Autor Thema: Fahrzeuge WH40K Parallelbau  (Gelesen 372 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dubdrifter

  • Ensign
  • Beiträge: 198
  • Jeder bekommt was er verdient
Fahrzeuge WH40K Parallelbau
« am: 15. Februar 2018, 19:43:27 »
Endlich geht`s auf der Baustelle weiter.
Ich habe den zweiten Karton aus dem Keller befreit und mache den Parallelbau.
Ich bin nicht sicher ob ich die beiden einzeln auf eine Basis stelle oder zusammen in ein Diorama stellen werde.
Ich habe vor ein Modell als leichtes, schnelles Erkundungsfahrzeug zu bauen und den anderen als Schwer bewaffneten Kampfpanzer bzw. als Luftabwehrpanzer mit z.b. einer großen Rakete auf dem Dach.
Wenn ich beide zusammenstelle müsste ich die beiden Theoretisch ziemlich gleich lackieren um die Zusammengehörigkeit klarzustellen...egal, das entscheidet sich später fast von selbst 8)
Ein paar Änderungen habe ich an den Modellen auch schon gemacht.
Ich habe bei dem Kollegen hier ein bisschen geklaut:
https://www.youtube.com/watch?v=LiOXkcSDbMo

Leichtes Fahrzeug:
-Viele der kleinen, angegossenen Nieten/Bolzen entfernt.
-Dünne Panzerplatten an Seitentüren, Hecktür und den großen Dachluken geklebt (aus 0,5mm Plasticard)
-Die Vorderen Auspuffrohre und deren Verkleidungen entfernt, unlogisch aber das Teil wirkt später (hoffentlich) leichter als der Dicke.
-Ein paar Bolzen von Meng auf den Panzerplatten verklebt.

Schweres Fahrzeug:
-Dicke Panzerplatten an Seitentüren, Hecktür und der großen Dachluke geklebt (aus 1,5mm Plasticard) die Dachluke ist jetzt einteilig und wird nicht mit dem Modell verklebt um die mit der   Hauptwaffe tauschen zu können.
-Ein paar Bolzen von Meng auf den Panzerplatten verklebt.

Die Innenräume habe ich schon mal mit Vallejo Mecha Color (69.023 Türkis) lackiert.
WH40K X2Build3 by Dub Drifter, auf Flickr
WH40K X2Build6 by Dub Drifter, auf Flickr
WH40K X2Build8 by Dub Drifter, auf Flickr



« Letzte Änderung: 18. Mai 2018, 19:53:44 von Dubdrifter »

Offline Dubdrifter

  • Ensign
  • Beiträge: 198
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: WH40K Parallelbau
« Antwort #1 am: 06. März 2018, 21:15:07 »
Allzu viel ist nicht passiert.
Mein ``Prewashing`` habe ich im Innenbereich komplett fertig und versiegelt.
Ich habe einen Schreck bekommen als ich das Helle Grün mal Testweise auf die Leichte Version gesprüht habe. Ich denke mal die Farbe wird es dann nicht, das sieht mir zusammen mit dem Innenraumblau zu sehr nach den Gardinenfarbtrends aus dem Möbelhauskatalog aus.
Mal sehen was bei dem leichten geht, vielleicht bekommt er doch ganz einfach dieselbe Farbe wie der Schwere, einen Hellen Sandton.
WH40K X2Build10 by Dub Drifter, auf Flickr
WH40K X2Build12 by Dub Drifter, auf Flickr


Offline Dubdrifter

  • Ensign
  • Beiträge: 198
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: WH40K Parallelbau
« Antwort #2 am: 10. März 2018, 19:06:23 »
Langsam aber sicher bekommen die Innenräume ihre Alterung.
WH40K X2Build14 by Dub Drifter, auf Flickr
« Letzte Änderung: 10. März 2018, 19:52:17 von Dubdrifter »

Offline Dubdrifter

  • Ensign
  • Beiträge: 198
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: WH40K Parallelbau
« Antwort #3 am: 04. Mai 2018, 20:54:05 »
Entscheidung gefallen, beide bekommen die gleiche Grundfarbe, vielleicht Sprühe ich ein Tarnmuster aber da bin ich unentschlossen.
Insbesondere der Schwere macht durch seine schlechte Passgenauigkeit viel Extraarbeit.
WH40K X2Build16 by Dub Drifter, auf Flickr

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4430
  • bashin is passion
Re: WH40K Parallelbau
« Antwort #4 am: 04. Mai 2018, 21:20:59 »
Die Passgenauigkeit...da sagst du was. Ich habe noch drei Rhinos auf dem Tisch. Die Teile reichten um daraus vielleicht ein vernünftiges Fahrzeug zu bauen. Der Rest war richtiger Schrott.
Viel föhnen, viel biegen, viel Plasticsheet, viel milliput.
Deine sehen dagegen richtig gut aus.  :thumbup: Da hab ich noch was vor mir die auch so sauber hinzubekommen.
Gruß, René 

Offline Dubdrifter

  • Ensign
  • Beiträge: 198
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: WH40K Parallelbau
« Antwort #5 am: 04. Mai 2018, 21:53:39 »
Spachteln, schleifen, spachteln, schleifen...Bis es irgendwann mal passt 8).
Beim Zusammenbau habe ich dieses mal sogar mit Schraubzwingen nachgeholfen.
Ich will immer möglichst saubere Ergebnisse liefern aber bei diesem Projekt mach ich mal ein paar kleine Kompromisse, denn hab ich später gute Gründe die Dinger noch kräftiger zu verranzen.

« Letzte Änderung: 04. Mai 2018, 22:01:07 von Dubdrifter »

Offline Wanessa

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1179
Re: WH40K Parallelbau
« Antwort #6 am: 05. Mai 2018, 10:33:52 »
mir gefällt es  :) und bin sehr begeistert von diesen panzer modell...aber jetzt bin ich etwas erschrocken wegen passgenauigkeit  :0
aber trotzdem er sieht hammer aus  :-* und isss liebe tarnmuster...mach doch ein sehr leichtes tarnmuster trauf,zweifarbig die um ein ton heller
sind als die grundlackierung  8) bleib dran  :respekt:  :headbang:

Offline Dubdrifter

  • Ensign
  • Beiträge: 198
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: WH40K Parallelbau
« Antwort #7 am: 19. Mai 2018, 20:17:04 »
Nach dem ganzen nachträglichen kratzen und schleifen gab`s erstmal ein Preshading in Schwarz, dann kam die Grundfarbe (Vallejo Game Color 72.098 Elfic Flesh) ist endlich drauf, die Tarnstreifen habe ich etwas dunkler (Vallejo Model Air 71.074 Radome Tan) gesprüht (Sorry Wanessa 8))
WH40K X2Build17 by Dub Drifter, auf Flickr
WH40K X2Build23 by Dub Drifter, auf Flickr
WH40K X2Build20 by Dub Drifter, auf Flickr