Autor Thema:  Revell Enterprise 1:500  (Gelesen 5943 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 892
  • Master of unfinished Projects
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #75 am: 07. April 2017, 05:56:25 »
Frage: hast du Gewichte in den Warpgondeln oder warum hängen die hinten soweit runter? liegt das am Modell selbst?

Das ist der Sportwagen-Look ...  :evil6:

Schön ist sie geworden ... und strahlend hell ... wie eine NCC-1701 eben sein soll ... finde ich.
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1108
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #76 am: 07. April 2017, 07:45:15 »
ich habe die Ente schön spaltfrei zusammenbekommen, da versteckt sich irgendwo noch ein Fehler oder Verzug. Die Untertasse kippt übrigens leicht nach Backbord: Verzug in der unteren Hälfte. Revell hat da an Verstärkungsrippen gespart... Dickwandiger hätten die Teile auch sein dürfen...
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1108
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #77 am: 11. April 2017, 17:16:01 »
So, ich habe die dicken Dinger hinten angehoben:



Das heißt auch: Ich hatte hinten zwischen Pylon und Gondel eine Spalt von 1-1,5mm zu füllen...

Heiko
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Online Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1463
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #78 am: 11. April 2017, 18:07:35 »
Sehr schön anzuschauen. - Käme auch ohne Elektrik super  :respekt: :thumbup: :thumbup:
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline hannesstrohkopp

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 279
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #79 am: 11. April 2017, 20:31:03 »
In der Tat! Eine Frage: gehen die letzten Bilder noch etwas größer? Man kann kaum etwas im Detail erkennen. Zwar gibt es bei Mouseover so einen Finger, aber irgendwie ist da kein Link hinterlegt..

Offline The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 601
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #80 am: 11. April 2017, 20:57:01 »
Das Anheben der Warpgondeln hat sich gelohnt. Der Gesamteindruck ist um Welten besser!  :thumbup:

The Doctor

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1240
  • Make it so!
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #81 am: 12. April 2017, 08:46:14 »
hattest du die Gondeln noch mal abgebrochen oder wie hast du es geschafft die anzuheben?
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1108
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #82 am: 12. April 2017, 21:16:59 »
Halb dehnen der Haltezunge, halb brechen und neu kleben... Ohne wieder die Lichtleitfasern in Mitleidenschaft zu ziehen...

Hochauflösende Bilder für die Galerie kommen noch, bin noch mit ein wenig Farbe dran. Ach, ja, mit der Deflektorschüssel ist noch was: Die blaue LED ist mir zu dunkel, die "Reserveschüssel" will ich mal transparent blau lackiert mit 12000mcd weiß probieren...
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1108
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #83 am: 04. Mai 2017, 18:22:00 »
So, die Schüssel ist geändert...

Im ausgeschalteten Zustand sah die ganz gut aus, aber bei Beleuchtung nicht so ganz helle...


Also "Reserveschüssel" - die Öffnung wie gehabt auf 3mm aufgebohrt.


Die 3mm LED weiß 12000mcd eingeklebt und den markierten Ring verfüllt, beides mit 5-Minuten-Epoxy. Durch die Verfüllung kommt mehr gleichmäßiges Licht in die Schüssel - die Montagepassung im Rumpf muß auch angepaßt werden...


Vorn in der Mitte erst weiß, dann transparent blau...

...Und hinten auch weiß


Dann in der Mitte und von hinten Altbronze (Humbrol 171)



Jetzt sieht's ohne Licht langweilig aus, aber mit...


Bessere Fotos jetzt in der Galerie!

Habe fertig! Bis auf Video und das zu beseitigende hinterlassene Chaos...

Heiko
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 580
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #84 am: 04. Mai 2017, 18:44:41 »
Definitiv um Längen besser mit der Repositionierung der Gondeln :thumbup:
Sieht echt klasse aus deine Ente.

Offline stocky

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 685
  • Ich bin Kellner und kein Seelsorger!!!
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #85 am: 05. Mai 2017, 01:15:22 »
Sieht gut aus. Hätte das was gebracht die Schüssel anzuschleifen, da geschliffener klarer Kunststoff lichtstreuend ist?
Bist du unfehlbar, dann mach das nach...

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 892
  • Master of unfinished Projects
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #86 am: 05. Mai 2017, 08:24:56 »
Ich finde die Deflektor-Schüssel genial von Dir umgesetzt! Insbesondere in der Galerie ist mir das aufgefallen und ich wollte sowieso schon fragen, wie Du diesen Effekt hinbekommen hast. Das hast Du hier ja schön erklärt!
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1108
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #87 am: 09. Mai 2017, 21:47:50 »
@stocky: Vorn ist die Schüssel sehr fein strukturiert, von hinten schon mit rauer Oberfläche versehen... Allerdings wäre dickeres Material nach außen dünn auslaufend und eine zur Seite strahlende LED noch besser.

Noch ein paar Bilder in höherer Auflösung zum Abschluß - Tageslicht ohne Beleuchtung...







(Mann, ich muß echt mal an das Video...)

Heiko
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1240
  • Make it so!
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #88 am: 13. Mai 2017, 14:34:53 »
Sieht einfach nur Hammer aus!! Wirklich top!

Das einzige was mich ein wenig stören würde, ist die Blaue Deflektorschüssel. Auch wenn es nicht so aussieht, wenn die nicht beleuchtet ist
ist wie wie das "original" eigentlich metallisch:


Quelle: Star Trek Into Darkness official Trailer

"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 892
  • Master of unfinished Projects
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #89 am: 15. Mai 2017, 21:52:49 »
In "Into Darkness" leuchtet der Deflektor schön blau ... Star Trek 2009 habe ich noch nicht gecheckt ...
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1240
  • Make it so!
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #90 am: 16. Mai 2017, 06:45:10 »
Ja, der leuchtet in allen 3 Filmen Blau. Interessant ist aber was er macht, wenn er mal nicht leuchtet.
Ist wie bei den Warpgondeln der Schiffe aus dem "prime universe" (Siehe z.B. meine Enterprise C)
Da sind die "Warpspulen" auch Kupfern und leuchten nur bei Benutzung Blau....Also in der Serie fast immer :0... ;D

Nichtsdestotrotz: Extrem geiler Bau!!1  :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :thumbup: :thumbup:
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 892
  • Master of unfinished Projects
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #91 am: 16. Mai 2017, 07:58:23 »
Ah OK, man sollten eben immer Alles ganz lesen ...

Der ein oder andere hat das mit dem Kupfer und Blau ja teilweise recht gut umsetzen können. Um "durch" das Kupfer zu kommen, ist bestimmt viel Lumen nötig ...
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1108
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: Revell Enterprise 1:500
« Antwort #92 am: 17. Mai 2017, 21:23:22 »
Ist bei den Warpgondeln einfacher als bei dem Deflektor.. bleibt halt ein Kompromiss. Die CGI-Leute hatten da gar kein Problem...
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...