Autor Thema: Episode 4-6 Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.  (Gelesen 2334 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5689
  • Strahl Demokratische Republik
Episode 4-6 Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« am: 23. Juni 2016, 07:47:25 »
Hallo Leute.
Wegen der Raumstation die ich baue will habe ich mal eine frage zum Andocken von Sternenzerstören an diesen.
Habe bisher noch nichts im Netzt dazu findne können.
Wen ein Sternenzerstöre an z.b einem Reparaturdock anlegt. Gib tes da so was wie ein „Gatway“ worüber Truppen und Nachschub zum Schiff gebracht werden?
Oder wird das Schiff per Gravitation oder so festgehalten und der Austausch erfolgt per Schuttels?
Eventuell weiß das ja jemand.
Dan weiß ich nämlich ob ich meine Sternenzerstörer an meiner Raumbasis richtig andocken muss oder es reicht selbige per Acrylglasstab in der Nähe zu halten.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2019, 17:08:17 von TWN »
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline Badsmile

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 525
  • Insomnia blackbelt
    • putty down!
Auf wookipedia hab ich das hier gefunden:

http://starwars.wikia.com/wiki/Mooring_tower

und Bildchen dazu:


Quelle: http://scifi.stackexchange.com/questions/82744/where-do-you-park-a-star-destroyer-at-the-death-star

Größere Schiffe haben wohl an solchen Türmen angedockt.
Cheers, Mati

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5689
  • Strahl Demokratische Republik
Ja Supi Das Hilft wirklich Dank dir.  :)
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline Lou

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 575
    • All Hail Cho!
Schlag' flach das mächt'ge Rund der Welt; zerbrich
Die Formen der Natur, vernicht' auf eins
Den Schöpfungskeim des undankbaren Menschen!

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7298
  • TB 34934
Starkes Bild...

Zitat

Quelle:



Und den Venator siehst du ja in den Filmen laden und gedockt...
Smooth is easy, easy is fast.

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 914
  • Master of unfinished Projects
Ich dachte immer, das dieser Turm den Thronraum des Imperators beherbergt ...
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3055
    • Blankes Blech
Nein, das ist der Thronsaal der kindlichen Kaiserin.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline Sheriff

  • Super-Moderator
  • Captain
  • ***
  • Beiträge: 3928
@Chaos
gute Frage  :thumbup:

@Kleinalrik
Dahin kommst du aber nur mit einem Flughund

@Badsmile
Tolles Bild hast du da gefunden.  :thumbup:
Das ist eine super Scratchvorlage.
Gruß, René 

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7298
  • TB 34934
Ich dachte immer, das dieser Turm den Thronraum des Imperators beherbergt ...

Das ist ein anderer Turm, denk ich.

Smooth is easy, easy is fast.

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • ****
  • Beiträge: 2122
Ich dachte immer, das dieser Turm den Thronraum des Imperators beherbergt ...

Der große im Filmbild ist auf jeden Fall der Imperator-Thronsaal mit den runden Fenstern. So kenne ich das auch. Laut Wookiepedia ist das einfach ein modifizierter Andockturm.
Die kleinen würde ich jetzt für Geschütztürme halten. Man sieht ja auch teilweise Läufe.

Insgesamt muss man einfach davon ausgehen, dass das Universum und dessen Vehikel nicht zu 100% durchdacht waren (für einen Film allein auch unnötig), und logische Lücken wurden erst durch den Erfolg im Nachhinein durch Bücher, Artikel, Artworks und die Fans geschlossen. Was auch nicht immer konsistent sein muss und kann.
Mir scheint, Wookiepedia (bzw. die Buchquelle woraf sich Wookipedia bezieht, kann ich nicht prüfen) hat da einfach ein Filmbild mit Türmen genommen, um die sicherlich erst nach dem Film entstandene Beschreibung von "Mooring Towers" zu untermauern, und deklariert die gezeigten Türme dann einfach als "spezielle Mooring-Towers".

Ich schließe aber mal noch eine ähnliche Frage an:
Wie werden z.B. ATATs im Kampfgelände abgesetzt? Werden die nicht auch von den SD transportiert? Gibt es dazu Hintergründe?
Gruß
Jochen

Offline Badsmile

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 525
  • Insomnia blackbelt
    • putty down!
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #10 am: 23. Juni 2016, 10:05:49 »
Natürlich auch nur was aus dem EU, aber anscheinend gibt es spezielle Dropships ( Y-85 Titan und Theta class AT-AT barge), die jeweils einen bzw 4 AT-ATs + 4 AT-STs transportieren und auf Planetenoberflächen absetzen können. Die Dropships an sich können natürlich nur in dementsprechend grossen Schiffen eingesetzt werden. Die gleichen Dropships wurden wohl auch eingesetzt um Fertiggarnisonen aufzustellen.

http://starwars.wikia.com/wiki/Y-85_Titan_dropship

http://starwars.wikia.com/wiki/Theta-class_AT-AT_barge
Cheers, Mati

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3055
    • Blankes Blech
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #11 am: 23. Juni 2016, 10:30:44 »
Da sagst du was. Da habe ich mir letztens nämlich auch wieder den Kopf zerbrochen, weil Marco mal vor Ewigkeiten das Verhalten des Imperiums in der Schlacht von Hoth als unlogisch eingestuft hatte und meine Antwort dazu noch aussteht.

Damals fragte Marco sinngemäß, warum hat das Imperium mit Kampfläufern angegriffen und warum nur mit fünf?

Und gerade der letzte Teil bereitet einem beim Nachdenken erhebliches Kopfzerbrechen.

Es muss da ein Bottleneck geben zwischen Sternzerstörer im Weltraum und abgesetztem Kampfläufer am Boden.

Aus den Fingern gesaugt (ohne jegliche kanonische Quelle):

Die Anzahl der eingesetzten Kampfläufer entsprach grob der Anzahl der zunächst eingesetzten Sternenzerstörer.
Darum behaupten wir mal: In dieser speziellen Situation konnte jeder Sternzerstörer nur einen ATAT einsetzen.

WARUM???

Weil jeder SD nur einen ATAT an Bord hatte? Unwahrscheinlich.

Besonderheit der speziellen Situation:

Die Rebellen waren frühzeitig alarmiert. Das Imperium musste davon ausgehen, dass die Rebellen einen Notfall-Evakuierungsplan hatten, der es ihnen ermöglichte, schnell zu fliehen. Also musste auch das Imperium im Rahmen seiner Möglichkeiten schnell handeln. Die vorab eingetroffene Invasionsflotte von fünf SD konnte nicht auf Verstärkung warten.

DieRebellenbasis konnte nicht kurzfristig wirksam bombardiert werden. Also mussten die Schutzschilde durch Bodentruppen deaktiviert werden. Dazu müssen kampfstarke Einheiten (ATAT) sehr schnell gelandet werden.

Ich denke mal, ein ATAT ist ein ziemlich schwerer Brocken. Den kann nicht jede Landefähre transportieren, schon gar nicht schnell.
Also müssen das ganz spezielle Landungssschiffe sein, die besonders leistungsfähig sind. Und DA könnte ich mir vorstellen, dass davon jeder SD nur ein Schiff hat.

Hä? Warum sollte ein SD nur ein Schwerlast-Express-Transportschiff haben???

Aus den Fingern gesogen: Der schnelle Angriff mit schweren Bodentruppen ist eine unübliche Praxis des Imperiums. Eher entspräche es seiner Doktrin, aus dem Orbit Bombardements mit einer überlegenen SD-Flotte auszuführen. Deswegen gehören vielleicht "normale" Schwerlasttransporter zum Standardrepertoire, aber Schwerlasttransporter als schnelle Landungsboote die unter Gefechtsbedingungen eingesetzt werden können, bilden eher die Ausnahme.

Das würde auch erklären, warum Vader so stinksauer war, als Piett durch sein unbedachtes Vorgehen die Rebellen aufschreckte. Damit konnte die Standardprozedur nicht durchgezogen werdenu nd der ganze Plan geriet ins Wanken.

Das Vorgehen des Imperiums wäre dann also eher eine schnelle Improvisation auf eine nicht schulbuchmäßige Situation.


Zurück zur eigentlichen Frage:

Ich unterstelle, dass ATATs mit speziellen Schwerlasttransportern angelandet werden. Üblicherweise von langsamen nicht gefechtstauglichen Einheiten. Im Bedarfsfall durch leistungsstarke Versionen, die selten sind.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4608
    • Web-Portfolio
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #12 am: 23. Juni 2016, 10:40:20 »
Tja, bislang hat man nur einen Sternenzerstörer andocken sehen... genauer gesagt einen Supersternenzerstörer...

Zitat
Quelle: wikia.nocookie.net

 ;D ;D ;D
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3055
    • Blankes Blech
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #13 am: 23. Juni 2016, 10:49:19 »
Punktlandung. Niemand vom Bordpersonal hat eine Beschwerde eingereicht.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline dragon bleu

  • Graulose Emminenz
  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 919
  • You would do the same thing.
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #14 am: 23. Juni 2016, 10:52:51 »
Punktlandung. Niemand vom Bordpersonal hat eine Beschwerde eingereicht.

DA werden sich einige Imperiale Anwälte aber gegen stellen  :evil5: ;D
Von Anfang an der Beste zu sein ist langweilig. Es macht doch viel mehr Spaß, der beste zu werden.

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3049
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #15 am: 23. Juni 2016, 11:03:17 »
Ich unterstelle, dass ATATs mit speziellen Schwerlasttransportern angelandet werden.
Es gibt da einen schönen Fanfilm, in dem diese Frage beantwortet wird:
http://impstherelentless.com/chapter-2-norca-system

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7298
  • TB 34934
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #16 am: 23. Juni 2016, 12:05:15 »
Ich hatte Freunde auf dieser Raumstation...  :'(
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4608
    • Web-Portfolio
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #17 am: 23. Juni 2016, 15:54:42 »
"Gruppe religiöser Fanatiker zerstört Regierungseinrichtung. Hunderttausende Tote!"  ;)

Handlung von Episode IV und VI knapp zusammengefasst.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3055
    • Blankes Blech
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #18 am: 23. Juni 2016, 17:25:57 »
"Eklatante Mängel beim Flughafen BER. Schacht führt direkt in den Reaktor."

"Fertigstellung Neubau BER verzögert sich. Bauleiter moniert überzogene Forderungen des Bauherren 'Dafür brauchen wir mehr Leute'"

"Pfusch beim Neubau Flughafen BER. Stellvertretender Bauleiter stopfte Strahlungsleck mit Bauherren. Statement vom Bauherren:'AaaaaaAaahaaaaaaAaaaaaaaaaaaaieAaaaah!'"

"Bauinspekteur vor Betreten der Baustelle: 'Hier geht gar nichts!'"

"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8327
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #19 am: 23. Juni 2016, 20:41:28 »
Äääähhhmmmm.....Kleinalrik.....das ist soooo nicht ganz korrekt. Ich hab gehört, das der neue BER ab Morgen seinen regulären Betrieb aufnimmt  ;D Chuck Norris hat seit heute Morgen die Planung für diesen Flughafen übernommen  :evil6:

Offline HeiHee

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 999
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #20 am: 23. Juni 2016, 22:45:58 »
Und wer gipst die Schußlöcher zu?

Wie ATAT abgesetzt werden? Denke wie in Ep2 auf Geonosis...

In den Büchern haben die Offiziere ziemliche Profilierungssucht. Admiral Ozzel war zu selbstsicher, die ATAT-Einheit von General Veers war noch in der Erprobungsphase - was die geringe Zahl erklärt. Der eine wollte einen Überraschungsschlag, der andere die Nützlichkeit von Läufereinheiten beweisen (Steht nicht im "Imperium", sondern in einem anderen Band. Müßte jetzt die ganzen Bücher durchwühlen...)... Piett bekam die Feldbeförderung vom Captain zum Admiral, während Ozzel "aus dem Dienst schied"...
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline rapanzel

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 215
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #21 am: 24. Juni 2016, 06:52:42 »
Das ist ein anderer Turm, denk ich.

Soweit mir Bekannt, ist das hier der Thronraum.

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5689
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #22 am: 24. Juni 2016, 07:48:33 »
Dan keuch Leute für die vielen Antworten viele Nützliche Infos dabei.
@Miquel: na ehe der BER „Öffnet“ haben wir nebenan schon einen Imperialen Raumhafen.  ;D
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • ****
  • Beiträge: 2122
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #23 am: 24. Juni 2016, 08:26:07 »
@Chaos: Ich denke, im Prinzip kannst du anhand der Infos und Wookiepedia irgendeinen Turm in Design und Größe von Geschützturm bis Thronraum nehmen und als Andockturm deklarieren und den SD irgendwo hinten seitich dranhängen wie hier:

Und in den Oberflächendetails, egal ob Station/Dock oder DS-Oberfläche wie bei deiner letzten Base, würde ich dann so flach und kleinteilig im Maßstab bleiben wie im Bild mit dem Thronraum zu sehen. Also zu den Mini-SDs z.B. kleine Quadrate aus dünnstem Sheet für die Grobstruktur, dekoriert mit zurechtgeschnippelten flach aufgelegten Ätzteilen, paar Geschütztürme u.ä. in ca. 2mm breite. Nach meiner Schätzung dürfte ein SD etwa das ganze Thronraum-Bild einnehmen (?).

Auch ich danke für die Infos.
@ATTE auf Geonosis: Die Szene hatte ich gar nicht mehr im Blick :) ja da sieht man Dropships, auch wenn es natürlich eine andere Größenordnung ist und ich mich nie fragen musste wie Venatoren üblicherweise be-/entladen werden. Hier die Szene als Screencaps, Bilder 149-154: http://starwarsscreencaps.com/star-wars-episode-ii-attack-of-the-clones-2002/79/
Zusammen mit den EU-Infos über ATST-Dropships und Mooring-Towers habe ich da jetzt aber ein geschlosseneres Bild über das Mythos SD be- und entladen :)
Gruß
Jochen

Offline The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 587
Re:Technische frage zum Andocken von Sternenzerstören an Raumstationen.
« Antwort #24 am: 24. Juni 2016, 22:20:07 »
Ja, ja, die Filmlogik. Passt halt nicht immer alles in unser Universum. Aber interessante Beiträge dabei!

Der Schatten