Autor Thema: Episode 4-6 SS AnH Y Wing "Gold Leader"  (Gelesen 3559 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Episode 4-6 Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #50 am: 21. Mai 2018, 15:08:18 »
Andere Seite fertig gebaut.
R2 Einheit "Gehäuse" verpachtetelt sowie noch ein paar Übergänge und Luftblasen.
Danach kann ich mal Grundierung drauf machen um zu gucken ob ich noch was nacharbeiten muss bevor ich an die Gondeln gehe.



Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15637
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #51 am: 21. Mai 2018, 15:53:24 »
Schaut sowit ganz gut aus, oder?  :thumbup:
Ex nihilo aliquid fit


Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #52 am: 25. Mai 2018, 22:31:39 »
Mal Primer drauf gemacht.
Verwendet habe ich hier den Tamiya Primer. Bisher echt der beste Primer den ich so hatte.
Hoher solider gleichmäßiger Druck aus der Dose. Gute Deckung bei dünner Farbschichtdicke.
Details bleiben schön erhalten,kein Tropfen kein Verlaufen.

Was das Bauerergebnis angeht bin ich soweit schon ganz zufrieden.
Im Großen und Ganzen alles sauber. Hier und Da muss ich nochmal etwas mit Milliput ran und noch bisschen schleifen.
Aber passt soweit. Soll ja nicht zu schön sein...ist ja immer noch Star Wars  ;D





Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9154
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #53 am: 25. Mai 2018, 22:36:49 »
Sehr schön! Jetzt mattschwarz aus der Dose drauf oder?
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9738
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #54 am: 25. Mai 2018, 23:06:48 »
Top .....Gun würde ich sagen !  ;) :thumbup:

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #55 am: 26. Mai 2018, 20:10:39 »
Danke für's.

Was das Schwaz angeht.
Jain.
Werde den danach etwas mit Schwarz einnebeln aber nicht komplett mit Schwarz lackieren.
Wird sonst unter umständen zu dick.

Offline Davhuels

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 433
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #56 am: 29. Mai 2018, 19:50:59 »
Find ich echt Mega den Bau......das wird definitiv eine Referenz für mich  :respekt:
Gruß


Dave

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 677
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #57 am: 30. Mai 2018, 19:11:04 »
Sehr schön... Danke fürs Vormachen! :)

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #58 am: 31. Mai 2018, 20:18:47 »
Hey Leute, vielen Dank für das Lob.
Fühle mich geehrt das Ihr den Thread als Referenz nehmt.
Wenn Ihr Fragen bei eurem Bau habt, helfe ich da sehr gerne.
Ich hab ja hier ja nicht jedes Detail beschrieben und ich bin mir Sicher ihr werdet wie ich sehr oft an dem Bausatz sitzen und denken,
Wo soll das denn jetzt noch hin, und wie soll das überhaupt passen.
Stolpere die ganze Zeit noch über Teile die ich nachträglich noch anbringe, weil ich sie übersehen hatte.

Heute war dann mal wieder großes Schleifen angesagt an den Penissen ;D,... äh Gondeln.

Die anderen Teile von den Antrieben sind auch sehr fragil und echt übel sauber zu bekommen, teilweise auch echt nicht schön gegossen.
Ein paar von denen muss ich auch erst noch richten bevor ich die verbauen kann.
Die Gondeln selber sind jetzt sauber verklebt, die Kappen noch nicht. Alle anderen Teile auf den Bildern auch erst mal nur zusammen gesteckt.

Soweit mal der Stand.






Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #59 am: 02. Juni 2018, 19:43:02 »
Heute dann mal Gondeln.
Die Passgenauigkeit bei den Teilen lässt echt zu wünschen übrig, was die Baufreude hier schmälert.
Aber gut, man soll ja nur meckern wenn mans besser kann, und da ich im Casten einen Niete bin, sag ich an der Stelle nicht mehr dazu.

Die Gondeln müssen innen ziemlich geschliffen werden. Wohlgemerkt nachdem man sie zusammengebaut hat.
Man kommt also etwas schwer dran. Die Rundprofile die innen drin sind, dienten wohl auch noch der Ausrichtung der Gondeln beim Red Jammer.
Die sitzen nämlich bedeutend höher als die beim Gold Leader. Dementsprechend müssen auch die Schlitze für die Flügelamatur angeschrägt werden da das sonst nicht passt.
Ja und wo wir schon beim Anpassen sind, die Verrohrung muss auch arg zurückgeschliffen werden.
Aber der gedultige Bastler bekommt das mit Schlüsselfeilen in ungefähr 3 Stunden hin.  ;D

Werde an den Stellen noch etwas Feinarbeit walten lassen, aber erst nachdem ich die Gondeln Teillackiert habe.
Denke es wird mehr Sinn machen die Gondeln zum Teil vor zu lackieren, Grundfarbe und die Blauen Streifen, da man da im zusammengebauten Zustand nur noch sehr schlecht dran kommt.

Vor dem Schleifen.



Nach dem Schleifen






Innnansicht




Test

« Letzte Änderung: 02. Juni 2018, 19:46:56 von Turrican »

Offline Wabie

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 966
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #60 am: 02. Juni 2018, 21:18:28 »
Eine super saubere Arbeit  :respekt:

Ich bin begeistert  :thumbup:
MfG Stefan     

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #61 am: 09. Juni 2018, 22:50:41 »
Hey Danke für's Lob Wabi.  :)

So langsam nähert sich zumindest der Bau dem Ende.

Die Gondeln nach dem verspachteln mit Milliput sind nun verschliffen.
Bei den Abschlusskanten am Heckteil der Gondeln, musste ich an den Übergängen der Hälften ziemlich viel spachteln und schleifen,so das die Flächen eben und sauber wurden.
Da waren zum Teil 5 mm Versatz drin.Passt aber jetzt alles.

Dann die Kappen mal vorne dran gemacht. Was ähm ja... nervig war. :motzki:
Die Kappen sollten vorher wirklich genau passend geschliffen sein so das hier wenig gespachtelt werden muss.
Als nächstes muss man gucken das die T-Stücke alle mittig in die Aussparungen passen.
Auch muss aber die Ausrichtung der Kappen stimmen. Dabei aufpassen da beide Kappen unterschiedlich sind.

Habs unten auf einem Bild mal mit Rot markiert.

Hab die Kappen erst mal mit Tesa fixiert und so lange gedreht bis die Ausrichtung gepasst hat.
Dazu immer mit einem der T-Stücke geguckt ob alles passt, dann mit Bleistift die Stellen markiert bis alles gestimmt hat.

Dann kommt noch dazu das die Gondeln nicht perfekt rund sind.
Deswegen habe ich die Kappen immer nur Stück für Stück angeklebt und an den Gondeln vorne vermittelt angepasst.
Das was dann noch hier und da überstand hab ich verschliffen.

Die Kappen sollte man ab besten auch nur da kleben, wo später die T-Stücke hin kommen.
Sollte der Kleber in die geriffelte Oberfläche mit rein laufen, sieht man das später nach dem Lackieren nicht, weil die Stellen überdeckt sind.











Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #62 am: 17. Juni 2018, 22:00:15 »
Endpsurt...na ja fast.

Eins vor Weg, der Teil hier am Bau nervt echt.
Die Teile sind sowas von  :cussing: , krum, schief , schlecht gegossen alles halt.

Nach vielem schleifen,spachteln, richten mit Fön , kleben wieder ab machen nochmal von vorne, bin ich mit der 70% Lösung zufrieden.
Man bekommt die Teile einfach nicht schön ausgerichtet.

Viel besser bekomm ichs echt nicht hin, hier mal paar Bilder.










Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9154
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #63 am: 18. Juni 2018, 07:06:12 »
Sieht gut aus!  :thumbup: Ja da kann man sich echt rumärgern wenn Teile oft zu früh entformt werden aber irgendwie geht es doch immer sie zu richten.
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #64 am: 23. Juni 2018, 22:35:54 »
Hab die Teile jetzt soweit gezähmt  ;D

Heute dann mal die innere Verrohrung gemacht.
Da es in Deutschland scheinbar keine Kunststoffrohre mit den Maßen 19/22mm  22/28mm gibt , habe ich mich hier für blankgezogene Stahlrohre entschieden.
Der Y Wing ist eh realtiv Kopflastig, so dienen die Rohre wenigstens noch als Gegengewicht.

Die Roten "Antriebsleuchten" waren ursprünglich wohl aus eingefärbtem Resin. Ich habe mich hier für die Alternative mit Pattex entschieden was ich ebenfalls eingefärbt habe.

Und so schauts aus:






Offline Davhuels

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 433
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #65 am: 24. Juni 2018, 17:19:00 »
Das sieht sehr gut aus!!!
Gruß


Dave

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #66 am: 01. Juli 2018, 11:21:06 »
Hey Danke.

Bau soweit, bis auf paar kleinere Anpassungen und die Verrohrung, abgeschlossen.
Das Teil ist schon groß bzw. echt lang.
Vor dem Lackieren muss noch die Elektrik gemacht werden und dann wirds bunt.









« Letzte Änderung: 01. Juli 2018, 11:24:55 von Turrican »

Offline Davhuels

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 433
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #67 am: 03. Juli 2018, 14:42:09 »
Meine Referenz in Sachen Y Wing.......
Gruß


Dave

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #68 am: 05. Juli 2018, 10:39:23 »
Meine Referenz in Sachen Y Wing.......

Sehr großes Lob, vielen vielen Dank. :thumbup:

Hab mich als nächstes mal den kleiner Anpassungsarbeiten gewidmet.
Der Pilot ist wohl ein orginal ILM Cast , allerdings zu kurz und ohne Arme.

Im Original wurde für die Piloten der Tie's 1:24 Bf109 Pilotenarme und ein 1:24 Harrier Körper verwendet.
Bei den X Wing's 1:24 Harrier Körper und Arme.
Der Kopf wurde wohl nach den Conzeptvorlagen von Ralph Mac Quarrie modeliert und später beibehalten, wie hier schön zu sehen:
https://i.pinimg.com/originals/a1/da/f7/a1daf7247ff222e00f1fffbe86b6abc0.png

Über Ebay konnte ich günstig einen sehr guten Cast eines 1:24 Bf109 Piloten bekommen dem ich dann entsprechend die Arme "angepasst habe".
Den fehlenden Körperteil habe ich mit Milliput nachmodeliert.

Dann noch für die Dioden die Halterung gemacht.
Hierzu verwende ich die Kühlrippen die auch als Abschluss in den Antrieben verwendet werden.
Die eigentlichen Diodenhalter passen genau da rein.
So kann ich die Dioden direkt hinter den anderen Kühlrippen positionieren, ohne das man später die Dioden selber sieht.














Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9154
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #69 am: 05. Juli 2018, 14:14:19 »
Ach du Ka..e! Jetzt fällt mir ein das ich vergessen habe zurückzuschreiben wegen der Arme. Sind die Arme vom Bandai oder Airfix ME-109 Piloten?
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #70 am: 06. Juli 2018, 09:12:20 »
Ach du Ka..e! Jetzt fällt mir ein das ich vergessen habe zurückzuschreiben wegen der Arme. Sind die Arme vom Bandai oder Airfix ME-109 Piloten?

Hi Stefan. Alles gut.  :)
Müsste beides Airfix sein.

Der Pilot hier hat mich  inkl. Versand 7€ gekostet.
https://www.ebay.de/itm/Pilot-WWII-Luftwaffe-in-1-24-Kampfpilot-Pilotenfigur-Neu-Selten/392062775123?hash=item5b48c32f53:g:2b4AAOSwr0ZXOLkx

Für das Geld kann man keine Form machen und dann noch abgießen, bzw. käme aufs gleiche raus.

Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9154
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #71 am: 06. Juli 2018, 16:56:37 »
Ah sehr gute Lösung! :thumbup:
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #72 am: 15. Juli 2018, 15:49:12 »
So mal wieder ein Update.
Was die Elektronik angeht habe ich umdisponiert. Die Verschrauben unten sieht in der Tat mit den Rändern an den Seiten bescheiden aus.
Also werden die beiden Hälften nachdem die Elektrik drin ist verklebt, verspachtelt und verschliffen.
Die Batterie kommt jetzt oben unter die Cockpitarmtur,sodas man die auch wechseln kann.
Die Cockpithaube werde ich dann entweder nur punktuell kleben oder stecken. Überlege ich mir noch.
Die Armatur werde ich entweder rein legen, da das Modell eh nie auf dem Kopf stehen wird oder noch einen Mini-Neodymmagenten einbauen.











« Letzte Änderung: 15. Juli 2018, 15:59:16 von Turrican »

Offline Turrican

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 599
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #73 am: 15. Juli 2018, 15:49:46 »
Nach dem das dann soweit vorbereitet ist, mein Elektriker aber keine Zeit hat, bin ich zur Grundlackierungen übergergegangen.
Sollte in den Kabeln irgendwo ein Kabelbruch stecken, ist es jetzt eh zu spät da nochmal was dran zu ändern.

Dazu dann erstmal Preshading mit Tamiya XF-1.
Die Farbe lies ich dann 2 Wochen trocknen da es sich um Acrylfarbe handelt und alle weiteren Farben auf Enamelbasis sind.


Für alle die sich auch die Archive X Farben gegönnt aber noch nicht getestet haben, hier mal meine Anfangserfahrungen.


Heute dann mit der Grundfarbe von Archive X - Reefer White angefangen und direkt schon "lehreiche" Erfahrungen gemacht.
Das von Guy angegebene Mischungsverältnis von 1:1 mit Verdünnung (Enamelverdünner von Humbrol) ging in die Hose weil die Farbe nur so weglief.
Auch hatte ich keinen schönen Sprühnebel sondern bei konstantem Druck einen ungleichmäßigen punktuellen Strahl.
Druck von 2,0 Bar auf 1 Bar und 3 Bar variiert, brachte auch keine Verbesserungen.

Dann mal ohne Verdünnung probiert, was gar nicht funktionierte.
Daraufhin Druck auf 3 Bar und 5 Bar getestet, was auch nicht ging.

Airbrush komplett sauber gemacht, nachdem mir die Düse zu ging und die 0,3er Nadel und Düse auf eine 0,5er getauscht.
Dann mit einem Mischungsverhältnis von 3 (Farbe) :1 (Verdünner) und 2,5 Bar konnte ich zumindest lackieren.
Dumm nur das das Weiß auf dem Schwarz zu gut wie gar nicht deckte.

Also alles in dünnen Farbschichten in Bahnen lackieren.
Auf der Gondel und dem Vorderteil sind jetzt jeweils 2 dünne Farbsschichten. auf den Abschlussteilen der Antriebe 1 Schicht.
Unten auf dem letzten Bild sieht man denke ich gut den Vergleich.

Denke 1-2 Schichten müssen noch drauf so das es gleichmäßig aussieht aber auch das Preshading noch wirkt.
Wenigstens leiden die Details nicht drunter.
Das Vorterteil hab ich nachdem es trocken war mit sehr feiner Stahlwolle angeschliffen so das die kriselige Oberfläche wieder glatt ist.

Vom 30ml Farbtopf für schlappe 10 Euro sind 15ml schon weg. Also werde ich hier wohl noch min. 2 nachordern müssen.
Die Farbe selber sieht echt schön aus wenn sie mal trocken ist, aber lackieren lässt sie sich nicht so schön wie ich das bisher mit den Tamiya oder Humbrolfarben gewohnt bin. Beides auch jeweils Enamelbasis.
Evtl. fehlt mir aber auch einfach die richtige Einstellung an der Airbrush oder die richtige Düse.










« Letzte Änderung: 15. Juli 2018, 16:21:23 von Turrican »

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 677
Re: SS AnH Y Wing "Gold Leader"
« Antwort #74 am: 15. Juli 2018, 16:32:48 »
Der Vogel wird sicher einiges an Farbe brauchen... :) Das Preshading schaut schon mehr nach der "Black Basing"-Methode aus - ich versuch das grad bei 2 CW Y-Wings und es liefert vielversprechende Resultate.

Tut mir leid zu hören, dass die Archive X-Farben nicht so gut funktionieren. Womit verdünnst du die denn?

Die Gravuren sind aber auch nicht besonders ordentlich. :( Hab das bei meinem Bausatz noch nicht genau inspiziert. Das findet man in letzter Zeit leider in vielen Resinmodellen. Wieso haben es nur mehr die wenigsten Bausatz-Produzenten drauf, sauber zu gravieren? Oder wieso bessern sie kaum noch was aus, bevor sie die Gussformen machen? :dontknow: