleicht ausgießen mit Ponal? ??? Muss ich mal ausprobieren.

Beste Grüße
Porph










Offline Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1689
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #120 am: 12. Mai 2019, 18:22:06 »
Hi Phorphyrin,

ein Hammer Teil,  :respekt:

Ich würde mir für die Thruster Diffusorscheiben machen, entweder aus ganz dünnen weißen transluzenten Kunststoff, oder du nimmst dir von nem Schnellhefter den durchsichtigen Deckel, den gibt es auch in milchig, da noch ne Milchglasfolie drüber, ist bestimmt nen guter Effekt.

Ich kann dir auch ein paar Kunstoffscheiben aus transparenten PETG drucken, brauche nur den Durchmesser und die Stärke, die maximal in die Thruster gehen. Die Optik sieht man im
Kontrollraum Tread, da haben die Scheiben eine Stärke von 3mm und sind innen hohl.

http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=39140.0#lastPost

Antwort Nr. 4, da sieht man die Oberfläche.
« Letzte Änderung: 12. Mai 2019, 18:25:24 von Wabie »
MfG Stefan     

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #121 am: 19. Mai 2019, 13:55:56 »
Hi Wabie,

Ich habe mich nun doch dazu entschlossen, die Thruster so zu lassen. Zum testen hatte ich mal vor einige Thruster eine 0.3mm Polyplatte gehalten, aber irgendwie sieht das dann doch besser aus, wenn man einen "Kern" in den Düsen ausmachen kann. Aber danke dir für dein Angebot  :thumbup:

Zwischenzeitlich habe ich nun die untere Rumpfhälfte montiert, die Executor ist somit zu. Vorher musste ich jedoch noch eine LED ersetzen, nachdem ich erkannte, dass es nicht an kalten Lötstellen lag. Zum Glück kam ich an die Stelle gut dran und somit war das ganze kein großes problem. Während der Kleber trocknete habe ich etliche Lichttests durchgeführt um im Notfall nochmal an die LEDs kommen zu können. Alles war ok und kaum drehte ich sie auf den Bauch, ging die Hangar beleuchtung nicht mehr :motzki: :cussing: . Ein paar mal lieb Klopfen und sie tut es wieder...mal sehen wie lange. Aber Notfalls kann ich sonst auch ohne Leben, ist zwar nicht schön, aber könnte schlimmer sein. 

Die Base habe ich nun auch angefangen.

Anbei noch ein paar Bilder.








Bste Grüße und schönes Restwochenende
Porph.


Offline kroenen77

  • Ensign
  • Beiträge: 190
  • Karl Ruprecht Kroenen
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #122 am: 02. Juni 2019, 17:03:24 »
Absolut fettes Teil! ;D :o

Offline Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 265
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #123 am: 20. Juni 2019, 13:33:04 »
Ahoi zusammen,

Ich mache mir nun Gedanken um die Lackierung und bin bisher bei folgendem Plan:

Schritt 1: Grundierung. Hierfür habe ich Mr Surfacer 1200
Schritt 2: Grundfarbton: Schwarz
Schritt 3: Eigentliche Farbe: Graublau

Danach dann washing,wheatering etc.

Am Ende Matter Klarlack zum versiegeln.

Kommt das so in etwa hin? Bin für Tipps und Anregunen dankbar  :)

Beste Grüße
Porph

Offline Bass-T

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 650
Re: Da ist etwas im Anflug-Executor von Porph.
« Antwort #124 am: 20. Juni 2019, 21:02:16 »
Hi Porph,

kannst du nicht gleich in schwarz grundieren?
Das „sparst“ du eine Farbschicht...

Grüße
Bass-T
Karma is a funny thing!