Autor Thema: Episode 7-9 Metal Earth AT-M6  (Gelesen 538 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Porphyrin

  • Ensign
  • Beiträge: 194
Episode 7-9 Metal Earth AT-M6
« am: 17. Januar 2018, 09:52:36 »
Moin zusammen,

Nachdem hier so viele Metal Earth Modelle vorgestellt wurden, habe ich Lust bekommen, mich da auch einmal ran zu wagen. Außerdem tut es mal extrem gut, ein Modell Out of the Box zu bauen, ohne vorher Löcher zu bohren und Fiber Optics zu legen.

Als Modell angetan hat es mir der AT-M6 aus the Last Jedi. Einen Nachmittag habe ich für das gute Stück gebraucht.

Das ist im Karton: 2 1/2 Bögen und zwei Seiten Bauanleitung:



Also ran an den Speck:

Die hinteren Beine waren zuerst dran. Großes Plus gegenüber dem AT AT sind die eigentlichen Füße, die fallen längst nicht mehr so klobig aus und sehen dadurch wesentlich besser aus.


Dann war der Kopf dran:


Weiter ging es mit dem rechten vorderen Fuß,welcher gleich mit dem Seitenteil verbunden und an die Grundplatte angebracht wird (wesentlicher Unterschied in der Bausweise des AT AT). Direkt danach kann das M6 eingepasst werden




Der für mich schwierigste Teil: Das Dach mit den vier Tanks. Hier muss man ziemlich genau arbeiten, da die Einstecklaschen sehr dicht beianander liegen. am hinteren Tank wird der Rücken noch um 90Grad abgeknickt was bei mir zur folge hatte, dass der Tank sich ständig löste, da sich eine Lasche am abgeknickten Ende befindet. Am Ende tat es ein tropfen Sekundenkleber(cheating, ich weiß)


Dann fehlen mir ein paar Bauabschnitte, aber ich wollte fertig werden. Man passt das Dach ein und dann im Grunde nochmal der linke Fuß samt Seitenteil und bringt alles zusammen. Alles in allem ein schönes Modell; Nicht ganz Scale zum AT AT, aber dennoch deutlich größer, wie man auf den Bilder vielleicht erkennt. (Den AT AT habe ich als vorabmodell gekauft, um mich mit dem Material vertraut zu machen) Auch kommt der AT M6 mit einer Base inklusive First Order Logo. Weitere Modelle werden definitiv folgen.
Finale Pixel:






Beste Grüße
Porph.

Offline Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1191
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: Metal Earth AT-M6
« Antwort #1 am: 17. Januar 2018, 17:03:57 »
Coole Sache,
schönes Teil, sieht gut aus, der fehlt in meiner Sammlung auch noch ;)

Danke fürs zeigen  :thumbup:
MfG Stefan     

Offline ironpants

  • Freshman
  • Beiträge: 22
Re: Metal Earth AT-M6
« Antwort #2 am: 17. Januar 2018, 17:51:43 »
Fein gebaut, nutzt du Tools zum Biegen der Teile?
« Letzte Änderung: 17. Januar 2018, 18:50:04 von ironpants »

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1118
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: Metal Earth AT-M6
« Antwort #3 am: 17. Januar 2018, 18:26:13 »
Dann weiß ich ja, was auf mich zu kommt... Ich habe alle vier aus SW8 (das wären dann Modell 22-25 - oder 27-30 wenn ich die Real Space mitrechne)

(Werkzeug: Ich nehme eine Spitze Schere zum austrennen eine sehr stabile Pinzette, einen Uhrmacher-Schraubendrehersatz (Zylinder) und was Bleistiftspitzenähnliches (konisch) zum Biegen. Der Metal-Earth-Werkzeugsatz kommt mir etwas grob vor...)
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1191
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: Metal Earth AT-M6
« Antwort #4 am: 17. Januar 2018, 18:59:15 »
Ich finde die Zangen ganz gut, die sind innen glatt, dass macht sich ganz gut. Die spitzzange ist außen rund und geht auch konisch zu, zum Rundungen biegen ist die praktisch. Der saitenschneider ist Schrott, muss ich leider so sagen. Eine Biegehilfe für ätzteile ist praktisch für lange Kanten, die benutze ich sehr gerne.
MfG Stefan     

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3029
Re: Metal Earth AT-M6
« Antwort #5 am: 17. Januar 2018, 19:20:25 »
Sehr edel, besonders die Chrom-Optik!  :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Offline Porphyrin

  • Ensign
  • Beiträge: 194
Re: Metal Earth AT-M6
« Antwort #6 am: 17. Januar 2018, 20:29:51 »
Danke für die Blumen!

Interessant, was ihr alles für Werkzeuge nutzt,gut zu wissen! Der Tipp mit dem Bleistift für's konische ist gut! Ich selbst arbeite mit einem Pinzettenset und bin bisher ganz gut damit zurecht gekommen. Beim abtrennen derTeile suche ich noch nach einer charmanten Lösung,manchmal biegen die sich noch beim auslösen, das ist immer etwas ärgerlich.

Ich will den Widerstandsbomber noch unbedingt haben, werde wohl aber noch ein Shuttle einbauen davor, traue mich noch nicht an den runden Rumpf.


Was mir noch eingefallen ist, vielleicht male ich mal die Fenster mit Klar Rot von Revell an,nur um zu testen, wie das wirkt.

Beste Grüße
Porph.