Autor Thema:  [T-13] - Killing Fields  (Gelesen 4138 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 137
[T-13] - Killing Fields
« am: 10. Februar 2017, 10:23:34 »
Buenos Dias, Amigos !

Also, seit dem ich Ende letzter Woche den Aufruf zum Gruppenprojekt gelesen habe, lässt mich das Thema einfach nicht mehr los.  :0
Ich weiß, ich sollte eigentlich mein Langzeitprojekt des Landspeeders vorantreiben, aber warum nicht ein kleines Zwischenprojekt einschieben ?  ;D



Ich möchte ein kleines Diorama verwirklichen (so in 1:32), in dem sich auf einem Trümmerfeld Roboter und Menschen als Feinde begegnen (ähnlich wie bei "Terminator")
Vielleicht stolpern sie grade über eine aus dem Schutt wachsende Blume ? Darüberhinaus möchte ich noch einen Alien dazunehmen.

Ausserdem finde ich es immer interessant, wenn solche Szenarien eine Background-Story haben und so hab´ich mir die Frage gestellt, wie es zu dieser Situation überhaupt kommen kann.
Wie ist die Apokalypse überhaupt passiert ? Warum sind Roboter plötzlich Feinde der Menschen ? Welche Rolle spielt der Alien dabei ?  :dontknow:


Ich komm´leider erst am Wochenende zu den ersten Bastelschritten, aber zur "Einstimmung" hab´ich mir mal folgende "Geschichte" überlegt  :evil5::   
 


Als im Jahr 2028 der über Jahrzehnte hinweg in Büchern, Filmen, Games, usw. spekulierte
Erstkontakt mit außerirdischen Lebewesen tatsächlich stattfand, verlief er zunächst friedlich.

Die Aliens landeten in einem riesigen Flüchtlingsraumschiff in der Sonora Wüste und waren von ähnlicher Größe und Statur wie die Menschen.
Auch ihre Intelligenz war mit jener der Menschen vergleichbar, auch wenn die Technologie der „Arrivals“ wesentlich weiter fortgeschritten war.

In der Absicht, aus diesem technologischen Vorsprung Vorteile zu ziehen, wurden die Aliens zunächst willkommen geheißen und entlang
der Trump-Wall zu Mexico ( !! :evil6:) in großen Auffanglagern untergebracht, verpflegt und versorgt. Das ging trotz vieler Proteste eine Zeit lang gut.
Allerdings wurde die Fortpflanzungsrate dieser Spezies weit unterschätzt !
Vom Erscheinungsbild den irdischen Waranen sehr ähnlich, schienen die Aliens nicht nur deren Schwangerschaftsdauer von ca. 6 Wochen und
eine Gelegegröße von rund 20 Eiern zu haben, sondern verfügten auch über deren Fähigkeit der Parthogenese !   

Innerhalb von 5 Jahren wurde Mexico, die USA und halb Südamerika von den „Arrivals“ bevölkert !

Obwohl diese „Invasion“ seitens der Aliens friedlich stattfand, kam es immer wieder zu Unruhen und Eskalationen der Gewalt.
Die menschliche Bevölkerung wehrte sich in brutalen Aufständen gegen die Einschränkung ihres Lebensraums und der irdischen Ressourcen durch die „Squams“
(abgeleitet von Squamata = Schuppenkriechtiere), wie sie abwertend genannt wurden, während die globalen Machthaber aus Profitgier weiter an der Alien-Technologie
forschten und aus den inzwischen mit Hilfe der Alien-Technik entwickelten und weltweit vermarkteten „A-bots“ (Alien-Roboter) rücksichtslos Kapital schlugen.   

Die Situation änderte sich jedoch schlagartig, als es menschlichen Ingenieuren nach 6 Jahren endlich gelang, die irdische Technologie mit jener der „Arrivals“ zu verschmelzen.
Dabei erwies sich die Alientechnologie leider als extrem anpassungs- und wachstumsfähig, weshalb sie sich verselbstständigte: 

Am 31.07.2034 erlangte durch diese Verschmelzung der von Menschen zur Kontrolle der Aufständischen gebaute  L.E.V.I.A.TH.A.N.
( Lethal Enforcement Versus Insubordination Against THe Authoritative Nation ) ein eigenes Schwarmbewusstsein und verstand sich selbst mit all seinen „A-bot“-Ablegern
als neue Spezies mit dem Lebensraum Erde. Ein Krieg gegen die beiden anderen, dominierenden Spezies des Planeten war unausweichlich.
Die digitale Globalisierung war inzwischen soweit fortgeschritten, dass  jeder Rechner, jede Kamera, jedes Kommunikationsmittel und jeder „A-bot“ von L.E.V.I.A.TH.A.N.
mühelos übernommen werden konnte und sich gegen die organische Bevölkerung richtete. Milliarden von Menschen und Millionen Aliens wurden dabei getötet und weite Teile der Erde verwüstet.
Die Menschen mussten lernen, sich mit den „Squams“ zu verbünden und miteinander den gemeinsamen Feind zu bekämpfen, der keinen Unterschied zwischen Menschen und Aliens machte.


Heute durchstreifen unter der Kontrolle von L.E.V.I.A.TH.A.N. überdimensionale „Kill-bots“ die Trümmerfelder, um die letzten „Organix“ zu vernichten,
während gemischtrassige Teams aus dem Untergrund mit Guerilla-Taktik und analogen Hilfsmitteln um das Überleben der Menschheit und der „Arrivals“ kämpfen.
Diese Begegnungen finden täglich auf den "Killing Fields" statt, wie die verwüsteten Landstriche der Erde von den "Organix" inzwischen genannt werden...   




Soviel erst mal zur "Vorgeschichte"... ;)
Mehr davon gibt´s hoffentlich nach dem Weekend.


Bis dahin,

Hasta luego !

EL Lobo
 
« Letzte Änderung: 23. Februar 2017, 13:44:22 von El Lobo »

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4498
Re:[T-13] - Killing Fields
« Antwort #1 am: 10. Februar 2017, 10:33:58 »
Du haust ja was raus... Klingt riesig mit der Hintergrundstory. Das alles in 1/32? Du weißt, dass der Bau (offiziell) nur bis zum 1.5. geht?  ;D

Bin gespannt.  :thumbup:
Gruß, René 

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • **
  • Beiträge: 1948
Re:[T-13] - Killing Fields
« Antwort #2 am: 10. Februar 2017, 10:36:16 »
Zitat
Schwangerschaftsdauer von ca. 6 Wochen und eine Gelegegröße von rund 20 Eiern

Musste eben herzlich lachen - auch eine Idee für eine Invasion  ;D ;D ;D
Coole Story, daraus könnte man ein ganzes Computerspiel ableiten.
Welcome to the Show!

Gruß
Jochen

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4348
Re:[T-13] - Killing Fields
« Antwort #3 am: 10. Februar 2017, 12:42:44 »
Junge, Junge, hört sich nach einem Hollywood Drehbuch an, an dem Neill Blomkamp seine helle Freude hätte ;D

Bin gespannt, wie Du das umsetzt!
Cheers! Thomas

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2383
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:[T-13] - Killing Fields
« Antwort #4 am: 10. Februar 2017, 19:52:55 »
Die Geschichte schreit förmlich nach einem Comic.....
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:[T-13] - Killing Fields
« Antwort #5 am: 10. Februar 2017, 20:13:17 »
Das liest sich aber mal so richtig spannend. Bin schon gespannt und nach deinem Podracer damals und dem Landspeederdiorama wird uns hier großes erwarten.




Gruß Olli, der Plastinator
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15638
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:[T-13] - Killing Fields
« Antwort #6 am: 19. Februar 2017, 11:00:51 »
Da freue ich mich auf mehr  :thumbup:
Ex nihilo aliquid fit


Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 137
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #7 am: 22. Februar 2017, 12:41:34 »
Buenos Dias, compadres !

Nachdem aufgrund der server-Probleme mein update von letzter Woche hier verschwunden ist  :-\, werde ich versuchen, meinem Beitrag nochmal zu rekonstruieren:

Ich hatte ja schon ein paar Fotos zu meinen Hauptdarstellern der geplanten Szene gezeigt.

Begonnen hab´ich in jedem Fall mit einer Drahtarmatur (einfacher Stahldraht, ca. 1mm aus dem Baumarkt), die zusätzlich mit Blumendraht umwickelt wurde,
um der darauf folgenden Knetmasse besseren Halt zu geben:



Das selbe hab´ich auch bei meinem Alien gemacht, wobei die abweichende Anatomie zu berücksichtigen war:

   

Bei meinem "Kill-Bot" hab´ich mir die Umwicklung erspart, weil hier keine Knetmasse zum Einsatz kommt,
sondern die Außenhülle um das Drahtgerüst mit Greeblies aufgebaut werden soll:





Ich hab´dazu auch schon ein bisschen experimentiert und dieses Feuerzeugteil wird wohl als Kopf für meinen "Kill-Bot" herhalten müssen  ;D:





Inzwischen hab´ich mir für genau diesen Kopf noch etwas Spezielles einfallen lassen und auch schon eine Menge Greeblies verklebt.
Fotos dazu folgen in Kürze...  ;)


Bis dahin,
Hasta luego,

El Lobo

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 137
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #8 am: 01. März 2017, 14:52:38 »
Buenos Dias, Amigos !

Wie versprochen, gibt´s  schon mal ein paar Fotos zur "Spezialität" des Kopfes von meinem "Kill-Bot".  :angel:

Das Feuerzeugteil hat so schicke Schlitze, die für ein Sensorlicht wie bei den Cylonen bestens geeignet wäre...    ;D
Deshalb hab´ich mich entschlossen, den Kopf mit einer LED zu beleuchten. :)



Die Verkabelung dazu wird einfach entlang der Beine in den Boden geführt und soll später durch die "Panzerung"
nur mehr soweit sichtbar sein, als ob sie zur "Technik" dazugehört.  ;D

 

Hier auch gleich ein kleiner Beleuchtungstest mit Feuerzeugbirne:





Am Wochenende werde ich dann wohl auch fertig mit der groben Panzerung des Kill-Bots und kann evtl. auch mit den beiden anderen Figuren beginnen.
Das nächste update wird dann wieder etwas ausführlicher... :angel:


Bis dahin,
Hasta luego !

El Lobo

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2383
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #9 am: 05. März 2017, 17:16:23 »
Hui mit Licht, cool.
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline Ben

  • Ensign
  • Beiträge: 114
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #10 am: 05. März 2017, 21:36:50 »
Krass, mit dem Licht!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 137
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #11 am: 06. März 2017, 11:31:19 »
Buenos Dias, Companeros !

Wie bereits angekündigt, ist dieses Weekend ordentlich was weitergegangen und ich möchte Euch die Fotos dazu nicht vorenthalten... :angel:

Mein Kill-Bot hat bis auf ein paar Kleinigkeiten und die noch fehlenden Füße Gestalt angenommen.  ;D
Hier mal eine Rundumsicht :













Wie man sieht, wurden wieder jede Menge ungewöhnlicher Teile "verbraten",
z.B. Dübel, Feuerzeugrädchen, Kugelschreiberteile, Ü-Ei -Ausbeute, eine Gliederkette von einer Fahrradgangschaltung (?),
sowie den Motorblock eines Metall-LKW´s den ich als Kind schon gehabt habe, und dessen Kleinteile seitdem irgendwie über die Jahre "mitgewandert" sind... ;D ;D

Der Kniebereich zwischen den Dübeln wird noch mit Kabelbinderstreifen abgedeckt und auch am Kopf kommen noch ein paar Änderungen dazu.
Ich hab´ mich übrigens zu einem Feuerzeugkopf mit vertikalen Schlitzen entschieden, damit die Ähnlichkeit zu den Zylonen nicht allzu groß wird... ;) :



Außerdem hab´ich mir für den rechten "Waffenarm" zusätzlich zur Primärwaffe noch eine "kleine" Ergänzung einfallen lassen:







Vorbild dazu war der Waffenarm am Kopf des ATST aus dem Star Wars Universum.  ;)
Dabei wurden wieder jede Menge Feuerzeugkomponenten, Plastikcard und ein paar Panzergreeblies verbaut.
Und so wird das Ganze dann am Waffenarm des Kill-Bots "schwenkbar" montiert:

 

Für den linken Arm hab ich mir aus Plastikcard drei bogenförmige "Krallen" geschnitten und parallel verschliffen:



Diese wurden dann einzeln mit einem weiteren Teil aus einem Feuerzeug und einem Kugelschreiber zu einer Greifhand kombiniert:







Auch die beiden anderen Hauptdarsteller meiner geplanten Szene haben etwas Knetmasse auf die nackten Drahtrippen bekommen,
aber da lohnt sich das Zeigen noch nicht.   :dontknow:

Mehr davon gibt´s erst wieder beim nächsten Mal,

Hasta Luego !

El Lobo   
 
« Letzte Änderung: 06. März 2017, 12:34:44 von El Lobo »

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Commander
  • **
  • Beiträge: 1948
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #12 am: 06. März 2017, 11:43:09 »
Verdammt gut!  :thumbup: :respekt:
Gruß
Jochen

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #13 am: 06. März 2017, 11:56:05 »
Toller Bot bisher. Da bin ich mal auf das Finish gespannt.



Gruß Olli, der Plastinator
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 137
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #14 am: 14. März 2017, 10:02:59 »
Buenos Dias, Compadres !

Wieder mal Zeit für ein kleines update... :angel:
Wie beim letzten Mal versprochen, gibt´s zunächst mal Bilder vom Baufortschritt meiner beiden Soldaten, die gegen den Kill-Bot antreten müssen.


Auf das bisherige Drahtgerüst wurde zunächst mal eine grobe "Polsterung" aus Fimo aufgebracht und im Ofen gehärtet:
 




Auch mein Alien hat auf diese Weise mal eine grobe Form erhalten :





Bei dem hab´ich auch dann gleich weitergemacht und ihm mit "Magic Sculp" ein paar Schnitzel auf die Rippen modelliert... ;D :






(Fressen Aliens überhaupt Schnitzel ??  :dontknow:)

Die Augäpfel sind übrigens winzige Körner aus einem Kerzensandsäckchen... ;)
Die werden beim nächsten Arbeitsschritt noch verblendet.

Und da das "Magic Sculp" nun mal schon zur Hand war, hab´ich damit auch mein Problem mit den Füßen des Kill-Bots gelöst:




(Ich wollte da von vornherein ähnliche Zehenglieder wie bei Hellboy´s rechter Steinhand, aber das mit den Fliesenkeilen aus Kunsstoff hat nicht funktioniert.)
Die Klammer an der Mittelzehe ist übrigens wieder eine Feuerzeug-ausbeute... ;D

Der Killbot ist inzwischen auch schon grundiert und wartet noch auf seinen Kopf, bevor es zur weiteren Farbgebung kommen kann... ;D












So, das war´s auch schon wieder mal für heute... :-\

Während ich an den Figuren weiterbaue, sollte ich mir schön langsam auch mal Gedanken über das Setting machen und vielleicht eine Grundplatte vorbereiten.
Davon werde ich Euch aber erst wieder das nächste Mal berichten können... :0

Bis dahin,

Hasta Luego !

El Lobo
« Letzte Änderung: 14. März 2017, 10:10:16 von El Lobo »

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 931
  • Master of unfinished Projects
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #15 am: 14. März 2017, 10:37:17 »
Faszinierende Entwicklung!

Der eine "Soldat" erinnert mich ein wenig an einen Topsider aus der Perry Rhodan Universum ... schon wo Du ihn beschrieben hattest ... und jetzt noch mehr.

Und ich finde das Ergebnis der "Feuerzeugausbeute" echt cool ...
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 137
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #16 am: 14. März 2017, 10:46:20 »
 :laugh:  ja, es gab mal ein Frühjahr, da hab´ich jedes Feuerzeug aufgehoben, das auf der Straße vom Schnee "ausaperte" und zuhause in seine Bestandteile zerlegt.
Vorwiegend wegen der kleinen Gasdüsen, die ideal für Geschütze sind. Mittlerweile ist die Sammlung recht umfangreich und mich wundert´s selber immer wieder,
was man davon alles verwenden kann...  ;D

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 641
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #17 am: 14. März 2017, 17:57:58 »
Wow echt geil was du da in dem Maßstab zauberst.
Bei mir würde die Hälfte davon an meinen dicken Wurstfingern kleben bleiben. ;D

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1545
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #18 am: 14. März 2017, 18:04:04 »
Der Feuerzeug-Mann ist schon Cool. Die Maske finde ich saustark
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #19 am: 14. März 2017, 19:46:01 »
Gefällt mir sehr gut bisher. :thumbup:


@Turrican: Ich zweifele mal an das unsere Finger wesentlich dünner sind als deine, zumindest an meinen klebt noch kein Aves & Co.





Gruß Olli, der Plastinator
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4348
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #20 am: 17. März 2017, 13:41:48 »
Ich finde das so krass, wie Du Standardteile (Dübel, Feuerzeuge etc) immer so unterbringst, als wären sie für nichts anderes konzipert gewesen!

:respekt:
Cheers! Thomas

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4498
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #21 am: 17. März 2017, 20:52:00 »
Der Wahnsinn.
Gut, dass das ein Gemeinschaftsbau und kein Wettbewerb ist. Ich würd einpacken    ;)
Gruß, René 

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 137
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #22 am: 20. März 2017, 10:23:54 »
Buenos Dias , Amigos !

Zunächst mal vielen Dank für Eure lobenden Kommentare !  :-*
Die sind einfach das Salz in der Suppe bei so einem Projekt und halten die Motivation am Laufen... ;D ;)

Das Schöne an diesem Hobby ist ja, dass man die Phantasie frei spielen lassen kann und das Bashing mit "Standardteilen" und Greeblies ist für mich ein sehr kreativer Prozess, der einfach Spaß macht.
Bestimmte Teile hab´ich von vornherein in Planung (z.B. die FLAK-Panzerung als "Beckenschale" des Kill-Bots), andere wiederum ergeben sich beim Stöbern in den Greeblie-boxen, wenn mir was in die Hände fällt,
das genau "dorthin" passt (z.B. die Auspuffrohre von einem Ü-Ei Truck)... ;D Es ist halt immer wichtig, dass das Teil an jener Stelle glaubwürdig und irgendwie "technisch logisch" aussieht... :evil5:

Wie läuft das bei Euch so ?  Wie geht Ihr beim "Greeblisieren"  :evil6: vor ? 




Jedenfalls kommt hier mal das update zu den Arbeitsschritten vom Wochenende... :angel:

Wie zuletzt angekündigt, hab `ich mal das Setting begonnen und bei einem passenden Bilderrahmen die Ränder des Rahmens auf der Rückplatte markiert.
Darauf wurde dann passend zu dieser Markierung aus Styropor-Verpackungsmaterial mit Heißkleber eine "Betonmauer" verklebt und per Hand zum Teil wieder "eingerissen":





Die Struktur des Styropors war einfach so passend für eine Betonwand (man sieht auf der Rückseite fast die Abdrücke der Schalungsbretter... ;D)
Und mit dem Heißkleber war es schnell und einfach zu verarbeiten... schließlich will ich ja bis zur Deadline fertig werden... :evil6:





Die "Trümmer" aus dem Abbruch wurden entlang der Mauer zur "Auflockerung" wiederverwertet:





Außerdem bieten diese Trümmerteile die Möglichkeit einen Schalter und ein Buchse zur Stromzufuhr zu "verstecken" :





Die Verkabelung soll dann unter der Platte auf die andere Seite der Mauer laufen und meinen Kill-bot beleuchten. :headbang:


Da der Boden rund um die Mauer nicht so eben bleiben soll und der "Schutt" sich ja immer in den Ecken sammelt,
hab´ich mir als nächsten Arbeitsschritt eine billige Ausgleichsmasse angefertigt (Papierschnipsel + Tapetenkleister):


Hmmmm, lecker :  Papiermachè   :tongue8: :kotz:

Damit wurde der Boden rund um die Mauer bedeckt und die Mauerbruchstücke etwas eingefasst:





Ich hab´am Schluß zur Kontrolle des Randes auch den Rahmen schon mal drüber gegeben...

Während das jetzt trocknet, geht´s weiter mit den Figuren...
Aber davon erst wieder mehr beim nächsten update... ;)

Bis dahin wieder mal:

Hasta Luego !

El Lobo

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 931
  • Master of unfinished Projects
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #23 am: 20. März 2017, 11:34:36 »
Genial!

Macht echt Spaß Dir zuzuschauen ... da kommen auch Erinnerungen an das eigene Treiben vor Unzeiten hoch!

Als Kind habe ich immer alte Styroporverpackungen von größeren Elektrogeräten gesucht und daraus "Raumstationen" gebaut ... weil die oft so schön vele Rippen und eine sehr "futuristische" Struktur hatten.
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4498
Re: [T-13] - Killing Fields
« Antwort #24 am: 20. März 2017, 12:00:17 »
Sehr schön. Hoffe, dass sich die Bodenplatte mit der Feuchtigkeit nicht verzieht.

Zitat
Wie läuft das bei Euch so ?  Wie geht Ihr beim "Greeblisieren"  :evil6: vor ? 

Ich kaufe immer wieder günstig Bausätze zum ausschlachten. Die Teile werden direkt vom Ast getrennt und nach Größe, Form und charakterisitischen Merkmalen in ein Kleinteileschränkchen einsortiert.
Wenn ich etwas Bestimmtes brauche weiß ich wo ich es finde. Brauche ich nur Greebs zum auffüllen von leeren Ecken dann wühle ich mich durch die Schubladen.
Gruß, René